TV Steinach

Heino kommt zum Turnerball-Best-of nach Steinach

Autor: 
red/lr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019

(Bild 1/3) Beim Best-of-Turnerball gab es eine Heino-Nummer. © Gerhard Seeger

Unter dem Motto »Best-of – 50 Jahre Turnerball« zeigten die mehr als 100 Aktiven des TV Steinach am Samstagabend in der Festhalle einen einzigartigen Rückblick auf die schönsten, lustigsten und hochkarätigsten Auftritte aus fünf Jahrzehnten Turnerballgeschichte. 

Mal in Original-Kostümen, detailgetreu oder auch ganz neu interpretiert präsentierten die Aktiven des TV Steinach beim Turnerball 15 Highlights von 1967 bis heute. Das Interesse der Besucher war so groß, dass leider nicht alle in der prall gefüllten Festhalle Platz fanden, berichtet Simone Lehmann. 

Zum Auftakt turnten und tanzten die TGM- und TGW-Erwachsenen-Mannschaften in Cheerleader-Manier über die Bühne. Mit tollen Akrobatikeinlagen, goldenen Puscheln und lauten Rufen stimmten sie das Publikum auf den Abend ein. Moderatorin Simone Lehmann führte als Showgirl durch das Programm. 

Regenschirme bei »It’s Raining Men«

Die SGW-Mädels vollführten fetzige Turneinlagen auf das Lied »Hey Zwerge, hey Zwerge, hey Zwerge – ho« und hauchten der ursprünglichen Männer-Nummer aus dem Jahr 2001 neues Leben ein. Dann begrüßte man nach mehrjähriger Turnerballabstinenz die Volleyballer wieder auf der Bühne. Mit drei lustig derben Comedy-Nummern sorgten sie für Lacher.

Den Anfang machten Bonanza-Kalauer aus dem Jahr 1994. Es folgten »die Geschichte des Scherzes« und eine nicht ganz ernst gemeinte Entschuldigung für ihre komödiantischen »Untaten« der Vergangenheit. Beim »Best of« durften die berühmt berüchtigten Fritzle-Witze von Ehrenvorsitzendem Konrad Dold nicht fehlen. Auch das von Maria DeFalco und Christian Scherer lustig in Szene gesetzten Lied der »Fleischereifachverkäuferin« sorgte für Gelächter. 

Lauter Applaus honorierte die Rückkehr der Frauenriege IV ins Turnerballprogramm. Wie 1997 waren sie mit Regenschirm, Mantel und keckem Lack-Rock ausstaffiert und sorgten mit dem Tanz »It’s Raining Men« für wippende Füße im Zuschauersaal.

Dienstälteste TVS-Riege dabei

- Anzeige -

 »Saturday Night Fever« versprühte die Formation »Dance Emotion« mit einer hochkarätigen und mitreißenden Tanz-Choreografie. Dem in den 50 Jahren als Kostüm stets beliebten Petticoat hatten sich die Rope-Skipper verschrieben. Ihre neuartige Kombination aus dynamischem Seilspringen und Rock ’n’ Roll überzeugte. 

Ursprünglich als reine Männerriege gestartet, wagte die nun gemischte Freitagsriege ihren ganz individuellen Rückblick. Dafür pickten sie sich vier schmissige Tanznummern heraus und ließen nach und nach die Kostümhüllen fallen bis hin zum kleinsten Teufelchen-Tanga.

Die tolle Stimmung in der Halle genossen auch die Frauen der Dienstagsriege bei ihrem Heino-Auftritt und anschließender Schunkelrunde. Nach mehr als 30 Jahren Pause konnten  dafür vier Frauen der dienstältesten TVS-Riege gewonnen werden.  

Vorsitzende dankt Mitwirkenden

In einem Traum aus Tausendundeine Nacht entführte die gemischte TGW-Nachwuchs-Gruppe. Als Vorbild diente der Turnerball von 1980 »Orientalische Nächte«. Bei der atemberaubenden Kombination aus Barren- und Bodenturnen kannte das Publikum kein Halten mehr. Auch die Puppen der TGM-Jugend-Mannschaft wussten mit ihrer Turnshow und coolen Tanzeinlagen zu begeistern. 

