"Der Zauberer von Oz"

Hornberger Märchenensemble berührt die Herzen

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2018
Bildergalerie ansehen

Was erwartet die Reisegefährten um Dorothy (Linda Duffner, kariertes Kleid), die ein Wirbelsturm aus ihrer Heimat fortgetragen hat, in der Smaragdstadt? Kann ihnen der »Zauberer von Oz« bei der Erfüllung ihrer Wünsche helfen? ©Petra Epting

Mit riesigem Applaus und einem großen Dankeschön an Spielleiter Marvin Polomski für seine engagierte Arbeit wurde am Samstag die Premiere des "Zauberers von Oz" in der Hornberger Freilichtbühne gefeiert. Das Premierenpublikum war sich einig, dass dieses Stück sehr zu Herzen geht.

Erwin Leisinger hätte ganz sicher helle Freude an seinen kleinen und großen Nachfolgern gehabt, die jetzt, in der 64. Saison, den Schauplatz bevölkern, der seinen Namen trägt. Denn auf Hornbergs verstorbenen Heimatschriftsteller, dem das legendäre »Hornberger Schießen« und die Erwin-Leisinger-Bühne zu verdanken ist, ging der Vorsitzende des Historischen Vereins Hornberg, Thomas Bossert, in seiner Begrüßung ein. Doch er nannte auch das Premierenpublikum »etwas ganz Besonderes«. »Ihr seid die Mutigsten, die Treusten, die Schlausten«, rief Bossert den Besuchern zu. Denn sie wagten sich am Samstag in den Storenwald ohne zu wissen, was sie erwarten wird. »Es geht um euch. Wir werden das herausholen, was in euch ist«, versprach der Vorsitzende. Und dieses Versprechen hielt und hält die Hornberger Märchentruppe, spielt in der zweiten Saison unter Spielleiter Marvin Polomski erneut mit viel Herzblut und knüpft mit dem diesjährigen Stück mühelos an die bisherigen erfolgreichen Märchenaufführungen an.

Gänsehautszenen

- Anzeige -

Gleich zu Beginn eine Gänsehautszene, ehe die Reise Darsteller und Zuschauer in die Welt hinter dem Regenbogen führt. In eine Welt treuer Reisegefährten mit der Hoffnung auf die Erfüllung sehnlichster Wünsche, aber auch mit der Botschaft vereinter Kräfte, die vieles bewirken können. Dorothy und ihr Hund Toto, die Vogelscheuche ohne Verstand (Anke Ketterer), der Blechmann ohne Herz (Fabian Bonath) und der Löwe ohne Mut (Alexander Gotthans) – sie alle berühren mit ihren scheinbaren Schwächen die Herzen und geben am Ende zu verstehen, auf was es wirklich ankommt. 

Singende und tanzende Darsteller begeistern

Immer wieder gibt es Szenenapplaus, Dialoge zum Schmunzeln und Mitfiebern, eindrucksvolle Musik. Die singenden und tanzenden Darsteller lassen die Zuschauer ins Schwärmen kommen. Für Spannung und Dramatik sorgt die Hexe Elphaba, für ein freches Auftreten die Krähen und Flügelaffen, für Heiterkeit die Wächter vor der Smaragdstadt und dann gibt es da noch Glinda und die Mümmler, die für das Gute stehen. 
»Was für ein berührendes Stück, richtig schön«, so der Tenor aus dem Publikum. Marvin Polomski strahlt und wird gefeiert: Die Botschaft ist angekommen.  

