Hornberg

"Hornberger Schießen" geht in 62. Saison

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juni 2017

Thomas Weißer, hier links in einer Szene als Krämer, ist neuer Spielleiter des »Hornberger Schießens«. Er hat das Amt von Bärbel Ketterer übernommen, die die Aufführungen viele Jahre lang leitete. ©Petra Epting

Der Historische Verein Hornberg freut sich auf den Start seines beliebten "Hornberger Schießens", das unter der neuen Leitung von Thomas Weißer steht. Auch einige neue Darsteller sind dabei und erstmals ein weiblicher Kurier.

»Unser ewig junger Klassiker geht in seine 62. Saison. Das lustige Spiel voll Humor und Witz hat auch in der heutigen Zeit nichts von seiner Aktualität eingebüßt«, schreibt der Historische Verein Hornberg und freut sich auf die morgige »Premiere« des »Hornberger Schießens«, die um 18 Uhr beginnt.
Und doch hat sich im Lauf der Jahre natürlich einiges geändert. So auch in der Saison 2017, denn da feiert der neue Spielleiter Thomas Weißer, der das Amt von Bärbel Ketterer übernommen hat, seine »Premiere«. Schon viele Jahre wirkt er selber bei den Aufführungen mit und ist in Hornberg und Umgebung als begnadeter Schnurrant bekannt.

"Gut eingearbeitet"

»Ich habe mich relativ gut eingearbeitet und habe mittlerweile festgestellt wie viel Organisationsarbeit Bärbel Ketterer vorher hatte«, berichtet er auf Anfrage. Es sei schon ein Kraftakt, bis man so viele Schauspieler unter einem Hut habe und bis der Spielplan stehe. »Viele haben ja Doppel-  oder sogar Dreifachrollen und so entsteht manchmal eine Kettenreaktion, wenn nur einer nicht kann. Die Regie habe ich dieses Jahr noch zusammen mit Bärbel Ketterer gemacht, sofern sie da war, da ich doch einige Feinheiten aus dem Spiel noch nicht weiß. Man hat da als Schauspieler bisher gar nicht so darauf geachtet, welche Laufwege oder Standplätze die einzelnen Darsteller haben«, erläutert er.
 Außerdem informiert er darüber, dass es drei neue Schauspieler und zwei Wiedereinsteiger gibt. Maximo Schaumann wird dieses Jahr das erste Mal den Bader spielen, nachdem sein Vorgänger Dieter Blum altershalber aufgehört hat. Erfahrung hat der junge Mann bereits die Jahre zuvor als Landsknecht gesammelt. Steffen Schmid übernimmt zum ersten Mal die Rolle des Schmieds, die nun dreifach besetzt ist.

- Anzeige -

Nathalie Braitsch als Kurier

Die dritte Neue im Bunde ist Nathalie Braitsch. Sie wird neben Tom Hochmann als erste Frau den berittenen Kurier spielen, da Michael Ketterer aus gesundheitlichen Gründen dieses Jahr ausfällt. »Nathalie war schon einige Male bei Walter Schindler, dem Besitzer von Binne, und hat mit dem Pferd geübt«, erläutert Thomas Weißer. Bei der letzten Probe sei das bei den Zuschauern sehr beliebte Friesenpferd auch wieder dabei gewesen und es habe alles hervorragend geklappt. Nathalie Braitsch übernimmt als weiblicher Kurier die Aufführungstermine am 13., 19. und 27. August. 
Wiedereinsteiger Klaus Raith wird dieses Jahr wieder den Nachtwächter zusammen mit Fritz Wöhrle spielen. Ebenfalls Wiedereinsteigerin ist Annalena Fehrenbacher, die zweimal die Annemarie darstellen wird. Christine Schaumann wird zudem erstmals zusammen mit Bärbel Ketterer als Souffleuse tätig sein.

