Mittleres Kinzigtal

Harte Arbeit für »Sterne des Sports«-Jury in Wolfach

Autor: 
Katrin Mosmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juli 2018

(Bild 1/2) Intensiv verglich die Jury am Mittwoch bei ihrer Tagung in der Wolfacher Volksbank-Zentrale die 15 Bewerbungen um den sogenannten »Oscar des Breitensports«. ©Katrin Mosmann

Zum siebten Mal lobte die Volksbank Mittlerer Schwarzwald den Regionalentscheid der »Sterne des Sports« aus. Die neunköpfige Jury wertete am Mittwoch in der Wolfacher Zentrale drei Stunden lang die Bewerbungen der Vereine für den »Oscar des Breitensports« aus. 

»Sport und Kultur können uns weiterbringen«, sagte der Vorstandsvorsitzende Manfred Kuner am Mittwoch in der Wolfacher Volksbank-Zentrale. »Deswegen gibt die Volksbank Mittlerer Schwarzwald jährlich 125 000 Euro aus, um Vereine und Institutionen zu fördern.« Zum siebten Mal ist die Bank bei der deutschlandweiten Aktion »Sterne des Sports« mit von der Partie.

Sieger bleibt noch geheim

Die neunköpfige Jury kürte am Mittwoch die noch geheimen Sieger des Regionalwettbewerbs. Seit 2004 vergeben die Volks- und Raiffeisenbanken mit dem Olympischen Sportbund diese Auszeichnung. Der Wettbewerb würdigt das gesellschaftspolitisch wirksame Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement. Die Vereine können sich dabei sowohl mit einzelnen Projekten aber auch mit ihrem regulären Vereinsprogramm bewerben.  Die drei Erstplatzierten der Regionalwettbewerbe werden mit 1000 Euro, 750 Euro und 500 Euro bedacht, alle anderen Bewerber erhalten 250 Euro aufs Vereinskonto. Der Gewinner nimmt zudem am Landeswettbewerb in Stuttgart teil, die dritte Stufe ist auf Bundesebene.

- Anzeige -

Monika Boser, die den Wettbewerb auf regionaler Ebene koordiniert, freute sich, dass es jedes Jahr mehr Bewerber gebe. »Als wir zum ersten Mal dabei waren, haben sich sieben Vereine beworben. In diesem Jahr sind es schon 15.« Sie hoffe, dass alle teilnehmenden Vereine die Aktion auch weiterempfehlen: »Tue Gutes und rede darüber, dies sollten die Vereine tun. Denn viele leisten Beeindruckendes, reden aber nicht darüber.«

Sechs Kriterien bewertet

Die 15 Vereine, die sich dieses Mal beworben haben, wissen ob ihres Engagements, sind stolz auf dieses. So war es keine leichte Aufgabe für die Jury, die sich aus Vertretern aus Sport, Vereinswelt, Kommunen, Industrie, Medien und Volksbank zusammensetzte, den Sieger auszuloten. Sechs Kriterien hieß es zu bewerten, unter anderem die gesellschaftliche Wirksamkeit. Aber auch die Innovation und Vernetzung des Projekts beziehungsweise des Vereins. Drei Stunden brüteten die Jurymitglieder über der Entscheidung, gaben zunächst jeder für sich Einzelwertungen ab. 

Die Sieger stehen fest. Doch: Bis zur Preisverleihung am 11. September an der Skisprungschanze in Schönwald sind sie noch streng geheim. Eins sei bereits jetzt verraten: Es war eine enge Kiste an der Spitze, denn alle Vereine tun Gutes mit ihrem Engagement.

Stichwort

Die Bewerber

  • Sportverein Haslach: Kinzigtallauf Haslach und Lauf-Challenge im Kinzig- und Wolftal
  • Herzgruppe Haslach: Herzsport Reha
  • Skiclub Schonach: Talentförderung
  • Turnverein Steinach: Nikolausfeier unter dem Motto »Ich bin ein Dorfkind und darauf bin ich stolz! Leben auf dem Land ist schön!«
  • FC Schönwald: Neues Clubhaus
  • Turnverein Hausach: Neue Kunststoffleichtathletikanlage
  • Skiverein Alpirsbach: Das ganze Jahr aktiv
  • Tennisclub Schiltach: Seniorenintegration
  • Ski-Club Hausach: Generationen-/leistungsübergreifendes Angebot
  • Radsportverein Gutach: Kunstradweltmeister zu Gast
  • Tischtennisclub Steinach: Erfolgsgeschichte Jugendabteilung
  • FC Triberg: Kinderferienprogramm
  • TuS Gutach: Kooperation von Schule und Verein
  • FC Wolfach: Kindersporttag
  • Sportclub Hofstetten: Jugendturnier und Fußballcamp

