Einblicke in die Arbeitswelt

Gut besuchter Ausbildungstag im Haslacher "Mühlegrün"

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2018

Auszubildende wie hier bei Benz gaben anschaulich Auskunft, wie interessant ihr Alltag im Unternehmen ist. ©Reinhold Heppner

Vier Betriebe im »Mühlegrün« präsentierten sich am Samstag  bei einem gemeinsamen Ausbildungstag. Viele junge Menschen, teils gemeinsam mit ihren Eltern, nutzten diese Gelegenheit, um sich einen Einblick in verschiedenen Ausbildungssparten zu verschaffen.

Für manchen Jugendlichen war es das erste Reinschnuppern in die Arbeitswelt, für andere schon vertiefende Gespräche mit potentiellen Arbeitgebern. Das Spektrum der Berufe bei den vier Betrieben Foboha, Benz, Moser und Isenmann, die sich seit 2015 bei diesem Ausbildungstag präsentieren,ist enorm. So werden sogar fünf Ausbildungsplätze in Form eines Dualen Studiums geboten. Und natürlich bieten auch alle vier Betriebe die Möglichkeiten, vor der Berufswahl ein Praktikum zu absolvieren.

Blick hinter die Kulissen

Für manche jungen Leute war es am Samstag erstmals Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Arbeitswelt zu werfen.

Und vielfach staunten die jungen Leute über die technischen Maschinen und System­abläufe hochmoderner Fertigung.

Jedenfalls bot sich auch in diesem Jahr wieder eine hervorragende Gelegenheit in allen vier Unternehmen moderne und leistungsstarke Betriebe in der Nachbarschaft  kennenzulernen.

Benz präsentierte sich als weltweit führender Hersteller von Komponenten der Werkzeug- und Maschinentechnik, Foboha als ein Weltmarktführerin der Entwicklung und Herstellung von Spritzgußformen für die Konsumgüterindustrie, die Medizintechnik und die Automobilindustrie. Das Ingenieurbüro Isenmann ist spezialisiert auf Fachplanung und Bauleitung der technischen Gebäudeausrüstung. Vieter im Bund ist Moser GmbH als leistungsstarker Fensterbauer, im Innenausbau sowie das Verarbeiten von Mineralstoffen. 

- Anzeige -

Großer Einzugsbereich

Bei den Rundgängen unter fachkundiger Führung zeigte sich so mancher Besucher überrascht, welche moderne und zukunftsfähige Technik inzwischen in allen Betrieben Einzug gehalten hat, welche Möglichkeiten dies dem beruflichen Nachwuchs eröffne. 

Eltern und Jugendliche kamen teils weit über die Grenzen Haslachs hinaus zum Ausbildungstag. Felix Müller war mit seinem Vater aus Gengenbach angereist. Er tendiert dazu, nach der Schule einen Ausbildungsplatz im Metallbereich zu wählen. Für Jens Störr aus Hofstetten ist schon klar, dass er Industriemechaniker werden will. 

Intensive Gespräche

Für Florian Wölfle, Geschäftsführer bei Moser, ist der Ausbildungstag eine gute Aktion, die auch beibehalten werden müsse.

