»VW-Käfer- und Alteisentreffen«

Heiße Schlitten und Petticoats

Autor: 
Lothar Herzog
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. September 2014

Attraktive Damen in Petticoats und Kleidern waren ebenso ­gefragte Fotomotive wie die Oldtimer. ©Lothar Herzog

Auf Hochglanz polierte und getunte VW-Käfer, charmante Damen im Petticoat und Rockabilly-Musik: Der Stammtisch »King-Käfers Schwarzwald« holte übers Wochenende die 50er- und 60er-Jahre auf die Hohenschramberg.

Rund 100 VW-Käfer-Modelle, VW-Busse, »Kübel« und Buggys ab dem Baujahr 1956 sowie 20 weitere Oldtimer versprühten auf der Wiese des Schlossbergs beim zweiten »VW-Käfer- und Alteisentreffen« einen Hauch von Nostalgie. Die Fahrer waren am Samstag aus dem gesamten Bundesgebiet, der Schweiz und Österreich nach Schramberg angereist. Die weiteste Anreise hatte ein »Kugelporsche« aus Rumänien hinter sich.
Zwar stach den zahlreichen Besuchern besonders ein Oldtimer mit kalifornischem Kennzeichen ins Auge. Allerdings nur zum Spaß, denn der Besitzer kam aus dem schweizerischen Kanton Zug.
Mit einem gelungenen Rahmenprogramm hielt der Veranstalter die Besucher bei Laune. Der gemütliche Nachmittags-Hock vor dem »Burgstüble« wurde mit einer Modenschau von Sarah Schilling versüßt. Die 28-jährige Heidelbergerin hat nach eigener Aussage ein Faible für alte und verspielte Kleider und näht diese in ihrer Freizeit selber. Sie gehörte zu dem attraktiven Quintett, das den legendären Petticoat, Matrosen-, Braut- und Festkleider zeigte. Bei ihrer Präsentation auf dem ungewöhnlichen Catwalk gab es reichlich Applaus vom Publikum.

- Anzeige -

Sportlich fit sein mussten die Oldtimer-Fahrer beim Car-Limbo, zu dem sich sechs Teilnehmer, darunter eine Frau, wagten. Nicht nur das Fahrzeug musste dabei die Messlatte unterqueren, sondern auch der Fahrer. Den Siegerpokal in Form eines Fünf-Liter-
Ölfasses holte sich der Metzinger Daniel Melchinger, der mit seinem VW-Kübel 1,08 Meter schaffte.

Organisatoren zufrieden
Ausgezeichnet wurden außerdem das coolste Fahrzeug und die schönste Fahrerin beziehungsweise Beifahrerin. Am Abend heizte die Rockabil­ly-Band »Booze Bombs« aus dem Nordschwarzwald den zahlreichen Besuchern mit Hits aus den 50er- und 60er-Jahren kräftig ein.
Über den Verlauf des Treffens, das der Stammtisch »King-Käfers« erstmals in eigener Regie ausrichtete, zeigte sich der Club sehr zufrieden. Ziel sei in erster Linie, einer breiten Öffentlichkeit solche Fahrzeuge zu präsentieren. Es gebe durchaus junge Menschen, die sich dafür begeistern würden. Durch den Stammtisch, den es seit 2007 gibt, habe man schon viele Freundschaften geschlossen. Man helfe sich gegenseitig, sei es beim Umzug oder bei der Suche nach Ersatzteilen. Ein Treffen zu organisieren erfordere eine Menge Arbeit. Doch die habe sich am Ende gelohnt, hieß es aus den Reihen des Stammtischs.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 19 Minuten
"Polenkreuz" in Schiltach
Zu einer Gedenkfeier an den von den Nazis ermordeten Zwangsarbeiter Bernard Perzynski hat die Initiative Gedenkstätte Eckerwald am Freitag zum »Polenstein« nach Schiltach eingeladen. Unter den Gästen waren Zeitzeugen sowie Nachkommen von Überlebenden des Naziterrors.
vor 1 Stunde
Hausach/Wien
Das »Zeitfestival« war ein Höhepunkt für viele Kinzigtäler. Für den Hausacher Stadtschreiber Timo Brandt war der Samstag aus einem ganz anderen Grund ein »Feiertag«: der Tag, an dem der rechtsnationale Vizekanzler Heinz-Christian Strache zurücktreten musste. Wir sprachen mit dem in Wien lebenden...
vor 4 Stunden
Neue Saison gestartet
»Hört’ ihr Leut und lasst euch sagen . . . « tönt es seit Donnerstag zweimal die Woche durchs abendliche Wolfach: Nachtwächter Ralf Ketterer zieht donnerstags und samstags seine Runden. Nach wie vor wird aber Verstärkung für die Rundgänge gesucht.
vor 7 Stunden
Gutach
Der TuS Gutach ist mit 1220 Mitgliedern der größte Verein Gutachs und hat im vergangenen Vereinsjahr erneut an Mitgliedern zugelegt. Vorsitzender Martin Heinzmann freute sich bei der Hauptversammlung am Freitag sichtlich über einen voll besetzten »Löwen«.
vor 9 Stunden
Gelunges Konzert
»Helden und Legenden« hieß das Konzert, mit dem die Jugendkapelle am Samstagabend ihr Publikum im vollbesetzten Haus der Musik in Haslach begeisterte. Als Vorgruppe traten die jüngsten Musiker, die »Klangfänger« auf.
vor 22 Stunden
Serie zur Kommunalwahl
Was kann Hornberg tun, um sich noch besser zu präsentieren? Die Redaktion fasst zur Kommunalwahl bei den Vertretern der verschiedenen Listen CDU, Freie Wähler und SPD nach. 
18.05.2019
Serie zur Kommunalwahl
Mit attraktiven Angeboten den demografischen Wandel meistern? Bewerber der Listen BUW, CDU, FWV und SPD beziehen in der Serie um die Kommunalwahl Position. 
18.05.2019
Serie zur Kommunalwahl
Kann das Gehen auf Haslachs Altstadtpflaster erleichtert werden? Das ist die Frage, die in der Serie »Wahlprüfsteine« den Listen gestellt wird. 
18.05.2019
Vorstellung des Konzepts
Auch wenn es noch ein Jahr in der Zukunft liegt: Das Schiltacher Stadtfest 2020 nimmt Gestalt an. Das Konzept ist erstellt und die ersten Programmpunkte schon eingetütet. Christian Jäckels präsentierte am Mittwoch die Eckpunkte.
18.05.2019
Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrück- und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure jeden Samstag. 
18.05.2019
Abschied von einer spannenden Zeit
In einer Serie lassen wir bis zur Kommunalwahl am 26. Mai alle scheidenden Gemeinderäte der Kinzigtäler Kommunen zu Wort kommen, die mindestens 20 Jahre in der Kommunalpolitik mitgewirkt haben. Heute: Michaela Vetter aus Haslach.
17.05.2019
Reaktionen aus dem Kinzigtal
»Totalbetreute« dürfen bei den Kommunal- und den Europawahlen erstmals wählen. Wen betrifft diese Neuregelung aber überhaupt, wie setzen sie Kommunen um und wie wird die Neuregelung bewertet? Wir haben uns umgehört.