Hausach

Hausacher Bürgermeister ehrt 235 Jahre Ratserfahrung

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2019
Mehr zum Thema

(Bild 1/2) Bürgermeister Wolfgang Hermann von links ehrte Gemeinderäte für langjährigen kommunalpolitischen Einsatz: Frank Breig, Ernst Grieshaber, Max Winterer, Bernhard Kohmann, Brigitte Salzmann, Stefan Armbruster, Ines Benz, Erwin Fehrenbacher, Udo Prange, Karin Rosemann, Rolf Decker, Konrad Schmid und Frank Schmider. ©Claudia Ramsteiner

Bevor sich der neue Gemeinderat konstituierte, erfolgte am Montagabend ein längerer Ehrungs- und Verabschiedungsreigen. Gleich vier Gemeinderäte wurden für 30 Jahre kommunalpolitisches Engagement geehrt.

»Die Bilanz Ihrer Amtszeit kann nur als ausgesprochen erfolgreich für unsere Stadt Hausach gewertet werden«, lobte Bürgermeister Wolfgang Hermann in der öffentlichen Gemeinderatssitzung die Räte, die »unglaublich viel Zeit, Engagement und Wissen in das Gremium eingebracht haben«. Und er schloss in den Dank auch die Partner ein, ohne deren Rück- und Einsicht diese ehrenamtliche Arbeit gar nicht möglich gewesen wäre. 
Von der Stadthalleerneuerung über die Erweiterungsbauten des Schulzentrums und des Kindergartens St. Barbara bis zum Neubau der Mediathek und den Kunstrasenplatz zählte er beispielhaft eine ganze Liste großer Maßnahmen zum Wohl der Allgemeinheit auf, an denen der Gemeinderat in einer »großartigen Kontinuierlichkeit mitgewirkt habe.

Folgende Gemeinderäte erfuhren eine besondere Ehrung des Gemeindetags und der Stadt Hausach, für jeden hatte Wolfgang Hermann eine kurze Laudation vorbereitet:
◼ 10 Jahre: Stefan Armbruster, seit 2014 Fraktionssprecher der Freien Wähler;  Ines Benz, 2009 bis 2014 Fraktionssprecherin der Freien Wähler; Frank Breig, neuer Fraktionssprecher der CDU; Jürgen Decker (CDU), er wurde gleichzeitig aus dem Rat verabschiedet; Erwin Fehrenbacher (Freie Wähler), er wurde ebenfalls verabschiedet und Ernst Grieshaber (SPD). 
◼ 20 Jahre: Konrad Schmid (Freie Wähler) und Frank Schmider (stellvertretender Fraktionssprecher der CDU).
◼ 25 Jahre: Bernhard Kohmann (SPD), seit 2009 dritter Bürgermeisterstellvertreter, außerdem auch Vorsitzender der Trachten- und Volkstanzgruppe und des BLHV.
◼ 30 Jahre: In jeder Fraktion gibt es genau ein Mitglied, das bereits sechs Wahlperioden im Gemeinderat mitarbeitet und nun für eine weitere Periode gewählt wurde. Udo Prange (Freie Wähler), seit 2009 erster Bürgermeisterstellvertreter, der »den Laden schmeißt, wenn ich im Urlaub bin«, außerdem im Museums-kreis engagiert. Karin Rosemann, seit 1989 Sprecherin der Grünen Liste; Brigitte Salzmann, seit 1994 Fraktionssprecherin der SPD und Max Winterer (CDU), der 1984 bis 1989 und 1994 bis 2019 Mitglied des Gemeinderats war, seit 2009 als zweiter Bürgermeisterstellvertreter.

Aus dem Gemeinderat verabschiedet wurden außerdem Franz-Josef Wölfle (Grüne Liste, fünf Jahre) und Thomas  Waldenspuhl (Fraktionssprecher der CDU, 15 Jahre). 

- Anzeige -

Abschiedsrede

Thomas Waldenspuhl richtete eine letzte eindringliche Rede an den neuen Gemeinderat. Natürlich sei er enttäuscht und traurig, dem Gremium nicht mehr anzugehören, »sonst wäre ich nicht die letzten 15 Jahre mit Herz dabei gewesen«. Aber er sei froh, in einer Demokratie zu leben. Sein Dank ging auch an den ebenfalls anwesenden ehemaligen Bürgermeister Manfred Wöhrle mit seiner »Achtung vor jedem Einzelnen und seiner unendliche Geduld«. Ein Gemeinderat ohne Parteiengezänk und der Bau des Kinzigtalbads sei auch sein Verdienst. 

