Hausach

Hausacher Weihnachtsmarkt mit vielen sozialen Aktionen

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Dezember 2019
Bildergalerie ansehen

Der Nikolaus bescherte die vielen Kinder auf dem Weihnachtsmarkt mit gefüllten Nikolaustüten – wer ihm ein Lied oder ein Gedicht vortrug, durfte die ersten Tüten „abstauben“. ©Claudia Ramsteiner

Eine unvergleichliche Atmosphäre im und um den Adventswald und ein sehr ansprechendes Programm lockten am Wochenende viele Menschen auf den Hausacher Weihnachtswald. Der Ständeschwund allerdings enttäuschte etwas.

Der festlich illuminierte Adventswald auf dem Hausacher Klosterplatz gab wieder eine wunderschöne Kulisse für den Weihnachtsmarkt ab. Dieser war vor allem von vielen sozialen Aktionen geprägt. Da war zum einen die Gruppe „Mai Tâm“ in der Mediathek (wir berichten noch), und zum anderen die vielen Aktionen für die kleine Emma Bochicchio, das diesjährige „Bärenkind“. 

Spendensau gefüttert

Das Forum Hausach konnte kaum genügend Anne-Maier-Bären nachbestellen – noch bis tief in die Nacht beschrifteten Helfer neue Herzen richteten die neuen Bären. Auch die Künstlerbären von Sibylle Spathelf (wir berichteten) waren schon innerhalb der ersten zwei Stunden verkauft. Der Schwarzwaldfotograf Sebastian Wehrle hat nicht nur zehn große Kalender gespendet, sondern auch 1000 Trachtenpostkarten, die ebenfalls am Stand des Forums Hausach verkauft wurden. „Und noch nie wurde unsere Spendensau so gefüttert wie heute“, sagte Christa  Schmider, eine der Helferinnen am Stand, am Samstag.

- Anzeige -

Die Schwarzwälder Weisenbläser eröffneten das ansprechende Programm am Samstag. Bürgermeister Wolfgang Hermann dankte allen, die sich ehrenamtlich für den Adventswald, die vielen Aktionen dort und den Weihnachtsmarkt einbringen. Nachmittags schmetterten die Kleinen des Kindergartens St. Anna fröhliche Weihnachtslieder über den Markt, und abends stellten Udo Prange und Hartmut Märtin den neuen Hausach-Kalender vor, der viele Abnehmer fand. Am Sonntag war es die Hausacher Stadtkapelle, die den Markt mit festlichen Melodien bereicherte, und an beiden Tagen bescherte der Nikolaus die Kinder, die sich in großer Zahl trauten, ihm auf der Bühne etwas vorzusingen oder ein Gedicht aufzusagen.

Ständeschwund

Die idyllische Atmosphäre und die große Zahl der Besucher vor allem am Samstagabend und am Sonntagnachmittag konnten aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Ständeschwund vielen auffiel. Nur noch 18 Stände – davon etwa die Hälfte mit Kunsthandwerk und Geschenken – bildeten den Markt. 
„Das waren alles einzelne, begründete Absagen“, sagte Forum-Hausach-Chef Martin Bruder auf OT-Anfrage. Vor zwei Jahren habe man noch zu wenig Hütten gehabt für die große Nachfrage. Man werde sich aber zusammensetzen und für das nächste Jahr Abhilfe schaffen. 

Bildergalerie zum Thema

08.12.2019
Bildergalerie

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 47 Minuten
Fischerbach
Dieses Jahr hatten die Imker besonders viel Arbeit beim Schleudern. Denn der Wald honigt heuer rekordverdächtig. Das OT hat einen Imker besucht, der von seiner Arbeit erzählt.
vor 3 Stunden
Wolfach
Corona stellte auch die Schüler des Berufskollegs in Wolfach vor Herausforderungen. Doch umso größer war am Ende die Freude bei den elf Absolventen, als sie ihre Fachhochschul-Zeugnisse in den Händen hielten.
vor 3 Stunden
Sanierungsmaßnahme
Es geht voran: Die Arbeiten an der Polderbergstraße in Schapbach laufen aktuell auf Hochtouren. Die Baufirma Armbruster errichtet derzeit eine fünf Meter hohe Bachmauer, um die Straße zu stabilisieren. 
vor 4 Stunden
Thriller „Tenet“ läuft
Das Warten auf eine Wiedereröffnung hat für Fans des Haslacher Kinos bald ein Ende.
vor 6 Stunden
Musikverein Schenkenzell
Corona zwang auch den Musikverein Schenkenzell in eine musikalische Pause – die endete aber am  Freitagabend mit einen Natur-Mini-Golfplatz-Konzert beim Hotel „Waldblick“.
vor 10 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Großen Beifall gab es am Sonntagabend für das „Gismo Graf Trio“ im Kreuzgang. Die drei Musiker begeisterten mit ihrem Gypsy Jazz die Zuhörer in Haslach.
vor 12 Stunden
Oberwolfach
Angelehnt an die Wegweiser des Schwarzwaldvereins hat die Gemeinde Oberwolfach die innerörtliche Besucherlenkung für Fußgänger und Radfahrer im Ortsteil Kirche optimiert. 2021 geht‘s weiter
10.08.2020
Hornberg
Bei der Greifvogelschau am Sonntagnachmittag auf dem Hornberger Schlossberg ist ein mächtiger Weißkopfadler nicht mehr zurückgekehrt. 
10.08.2020
Kinzigtal
Die hiesigen Freibäder haben überwiegend „mit vernünftigen Leuten“ zu tun. Das Badepersonal freut sich generell über die eine oder andere Beckenaufsicht zur Verstärkung.
10.08.2020
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“, inzwischen täglich, im Museum am Markt zu sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-Blick“ in die Welt von gestern. Möglich wird dieser Einblick,...
10.08.2020
Leselenz-Preis
Michael Stavaric erhält am Mittwoch den Leselenz-Preis der Thumm-Stiftung für junge Literatur. Dass er damit für sein Gesamtwerk gewürdigt wird, macht ihn zum wichtigsten all seiner Preise. Hausach werde zusehends zu einem Mittelpunkt in seinem Leben.
10.08.2020
Wolfach
Das Ehepaar Heidi und Bernhard Neugebauer wurde für ihre Treue zu Wolfach und zu ihren Gastgebern Brigitte und Paul Schmieder geehrt. Bereits zum 45-Mal verbringen sie in diesem Sommer ihren Urlaub in Wolfach. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    vor 14 Stunden
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...