Reservierungen

Karten-Reservierungen bei der Tourist-Info Hornberg, • 0 78 33 / 7 93 22. Das nächste Spiel ist dann am Sonntag, 16. Juli, um 16 Uhr.
 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kultautos in Haslach
vor 2 Stunden
Knapp 60 VW-Käfer rollten am Samstagvormittag durch Haslach. Der Käfer-Club Última Edición hat am Wochenende ein Treffen im Schwarzwald veranstaltet und in der Altstadt einen Zwischenstopp eingelegt.   
Hausach
vor 4 Stunden
Zwei Autoren, zwei neue Bücher: José F. A. Oliver stellt am Donnerstag, 24. Mai, seinen neuen Gedichtband »wundgewähr« vor, und er bringt mit Tim Trzaskalik und dessen ebenfalls neuem poetischen Tagebuch »Versurren« noch einen weiteren Poeten mit.  
Oberwolfach
20.05.2018
Startklar für den großen Wettstreit: Im Mathematischen Forschungsinstitut Oberwolfach fiel in dieser Woche die Entscheidung, wer Deutschland bei der 59. Internationalen Mathematik-Olympiade vertreten wird. Austragungsort im Juli: Cluj-Napoca in Rumänien.
Geballte Kreativität bei den Hornberger Märchen
19.05.2018
Die beiden "Kostümdamen" gehören zu den stillen Helfern im Hintergrund. Wenn in Hornberg die Märchenspiele des Historischen Vereins laufen, dann ernten auch sie die Früchte ihrer vielen Arbeit im Vorfeld. Das geschieht in der Regel weniger öffentlich so wie bei den Darstellern. Deshalb soll ihre...
Geteilte Meinung in der Region
19.05.2018
Mit großer Mehrheit hat der Deutsche Ärztetag das Fernbehandlungsverbot gelockert. Ärzte dürfen Patienten künftig damit auch per Chat oder Anruf behandeln, wenn dies ärztlich vertretbar ist. Das OT hat beim »Gesunden Kinzigtal« und bei Ärzten nachgefragt, was sie davon halten.
Wolfach
19.05.2018
Im Januar hatte Manfred Maurers Entscheidung, sich aus nahezu allen Ehrenämtern zurückzuziehen, auch die Genossen im SPD-Ortsverein Wolfach kalt erwischt. Am Donnerstag trafen sich die Sozialdemokraten zu einer außerodentlichen Mitgliederversammlung und wählten ihren neuen Chef.
Kindergartengebühren steigen
19.05.2018
Die Kindergartengebühren steigen ab dem Betreuungsjahr 2018/2019 um 5,5 Prozent. Das hat der Mühlenbacher Gemeinderat beschlossen. Ein Nachlass wird Eltern gewährt, deren Kinder etwas früher von der Krippe in den Kindergarten wechseln.
Schwarzwaldmusik-Festival in Schiltach
18.05.2018
Das Schwarzwald-Musikfestival machte am Donnerstagabend Station in Schiltach. Dort ließen Max Mutzke und die Band »Monopunk« ihre Fans, in der bereits lange Zeit vor dem Konzert ausverkauften Hansgrohe-Aquademie, tanzen.
Sanierungsarbeiten vom 4. Juni bis Ende Juli
18.05.2018
Die weitere Sanierung der Landesstraße 103 zwischen dem Gasthaus »Zum wilden Mann« in Welschensteinach und dem Geisberg bei Schuttertal-Schweighausen startet am 4. Juni. Dabei sind zeitweise bis Ende Juli abschnittweise Vollsperrungen in fünf Bauabschnitten notwendig. 
Film »Schneeblind« läuft im Kino
18.05.2018
Gut zwei Jahre ist es her, dass im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof der Film »Schneeblind« gedreht wurde. Nun ist der Streifen fertig und in einigen Kinos in der weiteren Region zu sehen. Die Produzentin Karoline Henkel denkt gern an die Dreharbeiten zurück.   
Politikerbesuch in Hausach
18.05.2018
Die Grünen-Landtagsabgeordnete Sandra Boser war am Freitag zu Gast im Hausacher Rathaus. Bürgermeister Wolfgang Hermann sowie einige Gemeinderäte und Mitarbeiter der Verwaltung diskutierten mit ihr Themen, die Hausach derzeit bewegen. 
Wolfach-Kirnbach
18.05.2018
Schöne Idee, gute Idee: Den Initiatoren rings ums alte Kirnbacher Rathaus ist zu wünschen, dass ihre Leidenschaft für die Idee eines offenen Treffpunkts auf die erhofften Helfer und den Rat übergreift.