Schenkenzell

Größerer Gastraum in der »Holzebene«

Autor: 
Lothar Herzog
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. September 2017

Das Gasthaus »Holzebene« soll künftig mehr Platz bieten. Dazu soll die jetzige Küche zum Gastraum umfunktioniert und ein Anbau für eine neue Küche geschaffen werden. ©Lothar Herzog

 Im Gast- und Freizeithaus »Holzebene« soll der Gastraum erweitert werden, außerdem ist der Anbau eines neuen Küchentrakts geplant. Den Bauantrag des Eigentümers befürwortete der Gemeinderat Schenkenzell in seiner Sitzung am Mittwoch. 
 

Das idyllisch gelegene Wanderlokal zwischen Schenkenzell und dem Rötenberger Gewann Brandsteig gehörte bis zum Erwerb durch die Familie Spörl aus Schenkenzell im September 2013 der Naturfreunde-Ortsgruppe Oberndorf. Das Gebäude stammt aus den 1950er-Jahren und wurde 2015 von den neuen Eigentümern und Betreibern grundlegend renoviert.

Nun beabsichtigen sie, durch eine Nutzungsänderung der bisherigen 14,4 Quadratmeter großen Küche den Gastraum zu erweitern. Im Gegenzug soll an der Süd- und Ostseite ein zehn Mal sechs Meter großer Anbau mit Flachdach als neuer Küchentrakt entstehen. Das Flachdach soll als Terrasse genutzt werden, die mit einer Außentreppe als zweiter Fluchtweg für das Dachgeschoss fungieren soll. Ein separates WC im Dachgeschoss wird entfernt und ein Notausgang zur Terrasse hergestellt. Außerdem werden ein Personalraum und ein Personal-WC eingerichtet.

- Anzeige -

Nach Auskunft von Bürgermeister Thomas Schenk liegt das Baugrundstück im Außenbereich, für den es keinen Bebauungsplan gibt. Beim Sprechtag sei das Bauvorhaben mit der Baurechtsbehörde des Landratsamts Rottweil erörtert worden. Die Behörde habe eine Baugenehmigung in Aussicht gestellt, wenn zuvor die brandschutztechnischen Anforderungen mit Kreisbrandmeister Mario Rumpf abgeklärt würden. Die Gemeinde begrüße das Vorhaben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach/Wolftal
vor 23 Minuten
Mit 24 Teilnehmern, darunter drei Damen, wurden am Donnerstagabend bei idealem Bike-Wetter die 14. Wolftal-Mountainbiketage gestartet. Josef Oehler vom Tourismusbüro des Wolftals schickte die hoch motivierten Sportler mit Dank für die zum Teil wiederholte Teilnahme auf die »Reise«.  
FFH-Gebiet Schiltach und Kaltbrunner Tal
vor 23 Minuten
Die zurzeit durchgeführte Kartierung von Lebensraumtypen und -Arten zur Erstellung des Natura 2000 Management-Plans der FFH (Fauna-Flora-Habitat)-Flächen stößt auf scharfe Kritik. Zu massiv empfinden Betroffene die Eingriffe des Staates. 
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 23 Minuten
Eine Woche noch, dann wird im Oberen Wolftal gefeiert: Das Team des katholischen Kindergartens Bad Rippoldsau lädt für Samstag, 30. Juni, zur Feier des 75-jährigen Bestehens des Klösterle-Kindergartens ein.
Wolfach
vor 9 Stunden
In der Jugendversammlung des FC Wolfach blickte Jugendleiter Ralf Neef am Donnerstagabend im Clubheim auf die Saison 2017/18 zurück und gab einen Ausblick auf die kommende Saison. Auch die Beteiligung der Jugendlichen an der Feier zum 100-jährigen Bestehen des Vereins 2020 war Thema.  
Marion Gengtes (CDU) zu Gast
vor 10 Stunden
Drei »Sorgenkinder« präsentierten Landwirte beim Besuch der CDU-Landtagsabgeordneten Marion Gentges auf dem Schloßberghof in Schnellingen. Es ging um die Verordnungen für FFH-Mähwiesen und zum Düngen und den Wolf.
Schlauchwehr für Stadtwerke
vor 11 Stunden
Um die Erneuerung des Schnapperwehrs und einen Fischaufstieg ging es am Dienstagabend im Fischerbacher Gemeinderat. Dieser stimmte nötigen Erdbohrungen zu.
Hornberg
vor 13 Stunden
Mit ihrer allerersten Skulptur überhaupt gewann Janet Dalichow gleich den Sonderpreis der Stadt Hornberg beim diesjährigen Kunstwettbewerb. Für sie ein klasse Auftakt zum Start mit ihrem eigenen Atelier, das sie am 21. Juli eröffnen wird.
2,5-Millionen-Euro-Projekt
vor 16 Stunden
Nur glückliche Gesichter waren am Donnerstag beim Einweihungsfest des Hornberger Freibads zu sehen. Und als all die trockenen Reden vorbei waren, stürzten sich vor allem die Jüngsten über die neue Breitrutsche und das Dreimeterbrett ins erfrischende Nass.
Hausach
vor 22 Stunden
Immer mehr Menschen pendeln zwischen Wohnsitz und Arbeitsstelle. Ergänzend zur Übersicht auf der ersten Lokalseite: Wie sieht es in Hausach aus?
Thema des Tages: Pendeln im Kinzigtal
vor 22 Stunden
Immer mehr Menschen pendeln zwischen Wohnsitz und Arbeitsstelle. Der Steinacher Lukas Offenburger fährt mindestens einen Weg am Tag mit dem Fahrrad zu seiner rund 26 Kilometer entfernten Arbeitsstätte in Offenburg.
Thema des Tages: Pendeln im Kinzigtal
vor 22 Stunden
Immer mehr Menschen pendeln zwischen Wohnsitz und Arbeitsstelle. Ergänzend zur Übersicht auf der ersten Lokalseite: Wie sieht es in Wolfach und im Wolftal aus?
Thema des Tages: Pendeln im Kinzigtal
vor 22 Stunden
Immer mehr Menschen pendeln zwischen Wohnsitz und Arbeitsstelle. Ergänzend zur Grafik und den Infos für Steinach auf der ersten Lokalseite: Wie sieht es in der restlichen Raumschaft Haslach aus?