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 21.03.2019
    In Friesenheim-Oberschopfheim
    Klasse statt Masse und Lebensmittel aus der Region – dieser Lebensstil ist nicht erst seit gestern immer mehr Menschen wichtig. Doch für viele ist es schwierig, diese Produkte vor Ort zu finden. Abhilfe schaffen hier kleinere Lebensmittelläden, wie „Xaver‘s Landmarkt“ in Oberschopfheim. Das Angebot...
  • 20.03.2019
    Eröffnung am 30. März
    Beim Grillen wird es jetzt richtig heiß: Der Obi Markt in Offenburg eröffnet am Samstag, 30. März, seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« – und macht sich zur Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. Zur...
  • 19.03.2019
    Kehl
    Zum 29. Mal können Gäste am Wochenende des 30. und 31. März in der Kehler Innenstadt den Kehler Autopark besuchen. Eingerahmt ist er in ein Frühlingsfest, der Sonntag ist außerdem verkaufsoffen.
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 29 Minuten
Gemeinderatswahl
Der CDU-Ortsverband Oberwolfach hat am Montagabend nachnominiert. Anstelle von zwei Personen schickt die CDU nun sieben ins Rennen um die Plätze im Gemeinderat. 
vor 39 Minuten
Interessante Podiumsdiskussion in Haslach
»Herausforderung Dunkelflaute?!« lautete der Titel eines Diskussionsabends zur Energiewende am Montagabend im Haslacher Gemeindehaus St. Sebastian. Fachleute auf dem Podium waren Felix Matthes vom Öko-Institut und der ehemalige Maschinen-Bauingenieur Jürgen Schöttle.
vor 1 Stunde
Neue Jungkolpingsgruppe
Die Kolpingsfamilie Oberwolfach hat sich vergrößert: Es gibt wieder eine Jungkolpingsgruppe, die Gruppennachmittage anbieten möchte. Das wurde am Freitag in der Hauptversammlung bekannt gegeben.
vor 1 Stunde
Nur ein Rat hört auf
Mit einer vollen Liste treten die Freien Wähler in Mühlenbach zur Gemeinderatswahl am 26. Mai an.
vor 2 Stunden
SWV-Ortsgruppe Schapbach
In der Hauptversammlung der Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe am Samstag in der »Alban-Sonne« in Schapbach standen auch Ehrungen auf dem Programm.
vor 3 Stunden
Hauptversammlung TV Schiltach
Ein sportlich erfolgreiches Jahr liegt hinter dem Turnverein Schiltach. Und es gab in der Hauptversammlung am Freitag noch weitere positive Nachrichten: Die Leichtathleten werden wieder bei Wettkämpfen an den Start gehen. 
vor 6 Stunden
Steinach/Welschensteinach
In der Hauptversammlung der Steinacher Gesamtwehr wurden am Freitagabend 33 Feuerwehrmänner für langjährigen Dienst geehrt. Zudem rief man die Einsätze, Übungen sowie sonstige Termine des vergangenen Jahrs in Erinnerung.
vor 9 Stunden
Mittleres Kinzigtal
In einer 20-teiligen Serie gehen wir in den nächsten Wochen auf die »Pflege im Kinzigtal« ein. Heute geht es um das Betreute Wohnen: Selbstständig und individuell wohnen mit viel Service. 
vor 12 Stunden
Kinzigtal
Sein eigener Chef zu sein ist verlockend, erfordert aber auch Mut. Chiara Harter aus Schiltach und Josephine Eisenmann aus Schnellingen sind gerade dabei, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Sie verraten, was sie daran reizt und welche Hürden sie überwinden müssen.    
vor 14 Stunden
Friedhof Wittichen
Die Friedhofsmauer in Wittichen muss saniert werden. Bevor aber ein Gutachten erstellt werden kann, gilt es, das Mauerwerk von Wurzeln und Hecken zu befreien. 
vor 14 Stunden
Musikschule Hornberg
Einen außerordentlichen Spannungsbogen boten die Musikschüler aus Hornberg am Sonntag bei ihrer Matinee im Rathaus. Das gut einstündige Konzert begeisterte mit kontrastreichen Stücken, die von verschiedenen Ensembles vorgetragen wurden.
vor 14 Stunden
Mühlenbach
In der gut besuchten Hauptversammlung der Mühlenbacher Blächmechoniger Mühlenbach am Samstag im »Bachwirt« wurde der bisherige Vize, Alexander Leber, zum neuen Vorsitzenden gewählt.