TV Steinach

Heino kommt zum Turnerball-Best-of nach Steinach

Autor: 
red/lr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019

(Bild 1/3) Beim Best-of-Turnerball gab es eine Heino-Nummer. © Gerhard Seeger

Unter dem Motto »Best-of – 50 Jahre Turnerball« zeigten die mehr als 100 Aktiven des TV Steinach am Samstagabend in der Festhalle einen einzigartigen Rückblick auf die schönsten, lustigsten und hochkarätigsten Auftritte aus fünf Jahrzehnten Turnerballgeschichte. 

Mal in Original-Kostümen, detailgetreu oder auch ganz neu interpretiert präsentierten die Aktiven des TV Steinach beim Turnerball 15 Highlights von 1967 bis heute. Das Interesse der Besucher war so groß, dass leider nicht alle in der prall gefüllten Festhalle Platz fanden, berichtet Simone Lehmann. 

Zum Auftakt turnten und tanzten die TGM- und TGW-Erwachsenen-Mannschaften in Cheerleader-Manier über die Bühne. Mit tollen Akrobatikeinlagen, goldenen Puscheln und lauten Rufen stimmten sie das Publikum auf den Abend ein. Moderatorin Simone Lehmann führte als Showgirl durch das Programm. 

Regenschirme bei »It’s Raining Men«

Die SGW-Mädels vollführten fetzige Turneinlagen auf das Lied »Hey Zwerge, hey Zwerge, hey Zwerge – ho« und hauchten der ursprünglichen Männer-Nummer aus dem Jahr 2001 neues Leben ein. Dann begrüßte man nach mehrjähriger Turnerballabstinenz die Volleyballer wieder auf der Bühne. Mit drei lustig derben Comedy-Nummern sorgten sie für Lacher.

Den Anfang machten Bonanza-Kalauer aus dem Jahr 1994. Es folgten »die Geschichte des Scherzes« und eine nicht ganz ernst gemeinte Entschuldigung für ihre komödiantischen »Untaten« der Vergangenheit. Beim »Best of« durften die berühmt berüchtigten Fritzle-Witze von Ehrenvorsitzendem Konrad Dold nicht fehlen. Auch das von Maria DeFalco und Christian Scherer lustig in Szene gesetzten Lied der »Fleischereifachverkäuferin« sorgte für Gelächter. 

Lauter Applaus honorierte die Rückkehr der Frauenriege IV ins Turnerballprogramm. Wie 1997 waren sie mit Regenschirm, Mantel und keckem Lack-Rock ausstaffiert und sorgten mit dem Tanz »It’s Raining Men« für wippende Füße im Zuschauersaal.

Dienstälteste TVS-Riege dabei

- Anzeige -

 »Saturday Night Fever« versprühte die Formation »Dance Emotion« mit einer hochkarätigen und mitreißenden Tanz-Choreografie. Dem in den 50 Jahren als Kostüm stets beliebten Petticoat hatten sich die Rope-Skipper verschrieben. Ihre neuartige Kombination aus dynamischem Seilspringen und Rock ’n’ Roll überzeugte. 

Ursprünglich als reine Männerriege gestartet, wagte die nun gemischte Freitagsriege ihren ganz individuellen Rückblick. Dafür pickten sie sich vier schmissige Tanznummern heraus und ließen nach und nach die Kostümhüllen fallen bis hin zum kleinsten Teufelchen-Tanga.

Die tolle Stimmung in der Halle genossen auch die Frauen der Dienstagsriege bei ihrem Heino-Auftritt und anschließender Schunkelrunde. Nach mehr als 30 Jahren Pause konnten  dafür vier Frauen der dienstältesten TVS-Riege gewonnen werden.  

Vorsitzende dankt Mitwirkenden

In einem Traum aus Tausendundeine Nacht entführte die gemischte TGW-Nachwuchs-Gruppe. Als Vorbild diente der Turnerball von 1980 »Orientalische Nächte«. Bei der atemberaubenden Kombination aus Barren- und Bodenturnen kannte das Publikum kein Halten mehr. Auch die Puppen der TGM-Jugend-Mannschaft wussten mit ihrer Turnshow und coolen Tanzeinlagen zu begeistern. 

