Gutach

Gutacher Weihnachtsgeschichte: "Ein gefiedertes Weihnachtswunder"

Von Michaela Keller
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Dezember 2023
Paula Wasmer (von links), Bürgermeister Siegfried Eckert, Maja Frieda Uhl und Joanna Baumann vom Verein Gutach Gewerbe und Tourismus enthüllen die Tafel zum ersten Teil der Weihnachtsgeschichte.

Paula Wasmer (von links), Bürgermeister Siegfried Eckert, Maja Frieda Uhl und Joanna Baumann vom Verein Gutach Gewerbe und Tourismus enthüllen die Tafel zum ersten Teil der Weihnachtsgeschichte. ©Michaela Keller

Am Samstag wurde nicht nur die Krippe der Hobbykünstler im Gutacher Kurpark eröffnet, sondern auch der erste Teil der von Gutacher Kindern geschriebenen Weihnachtsgeschichte enthüllt.

Gutach hat wieder seinen Adventstreffpunkt für Jung und Alt. Am Samstag eröffnete Bürgermeister Siegfried Eckert zusammen mit den Vorsitzenden der Hobbykünstler Martina und Sandra Zwick die liebevoll gestaltete Krippe im Kurpark. „Wir Gutacher wollen immer alles“ ging Eckert auf die Geschichte der Krippe ein, die nach dem Wegfall des Weihnachtsmarkts im und um den Lindengarten Gestalt annahm. Der Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof sei „natürlich auch unser Weihnachtsmarkt“, aber man hatte sich schon noch in „der City“ etwas Adventsstimmung gewünscht. Dies ist mit der von den Hobbykünstlern stimmig gestalteten Krippe wunderbar gelungen. Die Atmosphäre im bezaubernd illuminierten Kurpark erfreut schon ein paar Jahre die Gutacher und viele weitere Gäste.

Weitere Attraktion

Dieses Jahr kommt mit den Tafeln zur Weihnachtsgeschichte „Ein gefiedertes Weihnachtswunder“ eine weitere Attraktion hinzu. Diese schrieben Rahmen des Kinderferienprogramms Maja Frieda Uhl und Paula Wasmer zusammen mit Joanna Baumann vom Verein Gutach e.V.. Die Idee, sie abschnittsweise im Kurpark vorzulesen, war schnell geboren, doch die Erfolgsgeschichte ging noch weiter. Ersin Cosan vom Gutacher Tonstudio „Pracht der Klänge“ vertonte das Ganze, die Bürgerstiftung übernahm zusammen mit der Gemeinde die Kosten für die Herstellung und Montage der vier Tafeln.

- Anzeige -

Diese werden nach dem vorgelesenen Geschichtsverlauf jeden Adventsfreitag. Dort kann dann der jeweilige Abschnitt nachgelesen werden, und wer lieber der Erzählung von Maja, Paula und Joanna Baumann lauschen will, scannt einfach den dort angebrachten QR-Code ab.

