Kreischau der Kleintierzüchter

Haslacher Markthalle als großes Gehege

Autor: 
Reinhold Heppner 
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. November 2017

(Bild 1/2) Rundgang (von hinten nach vorne): Landesjugendleiter Jürgen Gläser; Kreisvorsitzender Manfred Haas, Margot Blum, Bürgermeister Philipp Saar und Elisabeth Schmidt. ©Reinhold Heppner

Rund 500 Tiere verwandelten die Markthalle am Wochenende bei der Kreisschau der Kleintierzüchter Mittlerer Schwarzwald in ein buntes großes Gehege. Zufrieden zeigten sich die zehn Preisrichter und die Kleintierzüchter.
 

Die Schirmherrschaft für die Kreisschau hatte erstmals Haslachs Bürgermeister Philipp Saar übernommen. Bei der offiziellen Eröffnung am Samstagabend vor Beginn des Züchterabends lobte er das große Engagement der Kleintierzuchtvereine. 
Kreisvorsitzender Manfred Haas freute sich über den guten Zuspruch der Züchter und gleichzeitig über das hervorragende Zuchtmaterial. Solche Ausstellungen würden auch dazu dienen, das Zusammengehörigkeitsgefühl zu festigen.

Die Kreisvereinsmeisterschaft in der Sparte Kaninchen gewann der Kleintierzuchtverein Hausach mit 1445 Punkten, vor den Züchterfreunden aus Zell-Nordrach und Haslach. Beide erreichten 1441,5 Punkte, ausschlaggebend war, dass die Züchter aus Zell-Nordrach eine Tierrasse mehr ausstellten.

Titel bei Kreisvereinsmeisterschaften

Die Kreisvereinsmeisterschaft in der Sparte Geflügel gewann der Kleintierzuchtverein aus Biberach mit 1427 Punkten. Den zweiten Platz erreichten die Zuchtfreunde aus Hornberg mit 1414 Punkte, auf dem dritten Rang folgten die Hausacher Kleintierzüchter mit 1408 Punkten. Die Bundesmedaille stellte in diesem Jahr der Bundesverband Geflügelzüchter zur Verfügung. Michael Jehle aus Biberach wurde für sein Zwerg-Barnevelder-Huhn als bestes Tier mit dieser Medaille ausgezeichnet. 

Für die besten Einzeltiere werden bei der Kreisschau auch die Kreissieger ermittelt. Diese Pokale erhielten in diesem Jahr in der Züchtersparte Kaninchen: Kreissieger wurde Josef Hansmann (C 70 Haslach) mit Sachsengold vor der Zuchtgemeinschaft Armbruster/Dold (C 70 Haslach) mit Wiener wildfarben und auf Rang 3 landete Klaus Blum (C 71 Hasuach) Marderkaninchen. 

In der Sparte Hühner siegte Michael Jehle mit Zwerg-Barnevelder schwarz, vor Andrea Jehle mit Zwerg-Barnevelder weiß und Mathias Moser (alle vom C12 Biberach) mit Zwerghuhn orangebrüstig. Alle drei Siegerplätze in der Sparte Tauben gingen an Erwin Ringwald (C85 Hornberg) in der Reihenfolge: Italienische Mövchen weiß, schwarzgescheckt und schwarz.

- Anzeige -

Sehr gut vertreten waren bei der Kreisschau  auch die Jungzüchter, die 76 Kaninchen und 25 Geflügel ausstellten. Dies freute natürlich den Kreisvorsitzenden Manfred Haas besonders. Er hoffe weiterhin, dass sich die Jugendgruppen in den einzelnen Ortsverbänden gut entwickeln. 

Pokale für die Nachwuchs-Züchter

Kreisjugendsieger in der Sparte Geflügel wurde Jessica Bösel (Wolfach) mit Zwerg-Australcorps, vor Jacob Moser (Biberach) mit Niederländischer Schönheitstaube. Den dritten Platz erreichte Nico Hummel (Hausach) mit Araucana. Bei den Kaninchen siegte Milena Welle (Nordrach) mit Kleinsilber, vor Marcel Willmann (Biberach) mit Zwergwidder und Nick Welle (Nordrach) mit Löwenköpfchen.

