Wolfach-Kirnbach

Günter Eichmann plant Neustart ohne die »Sommerecke«

Autor: 
Tobias Lupfer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. August 2017
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Das Naturfreundehaus »Sommerecke« erlebte seit 2014 einen merklichen Aufschwung. Zum 15. September wird Günter Eichmann den Restaurantbetrieb einstellen – er wechselt in die »Hinterholzstube«. ©Eichmann

Zeitenwechsel im Naturfreundehaus »Sommer-ecke« hoch über Kirnbach: Das Pächterpaar Stefanie Meller und Günter Eichmann wird den Restaurantbetrieb zum 15. September einstellen – ab 17. September bewirten sie die »Hinterholzstube« in Schiltach.

Seit einer guten Woche hängt ein Aushang an der Tür der »Sommerecke«, am Sonntag machten Stefanie Meller und Günter Eichmann die bevorstehende Veränderung auch auf ihrer Facebook-Seite publik: Am 15. September wird der Restaurantbetrieb im Naturfreundehaus »Sommerecke« enden – das Paar übernimmt die seit Januar leer stehende »Hinterholzstube« in Schiltach. Das »Bergstüble« ist von den Entwicklungen nicht betroffen.

»Wir werden die ›Sommer-ecke‹ wegen gewissen und für uns unzumutbaren Umständen verlassen«, heißt es seit Sonntag auf der Facebook-Seite. Dabei hatte Eichmann eigentlich ganz andere Pläne. Er wollte das Haus, das er mit seiner Partnerin seit April 2014 als Pächter führt, sogar kaufen. Die Vorverhandlungen trugen keine Früchte – stattdessen soll das Haus der Naturfreunde-Ortsgruppe Schramberg laut Eichmann zum Januar 2018 ins Eigentum des Naturfreunde-Landesverbands übergehen.

»Unser Laden brummt«, erklärte Eichmann gestern. Vor drei Jahren startete das motivierte Paar – mit Erfolg: Man habe den Betrieb von etwa 1000 auf gut 5500 Übernachtungen jährlich ausgebaut, allein neun Hochzeiten werden 2017 neben weiteren großen Feiern ausgerichtet, weit mehr Anfragen gab es. Auch für Schulklassen und Firmen-Seminare sei das Haus gefragt. »Das haben wir in drei Jahren geschaffen.«

Der Pachtvertrag läuft noch bis März 2019. Bereits 2015 aber sei seitens der Naturfreunde die Frage aufgekommen, ob Eichmann die »Sommerecke« nicht kaufen wolle. Nachdem die Hauptversammlung dem Ortsgruppen-Vorstand im März 2016 grünes Licht für den Verkauf gegeben habe, sei die Planung ins Detail gegangen. Der Pächter klärte eine Reihe organisatorischer und komplexer Fragen, auch mit Behörden. Daneben investierte Eichmann »eine mittlere fünfstellige Summe« ins Haus. »Immer noch im guten Glauben: Es gehört ja irgendwann dir.«

- Anzeige -

Danach aber sei es ruhig geworden: Auf das Kaufangebot gab es keine Resonanz. Erst, als Eichmann intensiv nachgehakt habe, sei ihm im Juni 2017 schließlich offiziell mitgeteilt worden, dass die »Sommerecke« ab 2018 Eigentum des Landesverbands sein soll. 

Der Landesverband hätte sie zwar weiter gern als Pächter. Daran haben Eichmann und Meller nun aber ihrerseits kein Interesse mehr. Sie haben einen Auflösungsvertrag angeboten, kommuniziert wird inzwischen über den Anwalt. Von der Ortsgruppe Schramberg – Eichmann war zeitweise sogar Vorstandsmitglied –, die bis Jahresende noch Eigentümerin ist, höre man nichts.

Seit Juli ist für das Paar mit der Vertragsunterzeichnung mit der Familie Schwenk der Neustart in der »Hinterholzstube« Schiltach in trockenen Tüchern. Bis 15. September wird in der »Sommerecke« bewirtet, am 16. September ist noch eine Hochzeitsfeier, am 17. September geht es nahtlos in der »Hinterholzstube« weiter. Die Übernachtungsbuchungen für 2017 werden noch erfüllt. »Unsere Gäste haben es nicht verdient, dass wir sie im Regen stehen lassen.«

Für die »Sommerecke« suchen Eichmann und Meller einen Nachpächter. Falls sie den nicht finden, wollen sie ihren Vertrag bis 2019 eben einfach ohne Betrieb auslaufen lassen. 

Stichwort

»Hinterholzstube«

Seit Januar steht die »Hinterholzstube« in Hinterlehengericht leer. In den 1990er-Jahren war der ehemalige Bauernhof umgebaut worden.

