Einblicke in die Arbeitswelt

Gut besuchter Ausbildungstag im Haslacher "Mühlegrün"

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2018

Auszubildende wie hier bei Benz gaben anschaulich Auskunft, wie interessant ihr Alltag im Unternehmen ist. ©Reinhold Heppner

Vier Betriebe im »Mühlegrün« präsentierten sich am Samstag  bei einem gemeinsamen Ausbildungstag. Viele junge Menschen, teils gemeinsam mit ihren Eltern, nutzten diese Gelegenheit, um sich einen Einblick in verschiedenen Ausbildungssparten zu verschaffen.

Für manchen Jugendlichen war es das erste Reinschnuppern in die Arbeitswelt, für andere schon vertiefende Gespräche mit potentiellen Arbeitgebern. Das Spektrum der Berufe bei den vier Betrieben Foboha, Benz, Moser und Isenmann, die sich seit 2015 bei diesem Ausbildungstag präsentieren,ist enorm. So werden sogar fünf Ausbildungsplätze in Form eines Dualen Studiums geboten. Und natürlich bieten auch alle vier Betriebe die Möglichkeiten, vor der Berufswahl ein Praktikum zu absolvieren.

Blick hinter die Kulissen

Für manche jungen Leute war es am Samstag erstmals Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Arbeitswelt zu werfen.

Und vielfach staunten die jungen Leute über die technischen Maschinen und System­abläufe hochmoderner Fertigung.

Jedenfalls bot sich auch in diesem Jahr wieder eine hervorragende Gelegenheit in allen vier Unternehmen moderne und leistungsstarke Betriebe in der Nachbarschaft  kennenzulernen.

Benz präsentierte sich als weltweit führender Hersteller von Komponenten der Werkzeug- und Maschinentechnik, Foboha als ein Weltmarktführerin der Entwicklung und Herstellung von Spritzgußformen für die Konsumgüterindustrie, die Medizintechnik und die Automobilindustrie. Das Ingenieurbüro Isenmann ist spezialisiert auf Fachplanung und Bauleitung der technischen Gebäudeausrüstung. Vieter im Bund ist Moser GmbH als leistungsstarker Fensterbauer, im Innenausbau sowie das Verarbeiten von Mineralstoffen. 

- Anzeige -

Großer Einzugsbereich

Bei den Rundgängen unter fachkundiger Führung zeigte sich so mancher Besucher überrascht, welche moderne und zukunftsfähige Technik inzwischen in allen Betrieben Einzug gehalten hat, welche Möglichkeiten dies dem beruflichen Nachwuchs eröffne. 

Eltern und Jugendliche kamen teils weit über die Grenzen Haslachs hinaus zum Ausbildungstag. Felix Müller war mit seinem Vater aus Gengenbach angereist. Er tendiert dazu, nach der Schule einen Ausbildungsplatz im Metallbereich zu wählen. Für Jens Störr aus Hofstetten ist schon klar, dass er Industriemechaniker werden will. 

Intensive Gespräche

Für Florian Wölfle, Geschäftsführer bei Moser, ist der Ausbildungstag eine gute Aktion, die auch beibehalten werden müsse.

Da der Andrang in diesem Jahr nicht ganz so stark war wie in den Vorjahren, hatten die Besucher diesmal mehr Gelegenheit in kleineren Gruppen intensivere Gespräche zu führen. Foboha-Chef Andreas Müller und Stefan Isenmann vom gleichnamigen Ingenieurbüro sehen dies ähnlich wie Florian Wölfle. Der Tag sei ein ideales Schaufenster, um Nachwuchs zu rekrutieren.
 Für Bernd Kinnast, Ausbildungsleiter bei Benz Tools, sind solche intensiven Gespräche mit den Besuchern wichtig. Seine Erfahrung: »Es bleibt immer etwas hängen und so haben wir auch in den vergangenen Jahren Auszubildende gefunden«. Das werde wohl auch diesmal wieder so sein, ist Kin­nast überzeugt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

