Erste Sitzung

Hofstetten ist auf dem Weg zur Fairtrade-Town

Autor: 
red/lr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. April 2021
Erstes Treffen der Steuerungsgruppe (von links): Bettina Kohler, Edgar Mäntele, Bürgermeister Martin Aßmuth, Jessica Matt, Veronika Neumaier und Petra Schmieder.

Erstes Treffen der Steuerungsgruppe (von links): Bettina Kohler, Edgar Mäntele, Bürgermeister Martin Aßmuth, Jessica Matt, Veronika Neumaier und Petra Schmieder. ©Störr, Christine

Auf dem Weg zur Fairtrade-Town Hofstetten hat sich die Steuerungsgruppe für erste Entscheidungen getroffen. Künftig werden Geschenkkörbe der Gemeinde mit fair gehandelten und mit regionalen Produkten bestückt.

Auf Gemeinderatsbeschluss im Januar hin strebt Hofstetten die Zertifizierung zur Fairtrade-Town an (wir berichteten) . Ziel ist es, sich lokal für den fairen Handel einzusetzen, damit eine nachhaltige Wirtschaftsweise zu fördern und Produktions- sowie Handelsbedingungen benachteiligter Produzenten und Arbeiter zu verbessern.

Die Steuerungsgruppe aus Bürgermeister Martin Aßmuth, Verwaltungs-Fachangestellten Jessica Matt, Vereinssprecher Edgar Mäntele, Kindergartenleiterin Bettina Kohler, Gemeinderätin Veronika Neumaier, Petra Schmieder aus dem Vorstands-Team der Frauengemeinschaft und Öffentlichkeits-Beauftragter Christine Störr hat in ihrer ersten Sitzung am Donnerstagabend grundlegende Möglichkeiten auf dem Weg zur Fair-trade-Town ausgelotet.

Möglichst viele Mitstreiter

„Die Registrierung bei Fairtrade-Towns erfolgte Ende Januar, aktuell sind 733 Kommunen bereits zertifiziert oder auf dem Weg dorthin“, sagte Aßmuth. Die Vorgaben würden von der Einwohnerzahl der Gemeinde abhängen, für Hofstetten gelte es neben der Kommune selbst ein Geschäft, eine Bildungseinrichtung, eine kirchliche Gruppierung, einen Verein und einen Gastronomiebetrieb für die Verwendung von fair gehandelten Produkten zu gewinnen. Es sollen aber so viele Mitstreiter wie möglich gefunden werden.

Petra Schmieder schlug die Verwendung von Kaffee aus der Lebenshilfe-Rösterei in Schramberg vor. „Zwei Sorten entsprechen den Vorgaben des fairen Handels, obwohl das Siegel dafür nicht gekauft wurde“, erklärte sie. Ein Vorteil liege in der Möglichkeit einer eigenen Kaffee-Mischung für Hofstetten, ein entsprechendes Angebot soll demnächst in der Verwaltung ankommen. „Eine Edition „Hofstetten-Kaffee“ wäre auch für unsere normalerweise etwa 15 000 Feriengäste ein Plus“, so Aßmuth.

Der Kaffee wird künftig im Rathaus und bei kommunalen Anlässen in Verbindung mit fair gehandeltem Zucker ausgeschenkt. Seitens der Gastronomie sagte Veronika Neumaier die Verwendung des Kaffees und Zuckers in der Vesperstube des Schmalzenhofs zu.

- Anzeige -

Aktion beim Sommerspaß

Schnell war man sich in der Gruppe einig, dass in die Geschenkkörbe, die seitens der Gemeinde zu Jubiläen und Ehrungen ausgegeben werden, künftig fair gehandelter Kaffee, Saft und Schokolade kommt. Um dem Gedanken der Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen, werden darüber hinaus biologisch erzeugte und regionale Lebensmittel beigefügt.

Über diese konkreten Zusagen hinaus wurden generelle Überlegungen angestellt. So schlug Jessica Matt eine Sommerspaß-Aktion rund um den fairen Handel vor, was mit Dominik Hertlein weiter besprochen werden soll. Er gehört der Steuerungsgruppe an, war am Donnerstag aber verhindert.

Fairtrade auch Bekleidung

Bei den Vereinen wäre der Ausschank eines fair gehandelten Kaffees, Tees oder Saftes denkbar, im Zuge des Sparkassen-Fußballcamps könnten Fairtrade-Lebensmittel verwendet werden. „Fairtrade muss sich aber nicht nur auf Lebensmittel beziehen, das können auch Fußbälle oder Bekleidung sein“, betonte Aßmuth. Es müsse aber die Rückverfolgbarkeit der Lieferkette gewährleistet sein.