Da der Andrang in diesem Jahr nicht ganz so stark war wie in den Vorjahren, hatten die Besucher diesmal mehr Gelegenheit in kleineren Gruppen intensivere Gespräche zu führen. Foboha-Chef Andreas Müller und Stefan Isenmann vom gleichnamigen Ingenieurbüro sehen dies ähnlich wie Florian Wölfle. Der Tag sei ein ideales Schaufenster, um Nachwuchs zu rekrutieren.
 Für Bernd Kinnast, Ausbildungsleiter bei Benz Tools, sind solche intensiven Gespräche mit den Besuchern wichtig. Seine Erfahrung: »Es bleibt immer etwas hängen und so haben wir auch in den vergangenen Jahren Auszubildende gefunden«. Das werde wohl auch diesmal wieder so sein, ist Kin­nast überzeugt.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Eine Mission im Team
vor 5 Stunden
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Vereinsauflösung
vor 4 Stunden
Es fehlt der Nachwuchs und die »Eintracht«-Sänger fühlen sich zu alt zum Weitermachen: Der 1896 gegründete Schiltacher Männergesangverein stellt seine gesanglichen Aktivitäten ein.  
Bürgermeister gibt Infos
vor 6 Stunden
Alljährlich am dritten Advent lädt die politische Gemeinde Hofstetten seine älteren Bürgerinnen und Bürger ab 65 Jahre zur Weihnachtsfeier in die Gemeindehalle ein. Weit mehr als 100 Senioren  folgten der Einladung.
26-Jähriger ist selbst betroffen
vor 7 Stunden
Das hat der Verein Mukoviszidose noch nicht erlebt: Innerhalb von nur zwei Wochen sammelte der Hausacher Jochen Uhl bei einer Facebook-Spendenaktion zu seinem Geburtstag 3125 Euro. Der 26-jährige Hausacher ist selbst betroffen von dieser immer noch unheilbaren Erbkrankheit.  
Wolfach
vor 7 Stunden
Der Wald stand für Anton Griesbaum mit seiner Familie stets an erster Stelle. 35 Jahre lang war er »Der Förster« in Wolfach, prägte mit seiner geradlinigen Art zwölf Jahre auch an vorderster Stelle die Wolfacher Kinzigflößer. Am Donnerstag starb der kernige Waldfachmann mit 69 Jahren – für Familie...
Weihnachtsfeier in Schapbach
vor 8 Stunden
Zur Weihnachtsfeier des Bonifazhofs trafen sich die Mitarbeiter sowie die Geschäftsführung des St. Josefshauses Herten im Gasthaus »Adler« in Schapbach. Der Abend galt als Dankeschön an alle Helfer.
"Unsere Besten"
vor 9 Stunden
Die Berufswettbewerbe im Handwerk sind angelaufen, und auch in der Industrie werden herausragende Leistungen der Azubis ausgezeichnet. Wir stellen heute in der letzten Folge Felix Neumaier vor, der es unter die besten Drei der Zimmerer-Innung Wolfach geschafft hat.
Hausach
vor 13 Stunden
Der Hausacher Gemeinderat erfüllte in der letzten Sitzung des Jahres dem Robert-Gerwig-Gymnasium und der Mensa-Betreiberin weitere Wünsche für die Erweiterung. Leicht fiel es offensichtlich nicht, weiteres Geld locker zu machen.
Kinzigtäler Adventskalendertüren 18
vor 16 Stunden
Das Offenburger Tageblatt wirft täglich einen Blick hinter eine Adventskalendertür. Welche Weihnachtsgeschichten sich hinter den Hausnummern 1 bis 24 verbergen, lesen Sie auf der jeweiligen Lokalseite. Heute öffnet sich die Tür im Ebersbach 18 in Gutach.
Wolfach-Kirnbach
vor 19 Stunden
Auf großen Andrang stieß die Neuauflage des Adventssingens der Kirnbacher Kurrende am dritten Advent. Höhepunkt neben dem Gastspiel des Chors »Come Together« war das Weihnachtsmusical »Stern über Bethlehem«.
Wolfach
vor 21 Stunden
Gemeinsam 380 Dienstjahre Erfahrung: 17 langjährige Mitarbeiter zeichnete das Vorstands-Duo Axel Fahner und Alexander Thau bereits Ende November in der Mitarbeiterehrung der Sparkasse Wolfach für ihre Treue aus, wie es in einer am Freitag versandten Mitteilung heißt.
Konzert in Kirche
vor 21 Stunden
»Die schönsten Momente erlebt man offline« – der Brasilianer Joel Da Silva hat mit seiner »Soulfamily« am Abend des dritten Adventsonntags die Zuhörer mit einem gefühlvollen Winterkonzert  in der sehr gut besuchten Hofstetter St. Erhard Kirche in den Bann gezogen. 
Wolfach
vor 21 Stunden
 »Eine sonderbare Nacht« hieß das Musical, das der Grundschulchor der Herlinsbachschule am Samstag in der Aula als kleines vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für ihre Eltern aufführte. Musiklehrer Michael Schmider hatte das Musical mit den Kindern einstudiert.