Neues Gemeindeoberhaupt vereidigt

Helga Wössner: »Mit Herzblut für Mühlenbach«

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Dezember 2017

Mühlenbach hat eine neue Bürgermeisterin: Helga Wössner wurde am Freitagabend in feierlichem Rahmen von Bürgermeisterstellvertreterin Evmarie Buick verpflichtet. ©Reinhold Heppner

In feierlichem Rahmen und im Beisein von einiger politischer Prominenz ist Helga Wössner am Freitag in feierlichem Rahmen von Evmarie Buick vereidigt worden. Die Bürgermeisterin versprach Mühlenbach in eine gute Zukunft zu führen.

Seit Freitagabend hat die Gemeinde wieder einen Bürgermeister, im Fall Mühlenbachs erstmals in der fast 800-jährigen Geschichte des Ortes mit Helga Wössner eine Bürgermeisterin. Viel politische Prominenz war an diesem Abend zur Verpflichtung des neuen Gemeindeoberhaupts gekommen, so neben dem kompletten Mühlenbacher Gemeinderat die beiden Bundestagsabgeordneten Peter Weiß (CDU) und Johannes Fechner (SPD), die Landtagsabgeordnete Marion Gentges (CDU), sowie als Vertreter des CDU-Kreisverbands Kehl Oberbürgermeister Toni Vetrano. Natürlich war auch Mühlenbachs jüngster Ehrenbürger, Alt-Bürgermeister Karl Burger, mit von der Partie. Die Bläsergruppe der Trachtenkapelle Mühlenbach umrahmte die Feierstunde musikalisch.

Kleiner aber feiner Ort

Mühlenbachs erste Bürgermeisterstellvertreterin, Evmarie Buick, die die Verpflichtung und Vereidigung von Helga Wössner vornahm, erinnerte an das Versprechen Wössners vor deren Wahl, sich mit »Herzblut und Engagement für Mühlenbach einzubringen«. Buicks Wünsche an die neue Bürgermeisterin waren für die Zukunft viel Disziplin, Ideenreichtum und Einfühlungsvermögen für Mühlenbach, »die kleine aber feine Gemeinde im Kinzigtal«. Nach den vorgeschriebenen Regularien übergab sie Helga Wössner die Amtskette.

- Anzeige -

Die frisch vereidigte Bürgermeisterin freue sich auf ihre neue Aufgabe. Dank zollte sie dabei Alt-Bürgermeister Karl Burger für dessen Unterstützung in der ersten Einarbeitungsphase auf dem Rathaus. Mühlenbachs Gemeinderat mit Karl Burger an der Spitze hätte in den vergangenen Jahrzehnten dafür gesorgt, dass die Gemeinde heute so gut dastehe. Wössner versprach, sich mit aller Kraft für die Bürger Mühlenbachs einzusetzen und zeigte sich zuversichtlich für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat. Dankbar sei sie noch immer für den großen Vertrauensbeweis der Bevölkerung bei ihrer Wahl. Bekanntlich wurde Helga Wössner gleich im erste Wahlgang mit 61,1 Prozent gewählt.

Sturmfrisur

Einen großen Lacher gab es, als Helga Wössner von einem Erlebnis bei ihren Hausbesuchen während des Wahlkampfs erzählte. Da gab ihr eine ältere Mühlenbacherin einen Kamm mit der Bemerkung: »Kämme sie sich erschtmol, so verstrubbelt könne sie nit durchs Dorf laufe«. Mutig und selbstbewusst wolle sie gemeinsam mit dem Gemeinderat, Mühlenbach in eine gute Zukunft führen.