Eine erste Idee für den Kindergarten war ein Info-Tisch und die Nutzung der Kindergarten-App, um die Eltern für das Thema des fairen Handels zu sensibilisieren.

Info

Weiteres Vorgehen

Um einzelne Einrichtungen für das Mitwirken auf dem Weg zur Fair­trade-Town zu gewinnen, werden in den nächsten Tagen Gespräche geführt. Im weiteren Schritt werden Projekte geplant und durchgeführt, von denen dann auch berichtet wird. „Die Zertifizierung soll abschließend zum Adventsmarkt vorliegen“, sagte Aßmuth.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Zum 1. Mai ist Mini- oder Abenteuergolf (Bild) wieder möglich, der Park mit allen Sinnen mit strengeren Auflagen.
vor 7 Stunden
Gutach
Die Wochenendgestaltung von Familien umfasst seit einem halben Jahr eigentlich nur Wandern und Radtouren – weil alles andere mit Erlebnischarakter aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen ist. Nun öffnet zum 1. Mai die erste Gutacher Freizeiteinrichtung: Der Adventuregolf- und Soccergolfpark.
Die Stadtverwaltung Wolfach und das Elithera-Gesundheitszentrum Wolfach bündeln ihre Kräfte im kommunalen Corona-Schnelltestzentrum. Bürgermeister Thomas Geppert (links) und Praxischef Matthias Schulte stellten die bereits ab Mittwoch greifende Planung am Montag vor.
vor 7 Stunden
Wolfach
In Wolfachs kommunalem Corona-Schnelltestzentrum wird ab sofort an den gewohnten Tagen Montag, Mittwoch und Freitag doppelt getestet: Abends und ab Mittwoch neu auch morgens.
Aufgrund der Corona-Inzidenzzahlen ist der Besuch im Wolf- und Bärenpark aktuell nicht möglich. Das Team will Bär und Co. darum digital zugänglich machen.
vor 7 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Weil die Parktüren aufgrund der Corona-Inzidenzzahlen geschlossen bleiben, startet das Team um Sabrina Reimann eine Reihe von digitalen Veranstaltungen als alternative Einnahmequelle.
Hoch oben im Nest auf der Stadtkirche St. Arbogast sind nun nur noch zwei Jungstörche zu versorgen.
vor 9 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Im Haslacher Nest sind nach dem Sturz eines Jungstorches nur noch zwei Geschwister übrig. Auch im ­vergangenen Jahr überlebten nicht alle Jungstörche.
In Zeiten von Home-Schooling investiert auch die Gemeinde Mühlenbach in Laptops. 
vor 9 Stunden
Mühlenbach
In der Gemeinderatsitzung in Mühlenbach wurde über den Digitalpakt Schule und Zusatzprogramme informiert. Schon 2019 haben Bund und Land beschlossen, Schulen mit digitaler Technik auszustatten. Vier Zusatzprogramme wurden nachgereicht.
Das Nest im Kletterturm hat es Maja und Leni angetan. Auch der Zugang zum Wasser gefällt ihnen
vor 10 Stunden
Spielplatz-Test
Volontärin Steffie Baumbach macht zusammen mit ihrem Mann Stefan und ihren zwei Mädchen Leni (sechs Jahre) und Maja (drei Jahre) den Praxistest. Insgesamt 15 Spielplätze stehen im Raum Haslach auf der Liste.
Das Nest im Kletterturm hat es Maja und Leni angetan. Auch der Zugang zum Wasser gefällt ihnen
vor 10 Stunden
Spielplatz-Test
Volontärin Steffie Baumbach macht zusammen mit ihrem Mann Stefan und ihren zwei Mädchen Leni (sechs Jahre) und Maja (drei Jahre) den Praxistest. Insgesamt 15 Spielplätze stehen im Raum Haslach auf der Liste.
Wolfachs kommunales Corona-Schnelltestzentrum ist am Donnerstag von der Schlosshalle ins katholische Gemeindehaus umgezogen. Ehrenamtlerin Karin Fliegert-Figueiredo (links) und Sachgebietsleiterin Christel Ohnemus packten mit Unterstützung des Bauhofs an und verstauten unter anderem die Schnelltest-Kits in der neuen Station.
vor 10 Stunden
Wolfach