Die Titel eines Kreisjugendmeisters gingen in der Sparte Kaninchen an Laila Blum (Hausach), Nico Dold und Carolin Maier (beide Haslach), Tim Ecker (Hornberg), Milena, Nick und Svenja Welle (Nordrach) sowie Marcel Willmann (Biberach). Beim Geflügel gingen die Titel an Jessica Bösel (Wolfach), Nico Hummel (Hausach), Tim Ecker (Hornberg) und Jacob Moser (Biberach)

Sichtlich angetan war Bürgermeister Philipp Saar beim Rundgang durch die Produktenschau der Handarbeits- und Kreativgruppe im Kleintierzüchter-Kreisverband Mittlerer Schwarzwald. Elisabeth Schmidt (Hausach), die bei der Kreisschau Siegerin mit Fellarbeiten wurde und Margot Blum (Gutach), die Siegerin bei den Bastelarbeiten wurde, führten durch die Ausstellung. 

Elisabeth Schmidt wurde mit einer ärmeellosen Weste mit Schal aus Schwarz-Loh Siegerin, ebenso wie Margot Blum mit 14 Paar Topflappen Siegerin bei den Bastelarbeiten. 
Weiter ausgezeichnet mit einem Landesverbands-Ehrenpreis und zwei Kreisverbands-Ehrenpreisen wurde Lioba Schley (Hausach) für eine Trachtenjacke, Teppich und Kissen aus Fell.

Info

Kreismeister

Auch Kreismeister wurden in den einzelnen Zuchtsparten ermittelt. Hierbei müssen vier Tiere der gleichen Rasse zur Wertung vorgestellt werden.
Sparte Kaninchen: Ausgezeichnet wurden aus Haslach Ingo Zehnle für Deutsche Riesen Wildgrau und Rote Neuseeländer, die Zuchtgemeinschaft Armbruster/Dold für Graue Wiener und Kleinwidder. Zuchtgemeinschaft Streif/Brosemer für Castor-Rex. Aus Hausach: Klaus Blum mit Marderkaninchen, Katharina Blum für Farbenzwerge weißgrannenfarbig blau, Jürgen Decker für Zwergwidder weiß und Martin Leukel für Farbenzwerge blau. Aus Hornberg: Rudi Fischer mit Zwergschecken und Englische Schecken. Aus Wolfach: Wilhelm Gaege mit Deutsche Riesenschecken. Hans Mahlendorf mit Hasenkaninchen, Manfred Haas mit Alaska, Zuchtgemeinschaft Bösel mit Zwergwidder schwarz, Thomas Kiefer mit Farbenzwerge weißgrannenfarbig schwarz.Angela Buchholtz mit Satin-Rot. Friedrich Wöhrle mit Farbenzwerge havanna, Ruth Wöhrle mit Farbenzwerge loh schwar und Zuchtgemeinschaft Sum/Müller mit Marburger Feh. Aus Biberach: Konrad Herrmann mit Großsilber, Karlheinz Moser mit Burgunder, Wendelin Jehle mit Blaue Wiener, Petra Singler mit Thüringer, Tanja Jehle mit Sachsengold, Carolin Haas mit Kleinsilber hell und Hubert Schmieder mit Schwarzgrannen. Aus Zell-Unterharmersbach-Nordrach: Janet Petran mit Zwerg-Rex und Jamora.Mathias Welle mit Farbenzwerge wildgrau und weißgrannenfarbig havanna, Bernd Welle mit Farbenzwerge havannafarbig, Rafael Welle mit Hermelin, Sabrina Welle mit Havanna, Sonja Welle mit Farbenzwerge schwarz, Bernhard Welle mit Weiße Neuseeländer. 
Sparte Geflügel Hühner: Maria Benz (Hausach) mit Dresdner, Christoph Brucker (Welschensteinach) mit Araucana, Zuchtgemeinschaft Eble (Haslach) mit New Hampshire, Rudi Fischer (Hornberg) mit Italiener weiß, Andrea Jehle (Biberach) mit Barnevelder weiß. Michael Jehle (Biberach) mit Barnverlder schwarz, Mathias Moser (Biberach) mit Zwerghühner orangefarbig, Ingo Zehnle (Haslach) mit Brahma, Thomas Hummel (Hausach) mit Laufenten weiß.
Zuchtsparte Tauben: Erwin Ringwald (Hornberg) dreimal für Mövchen weiß, schwarzgescheckt und schwarz, Rudi Fischer (Hornberg) mit Marmorstare, Anton Weber (Hornberg) mit Elsterpurzler blau und schwarz, Rudolf Krämer (Hausach) für Schönheitstaube blaufahl und schwarz und Reinhard Benz (Biberach) mit Niederländische blau. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
vor 5 Stunden
Es wurde schon neunmal verfilmt und unzählige Male aufgeführt. In Hausach gibt es trotzdem eine neue Bühnenfassung von Hauffs berühmtem Schwarzwaldmärchen »Das kalte Herz«. Das gab Jürgen Clever gestern bei einem Pressegespräch bekannt.
Wolfach
vor 8 Stunden
Es wirkt, als wäre es nur noch eine Frage der Zeit, bis der in den Vorjahren unumstößliche Knoten in der Kreissatzung zur Schülerbeförderung geöffnet und lockerer neu geschnürt wird. Doch bei allen guten Vorzeichen aus Sicht des Wolfacher Gemeinderats und der um die Busverbindungen ihrer Kinder...
Wolfach
vor 8 Stunden
Und noch mehr Unterstützung der Wolfacher Forderungen in Sachen Schülerbeförderung: Auch die Grünen-Kreistagsfraktion fordert eine Überarbeitung der aktuellen Satzung. Am 20. November sollen die damit drei Anträge Thema im Ausschuss für Umwelt und Technik sein.
Gemeinderat Schenkenzell
vor 9 Stunden
Auf dem Gelände des ehemaligen Sägewerks Sackmann kann jetzt gebaut werden. In der Sitzung am Mittwoch fasste der Schenkenzeller Gemeinderat den erforderlichen Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Spannstatt-Hochberg. Doch das Thema Hochwasser beschäftigt weiterhin.
Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal
vor 11 Stunden
Die BUND-Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal führt sein »Schmetterling«-Projekt weiter fort. Nach der erfolgreichen Wanderausstellung im Frühjahr und Sommer, steht nun das Winterprogramm an – mit Infos, was man beim Kauf von Pflanzen beachten sollte.  
Katholische Frauengemeinschaft informiert
vor 14 Stunden
Die Katholische Frauengemeinschaft informierte sich im Katholischen Pfarrheim am Dienstagabend über Frauen in Wohnungsnot. Zu Gast war Simone Hahn von der Freiburger Diakonie-Initiative »Frei-Raum«.
Hausach
vor 17 Stunden
Mit einer Feierstunde im Gasthaus »Blume« feierte die Firma Hengstler Zylinder am Mittwochabend die Treue dreier Mitarbeiter, die seit 40 Jahren für das Unternehmen tätig sind. 
Mittleres Kinzigtal
vor 20 Stunden
Von der Idee zum Unternehmen: Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) und Sparkasse Haslach/Zell laden für Donnerstag, 25. Oktober, zur Premiere von »Startplatz Gründung« ins Hornberger Zentrum für Innovation und Gewerbe (ZIG) ein. Zielgruppe: junge Menschen mit einer Idee für eine Existenzgründung.
Beruffbildende Schulen
vor 22 Stunden
Die neuen Räume der Beruflichen Schulen in Schramberg wurden offiziell eingeweiht. Sie sind bereits seit Jahresbeginn in Nutzung und auch für Schiltacher und Schenkenzeller Auszubildende von Bedeutung.
Bauernmarkt Schiltach
vor 22 Stunden
Bereits zum 23. Mal findet am Sonntag. 21. Oktober, der Bauernmarkt ab 11 Uhr mit einem verkaufsoffenen Sonntag ab 12 Uhr in Schiltach statt. Die Organisation liegt bei der Stadtverwaltung sowie beim Handels- und Gewerbeverein, den Landfrauen und Ortsbauern aus Schiltach, Lehengericht, Schenkenzell...
Neuzugänge im Miniclub willkommen
vor 22 Stunden
Die Hauptversammlung der katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Fischerbach war am Dienstagabend im Gasthaus »Engel« informativ und gesellig. 
Schiltacher "Normalo" trainiert mit Fabian Hambüchen
18.10.2018
Ungeübte Läufer machen sich fit, um an einem  Zehn-Kilometer-Lauf teilzunehmen. Die »Exil-Schiltacherin« Nina-Carissima Schönrock hat Fabian Hambüchen im Team. Bei Ende des Trainings verletzt sich die Läuferin und muss aussetzen – die Freundschaften bleiben.