Dokumentarfilm über Geistigbehinderte

»Hallo Welt« zeigt Carl-Sandhaas-Schüler

Autor: 
Lars Reutter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Juni 2018

Freuen sich schon auf den Dokumentarfilm »Hallo Welt« (von links): Schulleiter Andreas Graff, Servillano Pantillo, Sparkassenchef Benrd Jakobs und Laura Umlauff. ©Lars Reutter

»Hallo Welt, wir sind da und wir haben Freude am Leben«: Diese Botschaft liegt nach wenigen Drehtagen für einen Dokumentarfilm nahe, der einen Einblick in den Alltag von drei Schülern der Carl-Sandhaas-Schule bieten soll.

Laura Umlauff (22) studiert in Offenburg  Medien- und Informationswesen (Bachelor) mit Schwerpunkt  Film. Als Abschlussarbeit dreht sie einen Film über den Alltag von Schülern der Haslacher Carl-Sandhaas-Schule.  Unter anderem bei der Sponsorensuche unterstützt sie Servillano Pantillo (26).  Premiere wird der Film wohl im November im Haslacher Kino feiern.

Umlauff und Pantillo haben die Sparkasse Haslach-Zell von ihrem Film mit dem Titel »Hallo Welt« überzeugen können. »Dieses interessante Projekt unterstützen wir gerne«, sagt Sparkassen Vorstandsvorsitzender Bernd Jacobs. Er hofft, dass die Dokumentation dabei hilft, etwaige Berührungsängste gegenüber geistigbehinderten Menschen abzubauen.

Keine »mitleidige Reportage«

Darüber würde sich auch Schulleiter Andreas Graff freuen. »Verschiedenheit sollte als Normalität wahrgenommen werden«, meint er. Was weder er noch die Filmemacher wollen, ist dagegen eine »mitleidige Reportage über arme Kinder«.  Denn diese sprühen trotz größerer oder kleiner Einschränkungen vielmehr nur so vor Lebensfreude. »Wir stellen natürlich keine Szenen. Schöne Situationen entstehen von ganz alleine, man muss nur die Kamera einschalten«, meint die Studentin nach  der ersten Drehwoche.

Beeindruckt haben Umlauff und Pantillo, wie gerne die Kinder in die Schule gehen. »Sie wirken einfach nur glücklich und können gar nicht verstehen, wie man ungern zur Schule gehen kann«, sagt die 22-Jährige. Pantillo hebt zudem hervor, wie toll es sei, wie Lehrer und Familien das bestmögliche für die Kinder täten. 

Denn gedreht wird nicht nur in der Schule, sondern auch in den Familien. Gezeigt werden sollen so die verschiedenen Perspektive der Eltern, Lehrer und natürliche die  der »Hauptdarsteller«.

Unterschiedlich selbstständig

- Anzeige -

Da es den Rahmen sprengen würde, dies mit allen rund 40 Schülern zu tun, beschäftigt sich der Film vor allem mit drei Jugendlichen beziehungsweise jungen Erwachsenen im Alter von zwölf bis 18 Jahren. Wobei die jüngste den höchsten Förderbedarf hat – also am meisten Hilfe benötigt – der mittlere den Alltag gut bewältig und die älteste sehr selbstständig ist und gerade Praktika im ersten Arbeitsmarkt absolviert und auf der Straße nicht als Geistigbehinderte erkannt wird.

»Unser Ziel ist es, die Kinder bei den Schritten  zu mehr Selbstständigekit zu unterstützen«, erklärt Graff, dass in seiner Schule k vor allem Alttagssituationen wie etwa einkaufen gehen trainiert werden. 

