Hofstetten

Hofstetter Sternennacht von Samstag auf Sonntag

Autor: 
red/ra
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. September 2019

Erstaunlich, was man durch so ein großes Fernrohr alles sieht - umso mehr, wenn einem Fachleute den nächtlichen Himmel erklären. ©Sybille Wölfle

Der Astronomische Verein Ortenau (AVO) lädt heute, Samstag, ab 19 Uhr wieder zur »Hofstetter Sternennacht« auf den Tochtermannsberg ein.

Wieder einmal wird der Tochtermannsberg zur Open-Air-Sternwarte, wenn die Ortenauer Hobbyastronomen am Samstag, 21. September 2019 zur »Hofstetter Sternennacht« einladen. Seit 2003 findet dieses Event nun nahezu jedes Jahr auf dieser noch dunklen Ecke auf der Schwarzwaldhöhe statt und wird stets von zahlreichen Besuchern aufgesucht. 

Auf dem Tochtermannsberg finden die Hobbyastronomen einen noch einigermaßen nachtdunklen Himmel und ein weites Blickfeld vor, da der Horizontverlauf ziemlich flach ist und man den ganzen Himmel überblicken kann. Zu Beginn der Veranstaltung sind die beiden Großplaneten Jupiter und Saturn am Abendhimmel leicht zu finden. »Jupiter zeigt seine vier hellen Monde, wobei im Laufe des Abends einer hinter Jupiter verschwinden wird. Der bekannte Saturn-Ring zeigt sich weit geöffnet, bei guter Sicht lässt sich die Cassini-Teilung erkennen«, schreibt Franz Schmalz in einer Pressemitteilung.

Jedes Fernrohr hat »seinen« Sternhimmel

Teleskope aller Größen sind vorhanden und die Sternfreunde werden auch aufzeigen, dass mit allen Geräten Objekte am Himmel zu sehen sind und jedes Fernrohr »seinen« Sternhimmel hat. Interessenten, dich sich gerne mal ein eigenes Teleskop anschaffen möchten, haben hier beste Gelegenheit sich über die unterschiedlichen Funktionen und Fähigkeiten der Geräte zu informieren.

Gerne geben die Sternfreunde auch Auskunft über die sichtbaren Sternbilder und wie man sie finden und leicht erkennen kann. 

- Anzeige -

Auch zwei lichtschwache Planeten sind im weiteren Verlauf des Abends mit Hilfe der Teleskope erreichbar. Während Uranus mit genauen Kenntnissen seines Standorts am Himmel gerade noch mit dem bloßen Auge erkannt werden kann, benötigt man für den noch ferneren Neptun schon mindestens ein Fernglas.

Zunehmende Lichtverschmutzung

Natürlich geht der Blick der Astronomen über das Sonnensystem hinaus zu Objekten der Milchstraße. Doppel- und Mehrfachsterne, offene und Kugelsternhaufen, planetarische Nebel und selbst ferne Galaxien stehen im Beobachtungsprogramm dieses Abends. Aufmerksam machen wollen die Sternfreunde auch auf die zunehmende Lichtverschmutzung und was dagegen getan werden kann.  

Die Hofstetter Sternennacht des AVO beginnt am Samstag, 21. September 2019 ab 19 Uhr. Der Beobachtungsplatz ist auf der Höhe des Tochtermannsberges (Hofstetten in Richtung Biereck). Gäste werden gebeten nicht direkt zum Beobachtungsplatz zu fahren, da die Scheinwerfer die Nachtadaption stark beeinträchtigen, sondern die Parkmöglichkeit an der Straße zum  Biereck nutzen. Zu empfehlen ist außerdem warme Kleidung und festes Schuhwerk. Wer selbst ein Teleskop hat, kann es gerne zu dieser Beobachtungsnacht mitbringen. 

