Wolfach

Hilfsverein hofft auf Spenden

Autor: 
Berit Hohenstein
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. März 2015

Der vergrößerte Vorstand von Pwojè men kontre (von links): Sigrid Fridrich, Anke Brügmann, Gerd Brügmann, Stefan Willeitner, Lutz Diedrichs, Jörg Wulle und Georg Lehmann. Nicht auf dem Bild ist Schriftführerin Ute Arndt. ©Berit Hohenstein

Das Team des Hilfsvereins Pwojè men kontre steht in Haiti weiter vor großen Aufgaben. In Deutschland wird die Arbeit auf mehr Schultern verteilt: In der Hauptversammlung am Samstag wurden zwei zusätzliche Beisitzer gewählt.

Auch fünf Jahre nach dem Erdbeben gibt es in Haiti noch viele Probleme zu lösen. Vorsitzende Anke Brügmann berichtete am Samstag in der Hauptversammlung des Hilfsvereins Pwojè men kontre im evangelischen Gemeindehaus Wolfach von den Entwicklungen vor Ort. Der Vorstand wurde in der Versammlung um Lutz Diedrichs (Wolfach) und Jörg Wulle (Tübingen) erweitert.

Insgesamt sieben Monate verbrachte Brügmann 2014 in Haiti und kümmerte sich um die Projekte des Vereins wie das Waisenhaus und die Schule mit aktuell rund 340 Kindern. Ein Neubau beider Institutionen soll wie mehrfach berichtet die beengte Wohnsituation verbessern. Der Hilfsverein »Ingenieure ohne Grenzen« kümmerte sich bereits um eine verbesserte Wasserversorgung in dem Viertel von Beaumont und übernehme jetzt die Bauaufsicht. Außerdem kümmern sich die Ingenieure um ein Regenauffangsystem, die Wasserspeicherung, die Statik und die Sanitäranlagen der neuen Gebäude, erläuterte Brügmann.

- Anzeige -

Die Fäden der Vereinsarbeit in Deutschland laufen bei Schriftführerin Ute Arndt zusammen. »Wir brauchen die regelmäßigen Spenden dringend, um dort alles am laufen zu halten«, sagte Arndt und dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern in Deutschland für das Gestalten der Homepage, das Übersetzen der vielen Briefe und für die vielen Aktionen, die Geld in die Kasse gebracht hatten. Für den Neubau sollen jetzt verstärkt Spenden gesammelt werden.

Vor allem die instabile politische Lage, Naturkatastrophen und die extreme Trockenheit hemmten immer wieder die Arbeit des Hilfsvereins und die landwirtschaftliche Weiterentwicklung in Haiti, berichtete Brügmann. Darüber hinaus gehörten Infektionskrankheiten zum Alltag der Menschen. Kinderschwangerschaften, medizinische Notfälle, mangelnde Versorgung mit Nahrung und Wasser und der Ausbau der Nationalstraße direkt vor der Tür verlangten den Helfern viel ab. »Es ist schwer zu arbeiten, manchmal fliegen Steine und die Straßen sind gesperrt. Man kommt nicht zu den Geschäften, dauernd wird gesprengt und wir mussten evakuiert werden. Das macht uns ganz schön zu schaffen«, sagte die Vorsitzende.

Gerade aus Haiti zurückgekehrt berichtete Sonderschullehrer und Vorstandsmitglied Stefan Willeitner: »Das Beeindruckendste war für mich, mit wie wenig man Kinder begeistern konnte. Es war sehr schön, mit den Jugendlichen zu arbeiten.« Vorsitzende Anke Brügmann, ihre Stellvertreterin Sigrid Fridrich, Schriftführerin Ute Arndt, Kassenwart Gerd Brügmann und die Beisitzer Stefan Willeitner und Georg Lehmann wurden einstimmig wiedergewählt. Neue Beisitzer sind zudem Lutz Diedrichs und Jörg Wulle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 30 Minuten
Wolfacher Posaunist
Corona hat vielen Veranstaltungen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch den Wolfacher Posaunisten Frederic Belli hat es getroffen. Er spricht über die Corona-Zeit und sein nächstes Konzert.
11.07.2020
Kinzigtal
Wolfachs Pfarrer Hannes Rümmele übernahm zum 1. Mai die gemeinsame Leitung von drei Seelsorgeeinheiten. Diese wachsen in Zukunft immer mehr zusammen. 
11.07.2020
Kinzigtal
Pfarrer Hannes Rümmele und der neue Dreier-Verbund der katholischen Seelsorgeeinheiten des Kinzigtals bekommen mit Pastoralreferentin Lioba Jörg aus Weil am Rhein und Kaplan Georg Henn ab September doppelte Unterstützung.
11.07.2020
Steinach
Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser besuchte gestern die Armbruster GmbH in Steinach. Das Unternehmen plant einen großen Erweiterungsbau.
11.07.2020
Schiltach
Der Schiltacher Gemeinderat braucht Zeit für eine grundsätzliche Entscheidung, was mit dem maroden Pavillon beim Schlossberg geschehen soll. Eine Neugestaltung des Geländes wäre denkbar.
11.07.2020
Haslach im Kinzigtal
Beim morgigen Gottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche Haslach dürfen die Besucher erstmals seit dem Lockdown wieder singen – allerdings nur mit einem Mund-Nasen-Schutz.
11.07.2020
Erste Frist in Haslach endet
Der aktuelle Anmeldeschluss zur Teilnahme am Sommerspaßprogramm endet am Sonntag, 12. Juli. Für einige Angebote wird die Anmeldefrist aber verlängert.
10.07.2020
Hausach
Die Mensa im Hausacher Schulzentrum ist noch geschlossen. Elke Beckmann wird nicht mehr dorthin zurückkehren. Im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt erläuterte sie die Gründe. 
10.07.2020
Hornberger ist weltweit unterwegs
Stammzellenkurier Luca Weisser aus Hornberg berichtet über die derzeitigen Schwierigkeiten und Problemlösungen beim weltweiten Reisen. Grenzbeamte schauen aktuell ganz genau hin.
10.07.2020
Vorstandsteam wiedergewählt
In ihrem Ämtern bestätigt wurde das Vorstandsteam der ökologischen Verbrauchergemeinschaft Kiebitz am Mittwochabend in der Hauptversammlung in der Haslacher Stadthalle.
10.07.2020
Wolfach
Das Unternehmen Heizmann aus Oberwolfach übernimmt auch im neuen Schuljahr 2020/21 die Schüler­beförderung. Dafür gab der Gemeinderat am Mittwoch grünes Licht.
10.07.2020
Haslach im Kinzigtal
Vor 40 Jahren wurde das Schwarzwälder Trachtenmuseum in Haslach offiziell eröffnet. Mehr als 100 Trachten sind dort zu sehen – für weitere ist zum Bedauern des Museumsleiters kein Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.