16-Jähriger in Mühlenbach
vor 3 Stunden
Der Jungfernflug eines 16-jährigen Gleitschirmfliegers ist am Montagabend auf dem Dach der Kirche in Mühlenbach geendet. Weil sich sein Schirm dort verfing, blieb der Fluganfänger fast unverletzt. 
Wolfach
vor 4 Stunden
Die Mittlere Reife in der Tasche – und einen Wissensgrundstock für den jeweiligen Profilbereich obendrein: 55 Schüler der zweijährigen Berufsfachschule erhielten am Freitag an den Beruflichen Schulen Wolfach ihre Abschlusszeugnisse.
Tag des offenen Bauerngartens 2018
vor 7 Stunden
Im Rahmen des Tags der offenen Bauerngärten luden Monika Rauber in Oberwolfach und Walburga Schillinger in Schiltach-Hinterlehengericht ihre Gäste zu Führungen durch ihre blumigen Paradiese ein und zeigen ihre Schätze.
Mehrere 100.000 Euro Schaden
vor 8 Stunden
Eine Welle der Hilfsbereitschaft erleben die fünf Bewohner des Mehrfamilenhauses in der Bollenbacher Straße 50, das am Freitag ein Raub der Flammen wurde. Ein Spendenkonto ist eingerichtet. Der Schaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei unterdessen auf mehrere 100.000 Euro. Ein...
Tipps von Andreas Fath und Kiebitz
vor 10 Stunden
Sind unsere Gewässer eine Plastik-Mülldeponie? Andreas Fath hat am Freitagabend im sehr gut besuchten Saal des Haslacher Bürgerhauses über dieses Thema informiert und Lösungen aufgezeigt, was man unserer Umwelt zuliebe dagegen tun kann.
Unsere Abiturienten 2018
vor 11 Stunden
Loisa Hildbrand (19) aus Hausach hat ihr Abitur am Biotechnologischen Gymnasium gemacht. Ihre Neigungsfächer waren Chemie, Geschichte und Englisch. Ihre Hobbys sind Klavierspielen und Wanderungen.
Hausacher Burgfestspiele
vor 13 Stunden
Jürgen Clevers Komödie »Der Geisterschatz«, die am Wochenende Premiere feierte, lockte viele Besucher in das kleine Theater auf der Burgruine Husen. Der Beifall am Ende der ebenso witzigen wie gruseligen Komödie war gewaltig.
Einweihung in Mühlenbach
vor 16 Stunden
Das Einweihungsfest für das neue Feuerwehrhaus in Mühlenbach findet als großes dreitägiges Fest von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. Juli, statt. Wobei der erste Tag nur für geladene Gäste gedacht ist. 
Schulentlassfeier in Hornberg
vor 19 Stunden
Nicht nur die Neuntklässler nahmen am Freitagabend Abschied von der Hausenstein-Schule, sondern alle Werkrealschüler. Denn in Hornberg gibt es ab dem kommenden Schuljahr nur noch eine Grundschule. Dieser will man sich aber mit ganzer Kraft und neuen Konzepten widmen.
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 21 Stunden
Der alte Lindner im Fuhrpark des Bad Rippoldsau-Schapbacher Bauhofs soll ersetzt werden. Als mögliche Alternative für den robusten Oldie hat sich der Gemeinderat am Dienstag einen Leicht-Lastwagen aus dem Daimler-Konzern zeigen lassen.
Oberwolfach
vor 21 Stunden
»Die ganz großen Abweichungen von unserer Planung sind zurzeit nicht zu erkennen«, informierte Gemeindekämmerer Thomas Springmann den Gemeinderat im Oberwolfacher Rathaus am Dienstag in seinem Haushaltszwischenbericht. 
Schiltach
vor 21 Stunden
Der letzte Bauabschnitt zum Hochwasserschutz entlang der Schiltach ist in vollem Gang. In einer Serie berichtet das Offenburger Tageblatt von dieser nicht alltäglichen Baustelle. Heute: die Hochwasserschutzmauer bei der Straße An den Gärten.