Peter Weiß (CDU) gratulierte auch im Namen seines Bundestagskollegen Johannes Fechner (SPD) und der Landtagsabgeordneten Marion Gentges (CDU) der neuen Bürgermeisterin zu deren Wahl, aber auch den Bürgerinnen und Bürger von Mühlenbach zum neuen Gemeindeoberhaupt. Er kenne Helga Wössner schon lange, sie könne sehr gut zuhören und kümmere sich um alle Anliegen der Bevölkerung. Für die Kommunen der Raumschaft gratulierte Haslachs erste Bürgermeisterstellvertreterin Karla Mahne und attestierte Helga Wössner einen »gesunden Menschenverstand«. Die Bürgermeister aus der Raumschaft würden sich auf die künftige Zusammenarbeit mit Wössner und auf die Diskussionen aus weiblicher Sicht freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Bad Rippoldsau
Mit dem Marsch »In Harmonie vereint« von Siegfried Rundel eröffnete die Blasmusik und Trachtenkapelle Bad Rippoldsau im Kurhaus ihre Hauptversammlung, in deren Mittelpunkt die alle zwei Jahre fälligen Wahlen sowie die Ehrung verdienter Musiker standen.
vor 4 Stunden
Hausach
Am 1. März ist der Anmeldeschluss für die Kaufmännischen Schulen Hausach. Am Mittwoch, 23. Januar, kann sich jeder noch einmal ausführlich darüber informieren, was dort geboten wird. 
vor 6 Stunden
Hausach
Sie war die 26. Hausacher Stadtschreiberin und die erste mit dem sperrigen Titel »Amanda-und-Erich-Neumayer-Stipendiatin. Julia Willmann reiste gestern nach ihrer dreimonatigen Zeit im Hausacher Molerhiisle wieder ab – zunächst zum zweiten Teil der Poetikdozentur nach Karlsruhe, morgen geht es...
vor 9 Stunden
Wolfach
Überraschend rege war am Montag die Beteiligung am Abschiedsabend fürs evangelische Gemeindezentrum. Pfarrer Stefan Voß hatte zu einem letzten Rundgang eingeladen. Den nutzten die Teilnehmer zum Austausch von Erinnerungen – und einem Blick auf das, was kommt.
vor 11 Stunden
Wolfach
Im katholischen Kindergarten St. Laurentius und in der städtischen Kindertagesstätte »Pfiffikus« stehen im Februar die Anmeldetage für das Kindergartenjahr 2019/20 an.  
vor 11 Stunden
Fünfte Jahreszeit eingeläutet
Mit dem Aufstellen des Narrenbaums begann am Samstag für die rund 380 Mitglieder mit aktuell 185 aktiven Hästrägern der Bachdatscher die fünft Jahreszeit. 
vor 11 Stunden
Treffpunkt Schiltach
Es war der zweite »Kleinkunst«-Abend der Saison – und er bescherte dem Schiltacher Treffpunkt am Samstag ein volles Haus: Axel Deyda aus Königsfeld lud am Samstag zu einer musikalischen Zeitreise durch fünf Jahrzehnte ein – mit seiner  wandlungsfähigen, gleich eine ganze Reihe von Facetten...
vor 21 Stunden
Spenden
Jochen Uhl ist völlig geplättet: Aus den 200 Euro, die er sich von seiner Spendenaktion für die Mukoviszidose-Forschung erhofft hatte, sind nun – nach dem Zeitungsbericht im Offenburger Tageblatt – fast 11.000 geworden. 
vor 23 Stunden
Preiscego
Das zehnte Preis-Cego, das in Hofstetten vom Cegoclub Prechtal und dem Sportclub Hofstetten veranstaltet wurde, hatte am Sonntag einiges zu bieten. Mit Hubert Rissler und Alfred Krämer landeten zwei Einheimische auf den ersten zwei Plätzen.
15.01.2019
Gemeinderat Steinach
Passend zum derzeit regnerischen Wetter und hohen Pegelständen ging es am Montagabend im Steinacher Gemeinderat um das Thema Hochwasserschutz. Um die Bedarfsermittlung für lokale Maßnahmen soll sich das bewährte Büro Wald und Corbe kümmern.
15.01.2019
Hauptversammlung in Schiltach
123 Jahre lang prägte der MGV »Eintracht« das kulturelle Leben in Schiltach mit. Mit der Abstimmung zur Auflösung in der Hauptversammlung am vergangenen Freitag ist das Ende des Männerchors nun endgültig besiegelt. 
15.01.2019
»Altmeister des Handwerks«
In der Serie »Altmeister des Handwerks« stellen wir jene Kinzigtäler Handwerksmeister vor, die von der Handwerkskammer Freiburg mit goldenem, diamantenem oder eisernem Meisterbrief geehrt wurden. Heute: Metzgermeister Siegfried Seeger.