Fasentseröffnung

Haslacher Narren lassen die Puppen tanzen

Autor: 
Sybille Wölfle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Februar 2019

(Bild 1/2) Nach der Taufe des Närrleins, dem Hebamme Katja Zagermann auf die Welt geholfen hat, feierten die Haslacher Narren mit der Taufgesellschaft eine riesige Party in der Stadthalle, zu der unter anderem auch die Muppets geladen waren. ©Sybille Wölfle

Die Fasnacht in Haslach hat begonnen: Am Samstagabend zogen die Narren zum Rohrbrunnen, wo das Närrlein getauft wurde. In der Stadthalle in Haslach wurde anschließend bis spät in die Nacht der Beginn der fünften Jahreszeit gefeiert.

Mit sechs ohrenbetäubenden Kanonenschüssen und viel Rabatz haben die Haslacher Narren am Samstag in gewohnter Manier die fünfte Jahreszeit eingeläutet.

Trotz Verkündigung des Fasentsverbots des Schultheiß zu Hasle, »Jörg Gebele von Waldstein« (David Eisenmann), zog das närrische Volk kurz nach 19.45 Uhr in Richtung Stadtmitte, wo die Hebamme Katja Zagermann das kleine Närrlein dann mittels ihrer großen hölzernen Zange tropfnass aus dem Rohrbrunnen fischte. Mit großer Freude beäugten Narrenvater Markus Zagermann und Narrenmutter Melanie Stevens ihren närrischen Sprössling, der wohlbehütet im Arm seiner Gettle Annette Höchster im »Stickkissen« lag. Auch der Rest der Taufgesellschaft mit Getti Ralf Brudi, den Onkeln und Tanten sowie den Kuechemaidli Lisa Aberle und Isabella Duffner strahlte, denn mit der Geburt des kleinen Narros geht die Fasent in Haslach ganz offiziell los. 

Zug in die Stadthalle

Nach lautstarken und musikalischen Gratulationen der »Gassenfezer« und der Klepperlesgarde, zu denen Hemdglunker, Haselnarros, Schellenhansele und Gischtgeischthexen ausgelassen tanzten, zog die Taufgesellschaft unter der Obhut der närrischen Miliz und Narrenbolezei nebst Narrenrat, Ranzengarde, Marketenderinnen und der ganzen Narrenschar in Richtung Stadthalle, wo die Eröffnung der Haslacher Fasent mit einer großen Party und einem rund zweistündigen bunten und abwechslungsreichen Programm unter dem Motto »Haslacher Puppenkiste« ausgelassen gefeiert wurde. 

- Anzeige -

»Überall verstecken sich die Häser, so leblos, wie dem Bürgermeister seine Gelfrisur«, war sich die Taufgesellschaft sicher, bevor sie unter Donnergrollen, mit magischem Sternenstaub, Schocktherapie und mit Wachküssen die närrischen Puppen zum Leben erweckten. Wie man sich auf das »Jim Knopf Lied« ins schöne Nimmerland kleppert zeigte dann die Klepperlesgarde unter Leitung von Ute Reininger und Katja Zagermann. Die Haselnarros marschierten stolz als »Blechbüchsenarmee« in die Stadthalle ein, heizten mit ihrem coolen Tanz, bei dem Popcorn ins Publikum geblasen wurde, die Stimmung noch mehr an. 

Platanenrepublik

»Nusslach wird zur Platanenrepublik« hatte die Narrenzunft ihren gemeinsamen und spektakulären Kasperletheater-Auftritt betitelt. Dieses höchst lustige Geplänkel um das Fällen der Platanen vor der Stadthalle war ein echter Höhepunkt, wobei Bürgermeister Philipp Saar, der mit seiner Ehefrau Rebecca anwesend war, ganz schön durch den Kakao gezogen wurde. 

Der Narrenrat glänzte mit »Parteien zur Wahl – Hasela im Kinzigerthal«. Einer nach dem anderen traten die Vertreter der politischen Farbenschläge ans Rednerpult. »Mir sin die, die g’winne welle«, meinten die »Schwarzen«, als sie beim Publikum mit Schnäpsen um Stimmen buhlten. Die »Roten« verteilten Bleistifte, die »Farblosen« warben mit Kinogutscheinen und die »Grünen«, die die Autos aus dem Städtle verbannen wollen, verteilten Grüntee. Der Knaller des Abends war schließlich die Muppet-Show »Popcorn & Bohemian Rhapsody« der Schellenhansel. Das Publikum grölte vor Begeisterung, als die bunten Puppen tanzend die Bühne beseelten.

