Sanierung steht an

Holz des Schiltacher Lohmühlen-Wasserrads ist alt

Autor: 
Martina Baumgartner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. August 2020

Thomas Kipp und Klaus Wickersheimer (von links) möchten den Blick in die Technik der Wasserkraftgewinnung und das historische Bauwerk des Lohmühlen-Wasserrads im Gerberviertel in Schiltach erhalten. ©Martina Baumgartner

Das Holz des Lohmühlen-Wasserrads ist in die Jahre gekommen. Thomas Kipp und Klaus Wickersheimer haben sich der Sanierung des historisch-technischen Bauwerks angenommen.

Das Gerberviertel ist neben dem Schiltacher Marktplatz ein touristischer Glanzpunkt. Das sich permanent drehende Mühlrad an der Außenwand des Gerbermuseums zieht die Blicke an – normalerweise. Denn aktuell dreht sich dort nichts, doch bewegen tut sich eine ganze Menge: Thomas Kipp und Klaus Wickersheimer sanieren das technische Bauwerk nämlich gerade. „Leider gibt es kaum noch Mühlenbauer und mit ihnen verschwindet auch das Wissen um dieses Handwerk“, bedauert Kipp.

Energietechniker

Der ehemalige Schiltacher Flößerobmann hat bereits autodidaktische Erfahrungen mit der Sanierung des größeren Wasserrads im Flößermuseum. Das hat er 2007 und 2017 rundum ausgebessert. Neben der Instandhaltung betreibt Kipp das Rad auch als Energietechniker und kann mit dessen Hilfe 30 bis 40 Haushalte mit Strom versorgen, der ins Netz eingespeist wird. 

Großes, fachliches Interesse an einer Sanierung des kleineren von beiden Wasserrädern im Gerberviertel sowie eine mögliche Wiederbelebung der damit angetriebenen Lohmühle (Stichwort I) hat auch Schreiner und Holzbildhauer Wickersheimer: „Das ist eine seltene und tolle Erfahrung“, schwärmt der pensionierte Lehrer. Die beiden technikaffinen Handwerker haben bereits vor rund zwei Wochen mit den Arbeiten begonnen. „Dazu braucht’s viel Fingerspitzengefühl“, so Kipp und Wickersheimer nach ihrer bisherigen Erfahrung. Das Holz wird in nassem Zustand verarbeitet, damit es beim späteren und permanenten Betrieb des Wasserrads nicht weiter aufquillt und zusätzlich Spannung  aufbaut. 

24 Schaufeln

- Anzeige -

Das Rückgrat des Rads, die 14 Speichen, die im stählernen Radstern stecken, sind bereits erneuert und so dessen Stabilität wieder hergestellt. Nun gehen Kipp und Wickersheimer an die 24 Schaufeln mit jeweils fünf Brettern von 1,26 Meter Länge, 18 Zentimeter Breite und 30 Millimeter Stärke.

Dort werden zunächst die äußeren Bretter der Schaufeln in Robinienholz ersetzt. Brett für Brett ist eine Maßanfertigung, denn bis auf drei Millimeter müssen diese passgenau im Radkasten laufen, durch den der Mühlenkanal fließt (Stichwort II). Danach werden die nach innen zeigenden Bretter der Schaufeln ersetzt. Rund 500 Schrauben mit eigens dafür gebohrten Löchern kommen zum Einsatz.

Kaum noch Hartholz gesägt

Das eingesetzte Eichen- und Robinienholz ist Kernholz, verschleißarm und zeichnet sich durch Langlebigkeit aus. „Nur noch wenige heimische Betriebe sägen Hartholz. Wir haben einen in Welschensteinach gefunden, der uns damit beliefern konnte“, so Kipp. Nach der Sanierung des Wasserrads nehmen Wickersheimer und Kipp auch den Einlass, vom Mühlenkanal in den Radschacht, ins Visier. Die Sanierungsarbeiten sollen spätestens in zwei Wochen beendet sein. 

Museumsleiter Andreas Morgenstern schaut immer mal wieder an der Baustelle vorbei. Er sei froh, dass sich die beiden Schiltacher mit ihrem Wissen an die Umsetzung der Sanierung machen, sagt er. „Mit einem funktionierenden historischen Wasserrad zeigen wir den Besuchern ein Stück Technik- und Kulturgeschichte. Zugleich kann man dort auch einen Blick in die Zukunft werfen: Ökologische Stromgewinnung, wie sie bereits vor rund 500 Jahren üblich war.“ Nach einer technischen Prüfung wäre ein Lohmühlenbetrieb zu Schauzwecken denkbar, so Morgenstern auf Nachfrage des Offenburger Tageblatts.