Übernachtungen werden die Pächter dort nicht anbieten, es sei ein reiner Gastronomiebetrieb. »Wir wollen’s etwas aufwerten«, sagte Günter Eichmann, die Speisekarte werde sich an jener der »Sommerecke« orientieren. Das aktuell 13-köpfige Team wird fast komplett übernommen. Spülkraft, Housekeeperin und Saison-Köchin werden wohl gehen müssen. »Ich werde wieder mehr in die Rolle des Kochs schlüpfen.«

Stichwort

»Bergstüble«

Das »Bergstüble« auf dem Moosenmättle, das Günter Eichmann zum Mai als Pächter von der Stadt Wolfach übernommen hat, ist vom Wechsel an der »Sommer-ecke« nicht betroffen.

Das Team vor Ort bleibe, »und auch die Nähe bleibt«, betonte Eichmann: Von der »Hinterholzstube« sei es kaum weiter zum »Bergstüble« als von der »Sommerecke« aus. Zwischenzeitlich habe er auch ein Gespräch mit Bürgermeister Thomas Geppert gehabt, für September sei ein weiteres Gespräch zu Überlegungen für die Zukunft der Vesperstube geplant.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 42 Minuten
Wolfach-Halbmeil
Die Narrenzunft Halbmeil lädt für Sonntag, 7. Juli, wieder zu ihrer Rätselwanderung ein. Anmeldeschluss für die 34. Auflage des humorvollen Wettstreits ist am Samstag, 29. Juni. Teilnehmen können alle, die Lust am Knobeln haben.  
vor 42 Minuten
Serie "Neu am Ratstisch"
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Philipp Matt (CDU) aus Steinach.  
vor 42 Minuten
Mühlenbach
Die Trachtenkapelle Mühlenbach feiert ihr 125-jähriges Bestehen mit einem Festwochenende vom 12. bis 15. Juli in einem Festzelt am Ortseingang. Die musikalischen Auftritte werden mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm abgerundet. Für den Höhepunkt am Samstag sind an mehreren...
vor 42 Minuten
Tourstart
Der dicht bevölkerte Park der Villa Magdalena war am Montag die erste Station von Morgan Finlays Lebenshilfe-Tour durch den Süden Deutschlands. Der »bekennende Lebenshilfe-Fan« gab in Haslach ein exklusives Live-Konzert für Mitarbeiter, Bewohner, Angehörige und Freunde der Lebenshilfe im Kinzig-...
vor 8 Stunden
Fischerbach
Die Holzvergaseranlage des Ramsteinerhofs im Fischerbacher Hintertal ist gestern Morgen komplett ausgebrannt. 
vor 9 Stunden
Wolfach-Halbmeil
Halbmeils zweiter Bahnübergang – beim Gasthaus »Löwen« – soll in einer Gemeinschaftsaktion von Bahn und Stadt saniert werden. Zuletzt kam es zu Störungen an der Schrankenanlage, die eilig behoben wurden. Die große Sanierung aber steht aktuell noch auf dem Wartegleis. 
vor 9 Stunden
Schramberg
Der Bezugstermin des neuen Medzentrums in Schramberg wurde auf den 1. November verschoben. Die Gründe dafür seien vielfältig, wie die IWG informiert. Ende August werden aber die ersten Flächen schon an die Mieter übergeben. 
vor 10 Stunden
Kinzigtal
Die Facebook-Gruppe »Gassitreff Kinzigtal« verabredet sich regelmäßig, um gemeinsam Zeit mit ihren Hunden zu verbringen. 56 Mitglieder sind der vor drei Monaten gegründeten Gruppe bereits beigetreten, weitere dürfen sich laut Gründerin Steffi Zippel gerne anschließen.
vor 11 Stunden
Neuen Gemeinderäte: Bad Rippoldsau-Schapbach
64 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen am 26. Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Silvia Lehmann (FWV) aus Bad Rippoldsau-Schapbach.
vor 13 Stunden
Steinach - Welschensteinach
Der Steinacher Gemeinderat hat dem Architekturbüro Kopf den Auftrag erteilt, eine Überdachung für den Lindenplatz zu planen. Für das Projekt erhält die Kommune einen Zuschuss über das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR).   
vor 14 Stunden
Fischerbach
Die Hackschnitzelanlage eines Anwesens in Fischerbach hat am frühen Dienstagmorgen Feuer gefangen. Es entstand ein Schaden im sechsstelligen Bereich. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
vor 15 Stunden
Sommerfest der Stadtkapelle
Auch wenn die Stadt- und Feuerwehrkapelle Schiltach ihr Sommerfest erst am Sonntag unterhalb des Parkdecks Schüttesäge feierte, bewirteten sie die Gäste des Flohmarkts bereits am Samstag. An beiden Tagen genossen die Besucher zu den Klängen der Blasmusik.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 10 Stunden
    Sommerwein und Sonnenuntergang
    Eine traumhafte Kulisse erleben, delikate Köstlichkeiten genießen und dabei leger und trotzdem im stilvollen Ambiente feiern - das kann man am 28. und 29. Juni jeweils ab 18 Uhr auf dem Gutsfest auf Schloss Ortenberg. 
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.