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Bad Rippoldsauer Heimatgeschichte
vor 1 Stunde
Rund 20 Jahre hat Heimatforscher Rudolf Franz eine historische Sammlung von Belegen, Bilder, Fotos und Texten zur Bad Rippoldsauer Geschichte weitergeführt. Nun macht der 83-Jährige sie mit deren Übergabe ans Kreisarchiv Freudenstadt der Öffentlichkeit zugänglich. 
Hornberg
vor 4 Stunden
Der DRK-Ortsverein Hornberg-Gutach und der DRK-Blutspendedienst rufen heute, Mittwoch, zur Blutspende auf. Wir fragten mal nach, welchen Aufwand der örtliche Verein dafür treiben muss.
Wolfach
vor 6 Stunden
Der Turnverein Wolfach veranstaltet im September wieder seine jährliche Sportabzeichen-Aktion: Kraft, Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer werden dabei geprüft. Den Grundstock können die Interessenten jetzt schon legen.  
Gelder für Fehrenbacher Hof und Bezirksimkerverein
vor 6 Stunden
Der Vorstand des Vereins Regionalentwicklung Mittlerer Schwarzwald hat in seiner sechsten Auswahlsitzung in Schenkenzell den Weg für drei weitere Projekte mit Leader-Förderung bereitet. Für diese Auswahlrunde standen 250 000 Euro EU-Fördermittel zur Verfügung. Unterstützt wird das Jugend- und...
Schiltacher Stadtkirchenkonzert au der Reihe "Orgel plus..."
vor 6 Stunden
Das Konzert »Orgel plus Flöte«, das die Organistin Anna Myasoedova und die Flötistin Kathrin Krichel am Sonntag in der evangelischen Stadtkirche Schiltach gaben, war eine klangliche Überraschung: So miteinander harmonierend sind die ungleichen Instrumente selten zu hören.
Hausach
vor 13 Stunden
Dass der Abschiedsgottesdienst für Pfarrerin Imke Diepen am Sonntag mit dem Ökumenischen Gemeindefest zusammengelegt wurde, hatte seinen Sinn. Auch viele Katholiken hatten sie in den elf Jahren ihres Wirkens in Hausach in ihr Herz geschlossen.
Amtsantritt im Rathaus am 3. September
vor 16 Stunden
Im September beginnt der 48-jährige Clemens Hupfer als neuer Stadtbaumeister Haslachs und Chef der unteren Baurechtsbehörde im Rathaus. Die gab die Stadtverwaltung gestern in einer Pressemitteilung bekannt.
Hausacher Stadtschreiber-Tagebuch (1)
vor 17 Stunden
Lea Streisand lebt seit dem Hausacher Leselenz Anfang Juli als Leselenz-Stipendiatin und Hausacher Stadtschreiberin im Molerhiisle im Breitenbach. Sie wird nun jeden Mittwoch die Leser des Offenburger Tageblatts mit einem Eintrag ins »Stadtschreiber-Tagebuch« an ihrem Leben im Kinzigtal teilhaben...
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 19 Stunden
Ein einziges Urnengrab hat die Gemeinde Bad Rippoldsau-Schapbach aktuell auf dem Friedhof im Ortsteil Bad Rippoldsau noch frei. Darum soll mit einer teilweisen Neugestaltung ein zusätzliches Grabfeld angelegt werden. Die Pläne wurden jetzt vorgestellt.
Bruchlandung in Mühlenbach
vor 20 Stunden
Am Montag endete gegen 19.30 Uhr der Jungfernflug eines 16-Jährigen auf dem Dach der Pfarrkirche St. Afra in Mühlenbach. Diese Polizeimeldung macht gerade deutschlandweit Schlagzeilen. Jetzt ist klar: Der Jugendliche verfehlte nur knapp eine 20-KV-Leitung.
Gutach
vor 22 Stunden
Die katholischen und evangelischen Kirchengemeinden stöhnen immer mehr unter der Last der Unterhaltskosten für ihre Immobilien. Für Gutach hat man nun eine Sparidee für eine »Win-win-Situation« für beide Gemeinden ausgeheckt.
Bad Rippoldsau-Schapbach
17.07.2018
Den Rechnungsabschluss 2017 für den Kernhaushalt und die Jahresabschlüsse für die beiden Eigenbetriebe stellte Bad Rippoldsau-Schapbachs Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung am Dienstag einstimmig fest. Bei allen gab es teils drastische Veränderungen gegenüber der Planung.