Jahresbilanz 2018

Gute Zahlen in Haslach, aber Tritt auf die Euphoriebremse

Autor: 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Oktober 2019

5,16 Millionen Euro hat die Stadt Haslach 2018 aus Gewerbesteuern eingenommen. ©Symbolfoto: Ulrich Marx

Eine erfreuliche Jahresbilanz 2018, eine gute Voraussicht auf das Ergebnis 2019 und einen Tritt auf die Euphoriebremse gab es in der jüngsten Sitzung des Haslacher Gemeinderats.

Kämmerin Gisela Ringwald erläuterte im Hasalcher Gemeinderat den letzten kameralen Jahresabschluss. Wie in den Vorjahren konnte sie sich auch  für 2018 wieder über ein »sehr gutes Steuerjahr« freuen. Es war keine Kreditaufnahme nötig, sondern es wurde vielmehr weiterhin der Schuldenabbau vorangetrieben und auch die Rücklage wurde erhöht.

Die Kämmerin und auch Bürgermeister Philipp Saar dankten den Firmen in Haslach, da der gute Abschluss auch eine Folge der „sehr gut aufgestellten Betriebe“ und deren Gewerbesteuerzahlungen ist. 

Im Verwaltungshaushalt 2018 standen 22,12 Millionen Euro (alle Zahlen gerundet) Einnahmen – 1,82 Millionen Euro mehr als erwartet. 5,16 Millionen Euro hat die Stadt aus Gewerbesteuern eingenommen. Das ist etwas weniger als im Vorjahr (5,31 Millionen Euro), liegt aber immer noch über den Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre, der mit 4,35 Millionen Euro beziffert wurde.

Verschuldung sinkt weiter

Die Kämmerin blickte voraus, dass wohl auch 2019 bei der Gewerbesteuer wieder eine „fünf vor dem Komma“ stehen werden. Das könne aber schnell wieder anders aussehen, mahnte sie. Bürgermeister Philipp Saar kommentierte die aktuelle Lage: »Die Wirtschaft hüstelt momentan ein bisschen. Wollen wir hoffen, dass es nur ein grippaler Infekt ist und sie sich schnell wieder erholt«.

- Anzeige -

Im Vermögenshaushalt verzeichnete die Stadt 2018 Einnahmen in Höhe von 6,15 Millionen Euro. 3,44 Millionen Euro davon stammen aus der Zuführung aus dem Verwaltungshaushalt. Es erfolgte eine Tilgung in Höhe von 220 000 Euro. Der Schuldenstand sinkt damit weiter. Die Stadt hatte Ende des vergangenen Jahres noch Verbindlichkeiten in Höhe von 2,80 Millionen Euro, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 394,73 Euro entspricht. 

Die Rücklage liegt dagegen inzwischen bei 4,94 Millionen Euro (Mindestrücklage beträgt 403 000 Euro), nachdem 2018 mehr als eine halbe Million zugeführt wurde. Geplant war eine Entnahme von 2,46 Millionen Euro gewesen.

Stadtwerke mit guten Zahlen

Gute Zahlen präsentierte für das Jahr 2018 auch Hans-Peter Falk von den Haslacher Stadtwerken. Die Bilanzsumme lag bei 11,76 Millionen Euro und die Verbindlichkeiten bei 3,67 Millionen Euro. Die Summe der Erträge lag bei 9,29 Millionen Euro. Der Jahresgewinn 2018 mit 175 000 Euro wird auf neue Rechnung vorgetragen. 

Der Gewinn hätte noch besser ausfallen können, wenn die Kinzig mehr Wasser geführt hätte. So gab es aber im Bereich Wasserkraft einen deutlichen Rückgang gegenüber dem Vorjahr um rund 1,1 Millionen Kilowattstunden. Dies führte zu weniger Erlösen in Höhe von 129 000 Euro. Insgesamt wurde aber im Bereich Stromversorgung ein Gewinn von 300 000 Euro erwirtschaftet. Bei der Wasserversorgung stand ein Plus von 55 000 Euro und bei den Beteiligungen eines in Höhe von 30 000 Euro.  

Ein Minus von 200 000 Euro gab es dagegen trotz sehr guter Besucherzahlen (131 000 und damit 29000 mehr als 2017) beim Freibad. Dieses Ergebnis ist laut Falk durch hohe Folgelasten aus den Abschreibungen des Badumbaus und hohe Personalkosten geprägt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunde
Vier Aufträge vergeben
Der nächste große Block an Auftragsvergaben für das Waldfreibad in Bad Rippoldsau-Schapbach stand am Dienstag an. Vier Gewerke wurden vergeben, eins soll erneut ausgeschrieben werden.
vor 5 Stunden
100 Jahre Musik- und Trachtenkapelle Fischerbach (1):
Seit einem Jahrhundert gibt die Fischerbacher Musik- und Trachtenkapelle im Ort den Ton an. Anlässlich des Jubiläums erscheint eine Serie im OT.
vor 5 Stunden
Speisen nur zum Mitnehmen
Wegen der Corona-Pandemie wird es am Sonntag beim Fest nur Speisen zum Mitnehmen geben.
vor 8 Stunden
Besondere Finanzsituation
Kämmerer Christian Pfundheller gab im Gemeinderat trotzdem einen groben Überblick über aktuelle Ausgaben und Einnahmen. Auch seine Einschätzung zu den Folgen der Corona-Krise für die Gemeindekasse machte er deutlich.
vor 10 Stunden
Ausbildung bei Geiger Raumkonzepte
Im Rahmen ihrer Ausbildung hat Vanessa Armbruster aus Schapbach ein altes Fenster in einen Tisch integriert – für ihre Arbeit wurde sie nun prämiert.
vor 10 Stunden
Abgeordnetenbesuch
Die Landtagsabgeordnete Sandra Boser hat sich am Montag mit Vertretern der Wolfacher Verwaltung und des Gemeinderats ausgetauscht.
vor 10 Stunden
Ehrenamtlicher Hausmeister
Ehrenamtlicher Hausmeister ist im Mühlenbacher Kindergarten sehr beliebt. Kindergartenleiterin bedankt sich für „überragenden Einsatz“.
vor 17 Stunden
Haslach
Unter der Corona-Pandemie ächzen auch Autohäuser, das Autohaus Staiger kann sich aber über neue Kunden freuen – aus einem bestimmten Grund. Abgesehen davon hätte Geschäftsführer Patric Hüttner die Einführung einer Kaufprämie nicht gut gefunden.
vor 23 Stunden
Oberwolfach
Rätselhaftes Fischsterben in der Wolf: 2006, 2011 und 2018 verendeten viele Tiere. Nun sieht der Angelverein Oberwolfach einen Weg, der Ursache auf die Spur zu kommen.
01.07.2020
Hausach
Nicht nur die Literaturfahnen künden augenscheinlich vom Beginn des Literaturfestivals Hausacher Leselenz. Nun ist auch die Schaufenstergalerie des Wiener Fotografen Manfred Poor aufgebaut.
01.07.2020
Wahl-Haslacher
Der Kirchenmusiker Bernhard Mussler ist auch ein begabter Maler und Zeichner. Derzeit stellt der Haslacher seine Werke in Wolfach aus.
01.07.2020
Steinach
Vier Mitarbeiter der Firma Erd- und Wegebau GmbH in Steinach bringen es gemeinsam auf 150 Jahre Betriebszugehörigkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    vor 8 Stunden
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...