Hausach/Gutach

»Hausach ist einmal im Jahr«

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Dezember 2013

Die Siegermannschaft »Zemmegwürfelt« aus Ortenberg. Hinten, von links: Simon Dürr (Hausach), Lorenz Wieshammer, Birthe Wolf, Verena Ramsteiner (Hausach); vorn, von links: Oliver Späth, Sven Muckle und Ralf Herp. ©Claudia Ramsteiner

Sie rangen im Halbfinale Titelverteidiger »Alt Mariebeck« nieder, besiegten im Endspiel das Wolftäler Team »Peter« und bejubelten ihren Sieg bis in die frühen Morgenstunden: »Zemmegwürfelt« heißt der neue Hausacher Volleyball-Stadtmeister.

Hausach. »Hausach ist einmal im Jahr«, sangen die Sieger immer und immer wieder bis in die frühen Morgenstunden. Die Ortenberger, die sich nach 2006 nun zum zweiten Mal den Stadtmeisterpokal holten, sind seither jedes Jahr dabei und genießen die Atmosphäre bei den Stadtmeisterschaften. »Hausach ist einmal im Jahr« heißt es für viele ehemaligen Volleyballer und für Cliquen, die »zwischen den Jahren« das Zusammensein, die gelöste Stimmung und das gemeinsame Volleyballspielen lieben.
»Wir können dazu nur die Rahmenbedingungen schaffen«, sagte Michael Steuerwald. Zu diesen Rahmenbedingungen gehört eine glänzende Organisation, die immer wieder von allen Teilnehmern gelobt wird. »So etwas geht nicht allein«, gibt Steuerwald das Lob des Bürgermeisters Manfred Wöhrle und des TV-Vorsitzenden Bertil Kluthe an seine gesamte Abteilung weiter, an alle Helfer und ganz besonders an Jürgen »Magic« Günther und Bernd Griesbaum. »Die Organisation liegt auf vielen Schultern, und die Aufgaben sind klar verteilt«, verrät er das Erfolgsrezept.
Das gesamte Turnier war geprägt von sehr hohem Niveau und einer sportlich-herzlichen Atmosphäre – und außer einem verstauchten Finger gab es auch keine Verletzten. Die Favoriten »Zemmegwürfelt«, »Peter« und »Alt Mariebeck« kristallierten sich schon bald heraus, und auch das Team »Schön Schatz« schaffte es unter die letzten Vier, unterlag im Halbfinale aber den Wolftälern »Peter«. Im zweiten Halbfinale gab es eine Neuauflage des Endspiels vom vergangenen Jahr: Dieses Mal siegte »Zemmegwürfelt« in zwei Sätzen gegen »Alt Mariebeck«, die dann aber im Spiel um Platz drei die Oberhand behielten.
Packendes Finale
Im packenden Endspiel sorgten beide Mannschaften mit packenden Spielszenen für Begeisterung. Ging der erste Satz noch ziemlich knapp an »Zemmegwürfelt«, so ließen die Ortenberger mit einem Drittel Hausacher Unterstützung im zweiten Satz nichts mehr anbrennen und machten den Sieg klar.
Bei der Siegerehrung lobte Michael Steuerwald die einzige »reine Damenmannschaft«, die sich noch in die männerdominierte Volleyballwelt gewagt hatten (einst gab es mal ein eigenes Damenturnier). Sie bekamen für den letzten Platz eine Sonderration Sekt. Um das Turnier bis zum Schluss spannend und allen Teams genügend Spielmöglichkeiten zu bieten, wurde mit allen Ersten und Zweiten jeder Gruppe eine Hauptrunde und mit allen Dritten und Vierten eine Trost-
runde ausgetragen, deren drei Siegermannschaften ebenfalls einen Pokal mit nach Hause nehmen durften.
»An die Hausacher Stadtmeisterschaften kommt keine WM ran«, strahlte ein ehemaliger Faustball-WM-Teilnehmer von »Zemmegwürfelt«. »Weiter so!«, forderte denn auch Bürgermeister Manfred Wöhrle und meinte damit zum einen die Mannschaften, die zum Teil seit vielen Jahren immer wieder dabei sind, aber auch die Betreuer und Fans und ganz besonders die Organisatoren der TV-Volleyball-Abteilung. »Wenn alle dabei bleiben, könnt ihr euch den 27./28. Dezember 2014 schon mal vormerken«, versprach Michael Steuerwald unter großem Applaus.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 8 Stunden
Hornberg
Zwei Tage dauerte die Suche nach der am Sonntag entflogenen Weißkopfsee­adler-Dame Amrun. Franz Ruchlak war am Dienstagmorgen schon optimistisch, dass er sie wieder finden würde. 
vor 10 Stunden
Hausach
Hausacher Leselenz verabschiedet Fotograf Manfred Poor mit einer Lesung und dem Wiedersehen mit Petra Piuk 
vor 11 Stunden
Fischerbach
Dieses Jahr hatten die Imker besonders viel Arbeit beim Schleudern. Denn der Wald honigt heuer rekordverdächtig. Das OT hat einen Imker besucht, der von seiner Arbeit erzählt.
vor 11 Stunden
Hausacher Stadtschreibertagebuch
Seit Anfang Juli lebt Martin Piekar als Stadtschreiber im Hausacher Molerhiisle. Der Leselenz-Stipendiat schreibt jeden Mittwoch für die Leser des Offenburger Tageblatts am Stadtschreiber-Tagebuch mit.   
vor 14 Stunden
Wolfach
Corona stellte auch die Schüler des Berufskollegs in Wolfach vor Herausforderungen. Doch umso größer war am Ende die Freude bei den elf Absolventen, als sie ihre Fachhochschul-Zeugnisse in den Händen hielten.
vor 14 Stunden
Sanierungsmaßnahme
Es geht voran: Die Arbeiten an der Polderbergstraße in Schapbach laufen aktuell auf Hochtouren. Die Baufirma Armbruster errichtet derzeit eine fünf Meter hohe Bachmauer, um die Straße zu stabilisieren. 
vor 15 Stunden
Thriller „Tenet“ läuft
Das Warten auf eine Wiedereröffnung hat für Fans des Haslacher Kinos bald ein Ende.
vor 17 Stunden
Musikverein Schenkenzell
Corona zwang auch den Musikverein Schenkenzell in eine musikalische Pause – die endete aber am  Freitagabend mit einen Natur-Mini-Golfplatz-Konzert beim Hotel „Waldblick“.
vor 21 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Großen Beifall gab es am Sonntagabend für das „Gismo Graf Trio“ im Kreuzgang. Die drei Musiker begeisterten mit ihrem Gypsy Jazz die Zuhörer in Haslach.
vor 23 Stunden
Oberwolfach
Angelehnt an die Wegweiser des Schwarzwaldvereins hat die Gemeinde Oberwolfach die innerörtliche Besucherlenkung für Fußgänger und Radfahrer im Ortsteil Kirche optimiert. 2021 geht‘s weiter
10.08.2020
Hornberg
Bei der Greifvogelschau am Sonntagnachmittag auf dem Hornberger Schlossberg ist ein mächtiger Weißkopfadler nicht mehr zurückgekehrt. 
10.08.2020
Kinzigtal
Die hiesigen Freibäder haben überwiegend „mit vernünftigen Leuten“ zu tun. Das Badepersonal freut sich generell über die eine oder andere Beckenaufsicht zur Verstärkung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...