Unter anderem mit »Cordula Grün« ließen die »Gassenfezer« final nochmal die Korken knallen, ehe DJ Franz dann bis weit nach Mitternacht dem närrischen Partyvolk einheizte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 4 Stunden
Stadtkapelle
Der ein oder andere Platz blieb am Samstagabend zwar leer, doch die knapp 400 Gäste, die den Weg in die Stadthalle fanden, hatten ihre Gaudi­ – dafür sorgten »Die Glorreichen Halunken«. Ein letztes Mal hieß es dabei in der Halle »O’zaft is« für das Oktoberfest der Haslacher Stadtkapelle. 
vor 7 Stunden
Hausach
Eine Hausacher Powerfrau feiert am Montag ihren 80. Geburtstag: Traude Schmider war über Jahrzehnte für viele Hausacher, die einen lieben Menschen verloren haben, erste Ansprechperson nach dem Pfarrer. Das Bestattungsgeschäft leitet längst ihr Sohn Frank, sie hilft aber immer noch mit.
vor 9 Stunden
Bollenbach
Elli und Willi Friedel aus Dettingen an der Iller wurden während ihres spätsommerlichen Ferienaufenthalts bei ihren Gastgebern, der Familie Schmid vom Vorderhof, in Bollenbach für 20-jährige Treue geehrt. 
vor 9 Stunden
Gutach
Aus dem bisherigen jährlichen kleinen Trachtenfest im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof wurde gestern der erste Ortenauer Trachtentag, der bei schönstem Spätsommerwetter zu einem großen Erfolg wurde.
vor 19 Stunden
Wolfacher Unternehmen
Showacts zum Schmunzeln, eine Zeitreise durch 100 Jahre und vier Generationen sowie ein paar gesellige Stunden: Das Wolfacher Unternehmen Carl Leipold feierte am Wochenende sein 100-Jähriges mit einem eleganten Galaabend und einem großen Mitarbeiterfest.
vor 21 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das Wetter passte, wie auch das Angebot: Die Haslacher Landfrauen haben am Samstag zu einem Kürbismarkt eingeladen. 
vor 22 Stunden
Gemeinderatssitzung
202 Leuchten muss die Stadt Schiltach noch umrüsten, dann besteht die komplette Straßenbeleuchtung aus LED-Technik. Am Mittwoch vergaben die Gemeinderäte den letzten Auftrag in Sachen Licht.
22.09.2019
Selbstversuch
Vor einem Monat haben der »Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord« und das Landrats Geotouren in Hausach, Haslach, Gengenbach, Wolfach, Oberwolfach und Offenburg eröffnet. Unsere Mitarbeiterin Anke Kaspar hat die Tour in Haslach im Selbstversuch getestet. 
22.09.2019
Hornberg
Gleich zwei besondere Anlässe gab es am Donnerstag in der Duravit: Die Segnung des neuen Fahrzeugs für die Werkfeuerwehr und − als besondere Überraschung − die Auszeichnung von Klaus Wolfgang Greinert mit der Feuerwehr-Ehrenmedaille.  
22.09.2019
Hornberg
Der Zweckverband Interkom baut für die Spanische Weiterbildungsakademie im Hornberger ZIG abgetrennten Bereich aus für ein Welcome Center
22.09.2019
Gutach
Ansgar Barth ist Heimatforscher und Ehrenbürger in Gutach. Zu den Schwerpunkten seiner Forschung gehört auch das Thema Tracht. Im Vorfeld des Trachtentags, morgen, Sonntag, im Vogtsbauernhof, sprachen wir mit dem Gutacher zum Thema.
21.09.2019
Hofstetten
Der Astronomische Verein Ortenau (AVO) lädt heute, Samstag, ab 19 Uhr wieder zur »Hofstetter Sternennacht« auf den Tochtermannsberg ein.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -