Mühlenbach

Geschwister Hofmann begeistern in Mühlenbach

Autor: 
Sybille Wölfle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juli 2019
Bildergalerie ansehen
Mehr zum Thema

Alexandra (links) und Anita Hofmann boten zum 125-jährigen Bestehen der Trachtenkapelle Mühlenbach eine grandiose Show im großen Festzelt. ©Sybille Wölfle

Die Trachtenkapelle Mühlenbach hat am Wochenende ihr 125-jähriges Bestehen gefeiert. Eine der Höhepunkte war der Schlagerabend am Samstag mit den Geschwistern Hofmann. 
 

Ein unvergessliches Konzerterlebnis hatte die Mühlenbacher Trachtenkapelle zu ihrem 125-jährigen Bestehen angekündigt, und zahlreiche Gäste strömten am Samstagabend ins große Festzelt am Ortseingang, um das erfolgreiche Gesangsduo Anita und Alexandra Hofmann, die Sängerin Anna-Maria Zimmermann sowie die Liveband »Felix & Co Live« zu erleben.

Vorsitzender Bruno Brucker freute sich sehr über die große Anzahl der Gäste, die er alle aufs Herzlichste begrüßte. Eine große Enttäuschung war dann allerdings für viele Fans, als er verkündete, dass Schlagerstar Anna-Maria Zimmermann bei der Anreise einen Schwächeanfall erlitten und ihren Auftritt abgesagt hatte. Für die achtköpfige Liveband »Felix & Co«, die zu Beginn und auch zwischendurch immer wieder mit Schlagern für Stimmung sorgte, war es trotzdem ein Leichtes, die riesige Tanzfläche zu füllen. 

»Hallo Mühlenbach, seid ihr bereit für ein Musikpaket von zwei Schwestern?« fragten Alexandra und Anita Hofmann, die kurz nach 21.30 Uhr die Bühne betraten und sich sicher waren, für niemanden lieber zu singen als für einen Musikverein. »Das was heute hinter der Bühne abgelaufen ist, das war hollywoodreif«, lobten sie ihre Gastgeber. 

Sehr vielseitig

- Anzeige -

Nicht nur gesanglich, sondern auch instrumental war es für die Profis ein Leichtes, das Publikum mitzureißen. Die beiden Sängerinnen aus Meßkirch, die auch die »vielseitigsten Schwestern des deutschen Schlagers« genannt werden, präsentierten sich am Samstagabend in kessen Outfits und sprühten nur so vor guter Laune. Mit ihrer Mischung aus Multitalent, Professionalität, Charme und einem Hauch Sexappeal verzauberten die Hofmann-Schwestern ihr Publikum eineinhalb Stunden lang.

Man merkte der brünetten Anita und der blonden Alexandra sofort an, dass sie für ihre allergrößte Leidenschaft, Menschen mit ihrer Musik zu berühren, brennen. Sie beherrschen Instrumente wie Trompete, Alphorn, Jagdhorn, Panflöte, Trompete und Glocken perfekt. Mit ihrem Song »Sag, was kostet die Welt« trafen sie ihr Publikum mitten ins Herz, und so wurden Arme nach oben gestreckt, Handys und Kameras gezückt, um den Moment festzuhalten. 
Immer wieder gingen die beiden Multitalente auf Tuchfühlung mit den Fans. Sie tanzten auf den Tischen und präsentierten eine exzellente Show.  Für ihr Solo auf dem Alphorn erntete Anita tosenden Applaus. In silberne Mäntel gehüllt und mit blinkenden Sonnenbrillen flogen die Geschwister Hofmann mit »Major« Tom und dem tobenden Publikum »völlig losgelöst« in den Musikhimmel.  

Ohne Mikrofon

Mucksmäuschenstill war’s im Zelt bei der Zugabe, als sich die Künstlerinnen ohne Mikrofon und instrumentale Begleitung mit »Good bye« und »Oh happy day« verabschiedeten. Lang anhaltender Applaus krönte dieses Konzert gekrönt. 

Als »Vertretung erster Klasse«, so Bruno Brucker, entpuppte sich Jan Schrödel, den Franz Neumaier aus Mühlenbach kurzerhand als Ersatz für Anna-Maria Zimmermann organisiert hatte. Der junge Schlagersänger aus Hessen, der jeden Sonntag die Zuschauer der Fernsehsendung »Immer wieder sonntags« begeistert und gerade in Rust weilte, hatte spontan zugesagt, und der Trachtenkapelle den Abend gerettet. Eine dreiviertel Stunde lang heizte er seinem Publikum kräftig ein. Auch sein neuestes Lied »Mein verrücktes Herz macht Bum, Bum, Bum« kam bestens an.
Einen Bericht zum gestrigen  Verbandsmusikfest gibt es auf der Seite »Haslach und Umgebung«.

Info

Schwarzwaldvesper

Das Jubiläumsfest der Trachtenkapelle Mühlenbach klingt am Montag ab 17 Uhr mit einem Schwarzwaldvesper aus. Die Besucher erwartet »Zweitakt Spezial – die Mischung macht’s« mit böhmischer Blasmusik, gemischt mit modernen Titeln und etlichen Solisteneinlagen. Für Gaudi und Gags wird die »Homberle Bläch Bänd« aus Steinach sorgen. Der Eintritt ist frei.

