Bad Rippoldsau-Schapbach

Geschichte zum Nachblättern

Autor: 
Tobias Lupfer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. März 2014

Zwei lang recherchierte Themen hat Historiker Ralf Bernd Herden in »Die Ortenau« dem Vergessen entrissen. ©Tobias Lupfer

Hintergründiges über die imposante Entourage Adolf Hitlers im Führerhauptquartier auf dem Kniebis und über die »vergessene Literatin« Irma Goeringer entreißt Ralf Bernd Herden in seinen neuesten geschichtlichen Veröffentlichungen dem Vergessen.

Bad Rippoldsau-Schapbach. Die Geschichte lässt ihn nicht los: Ralf Bernd Herden, passionierter Historiker und ehemaliger Bürgermeister von Bad Rippoldsau-Schapbach, ist wieder als Autor aktiv. In »Die Ortenau«, der Zeitschrift des Historischen Vereins für Mittelbaden, veröffentlichte der Wolftäler nun gleich zwei Themen, an denen er lange feilte: Ein Abriss über Irma Goeringer, »die vergessene Literatin von Bad Rippoldsau«, und ein Blick auf den »Hofstaat« im Führerhauptquartier »Tannenberg« auf dem Kniebis.

»Ich habe eine Leidenschaft, Dinge dem Vergessen zu entreißen«, sagt Ralf Bernd Herden. Der kam er auch bei seinen zwei jüngsten Veröffentlichungen nach, denen 2014 noch weitere Publikationen folgen sollen. Ständig habe er acht bis zwölf Themen im Karteikasten liegen, zu denen er nach und nach Informationen sammle, erläutert Herden beim Besuch im Arbeitszimmer hoch über Schapbach. Im Fall von Irma Goeringer etwa habe er fast 20 Jahre gesammelt, ehe er vor einem guten Jahr intensiver in die Recherche eingestiegen sei.

- Anzeige -

In akribischer Mühe habe er Aufsätze und Bücher der »vergessenen Literatin« zusammengetragen. Gerade einmal 30 Jahre wurde sie alt, ehe sie sich in Berlin das Leben nahm. Als »fortschrittlich denkende, selbstbewusste und weltoffene Dame« wertet Herden die Literatin. Zwar sei das Mosaikbild ihres Lebens noch nicht ganz vollständig, doch sei es gerechtfertigt, die Vita auch fragmentarisch darzustellen. Neben dem Leben Goeringers geht Herden auch dem Inhalt ihrer Werke nach und stellt dar, dass diese auch im Oberen Wolftal spielen.

Bei Irma Goeringer wird es aber nicht bleiben: »Die Familie fasziniert mich«, sagt Herden. Die Familie, die den Badbetrieb in Bad Rippoldsau aufgebaut habe, dann als Familiendynastie aber im Ersten Weltkrieg alles verloren habe, seien »sehr umtriebige aber auch sehr soziale Leute gewesen«, sagt Herden nach seinen Recherchen. »Das wird noch eine interessante Geschichte.« Eins der nächsten Themen soll das Leben und Wirken von Otto Goeringer junior werden. »Da wird’s auch wieder neue Dinge geben, die noch nicht veröffentlicht sind.«

Die bekannten Fakten, angereichert mit einigen Neuigkeiten, die seiner intensiven Recherche entstammen, präsentiert Herden auch in »Der ›Hofstaat‹ des Führerhauptquartiers«. Das Dritte Reich ist ohnehin eins der thematischen »Steckenpferde« Herdens als Historiker. Eindrücklich schildert er in seiner jüngsten Veröffentlichung, wer im »Tannenberg« ein und aus ging, zitiert unter anderem aus dem Tagebuch von Joseph Goebbels. Auch »Menschelndes« greift Herden beim Blick hinter die Bunkerwände auf dem Kniebis auf.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Neuer Forstrevierleiter Max Lücking stellt sich vor
Gutachs neuer Forstrevierleiter sammelte als Trainee  Erfahrungen bei der Betreuung des Bundesforstes auf Truppenübungsplätzen. Ab April möchte er seine Kompentenz in den Dienst der Privatwaldbesitzer stellen.
vor 5 Stunden
Schwarzenbruch
Dass auf dem Schwarzenbruch beim „Schmalzerhisli“ ein Wanderparkplatz für Autos und Busse entstehen soll, war seit dem vergangenen Jahr beschlossene Sache (wir berichteten). Am Dienstag nun waren die Vergaben der Tiefbau- und Straßenbauarbeiten Thema im Oberwolfacher Gemeinderat.
vor 5 Stunden
Beschluss
„Faire, aber in der Sache harte Diskussionen“ bilanzierte Bürgermeister Thomas Geppert am Dienstag für die Haushaltsberatung 2020. Bei einer Gegenstimme verabschiedete der Rat das Werk. Schwerpunkt: Schulen und Infrastruktur, in die allein rund 2,9 Millionen Euro fließen
vor 6 Stunden
Hausach
Der Hausacher Pfarrer Christoph Nobs kam gerade von einer Tagung reformorientierter Pfarrer zurück. Drei Tage lang sprachen die Pfarrer und Diakone über das Thema „Macht in der Kirche“. 
vor 6 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Es war wie ein Schlag ins Gesicht der vielen katholischen Frauen, die sich für eine geschlechtergerechte Kirche einsetzen: Papst Franziskus erteilte sowohl dem Pflichtzölibat der Priester als auch der Weihe von Frauen eine endgültige Absage. Wir fragten Kinzigtäler Frauen nach ihrer Reaktion.
vor 6 Stunden
Schiltach
Die Schuhu-Hexen und die Narrenzunft Schiltach feierten am Samstag mit dem Narrensamen das Narrenerlebnis unter dem Motto „Wilder Westen“ in der Friedrich-Grohe-Halle.
vor 10 Stunden
Hofstettens Bürgermeister informiert
Die Petition von Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth in Sachen Kinderbetreuung (wir haben mehrfach berichtet) ist nun online. Diese Nachricht bekam er am Mittwoch vom Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags.
vor 12 Stunden
Gemeinderatssitzung
Das Clubhaus an der Sportanlage stand im Mittelpunkt der Gemeinderatsitzung am Montagabend in Fischerbach.  Renovierung, energetische Sanierung sowie eine Erweiterung sind geplant. 
vor 15 Stunden
Wolfach
Zwölf Kandidaten für acht Sitze: Die Pfarrgemeinderatswahl in der Seelsorgeeinheit An Wolf und Kinzig kann kommen. Anders als noch bei der Wahl vor fünf Jahren gibt es diesmal mehr Bewerber als Sitze im neuen Gremium.
vor 17 Stunden
Mittleres Kinzigtag
In unserer Serie über die medizinische Versorgung im Kinzigtal geht es heute um die medizinische Notfallpraxis – eine Einrichtung, die Ärzten und Patienten gleichermaßen helfen soll. Doch wie gut funktioniert die Einrichtung in heutigen Zeiten?
vor 20 Stunden
Wolfach
Neue Technik für die Realschule Wolfach: Die Sparkasse-Wolfach-Stiftung finanzierte den Kauf von 20 sogenannten E-Pads für den Unterricht.   
vor 20 Stunden
Fischerbach
Der Gemeinderat Fischerbach stimmte in der Sitzung am Montag für eine teilweise Umrüstung der bestehenden Straßenbeleuchtung in LED-Technik.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.