"Der Zauberer von Oz"

Hornberger Märchenensemble berührt die Herzen

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2018
Verknüpfte Galerie ansehen

Was erwartet die Reisegefährten um Dorothy (Linda Duffner, kariertes Kleid), die ein Wirbelsturm aus ihrer Heimat fortgetragen hat, in der Smaragdstadt? Kann ihnen der »Zauberer von Oz« bei der Erfüllung ihrer Wünsche helfen? ©Petra Epting

Mit riesigem Applaus und einem großen Dankeschön an Spielleiter Marvin Polomski für seine engagierte Arbeit wurde am Samstag die Premiere des "Zauberers von Oz" in der Hornberger Freilichtbühne gefeiert. Das Premierenpublikum war sich einig, dass dieses Stück sehr zu Herzen geht.

Erwin Leisinger hätte ganz sicher helle Freude an seinen kleinen und großen Nachfolgern gehabt, die jetzt, in der 64. Saison, den Schauplatz bevölkern, der seinen Namen trägt. Denn auf Hornbergs verstorbenen Heimatschriftsteller, dem das legendäre »Hornberger Schießen« und die Erwin-Leisinger-Bühne zu verdanken ist, ging der Vorsitzende des Historischen Vereins Hornberg, Thomas Bossert, in seiner Begrüßung ein. Doch er nannte auch das Premierenpublikum »etwas ganz Besonderes«. »Ihr seid die Mutigsten, die Treusten, die Schlausten«, rief Bossert den Besuchern zu. Denn sie wagten sich am Samstag in den Storenwald ohne zu wissen, was sie erwarten wird. »Es geht um euch. Wir werden das herausholen, was in euch ist«, versprach der Vorsitzende. Und dieses Versprechen hielt und hält die Hornberger Märchentruppe, spielt in der zweiten Saison unter Spielleiter Marvin Polomski erneut mit viel Herzblut und knüpft mit dem diesjährigen Stück mühelos an die bisherigen erfolgreichen Märchenaufführungen an.

Gänsehautszenen

- Anzeige -

Gleich zu Beginn eine Gänsehautszene, ehe die Reise Darsteller und Zuschauer in die Welt hinter dem Regenbogen führt. In eine Welt treuer Reisegefährten mit der Hoffnung auf die Erfüllung sehnlichster Wünsche, aber auch mit der Botschaft vereinter Kräfte, die vieles bewirken können. Dorothy und ihr Hund Toto, die Vogelscheuche ohne Verstand (Anke Ketterer), der Blechmann ohne Herz (Fabian Bonath) und der Löwe ohne Mut (Alexander Gotthans) – sie alle berühren mit ihren scheinbaren Schwächen die Herzen und geben am Ende zu verstehen, auf was es wirklich ankommt. 

Singende und tanzende Darsteller begeistern

Immer wieder gibt es Szenenapplaus, Dialoge zum Schmunzeln und Mitfiebern, eindrucksvolle Musik. Die singenden und tanzenden Darsteller lassen die Zuschauer ins Schwärmen kommen. Für Spannung und Dramatik sorgt die Hexe Elphaba, für ein freches Auftreten die Krähen und Flügelaffen, für Heiterkeit die Wächter vor der Smaragdstadt und dann gibt es da noch Glinda und die Mümmler, die für das Gute stehen. 
»Was für ein berührendes Stück, richtig schön«, so der Tenor aus dem Publikum. Marvin Polomski strahlt und wird gefeiert: Die Botschaft ist angekommen.  

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Benefizkonzert in Wolfach
vor 1 Stunde
»Viel näher als du glaubst« – Diakon Willi Bröhl und seine Frau Renate haben in diesem Jahr nicht »einfach nur« ein Konzert zugunsten des Caritas Baby Hospitals in Bethlehem auf die Beine gestellt. Es ist gleich ein komplettes Projekt-Wochenende, das morgen in Wolfach startet.
Bis zu 34 Meter lange Überbauteile angeliefert
vor 2 Stunden
Der Bau der neuen Radewegbrücke zwischen Haslach-Bollenbach und Steinach schreitet laut einer Pressemitteilung voran.
Zeugen gesucht
vor 3 Stunden
Alexander Lehmann aus Oberharmersbach wird seit dem 17. September vermisst. Bisherige Suchmaßnahmen verliefen erfolglos. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise über den Aufenthaltsort des Mannes geben können.
Hausach
vor 5 Stunden
Die Entscheidung für eine Breitrutsche fürs sanierte Freibad wurde am Montagabend vertagt.  Der Gemeinderat wartet nun auf Fakten für ein größeres Modell. 
Interview
vor 5 Stunden
Mathias Gronert (42) begann seine musikalische Laufbahn mit neun Jahren an der Trompete bei der Stadtkapelle in Hornberg. Sieben Jahre lang lernte er bei Peter Persohn Tuba und Musiktheorie. Mathias Gronert betreibt als diplomierter Tonmeister seit 2004 in Hornberg ein auf Blasmusik spezialisiertes...
Hornberger Oberbergklinik besteht seit 30 Jahren
vor 10 Stunden
In der Hornberger Oberbergklinik werden seit 30 Jahren Patienten wegen Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen sowie Suchterkrankungen behandelt. Chefarzt, Andreas Wahl-Kordon, gibt im Interview Einblick in die Arbeit, erläutert weitere geplante Investitionen und blickt allgemein auf psychische...
»Es fehlt nahezu an allem«
vor 11 Stunden
Armin Klausmann aus Haslach hat gerade Besuch aus Afrika: Der Ordensbruder John Kizito aus Nakirebe in Uganda ist zu Besuch. Gemeinsam wollen sie ihr Projekt für eine katholische Schule in Uganda vorstellen, das dank Unterstützung aus Deutschland dort verwirklicht werden soll.
Gelber Sack versus Gelbe Tonne
vor 13 Stunden
Immer wieder gibt es Probleme mit aufgerissenen gelben Plastikmüllentsorgungssäcken. Landrat Wolf-Rüdiger Michel antwortet auf einen Brief, in dem Bürgermeister Thomas Haas vorschlägt, den Gelben Sack durch Plastikmüllbehälter zu ersetzen. 
Aus dem Schiltacher Gemeinderat
vor 13 Stunden
Gemeinderat sieht noch viel Potential in der attraktiven Ansprache und Information von Radtouristen. Nutzbare Straßen als Radstrecken mit schönen Panoramablicken sind bereits vorhanden. 
Konzert in Schiltach
vor 13 Stunden
Trompete und Akkordeon: Das Duo „Ousseni und Zwick“ gestaltet das diesjährige kammermusikalische Herbstkonzert in der katholischen Kirche in Schiltach. Das Konzert am 28. September beginnt um 19 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgt die katholische Kirchengemeinde.
Kommentar Martina Baumgartner
vor 13 Stunden
Die Art der Entsorgung, Behälter oder Gelber Sack, ist nicht der Kern des Problems. Politisch Verantwortliche sollten sich schnellstens darum kümmern, dass Plastikabfälle gar nicht erst entstehen.
Kasperle kommt nach Schiltach
vor 13 Stunden
Die Bürgerbegegnungsstätte Treffpunkt präsentiert seit mehr als 20 Jahren ein Kasperletheaterstück. Das ehrenamtliche Theaterteam spielt in diesem Herbst