Mehr zum Thema

Bildergalerie zum Thema

14.07.2019
Bildergalerie

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 5 Minuten
Stilles Jubiläum
Wegen der Corona-Pandemie wurde am Dreifaltigkeitssonntag das 275-Jährige der Schnellinger Kapelle nicht mit einem großen Fest gefeiert.
06.06.2020
Hornberg
Der Hornberger Künstler José Schloss verarbeitete seine „Spaziergangsbegegnung“ zu einem Bild mit poppigem Hintergrund. 
06.06.2020
Kinzigtäler Talgeflüster
Jeden Samstag gibt es von den Kinzigtal-Redakteuren einen ironisch bis satirischen Rückblick auf die Woche. 
06.06.2020
Hausach
Vergangene Woche hat die Neumayer Stiftung das Grundstück auf dem ehemaligen Badenwerk-Areal für ihr „Neumayer Haus“ gekauft, und wir stehen kurz vor dem Hausacher Leselenz, der ebenfalls mit durch die große Unterstützung der Neumayer Stiftung zu dem geworden ist, was er heute ist. Das Offenburger...
06.06.2020
Fest zum 100-Jährigen fällt aus
Die Musik- und Trachtenkapelle Fischerbach muss schweren Herzens das Strandfest absagen. Am ersten Juli-Wochenende hätte der Verein dabei sein 100-jähriges Bestehen feiern wollen.
06.06.2020
Wolfach
Unter dem Motto „Fit durch die Krise“ bietet das Offenburger Tageblatt zusammen mit dem Elithera-Gesundheitszentrum Wolfach dreimal pro Woche Tipps für einfache Übungen an, die ein bisschen Bewegung in den Alltag zuhause bringen.
05.06.2020
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der Besuch aus Frankreich kommt nicht – wegen Corona. Eigentlich hätte im Oberen Wolftal im Oktober die 30-jährige Freundschaft zwischen La Tranche-sur-Mer und Bad Rippoldsau-Schapbach gefeiert werden sollen.  
05.06.2020
Kinzigtäler GEW-Vorsitzende informiert
Hanni Schaeffer berichtet als Vorsitzende des GEW-Ortsverbands Kinzigtal  und als Personalrätin über die Herausforderungen, die Corona für die Rektoren und Lehrer mit sich brachte und bringt. 
05.06.2020
Schramberg
Auf dem Gelände des Thomas-Philipps-Markts in Schramberg sind am Wochenende mehrere Konzerte und eine Zaubershow geplant.
05.06.2020
Ortsgruppe Schiltach/Schenkenzell
Teil 2: Die Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe Schiltach/Schenkenzell hat den Mattenweiher wieder gundlegend saniert. Die Geschichte des heutigen Biotops reicht bis ins 19. Jahrhundert.
05.06.2020
Info-Gespräch
In Haslach soll der Sportbetrieb in den Hallen im Corona-Modus wieder möglich sein. Dies ist das Ergebnis eines Gesprächs von Vereinsvertretern mit der Stadtverwaltung.
05.06.2020
Gutach
Nach einem gemeinsamen Termin beabsichtigt die „Private Schloss-Hotel Collection“, die das tradi­tionsreiche Hotel gekauft hat, eine Zusammenarbeit mit der Firma Jako Baudenkmalpflege aus Rot an der Rot.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • High Performance Fitness: Im Mai hat das neue Studio mit über 900 Quadratmetern eröffnet.
    06.06.2020
    Oberkirch-Zusenhofen: Von der Muckibude zum großen Fitnessstudio
    Zusenhofen hat ein neues Fitnessstudio. Die Huze Muskelschmiede am Wiesenbach bietet, was es sonst eher in Großstädten gibt: Öffnungszeiten rund um die Uhr und einen Gerätepark, bei dem neben den Gesundheitssportlern auch ambitionierte Kraftsportler auf ihre Kosten kommen.
  • 370 Mitarbeiter des Familienunternehmens J. Schneider Elektrotechnik fertigen am Standort Offenburg Produkte für die industrielle Stromversorgung – für Windräder, Fotovoltaikanlagen oder Papierfabriken.
    05.06.2020
    Serie "Wir sind systemrelevant"
    Serie „Wir sind systemrelevant“ – Ortenauer Firmen, die in der Corona-Krise unverzichtbar sind. Teil 22: Die J. Schneider Elektrotechnik aus Offenburg stellt Transformatoren her.
  • Fischer Küchen in Offenburg bietet auf 1100 Quadratmetern eine große Auswahl an Küchenideen.
    04.06.2020
    Aktuelle Trends in der Ausstellung auf 1100 Quadratmetern Verkaufsfläche
    29 Jahre Erfahrung in der Branche sowie der Anspruch an Professionalität und Qualität in Beratung, Planung, Materialien, Geräten oder Montage machen es möglich: Das Fischer Küchenatelier Offenburg verhilft den Kunden zum individuellen Küchentraum - maßgeschneidert, termingerecht und...
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“.