Wolfachs kommunales Corona-Schnelltestzentrum ist umgezogen: Ab Freitag läuft der Betrieb im katholischen Gemeindehaus. Die seit vergangener Woche angebotenen zusätzlichen Testzeiten sind gefragt. Am Mittwoch knackte das Team die 1000er-Marke.
Ein Wolf in Mühlenbach? Fotografiert wurde dieses Tier am Freitag gegen 17.15 Uhr mit dem Handy durchs Fernglas vom Rabenacker aus - gegenüber dem Hang vom Kaiserhof. 
vor 11 Stunden
Mühlenbach
Das Offenburger Tageblatt hat nachgefragt, wann in etwa feststehen wird, ob in Mühlenbach ein Wolf für den Riss von vier Schafen verantwortlich war.
Die Eventreihe "Kinzigtal Weltweit" lädt für Donnerstag, 29. April, um 19.30 Uhr zu einer Multivisionsshow mit Gereon Roemer "Mallorca  die stille Insel" ein. 
vor 11 Stunden
Hausach
Die Event-reihe „Kinzigtal weltweit“ lässt ihre Fans auch während der Corona-Pandemie nicht auf dem Trockenen. Am Donnerstag, 29.
Die Eventreihe "Kinzigtal Weltweit" lädt für Donnerstag, 29. April, um 19.30 Uhr zu einer Multivisionsshow mit Gereon Roemer "Mallorca  die stille Insel" ein. 
vor 11 Stunden
Hausach
Einladung zur „stillen Insel“ „Mallorca ist ein Geheimtipp“ – zumindest, wenn man die vielen stillen Orte kennt, die Gereon Roemer in der Online-Multivisionsshow für „Kinzigtal Weltweit“ am Donnerstag zeigt.
Sucht zeigt sich nicht erst mit dem sozialen Abstieg – sie beginnt viel früher. Die Übergänge vom „gepflegten Feierabendbier“ zur Abhängigkeit sind schleichend.
vor 13 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Die „Fachstelle Sucht“ Offenburg legt den Jahresbericht vor. Das Offenburger Tageblatt sprach mit Andreas Birkenberger, dem Ansprechpartner für Suchtgefährdetee in der Außenstelle Hausach.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • So bleibt Zeit für die Trauer: Das Bestattungshaus Heizmann nimmt den Hinterbliebenen gerne alle Formalitäten ab. 
    05.05.2021
    Bestattungshaus Heizmann ermöglicht digitales Abschiednehmen
    Das Bestattungshaus Heizmann geht mit eigenem Online-Gedenkportal neue Wege in der Trauerkultur. Ziel ist es, den Hinterbliebenen die Möglichkeit zu geben, sich an den Verstorbenen zu erinnern - auch in Zeiten von Corona.
  • Willkommen in der NOVELLUS-Familie! Die 390-köpfige Mannschaft soll weiter wachsen.
    30.04.2021
    Q-FOX® - Gemeinsam erfolgreich!
    Die NOVELLUS-Gruppe ist eine Unternehmensgruppe mit integrierten Services und Solutions für die moderne Arbeitswelt. Sie besteht aus zehn spezialisierten Inhaltsgesellschaften und ist in Baden, dem Elsass und der Pfalz einer der führenden Partner der regionalen Wirtschaft für umfassende IT- und...
  • Die Experten der Azemos vermögensmanagement gmbh verwalten das Kapital der Kunden mit Sorgfalt.
    28.04.2021
    azemos vermögensmanagement gmbh setzt auf Stabilität, Qualität, Wachstum und Werte
    Trotz immenser Pandemie-Belastungen hat sich die Erholungsrallye an den Börsen auch im ersten Quartal 2021 fortgesetzt, allerdings mit einem Paradigmenwechsel. Die Experten der azemos vermögensmanagement gmbh in Offenburg haben den Markt fest im Blick und arbeiten mit Strategie und viel...
  • Ihr Auto ist bei Simon Autoglas in besten Händen: Schäden an der Frontscheibe werden unkompliziert behoben.
    26.04.2021
    Ihr Fachmann aus Schutterwald für Scheibentausch, Reparatur und Folierungen
    Ein Steinschlag – und schon ist es passiert: Im Lack ist ein ärgerlicher Kratzer oder in der Frontscheibe eine Macke, die sich mit jeder Erschütterung zum großen Riss auswachsen kann. In dem Fall kennt der TÜV kein Pardon. Mit Simon Autoglas in Schutterwald gehören solche Malheure der Vergangenheit...