Einblicke in die Arbeitswelt

Gut besuchter Ausbildungstag im Haslacher "Mühlegrün"

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. April 2018

Auszubildende wie hier bei Benz gaben anschaulich Auskunft, wie interessant ihr Alltag im Unternehmen ist. ©Reinhold Heppner

Vier Betriebe im »Mühlegrün« präsentierten sich am Samstag  bei einem gemeinsamen Ausbildungstag. Viele junge Menschen, teils gemeinsam mit ihren Eltern, nutzten diese Gelegenheit, um sich einen Einblick in verschiedenen Ausbildungssparten zu verschaffen.

Für manchen Jugendlichen war es das erste Reinschnuppern in die Arbeitswelt, für andere schon vertiefende Gespräche mit potentiellen Arbeitgebern. Das Spektrum der Berufe bei den vier Betrieben Foboha, Benz, Moser und Isenmann, die sich seit 2015 bei diesem Ausbildungstag präsentieren,ist enorm. So werden sogar fünf Ausbildungsplätze in Form eines Dualen Studiums geboten. Und natürlich bieten auch alle vier Betriebe die Möglichkeiten, vor der Berufswahl ein Praktikum zu absolvieren.

Blick hinter die Kulissen

Für manche jungen Leute war es am Samstag erstmals Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Arbeitswelt zu werfen.

Und vielfach staunten die jungen Leute über die technischen Maschinen und System­abläufe hochmoderner Fertigung.

Jedenfalls bot sich auch in diesem Jahr wieder eine hervorragende Gelegenheit in allen vier Unternehmen moderne und leistungsstarke Betriebe in der Nachbarschaft  kennenzulernen.

Benz präsentierte sich als weltweit führender Hersteller von Komponenten der Werkzeug- und Maschinentechnik, Foboha als ein Weltmarktführerin der Entwicklung und Herstellung von Spritzgußformen für die Konsumgüterindustrie, die Medizintechnik und die Automobilindustrie. Das Ingenieurbüro Isenmann ist spezialisiert auf Fachplanung und Bauleitung der technischen Gebäudeausrüstung. Vieter im Bund ist Moser GmbH als leistungsstarker Fensterbauer, im Innenausbau sowie das Verarbeiten von Mineralstoffen. 

- Anzeige -

Großer Einzugsbereich

Bei den Rundgängen unter fachkundiger Führung zeigte sich so mancher Besucher überrascht, welche moderne und zukunftsfähige Technik inzwischen in allen Betrieben Einzug gehalten hat, welche Möglichkeiten dies dem beruflichen Nachwuchs eröffne. 

Eltern und Jugendliche kamen teils weit über die Grenzen Haslachs hinaus zum Ausbildungstag. Felix Müller war mit seinem Vater aus Gengenbach angereist. Er tendiert dazu, nach der Schule einen Ausbildungsplatz im Metallbereich zu wählen. Für Jens Störr aus Hofstetten ist schon klar, dass er Industriemechaniker werden will. 

Intensive Gespräche

Für Florian Wölfle, Geschäftsführer bei Moser, ist der Ausbildungstag eine gute Aktion, die auch beibehalten werden müsse.