Etwas ganz Besonderes hatte sich die TGW-Erwachsenen-Mannschaft einfallen lassen: unter Live-Gesang turnten und tanzten sie sich mit ihrem Tarzan-Auftritt in die Herzen der Zuschauer und sorgten mit der Musicaldarbietung für wahre Gänsehautmomente. Dass man selbst im Vampir-Umhang sportliche Höchstleistungen vollbringen kann, stellte die TGM-Erwachsenen-Gruppe bei der Schlussnummer unter Beweis. 

Beim anschließenden Finale aller Gruppen dankte TVS-Vorsitzende Ursula Hildbrand den Akteuren und Übungsleitern für die mit viel Herzblut einstudierten Darbietungen und läutete die ausgelassene närrische »Best-of«-Party ein.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Steinacher Bildstöcke und Wegkreuze (10)
Bildstöcke und Wegkreuze oder auch Flurkreuze genannt sind Zeichen und Zeugen besonderer Volksfrömmigkeit der ländlichen Heimat. Auf der Gemarkung Steinach kann man an insgesamt zehn Bildstöcken und zwölf Wegkreuzen einen kurzen Halt zur inneren Einkehr machen – wir stellen sie in einer kleinen...
vor 8 Stunden
Hausach
Die Hausacher Gastronomiebetriebe sind unterschiedlich zufrieden mit den ersten Öffnungstagen nach Corona. Vorteile haben vor allem Lokale mit Biergärten und Terrassen.
vor 11 Stunden
Fotowettbewerb
In Wolfach hätte sich am Samstag alles um den Mops gedreht. Doch die Corona-Krise machte dem einen Strich durch die Rechnung. Das Festival fand trotzdem statt, und zwar über den Bildschirm
vor 14 Stunden
Wolfach/Wolftal/Oberes Kinzigtal
Anmeldelisten, Abstand und Musik ohne Gesang: Wie die Pfarrer Stefan Voß und Hannes Rümmele die ersten Gottesdienste unter besonderen Bedingungen bewerten.
vor 15 Stunden
Wolfach
Unter dem Motto „Fit durch die Krise“ bietet das Offenburger Tageblatt zusammen mit dem Elithera-Gesundheitszentrum Wolfach dreimal pro Woche Tipps für einfache Übungen an, die ein bisschen Bewegung in den Alltag zuhause bringen.
vor 17 Stunden
Hausach/Hornberg/Gutach
Die Kirchengemeinde Hausach-Hornberg will ab 7. Juni wieder jeden Sonntag – abwechselnd  in den Stadtkirchen in Hausach und in Hornberg – einen Gottesdienst anbieten. 
23.05.2020
Gutach
Das Traditionsgasthaus im Gutacher Obertal öffnet nach Corona nicht mehr. Daran ist allerdings nicht die Pandemie schuld, sondern das Landratsamt hat die Gaststättenkonzession entzogen.
23.05.2020
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die Helfer der Stiftung für Bären waren am Dienstagabend wieder im Einsatz: Diesmal haben Bernd Nonnenmacher, Geschäftsführer der Alternativen Bärenpark gGmbh, und sein Team zwei Wolfshybriden bei einer Privatperson in Baden-Württemberg beschlagnahmt.  
23.05.2020
Hausach
OT-Ortstermin mit Drohne: Jürgen Burkhardt und Matthias Veit blickten für uns ins Nest auf der katholischen Stadtkirche in Hausach. 
23.05.2020
Hofstetten
Die evangelische Kirchengemeinde Haslach gibt mit Videos und Bildern Einblick in die Baustelle beim Fehrenbacherhof in Hofstetten. 
23.05.2020
Wolfach
Unter dem Motto „Fit durch die Krise“ bietet das Offenburger Tageblatt zusammen mit dem Elithera-Gesundheitszentrum Wolfach dreimal pro Woche Tipps für einfache Übungen an, die ein bisschen Bewegung in den Alltag zuhause bringen.
23.05.2020
Kinzigtal
Jeden Samstag gibt es von den Kinzigtalredakteuren einen ironisch-satirischen Wochenrückblick. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...
  • Auszeit für Helden der Krise: Das RehaZentrum Offenburg massiert und berät im Mai kostenlos.
    02.05.2020
    Das RehaZentrum Offenburg möchte im Mai systemrelevante Auszeiten verschenken
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Supermarkt, in Apotheken, im Rettungsdienst, die vielen Kräfte im medizinischen und pflegerischen Bereich – sie alle leisten seit Wochen Großartiges, gehen zuweilen über ihre Kräfte. Ihnen gebührt ein Dankeschön, verbunden mit einem kleinen Geschenk, so das...