Auf das Ergebnis des Films freut sich der Rektor schon heute: »Unsere Schule feiert im nächsten Jahr ihr 50-jähriges Bestehen. Mit dem Film können wir die Botschaft senden ›Hallo Welt, wir sind auch da.‹«

Roter Teppich für »Stars«

Auf die Idee zum Film kam Umlauff, da sie in einem Fitnessstudio jobbt und dort einmal die Sport-AG der Schule betreute. Zuvor hatte sie noch keine Erfahrung mit Geistigbehinderten und daher  großen Respekt vor der Aufgabe gehabt.

»Heute weiß ich, dass das auch nichts anders ist als mit ›normalen‹ Kindern. Es gibt auch dort lautere und stillere Kinder – wie überall«, meint sie. Diese Erkenntnis will sie mit dem Film  weitergeben. Fertig zur Vorführung will sie ihn etwa im November haben. 

Bei der Premiere im Haslacher Kino soll dann ein roter Teppich ausgerollt werden. »Das hab ich schon versprochen, da sich das die Jugendlichen wie echte Filmstars verdient haben. Sie haben uns schon jetzt mehr geschenkt als wir zurückgeben können«, meint Pantillo.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Hornberg
Hornberg bereitet sich intern auf die Schwimmbadöffnung vor. Noch immer fehlen aber die Vorgaben und Hygienepläne des Landes – Für Bürgermeister Scheffold eine „herausfordernde Situation“
vor 10 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Beringung der Haslacher Jungstörche ist eigentlich mit einem großen Storchenfest verbunden. Aufgrund der Corona-Pandemie war in diesem Jahr jedoch alles anders.
vor 13 Stunden
Gemeinderat Kehl
Der Kehler Gemeinderat hat vergangene Woche beschlossen, dem Sportschützenverein Leutesheim für die Erneuerung der bestehenden Schießanlage auf zehn elektronische Scheibenanlagen im vereinseigenen Schützenhaus einen Zuschuss in Höhe von maximal rund 5400 Euro zu gewähren.
vor 14 Stunden
Kinzigtal
Das Landesparlament befasst sich mit einem Volksantrag zum Artenschutz von Landwirten, Obstbauern und Winzern. BLHV-Kreisvorsitzender Ulrich Müller erklärt, worum es dabei geht. 
vor 16 Stunden
Hausach
Die Oberwolfacher Band „The Dorph“, das Team des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof, die Film- und Musikproduktion Rectec und Eventkon Veranstaltungstechnik schickten ein Konzert „On Air“.
vor 16 Stunden
Gutach
Team des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof hat während Corona-Krise „viel auf die Beine gestellt“. Etliche Programmpunkte gibt es nun virtuell im Internet.
vor 19 Stunden
Schiltach
Die Schauspieler Kida Khodr Ramadan, Blerim Destani sowie Regisseur Christoph Gampl wollten eigentlich beim Autokino-Abend in Schiltach auftreten. Doch aus dem Starbesuch wurde nichts.
vor 19 Stunden
Gutach
Der Gemeinderat stimmte am Donnerstag in öffentlicher Sitzung für einen „rechtssicheren Abschluss“ für das Baugebiet „Bergle II“, das in den vergangenen 15 Jahren für viel Kopfzerbrechen gesorgt hatte. 
30.05.2020
Gutach
Gerhard Kienzler von der Windkraft Schonach stellte im Gutacher Gemeinderat die Möglichkeit von Fotovoltaikanlagen auf schlecht nutzbaren landwirtschaftlichen Flächen vor. 
30.05.2020
Mühlenbach
221 Teilnehmer haben sich an der Waldlauf-Challenge des SV Mühlenbach beteiligt. Am heutigen Samstag werden die Gewinner ausgelost. 
30.05.2020
Vater und Sohn übernehmen
Das idyllisch auf dem Moosenmättle gelegene, traditionsreiche „Bergstüble“ mit seinem urigen Charme ist ab dem heutigen Samstag wieder bereit, Gäste zu empfangen – unter neuer Regie.
30.05.2020
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die Firma Komm.Pakt.Net kümmert sich für Gemeinden um Ausschreibung in Sachen Breitband-Versorgung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...