Etwas ganz Besonderes hatte sich die TGW-Erwachsenen-Mannschaft einfallen lassen: unter Live-Gesang turnten und tanzten sie sich mit ihrem Tarzan-Auftritt in die Herzen der Zuschauer und sorgten mit der Musicaldarbietung für wahre Gänsehautmomente. Dass man selbst im Vampir-Umhang sportliche Höchstleistungen vollbringen kann, stellte die TGM-Erwachsenen-Gruppe bei der Schlussnummer unter Beweis. 

Beim anschließenden Finale aller Gruppen dankte TVS-Vorsitzende Ursula Hildbrand den Akteuren und Übungsleitern für die mit viel Herzblut einstudierten Darbietungen und läutete die ausgelassene närrische »Best-of«-Party ein.  

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 13 Stunden
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 8 Stunden
Wolfach
Bereits zum zweiten Mal musste sich ein 47-Jähriger am Mittwoch am Wolfacher Amtsgericht dem Vorwurf der Körperverletzung stellen. Die Fortsetzung des Prozesses brachte für den Angeklagten eine positive Wendung: Richterin Ina Roser entschied auf Freispruch.   
vor 12 Stunden
Landgericht Rottweil
Das Landgericht in Rottweil hat ein Urteil gefällt: "Der Angeklagte ist schuldfähig". Konkret ging es um einen Fall im Juli 2016. Ein heute 34-Jähriger hat dabei laut Staatsanwaltschaft einen heute 51-Jährigen mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt.
vor 14 Stunden
Oberwolfach
Auch in diesem Jahr sind wieder einige Aktionen und besondere Führungen im Besucherbergwerk Grube Wenzel geplant. Das Programm stellten Bürgermeister Matthias Bauernfeind und Touristikern Carina Himmelsbach in der vergangenen Woche vor. 
vor 17 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Die Liste der Hochwasserschäden und von Stark­regen gekennzeichneten Flächen in Bad Rippolds­au-Schapbach ist lang, davon überzeugte sich am Dienstag der Technische Ausschuss. Eine Hochwasserkonzeption soll nun helfen, nach und nach die Schäden zu beseitigen.
vor 20 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Die Erzdiözese Freiburg befindet sich mitten in einem Prozess »Kirchenentwicklung 2030«. Erzbischof Stefan Burger will aus derzeit 224 Pfarreiverbünden 40 Verwaltungszentren machen. Wie wird Kirche im Kinzigtal dann aussehen?
vor 23 Stunden
Gutach
In einer 20-teiligen Serie gehen wir bis Ende Mai auf die »Pflege im Kinzigtal« ein. Oft übernehmen auch Angehörige die Pflege – und nicht immer geht es bei Pflegebedürftigen um alte Menschen. Das zeigt das Beispiel der Familie Richter aus Gutach.
vor 23 Stunden
Wolfach
»Schenke uns allen Begeisterung für das Projekt«, bat Pfarrer Stefan Voß am Mittwochnachmittag beim Spatenstich zum Neubau des evangelischen Gemeindezentrums in einem Gebet. Ab Dienstag laufen die Arbeiten offiziell – für die Fertigstellung gibt es eine ehrgeizige Zeitplanung.
18.04.2019
Hornberg
Hornberg verbucht bei den Übernachtungen und Ankünften 2018 ein sattes Plus, was beim Pressetermin am Dienstag große Freude beim Team der Tourist-Info auslöste. Die für dieses Jahr geplanten Projekte drehen sich ums Wandern.
18.04.2019
Heimatklang (20)
Wer und was macht den Klang der Heimat im Mittleren Kinzigtal aus? An jedem Donnerstag präsentieren wir Musikgruppen, Duos und Einzelinterpreten, die in Summe zum Klang dort gehören – eine spannende Mischung. Heute: die Haslacher Band »4 T 3«.
18.04.2019
Museumsverein Welschensteinach beklagt geringes Interesse an Führungen
Der Museumsverein zog Bilanz in seiner jüngsten Mitgliederversammlung im Gasthaus »Zum Wilden Mann«.
17.04.2019
Fischerbach
Nachdem zwei tragende Säulen ihre Posten räumten, wurde der Vorstand des Blasmusikverbands personell und inhaltlich erweitert. Somit gab es bei der Jahreshauptversammlung große Verabschiedungen und eine neue Ära wurde eingeleitet.
17.04.2019
Wolfach
Neun Wolfacher, zwei Teams, eine Herausforderung: Bereits zu Beginn des Monats gingen Teams der Feuerwehr und der Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe Wolfach beim »Marathon du Golfe de Saint-Tropez« in der französischen Partnerstadt Cavalaire-sur-Mer an den Start.