Bad Rippoldsau-Schapbach

Geschichte zum Nachblättern

Autor: 
Tobias Lupfer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. März 2014

Zwei lang recherchierte Themen hat Historiker Ralf Bernd Herden in »Die Ortenau« dem Vergessen entrissen. ©Tobias Lupfer

Hintergründiges über die imposante Entourage Adolf Hitlers im Führerhauptquartier auf dem Kniebis und über die »vergessene Literatin« Irma Goeringer entreißt Ralf Bernd Herden in seinen neuesten geschichtlichen Veröffentlichungen dem Vergessen.

Bad Rippoldsau-Schapbach. Die Geschichte lässt ihn nicht los: Ralf Bernd Herden, passionierter Historiker und ehemaliger Bürgermeister von Bad Rippoldsau-Schapbach, ist wieder als Autor aktiv. In »Die Ortenau«, der Zeitschrift des Historischen Vereins für Mittelbaden, veröffentlichte der Wolftäler nun gleich zwei Themen, an denen er lange feilte: Ein Abriss über Irma Goeringer, »die vergessene Literatin von Bad Rippoldsau«, und ein Blick auf den »Hofstaat« im Führerhauptquartier »Tannenberg« auf dem Kniebis.

»Ich habe eine Leidenschaft, Dinge dem Vergessen zu entreißen«, sagt Ralf Bernd Herden. Der kam er auch bei seinen zwei jüngsten Veröffentlichungen nach, denen 2014 noch weitere Publikationen folgen sollen. Ständig habe er acht bis zwölf Themen im Karteikasten liegen, zu denen er nach und nach Informationen sammle, erläutert Herden beim Besuch im Arbeitszimmer hoch über Schapbach. Im Fall von Irma Goeringer etwa habe er fast 20 Jahre gesammelt, ehe er vor einem guten Jahr intensiver in die Recherche eingestiegen sei.

- Anzeige -

In akribischer Mühe habe er Aufsätze und Bücher der »vergessenen Literatin« zusammengetragen. Gerade einmal 30 Jahre wurde sie alt, ehe sie sich in Berlin das Leben nahm. Als »fortschrittlich denkende, selbstbewusste und weltoffene Dame« wertet Herden die Literatin. Zwar sei das Mosaikbild ihres Lebens noch nicht ganz vollständig, doch sei es gerechtfertigt, die Vita auch fragmentarisch darzustellen. Neben dem Leben Goeringers geht Herden auch dem Inhalt ihrer Werke nach und stellt dar, dass diese auch im Oberen Wolftal spielen.

Bei Irma Goeringer wird es aber nicht bleiben: »Die Familie fasziniert mich«, sagt Herden. Die Familie, die den Badbetrieb in Bad Rippoldsau aufgebaut habe, dann als Familiendynastie aber im Ersten Weltkrieg alles verloren habe, seien »sehr umtriebige aber auch sehr soziale Leute gewesen«, sagt Herden nach seinen Recherchen. »Das wird noch eine interessante Geschichte.« Eins der nächsten Themen soll das Leben und Wirken von Otto Goeringer junior werden. »Da wird’s auch wieder neue Dinge geben, die noch nicht veröffentlicht sind.«

Die bekannten Fakten, angereichert mit einigen Neuigkeiten, die seiner intensiven Recherche entstammen, präsentiert Herden auch in »Der ›Hofstaat‹ des Führerhauptquartiers«. Das Dritte Reich ist ohnehin eins der thematischen »Steckenpferde« Herdens als Historiker. Eindrücklich schildert er in seiner jüngsten Veröffentlichung, wer im »Tannenberg« ein und aus ging, zitiert unter anderem aus dem Tagebuch von Joseph Goebbels. Auch »Menschelndes« greift Herden beim Blick hinter die Bunkerwände auf dem Kniebis auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Hausach
In einer 20-teiligen Serie gehen wir bis Ende Mai auf die »Pflege im Kinzigtal« ein. Ab 1. Januar 2020 soll ein neues Pflegeberufegesetz gelten, das die Ausbildung ganz neu regelt. Schulleiter und Praktiker sehen darin eine sehr große Herausforderung. 
vor 2 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Restlos begeistert waren die vielen Zuhörer des Osterkonzerts der Musikkapelle Hofstetten. Es war das zehnte Osterkonzert unter der Leitung von Thomas Rauber und die Stücke verlangten den Musikern einiges ab. Am Ende standen minutenlanger Applaus und zwei Zugaben.  
vor 7 Stunden
Haslach im Kinzigtal
In Kooperation mit dem Caritasverband Kinzigtal und der Stadt Haslach wird vom 23. bis 29. September zum zweiten Mal die interkulturelle Woche in Haslach veranstaltet. Unter dem Motto »Zusammen leben, zusammen wachsen« legen die Veranstalter den Schwerpunkt auf eine Mitmachaktion.   
vor 7 Stunden
Karfreitagshock oberhalb von Kirnbach
 Das ideale Wanderwetter an Karfreitag löste eine wahre Völkerwanderung auf den Rappenstein oberhalb von Kirnbach aus. Die Feuerwehr-Abteilung hatte dabei alle Hände voll zu tun. 
vor 14 Stunden
Gutach
Gutach wählt am Sonntag, 5. Mai, seinen Bürgermeister. Das Offenburger Tageblatt startete sein Wahlpaket mit Porträts der Kandidaten. Am Samstag hat sich Samuel Speitelsbach (33, parteilos)  aus Ravenstein vorgestellt.
vor 15 Stunden
Jahreskonzert Musikverein "Harmonie"
Einmal um die Welt führte der Schapbacher Musikverein »Harmonie« seine Zuhörer am Sonntagabend in der Festhalle. Dabei gingen die Musiker »Auf Entdeckungsreise« und berichteten von zahlreichen Abenteuern und Eindrücken.   
vor 17 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das jährliche Dart-Turnier der Raumschaft Haslach im »Irish Pub« erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Teilnehmerzahl hat sich im Vergleich zum vergangenen Jahr nochmals gesteigert: 18 Teams waren am Start. Besonders glänzte ein Dart-Talent aus Fischerbach.   
vor 17 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Seit einigen Wochen ist die Feuerwehr Haslach im Besitz einer Drohne. Mit der Einweisung »Multikopter im Feuerwehr-Einsatz« hat nun auch die Ausbildung der Kameraden begonnen.
vor 17 Stunden
Schenkenzell/Mittleres Kinzigtal
Drei Hebammen in Schenkenzell übernehmen Dienste bis Wolfach. Damit wird die Versorgung durch Hebammenhilfe im Oberen und Mittleren Kinzigtal verbessert. Allerdings gibt es weiterhin mehr Arbeit als Kapazitäten für die Hebammen.
vor 20 Stunden
Hofstetten
Gut besucht war am Donnerstag die Hauptversammlung des BLHV Hofstetten im Gasthaus »Drei Schneeballen«.  
vor 20 Stunden
Schenkenzell
Die Schenkenzeller Gemeinderäte haben sich am Mittwoch in ihrer Sitzung über das Thema "Ortschaftsrat: ist das noch zeitgemäß?" unterhalten. Die Diskussion kam auf, als es um Satzungsänderungen über die Entschädigung für ehrenamtliche Bürgermeister-Stellvertreter und für den Ortsvorsteher ging. 
vor 23 Stunden
Musikverein Schenkenzell
Der Schenkenzeller Musikverein spielte am Sonntagabend ein festliches Osterkonzert. Die Musiker präsentierten fünf neue Stücke und hatten auch noch eine sechste Überraschung nach Noten im Ärmel, als das Publikum eine Zugabe forderte.