Drei Fortsetzungen

Die drei Vorleserinnen bekamen für den ersten Teil ihrer Geschichte schon großen Applaus. Die Gäste sind nun auf die Fortsetzungen gespannt am 8., 15. und 22. Dezember jeweils um 17 Uhr. Im verschneiten Kurpark genossen die Gutacher bei Glühwein, Punsch und Grillwurst die einmalige Atmosphäre und ließen sich durch eine Abordnung der Trachtenkapelle noch weiter in vorweihnachtliche Stimmung bringen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Rund 80.000 Euro sollen in die Kanalsanierung in Oberwolfach fließen. 
vor 2 Stunden
Oberwolfach
Neben dem Kernhaushalt verabschiedete der Gemeinderat Oberwolfach in seiner Sitzung am Dienstag auch einstimmig die Wirtschaftspläne für die beiden Eigenbetriebe.
Die 49-jährige Georgina Copty ist in Palästina geboren und lebt mit ihrer Familie inzwischen in Nordirland. Zum Weltgebetstag ist sie heute und Sonntag in Hausach zu Besuch. 
vor 5 Stunden
Kinzigtal
Am Freitag ist der internationale Weltgebetstag. Georgina Copty ist in Jerusalem geboren und lebt mit ihrer Familie in Nordirland. Im Interview berichtet sie davon, was ihr der heutige Tag bedeutet.
Der Betrieb in der Kita Sterntaler in Hofstetten ist laut der Leiterin Bettina Kohler gut angelaufen.
vor 6 Stunden
Hofstetten
Vor rund sechs Monaten wurde der Neubau des Hofstetter "Sterntalers" eröffnet. Nun zieht Leiterin Bettina Kohler eine erste positive Bilanz und lobt auch ihr ganzes Team.
Die Gemeinde hat Interesse, ein Waldstück in Wildschapbach zu kaufen und will ihr Vorkaufsrecht geltend machen. 
vor 8 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Im Wildschapbach soll ein großes Waldstück verkauft werden. Die Gemeinde hat hierfür das Vorkaufsrecht und möchte dieses auch geltend machen
Das Hornberger Gründer- und Gewerbezentrum ZIG beschert dem Zweckverband Interkom stabile Einnahmen. 
vor 10 Stunden
Hausach
Der Zweckverband Interkom rechnet auch für 2024 mit einem Überschuss. Im Gründer- und Gewerbezentrum ZIG sind nun 74 Prozent der Gesamtfläche vermietet. Das sorgt für stabile Mieteinnahmen.
Von einem recht großen Holzhieb im vergangenen Jahr im Hausacher Stadtwald am Kreuzberg berichtete der Revierförster. 
vor 17 Stunden
Hausach
Revierförster Georg Fletschinger und Mario Herz vom Amt für Waldwirtschaft stellten den Vollzug 2023 und den Jahresplan 2024 für den Stadtwald vor. 2023 warf er mehr ab als geplant.
Die Mühlenbacher Mario Volk und Maren Müller sind in Guatemala unterwegs und haben das Wahrzeichen Antiguas besichtigt. Zuvor waren sie in Los Angeles auf einem Farmersmarket. 
vor 18 Stunden
Mühlenbach
Weltreise (25): Die Mühlenbacher Mario Volk und Maren Müller sind unterwegs auf Weltreise. Heute berichten sie aus LA und Guatemala.
Sieger aus der "Cegohochburg" Oberwolfach: Zwischen dem ersten Benjamin Heizmann (Mitte) und Manfred Schmider (links) musste wegen gleicher Punktzahl das Los entscheiden, Dritter wurde Michael Kirsch. ⇒Foto: Oliver Kronenwitter
vor 18 Stunden
Kinzigtal
Das zweite Gutacher Cegoturnier, das Oliver Kronenwitter in der "Krone" organisiert hatte, lockte Teilnehmer aus der ganzen Ortenau an. Unter den besten Spielern wurden schöne Preise ausgelobt.
Die Güterzüge verursachten die größten Geräusche, meinte ein Gutacher Anwohner der Bahnlinie. 
vor 18 Stunden
Kinzigtal
Die Pfeifgeräusche der neuen Schwarzwaldbahn-Züge sind wohl behoben. Ein Gutacher berichtete nun von weiteren Geräuschen seit Einbau der neuen Gleise, die von allen Zügen verursacht würden.
Alle Produkte, die Martina Repple auf dem Hornberger „Bärenmarkt“ anbietet, sind „etwas Besonderes, da ich sie selbst ausgesucht und vorgekostet habe.“
vor 19 Stunden
Kinzigtal
Der nächste Hornberger „Bärenmarkt“ startet morgen, Freitag, in eine neue Saison. Geboten wird ein regionales Angebot für das auch Martina Repple mit ihren Spezialitäten sorgt.
Pflegeleichte Hackschnitzel oder insektenfreundliche Blütenpracht? Bei der Gestaltung der Pflanzbeete in Wolfachs Vorstadt­straße gehen die Meinungen auseinander.
vor 19 Stunden
Wolfach
Pflegeleichte und vor allem robuste Hackschnitzel oder doch lieber insektenfreundliche Blütenpracht, die zeitweise nicht jedem gefällt? Für die Gestaltung der Vorstadtstraße gab es im Gemeinderat unterschiedliche Sichtweisen.
Der Unternehmer Hermann Köhrer ist im Alter von 90 Jahren in Haslach gestorben.
vor 19 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Im Alter von 90 Jahren ist mit Hermann Köhrer am 8. Februar eine allseits geschätzte Persönlichkeit und ein engagierter Mitbürger der Stadt Haslach gestorben. Die Trauerfeier fand vergangenen Freitag im engsten Familienkreis statt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Reinschauen, informieren, bewerben: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik am 8. und 9. März sind unkompliziert. 
    28.02.2024
    J. Schneider Elektrotechnik: Bewerbertage am 8. und 9. März
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteiger, Azubis: Die Bewerbertage bei der J. Schneider Elektrotechnik GmbH in Offenburg richtet sich an Berufseinsteiger und -erfahrene. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. März heißt es wieder: Besuchen, Kennenlernen, Bewerben.
  • Planetengetriebe sind das Herzstück der Neugart GmbH.
    27.02.2024
    Die Neugart GmbH aus Kippenheim sorgt für Bewegung
    Planetengetriebe aus den Kippenheimer Werkshallen des Technologieherstellers Neugart GmbH sorgen weltweit für Bewegung in Maschinen aller Art.
  • Sina Bader leitet die Personalabteilung bei Neugart.
    27.02.2024
    Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen
    Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.