Bei schlechter oder wolkenreicher Witterung fällt die Beobachtungsnacht aus. Auf der Homepage des Astronomischen Verein Ortenau e.v. unter www.av-ortenau.de kann der Status dazu bis zum Abend des 21. September 2019 abgefragt werden. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
50-jähriges Bestehen
Aus Anlass ihres 50-jährigen Bestehens feierte die Carl-Sandhaas-Schule am Sonntagmittag ein großes Jubiläumsfest. Viele fröhliche Menschen konnte man an diesem Tag erleben und dazu ein buntes und unterhaltsames Programm. 
vor 3 Stunden
Wolfach
Vier Sänger des „Berg­echo“ St. Roman wurden am Sonntag im Rahmen des Herbstkonzerts in der Festhalle Wolfach für 25 Jahre aktiven Gesang mit der silbernen Ehrennadel geehrt.
vor 5 Stunden
Adler-Saal Schiltach
Ein bemerkenswertes literarisch-musikalisches Ereignis war die von Klaus Leopold an der Gitarre begleitete Lesung von Heidrun Hurst aus ihrem historischen Schwarzwaldkrimi „Die Kräutersammlerin“ am Freitagabend in Schiltach. Allerdings fand lediglich ein Dutzend Besucher den Weg in den Adler-Saal. 
vor 6 Stunden
Hausach
Mit einem kleinen Festakt und einem großen Fest mit vielen Besuchern feierte der Kindergarten Sternschnuppe, vor 25 Jahren der einzige DRK-Kindergarten im Land, am Sonntag sein Jubiläum.
vor 9 Stunden
Wolfach
Im neuen Outfit und mit hörbarer Freude am Gesang präsentierte sich der Männergesangverein St. Roman am Sonntag beim Herbstkonzert in der Wolfacher Festhalle. Verstärkung erhielt das „Bergecho“ von zwei Gastchören – und den Sängerfrauen mit einem Überraschungsauftritt.
vor 9 Stunden
Gutach
Jedes Jahr während der Ausstellung der Malerkolonie lesen die OT-Kolumnisten an einem Abend im Gutacher Kunstmuseum. Am Donnerstag, 17. Oktober, geht es um 20 Uhr um viele alltägliche Themen und unter anderem um das Ausstellungsmotto „ungeschminkt”. 
vor 12 Stunden
40 Musikschule in Wolfach
40 Jahre gibt es die Wolfacher Außenstelle der Musikschule Offenburg/Ortenau – und das wird am Samstag, 19. Oktober, groß gefeiert: Beim Festkonzert steht neben diversen Ensembles in der Wolfacher Festhalle auch die Big Band „Surprise“ auf der Bühne.
vor 17 Stunden
Umfangreiches Angebot
Viele hundert Schnäppchenjäger sind am Samstagnachmittag bei schönstem Herbstwetter zum 52. Warentauschtag bei der Haslacher Markthalle gekommen. Sie nutzen die Gelegenheit, um für zwei Euro Mitnahmegebühr Dinge zu ergattern, die zum Wegwerfen einfach zu schade sind.
vor 17 Stunden
Modul Naturparkschule
In rund zehn Tagen ist es soweit: Die Wolftalschule wird als Naturparkschule zertifiziert. Die ersten Module liegen schon hinter den Schülern. So waren die Viertklässler zum Beispiel mit Förster Markus Schätzle im Wald, um Rückzugsorte für Auerhühner zu schaffen. 
vor 17 Stunden
Infos für Schüler
Zum siebten Mal wurde am Samstagmorgen zum Berufsinformationstag eingeladen. Er findet alle zwei Jahre  für die Schüler der Hauptschule Mühlenbach mit der Außenstelle Hofstetten und für die Schüler der Georg-Schöner-Schule SBBZ „Lernen“ statt.
vor 17 Stunden
Spende von Renate Schwer
Renate Schwer erlitt im Mai einen Herzstillstand in Niederwasser. Sie wurde gerettet. Dafür dankt sie nun und spendet dem Hornberger Ortsteil einen Defibrillator.
vor 17 Stunden
1200 von 1600 Straßenlaternen umgerüstet
Dank der Förderung in Höhe von rund 24.000 Euro durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit konnten die Stadtwerke Haslach laut einer Pressemitteilung seit Ende 2018 weitere 461 Straßenlaternen auf moderne LED Technik umrüsten. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.