Er verlasse den Gemeinderat mit versöhntem Herzen, »es war schön, hier zu kämpfen« und bat darum künftig mehr öffentlich zu beraten. Demonstrativ setzte sich Thomas Waldenspuhl eine Kippa auf den Kopf und rief dazu auf, für eine offene Gesellschaft zu kämpfen, in der das Tragen einer Kippa nicht zur Gefahr werde. Auch die soziale und kulturelle Gerechtigkeit sowie der Klimawandel müssten dringend in den Entscheidungen eines Kommunalparlaments eine Rolle spielen. Er appellierte an die jungen neuen Gemeinderäte: »Tretet für Euch ein!« Er werde persönlich und politisch weiterkämpfen, auch in der CDU. 
Nach der Sitzung waren alle scheidenden und neuen Gemeinderäte mit ihren Partnern zum Essen eingeladen. 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Haslach im Kinzigtal
Drei Märkte lockten am Samstag zahlreiche Besucher in die Haslacher Altstadt. Das vielseitige Angebot fand großen Anklang und die Marktbeschicker waren mit dem Absatz entsprechend zufrieden.  
17.08.2019
Gutach
Nach dem Unfall auf der Schwarzwaldbahn-Strecke bei Gutach sind inzwischen wieder beide Gleise freigegeben. Ein Zug war dort am Mittwoch auf einen Lastwagen gekracht, der auf den Gleisen wenden wollte.
17.08.2019
Wolfach-Halbmeil
Die Freizeitanlage Biesle in Halbmeil ist um eine Attraktion reicher: Die Rentner-Gruppe um Ernst Lange und der Kleintierzuchtverein haben mit tatkräftiger Unterstützung des Bauhofs eine neue Schaukel errichtet. Den Praxistest hat sie schon bestanden.
17.08.2019
Haslach im Kinzigtal
Die Puppenbühne Freiburg war am Donnerstag zu Gast in Haslach. Zahlreiche kleine Zuschauer waren gekommen und begeistert von der Geschichte »Kasper und der Drachenprinz«.  
17.08.2019
Wolfach
Es war ein Kampf mit dem Regen, den die 21 jungen Musiker der englischen Ealing-Percussion-Academy schließlich gewannen: Etwas verspätet, aber immerhin trocken, begannen sie am Donnerstagabend ihr Konzert auf dem Wolfacher Marktplatz.  
17.08.2019
Bad Rippoldsau-Schapbach
Maria Schmid vom Vogtshof in Bad Rippoldsau-Schapbach feierte am Donnerstag 80. Geburtstag. Mit Familie und Freunden feierte sie im Gasthaus »Adler« in Schapbach. Bürgermeister Bernhard Waidele gratulierte im Namen der Gemeinde mit einer Urkunde, dem Wolftalkalender und dem Jahrbuch des Landkreises...
17.08.2019
Haslach im Kinzigtal
Frank Bohn (Cheftrainer Kunstturnen) und Florian Lorenz (Leiter der Klettergruppe) vom TV Haslach staunten am Montagabend nicht schlecht, als plötzlich zwei Jungen im Kunstturn- und Kletterzentrum standen und fragten, ob sie irgendwo hier übernachten könnten. 
17.08.2019
Steinach
Die Sommersaison im Steinacher Heimat- und Kleinbrennermuseum ist für Museumsleiter Bernd Obert bislang zufriedenstellend. Neben der aktuellen Sonderausstellung gibt es noch einige weitere Neuerungen zu entdecken.  
16.08.2019
Bad Rippoldsau-Schapbach
Ein letztes Mal zog Klemens Walter am Dienstag als Kämmerer von Bad Rippoldsau-Schapbach Zwischenbilanz. Die fiel allerdings – ungeachtet des sich abzeichnenden Großprojekts Freibadsanierung – für den laufenden Haushalt alles andere als rosig aus.
16.08.2019
Gutach
Nach der feierlichen Enthüllung aller vier Statuen am Donnerstagabend hat das Bollenhutdorf Gutach eine neue Touristenattraktion: Jeder kann sich zu einem lebensgroßen Bollenhutmädchen auf eine Bank setzen und Bilder unter dem Hashtag »Liesele« ins soziale Netzwerk laden.
16.08.2019
Haslach im Kinzigtal
Die Filmproduktionsfirma Rectec aus Fischerbach drehte am späten Donnerstagabend im Haslacher Schwimmbad. Die Szenen sind Teil eines neuen Musikvideos für die Youtuberin Alycia Marie – die insgesamt rund eine Million Abonnenten hat.
16.08.2019
Schiltach
Seit 1897 gibt es die SPD in Schiltach, ins Leben gerufen von Kleinhandwerkern und Industriearbeitern. Nach einem ersten Hoch und anschließendem Tief dauerte es noch rund zehn Jahre, bis 1908, vor 111 Jahren, ein »sozialdemokratischer Wahlverein« gegründet wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.