Info

Gemahlene Rinde

Eine Lohmühle dient zur Zerkleinerung der für die Lohgerberei notwendigen pflanzlichen Gerbmittel. Es werden vor allem Fichten- und Eichenrinden aus Lohwäldern zur Lohe zermahlen. Diese ist sehr gerbsäurehaltig und deshalb geeignet zum Gerben von Leder. 

Info

Unterschlächtiges Wasserrad

Bei unterschlächtigen Wasserrädern (im Gegensatz zu oberschlächtigen oder mittelschlächtigen) fließt das Wasser unter dem Rad in einem Kropf (Radschacht) durch. Der Kropf ist eine Führung, welche dem Rad angepasst ist. Sie verhindert, dass Wasser unterhalb und seitlich der Schaufeln abfließt, ohne es anzutreiben. Die Schiltacher Lohmühle von 1860 wird unterschlächtig angetrieben, was bei Wasserrädern zur ältesten Betriebsweise gehört. Das Museums­areal im Gerberviertel wurde in den 1980er-Jahren komplett umgestaltet und die Transmission (Kraftübertragung) zur Lohmühle am historischen Platz erneuert. Zwei Zimmerer auf der Walz aus dem Dresdner Raum erneuerten 2007 lediglich die Schaufeln des Schiltacher Lohmühle-Wasserrads im Gerberviertel.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 5 Stunden
Haslacher Original
„Lieber Herrgott hol dir dri Fulenzer und lass mich Schinder da“, dieser Wunsch von Fritz Kilgus wurde lange erhört. Am Donnerstag ist der beliebte Holzsäger nun mit 97 Jahren gestorben.
vor 11 Stunden
Schiltach
Eine defekte Lüftungssteuerung bremst den Verkehr auf Schiltachs Ortsumfahrung seit einem guten Monat massiv aus. Die Reparatur zieht sich – doch seit Montag gibt es einen Lichtblick für genervte Autofahrer.
vor 14 Stunden
Hausach
Die Hausacher feierten am Sonntag ihren heiligen Mauritius nach langer Zeit mal wieder mit einem richtigen Festgottesdienst samt Stadtkapelle und Kirchenchor. 
vor 17 Stunden
Hausach
Fünf Jahre nach „Wir schaffen das“ (3): Wir stellen geflüchtete Menschen und ehrenamtliche Helfer in Hausach vor, die Bilanz ziehen nach dem legendären Merkel-Satz. Heute: Familie Alhallak. 
vor 20 Stunden
Hausach/Gutach
Durch die Vorgaben der Corona-Hygieneregeln sind die evangelischen Kirchen zu klein für die Konfirmationsgottesdienste. Die Hausacher Stadtkirche bietet nun „Asyl“. 
vor 22 Stunden
Gästehrung in Haslach
Gästeehrung für Monika und Theo Steven auf dem Baberasthof der Familie Jilg vorgenommen.  
vor 22 Stunden
Sportler geehrt
In der Hauptversammlung des KSV Hofstetten konnten die drei Vorstände Sven Burger, Thomas Krämer und Fabian Hofer nicht nur Mitglieder (wir haben berichtet), sondern auch Sportler ehren. 
vor 22 Stunden
Kreuz gesegnet
Das Arma-Christi-Kreuz erstrahlt nach der Restaurierung durch Gaby Volk im neuen Glanz. Am Sonntagnachmittag wurde es nun in kleinem Rahmen gesegnet.
vor 22 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der Schapbacher Ernst Schmieder feiert am Dienstag, 22. September, seinen 90. Geburtstag. Ob in seinem Beruf, als Musiker oder Gemeinderat: der Schmiedemeister hinterließ in seinem Heimatort vielfältige Spuren.
21.09.2020
Hausach
Kirchenmusiker und der Kammerchor Offenburg würdigten zum 85. Geburtstag den Hausacher Komponisten Karl Schmider in Gottesdienst und Konzert.
21.09.2020
Wolfach
Die Ergebnisse der zusätzlichen Corona-Tests im Team der Sparkasse Wolfach liegen vor: „Wir liegen jetzt aktuell bei insgesamt acht Fällen und hoffen, dass damit das Ende der Fahnenstange erreicht ist“, erklärte Marketingleiter Hans-Eberhard Rök am Montag im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt...
21.09.2020
Für ein besseres Verständnis
Die Stadt Haslach und der Caritasverband Kinzigtal veranstalten vom 27. September bis 4. Oktober eine interkulturelle Woche mit vielen interessanten Veranstaltungen.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...