Volle Liste

Hofstetter CDU stellt Kandidaten für Gemeinderatswahl vor

Autor: 
Werner Bauer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. März 2019

©Werner Bauer

Eine volle Kandidatenliste präsentierte Hofstettens CDU-Ortsverbandschef Wilhelm Uhl am Montag im Gasthaus »Linde«. Unterstützung fand Uhl bei der Nominierung seiner Kandidaten durch Stephan Wintermeier, Referent von Landtagsabgeordnete Marion Gentges. 

Die Versammlung entschied sich für eine Listenwahl in alphabetischer Reihenfolge. Bei der Kandidatensuche war Uhl wochenlang unterwegs, weil er unbedingt eine oder mehrere Frauen auf seiner Liste haben wollte. »So schwierig wie in diesem Jahr war es noch nie«, sagte Uhl, der »am letzten Montag endlich den Deckel drauf machen« konnte. Der CDU-Vorsitzende freute sich eine ausgewogene Mischung für den Gemeinderat zu finden, in der alle Altersgruppen und verschiedene Berufe vertreten sind. 

An vorderster Stelle in der kommunalen Gemeindepolitik stehe der Kindergarten. »Weil hier eine europaweite Ausschreibung erfolgen muss, weil sonst kein Zuschuss gewährt wird, dauert das ewig«, bedauert Uhl. »Ein Jahr ist nichts, und dann bekommen wir ein Ingenieur-Büro, das wir nicht kennen«. Das zweite Thema ist Breitband, für das Meinrad Mickenautsch an vorderster Front kämpft. Hier gibt es Hindernisse, aber auch einen Plan B. Das dritte Hauptprojekt steht für Dorfsanierung. 

- Anzeige -

Ziel von Uhl ist es, dass die CDU im neuen Gemeinderat wie bisher eine Mehrheit von sechs zu vier Stimmen habe.

Folgende Kandidaten stehen auf der Liste für die Wahl am 26. Mai: Melanie Allgaier (Sonderschullehrerin), Bernhard Kaspar (Bauingenieur, Statiker und Ingenieur-Büro für Bauwesen), Bernhard Krämer (Metzger und Landwirt), Hubert Kinast (Zimmerer und Bauleiter), Manuel Krämer (Grund- und Hauptschullehrer), Meinrad Mickenautsch (Elektroingenieur, TGA Fachplaner bei Ingplan Immotec), Matthias Schmid (Anlagenmechatroniker), Stefan Schwendemann (Zimmermann und Landwirt), Wilhelm Uhl (Rentner) und Fabian Witt (Konstruktions-Ingenieur).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Serie "Lieblingsplätze der Heimatführer"
Die Stadt- und Heimatführer in Haslach zeigen ihre Lieblingsplätze. Wer sind die touristischen Wegbegleiter in der Stadt, wo verweilen sie selbst gerne, was ist ihnen wichtig und was zeigen sie mit Vorliebe? Heute: Bärbel Winkler.
vor 2 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Das junge Freiburger Ábo-Klavierquartett gastiert am Sonntag, 30. Juni, um 20 Uhr mit einem erlesenen Kammermusikprogramm in der Haslacher Klosterkirche.
vor 4 Stunden
Haslach
Ein 63-jähriger Mann ist am Dienstagabend auf einem Acker in Haslach aus seinem Traktor gestürzt, als dieser umkippte. Ein Rettungshubschrauber musste den verletzten Mann in ein Krankenhaus bringen. 
vor 4 Stunden
Jubiläumswochenende
In Schramberg dreht sich am Wochenende alles um die Feuerwehr. Kein Wunder, denn die Schramberger Wehr feiert ihr 150-jähriges Bestehen mit einem großen Festprogramm. Los geht’s am Freitagabend, 21. Juni, für geladene Gäste. 
vor 7 Stunden
Gutach
Mit einer Gegenstimme segnete der Gutacher Gemeinderat am Dienstagabend die Vorschläge des Kindergartenkuratoriums über den Kindergartenbedarfsplan und die Elternbeiträge für den Kindergarten Unterm Regenbogen ab. 
vor 12 Stunden
Hornberg
Der Musikverein Niederwasser hat mit Wolfgang Borho aus Lauterbach einen neuen Dirigenten gefunden. Er übernimmt die Kapelle zum 1. September.
vor 13 Stunden
Wolfach
Jasmin und Simon Link erfüllen sich ihren Traum: Ein Jahr will das junge Paar aus Wolfach um die Welt reisen. Vom Kinzigtal geht’s in den Westen und immer weiter, bis über Asien wieder die Heimat naht. Heute: die antike Stadt Tikal in Guatemala und Belize.
vor 15 Stunden
Musik, Modeschau und Tanzeinlagen
Bereits zum siebten Mal findet am Freitag, 28. Juni, »Rock am Campus« am Heinrich-Hansjakobs-Bildungszentrum statt. Ab 18 Uhr erwartet die Gäste ein buntes Programm, schreiben die Organisatoren.
vor 15 Stunden
Oberwolfach
Seit vielen Jahren unterhält die Wolftal-Rentnerband die Senioren im Oberwolfacher Alten- und Pflegeheim St. Luitgard – so auch am vergangenen Sonntag. Unter der Regie von Musikleiter Bruno Armbruster stand ein sommerliches Open-Air-Konzert bei gutem Wetter im Sinnesgarten  an. Auch Gäste und...
vor 15 Stunden
Neu am Ratstisch
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Christine Haas-Matt.
vor 22 Stunden
Schwarzwald-Krimi
Kommissarin Isabella Bahler ermittelt wieder. Den Start unseres »Schwarzwaldkrimis zum Mitschreiben« ersann der Hausacher Stadtschreiber 2010, Christoph W. Bauer. Die vierte Fortsetzung schrieb ein Leser aus Hausach.
18.06.2019
Waltraud und Josef Carosi hören auf
Das Datum 29. Juni ist schon einigen Wolfachern aufgefallen, denn schon seit mehreren Wochen ist bekannt: Waltraud und Josef Carosi schließen ihren Schreibwarenladen in der Vorstadtstraße und gehen in den Ruhestand. Damit endet eine 165-jährige Ära in der Stadt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.