Da der Andrang in diesem Jahr nicht ganz so stark war wie in den Vorjahren, hatten die Besucher diesmal mehr Gelegenheit in kleineren Gruppen intensivere Gespräche zu führen. Foboha-Chef Andreas Müller und Stefan Isenmann vom gleichnamigen Ingenieurbüro sehen dies ähnlich wie Florian Wölfle. Der Tag sei ein ideales Schaufenster, um Nachwuchs zu rekrutieren.
 Für Bernd Kinnast, Ausbildungsleiter bei Benz Tools, sind solche intensiven Gespräche mit den Besuchern wichtig. Seine Erfahrung: »Es bleibt immer etwas hängen und so haben wir auch in den vergangenen Jahren Auszubildende gefunden«. Das werde wohl auch diesmal wieder so sein, ist Kin­nast überzeugt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Schiltachszenen im Kinderbuch
vor 6 Stunden
Die Schiltacher Schwestern Sonja Letzin und Melanie Knödler haben es geschafft: Ihr erstes Kinderbuch ist gedruckt.  Das Bilderbuch »Lieber Fops, lass das mal sein!« zeigt Schiltacher Plätze, die die Kinder kennen.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 11 Stunden
Wie Stadtbaumeister Roland Grieshaber mitteilte, müssen die neuen Bauhoffahrzeuge untergestellt werden. Dazu baut die Stadt eine offene Lagerhalle an das bestehende Bauhofgebäude an .
Auch dem Gemeinderat Schiltach
vor 11 Stunden
Einige Stellen in Schiltach müssen gesichert oder barrierefreier entwickelt werden. Es fehlt ein bestellter Handlauf, eine Rampe ist zu steil und eine Fläche ebenfalls.
Erste Energiewerkstatt im Oktober
vor 11 Stunden
Zur ersten Energiewerkstatt laden die Gemeinde Steinach und Badenova alle Interessierten  am Montag, 1. Oktober, ein. Um Anmeldung bei der Gemeindeverwaltung wird bis spätestens 28. September gebeten.
Ungewöhnliche Trauung in Hausach
vor 11 Stunden
Für den Deutschen Stefan Armbruster und die Syrerin Howauda Al Ahmad, die aus ihrer Heimat fliehen musste, hat das Wort Integration besondere Bedeutung: Der Christ und die Muslimin haben am Samstag in der evangelischen Kirche geheiratet. 
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 11 Stunden
Wer auch ohne eigenes Auto individuell mobil sein möchte, kann das jetzt auch in Bad Rippoldsau-Schapbach sein: Dort wurden gestern drei Mitfahrbänkle offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Wer darauf Platz nimmt, zeigt an, dass er eine Mitfahrgelegenheit sucht.
Bewährte Hilfe für die Eltern
vor 18 Stunden
Das neue Jahresprogramm der Awo-Elternschule ist erschienen. Auch im 42. Jahr seit Gründung bietet es wie­der Eltern in Kursen, Vorträgen und Workshops wertvolle Informationen für den Alltag mit Kindern. Auch wenn die Elternschule inzwischen unterm Dach der Awo Ortenau firmiert, bleibt das...
Neue Touristenattraktion
vor 21 Stunden
Der Bauantrag ist gestellt, der Gutacher Gemeinderat hat am Mittwoch bereits zugestimmt: Am Freitag erläuterte Investor Werner Haas von Forest Fun bei einem Pressetermin im Rathaus sein Projekt einer riesigen Seilrutsche an der Prechtaler Schanze. 
Hornbergs Kantor geht in Ruhestand
vor 23 Stunden
Hartmut Schmeißer, seit 33 Jahren Kantor bei der Evangelischen Gemeinde in Hornberg, wird beim Erntedankgottesdienst am 7. Oktober verabschiedet. Im Interview blickt er zurück und voraus, erzählt von Höhepunkten und was ihm weniger gefiel, aber auch von Veränderungen in seinem Beruf.
Gutach
21.09.2018
Mit Lob und Geschenken wurde Rolf Schondelmaier (CDU) am Mittwoch aus dem Gemeinderat verabschiedet. Die Ehrung als Würdigung seiner Verdienste folgt in der Gemeindeversammlung.
Mitmachen!
21.09.2018
Die Journalismus-AG des Offenburger Tageblatts startet am Samstag, 29. September, ins neue Schuljahr. Schüler ab der sechsten Klasse können jederzeit reinschnuppern. Zudem werden Feriengeschichten gesucht.
Welschensteinach
21.09.2018
Hof- und Flurnamen geben ein lebendiges Bild und einen interessanten Einblick in die Vergangenheit. In einer Serie stellen wir die Höfe in der Region vor und erzählen ihre Geschichten. Heute: der Hansenhof in Welschensteinach.