Wolfach

Große Oper im Rathaussaal

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Mai 2014
Am Klavier sensibel begleitet von Nanotsu Miyaji begeisterten die Sopranistin Kanae Matsumto und der Bariton Ricardo Bartra mit ihren Gesängen aus italienischen und japanischen Opern die gebannten Zuhörer.

Am Klavier sensibel begleitet von Nanotsu Miyaji begeisterten die Sopranistin Kanae Matsumto und der Bariton Ricardo Bartra mit ihren Gesängen aus italienischen und japanischen Opern die gebannten Zuhörer. ©Andreas Buchta

Die Oper »Sehnsucht der Liebe« wurde im Rathaussaal aufgeführt. Die japanische Sopranistin Kanae Matsumto, der Bariton des Peruaners Ricardo Bartra und die Klavier-Begleitung der japanischen Pianistin Nanotsu Miyaji sorgten für ein europäisch-fernöstliches Musikerlebnis.

Ohne ein einleitendes Wort fanden sich die Zuhörer unvermittelt in drei Liedern von Felix Mendelssohn Bartholdy, wunderbar gesungen mit romantischem Unterton, erstaunlichem Volumen und in feiner Artikulation von der Sopranistin und dem Bariton. Die ungemein genaue Abstimmung der beiden kontrastierenden Stimmen einerseits und die mit Miyajis vollendeter Klavierbegleitung andererseits verdienten ungeteilte Bewunderung.

- Anzeige -

Dann boten die Sänger zwei Ave Maria, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ricardo Bartra präsentierte mit seiner samtig-klaren Stimme und professioneller Gestik, getragen von einfühlsamer Klavierbegleitung das Ave Maria von Franz Schubert. Dann, welch ein Kontrast: Das Ave Maria von Johann Sebastian Bach mit Charles Gounods dazukomponiertem Sopran, gesungen von der glockenhellen, zupackend-voluminösen Stimme Kanae Matsumtos.

Fernöstlich verzaubert
Nach Fernost entführte der Bariton die Zuhörer mit Rentaro Takis »Der Mondschein auf der Burgruine«, einem in romantisch-europäischer Machart komponierten Stück. Hinter den Kulissen hatte sich die Sopranistin inzwischen japanisch eingekleidet und zusammen mit dem Bariton und dominierender Stimme präsentierte sie Tsutomu Naritas »Strandspaziergang«. Vollends fernöstlich-bezaubernd wurde die Szene mit Matsumtos faszinierendem »Tanz aus dem Kabuki-Theater« von Quinhico Hashimoto. Wie sie da, in ihren prächtigen Kimono gehüllt, einen dramatischen Sprechgesang auf Japanisch anstimmte, das war bewundernswert: Ihre Mimik und Gestik ließen die Zuhörer die theatralische Handlung auch im Wortlaut fast verstehen. Mit Ruggero Leoncavallos anrührendem Liebesduett, bei dem es nach vielen Liebeshändeln und noch mehr Tränen endlich zur Versöhnung kommt, eröffneten die Künstler den Höhepunkt des Reigens der großen Opern auf der kleinen Bühne. Denn die nächste musikalische Station des virtuosen Opernabend war gewaltig. Zum Dank kredenzten die drei Musiker als Zugabe das berühmte Duett »Là ci darem la mano« (Reich’ mit die Hand, mein Leben) aus Wolfgang Amadeus Mozarts »Don Giovanni«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
„Ausgezeichnet – Die Besten“ (3)
Ob Handwerk, Industrie oder Studium: Die Besten ihrer Fächer wurden zum Abschluss ihrer Ausbildung ausgezeichnet. Wir stellen sie vor. Heute: Tobias Vollmer aus Steinach, der Innungsbeste der Bäcker-Innung Ortenau.
vor 2 Stunden
Gutach
20 Jahre nach der Gründung der organisierten Nachbarschafts- und Altenhilfe Gutach gab es nun einen Wechsel der Geschäftsführung. Georg Pasternack,  ein Mann der ersten Stunde, geht in den verdienten Ruhestand. Doch er hat bereits einen Nachfolger gefunden. 
vor 2 Stunden
Oberwolfach
Oberwolfachs Familien­zentrum St. Josef hat – bisher gefördert vom Bundesprogramm „Kita Plus“ – die flexibelsten Öffnungszeiten im Mittleren Kinzigtal. Künftig fällt die Finanzspritze weg. Am Dienstag musste der Rat über den Spagat zwischen Komfort und Kosten entscheiden.
vor 4 Stunden
Oberwolfach
Fast ein Jahr blieb es nach der Übernahme von St. Luitgard durch die Caritas ruhig – jetzt kommt Bewegung in Oberwolfachs Pflegeheim-Neubau: Am Dienstag stellten Caritasverband Kinzigtal und Bauträger Eichner Bau dem Gemeinderat ihren Zeitplan fürs Projekt vor.
vor 6 Stunden
Mühlenbach
Der Mühlenbacher Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstag beschlossen, dass zwei Bäume am Sportplatz gefällt werden sollen.
vor 6 Stunden
Schramberg
Das neue Medzentrum in Schramberg wurde nun am Mittwoch offiziell eröffnet. Die ersten Mieter haben ihre Räume bereits bezogen und empfangen seit November ihre Patienten. Es sind aber immer noch Praxisflächen frei, für die noch Mieter gesucht werden.
vor 6 Stunden
Hausach
Das Robert-Gerwig-Gymnasium und die Musikschule führen morgen, Freitag, und am Samstag das legendäre „Weihnachtsspiel“ von Carl Orff und Gunild Kneetmann auf. Die Besonderheit: Die Schüler spielen und singen auf Alemannisch.
vor 6 Stunden
Nikelessen in Wolfach
Die Herrengartengesellschaft – eine der ältesten Vereinigungen Wolfachs – beschloss ihr Vereinsjahr am Freitag mit dem Nikelessen im Gasthaus „Hecht“. Dabei wurden auch die Sieger des Preiskegelns ausgezeichnet.
vor 6 Stunden
Weihnachtsfeier
Erfolge wurden im Rahmen der Weihnachtsfeier des Karateclubs Haslach gefeiert. Zudem gab es Ehrungen.
vor 6 Stunden
Fischerbacher Rat
Um das Thema Wald und hier vor allem das Personal ging es am Montagabend im Fischerbacher Gemeinderat.  Aber auch der Abschluss von Verträgen stand an. Das Personalkarussell hat sich zuletzt im Wald etwas gedreht: Klaus Dieterle ist nur noch für den Staatswald zuständig, der wegen der Forstreform...
vor 6 Stunden
Oberwolfach
Die Oberwolfacherin Astrid Lehmann hat ihr erstes Buch über Kräuter und Co. vorgestellt. Neben leckeren Kochrezepten gibt es darin auch wichtige Informationen, Tipps und alte Weisheiten über heimische Wildpflanzen zu lesen.
vor 6 Stunden
Hausach
Das „Triangel“ setzt seine Reihe besonderer Rockkonzerte fort. Am Freitag, 13. Dezember, kommt die Schweizer Band „Fishnet Stockings“ mit einer Rockabilly-Party nach Hausach. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!