Hornberg

"Hornberger Schießen" geht in 62. Saison

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juni 2017

Thomas Weißer, hier links in einer Szene als Krämer, ist neuer Spielleiter des »Hornberger Schießens«. Er hat das Amt von Bärbel Ketterer übernommen, die die Aufführungen viele Jahre lang leitete. ©Petra Epting

Der Historische Verein Hornberg freut sich auf den Start seines beliebten "Hornberger Schießens", das unter der neuen Leitung von Thomas Weißer steht. Auch einige neue Darsteller sind dabei und erstmals ein weiblicher Kurier.

»Unser ewig junger Klassiker geht in seine 62. Saison. Das lustige Spiel voll Humor und Witz hat auch in der heutigen Zeit nichts von seiner Aktualität eingebüßt«, schreibt der Historische Verein Hornberg und freut sich auf die morgige »Premiere« des »Hornberger Schießens«, die um 18 Uhr beginnt.
Und doch hat sich im Lauf der Jahre natürlich einiges geändert. So auch in der Saison 2017, denn da feiert der neue Spielleiter Thomas Weißer, der das Amt von Bärbel Ketterer übernommen hat, seine »Premiere«. Schon viele Jahre wirkt er selber bei den Aufführungen mit und ist in Hornberg und Umgebung als begnadeter Schnurrant bekannt.

"Gut eingearbeitet"

»Ich habe mich relativ gut eingearbeitet und habe mittlerweile festgestellt wie viel Organisationsarbeit Bärbel Ketterer vorher hatte«, berichtet er auf Anfrage. Es sei schon ein Kraftakt, bis man so viele Schauspieler unter einem Hut habe und bis der Spielplan stehe. »Viele haben ja Doppel-  oder sogar Dreifachrollen und so entsteht manchmal eine Kettenreaktion, wenn nur einer nicht kann. Die Regie habe ich dieses Jahr noch zusammen mit Bärbel Ketterer gemacht, sofern sie da war, da ich doch einige Feinheiten aus dem Spiel noch nicht weiß. Man hat da als Schauspieler bisher gar nicht so darauf geachtet, welche Laufwege oder Standplätze die einzelnen Darsteller haben«, erläutert er.
 Außerdem informiert er darüber, dass es drei neue Schauspieler und zwei Wiedereinsteiger gibt. Maximo Schaumann wird dieses Jahr das erste Mal den Bader spielen, nachdem sein Vorgänger Dieter Blum altershalber aufgehört hat. Erfahrung hat der junge Mann bereits die Jahre zuvor als Landsknecht gesammelt. Steffen Schmid übernimmt zum ersten Mal die Rolle des Schmieds, die nun dreifach besetzt ist.

- Anzeige -

Nathalie Braitsch als Kurier

Die dritte Neue im Bunde ist Nathalie Braitsch. Sie wird neben Tom Hochmann als erste Frau den berittenen Kurier spielen, da Michael Ketterer aus gesundheitlichen Gründen dieses Jahr ausfällt. »Nathalie war schon einige Male bei Walter Schindler, dem Besitzer von Binne, und hat mit dem Pferd geübt«, erläutert Thomas Weißer. Bei der letzten Probe sei das bei den Zuschauern sehr beliebte Friesenpferd auch wieder dabei gewesen und es habe alles hervorragend geklappt. Nathalie Braitsch übernimmt als weiblicher Kurier die Aufführungstermine am 13., 19. und 27. August. 
Wiedereinsteiger Klaus Raith wird dieses Jahr wieder den Nachtwächter zusammen mit Fritz Wöhrle spielen. Ebenfalls Wiedereinsteigerin ist Annalena Fehrenbacher, die zweimal die Annemarie darstellen wird. Christine Schaumann wird zudem erstmals zusammen mit Bärbel Ketterer als Souffleuse tätig sein.

Reservierungen

Karten-Reservierungen bei der Tourist-Info Hornberg, • 0 78 33 / 7 93 22. Das nächste Spiel ist dann am Sonntag, 16. Juli, um 16 Uhr.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Gemeinderat Oberwolfach
vor 1 Stunde
Bereits am 23. November war die Erdenbrücke im Oberwolfacher Gemeinderat Thema: Franz Doll vom Büro RS-Ingenieure aus Achern hatte zwei Varianten für eine Instandhaltung zur Auswahl im Gepäck, eine Brücke aus Holz wie bisher oder eine aus Beton (wir berichteten). Eine Entscheidung wurde erst mal...
Wolfach
vor 1 Stunde
Qualitätsmanagement mit Brief und Siegel: An den Beruflichen Schulen Wolfach unterzeichneten am Donnerstag Vertreter von Schule und Schulverwaltung eine neuerliche Zielvereinbarung im Bereich der Qualitätsentwicklung vor Ort.  
Hausach
vor 7 Stunden
Wie geht es mit der Lebensmittelversorgung in Hausach weiter? Edeka hat nun eine Bauvoranfrage für die Umnutzung des Treff-Markts in einen Getränkemarkt eingereicht. 
Kolumne »Schönes Wochenende«
vor 8 Stunden
Thomas Hafen war mit seinem Navi "Lisa" unterwegs. Und mit noch mehr Stimmen.
Hausach
vor 8 Stunden
Sandra Boser, Landtagsabgeordnete und bildungspolitische Sprecherin der Grünen, besuchte gestern die Graf-Heinrich-Gemeinschaftsschule. Eines der Probleme, mit der die Schule zu kämpfen hat, ist der Mangel an Vertretungs-Lehrkräften.
Oberwolfach
vor 9 Stunden
Vorsichtig stellte Forstbezirksleiterin Silke Lanninger am Dienstag dem Oberwolfacher Gemeinderat den Bewirtschaftungsplan 2019 für den Gemeindewald vor. »Nageln Sie mich nicht darauf fest«, bat sie, denn  die Marktlage sei noch nicht abzuschätzen.
Wolfach
vor 9 Stunden
Eine positive Bilanz zog der Verein Kultur im Schloss in seiner Hauptversammlung in der Flößerstube des Museums am Dienstag. Der Fokus lag auf der laufenden Ausstellung »Spieluhren & Co.« und der Beteiligung des Vereins am Forum Zukunft.  
Verbandsversammlung Wasserversorgung Kleine Kinzig
vor 11 Stunden
Der Zweckverband WKK (Wasserversorgung Kleine Kinzig) kann in seiner Versammlung gestern, Donnerstag, ein Rekordjahr melden, was die Wasserabgabe aus der Talsperre betrifft. Die magische Sechs-Millionen-Kubikmeter-Grenze wird jedoch nicht erreicht.
Hofserie: Waldschütz in Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 12 Stunden
Im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt spricht die Hofbesitzer-Familie Schoch über die Befürchtungen der Glaswaldbewohner im Hinblick auf den geplanten  Langzeitpumpversuch von Peterstaler Mineralquellen. Außerdem äußerte sie sich über die lange Trockenphase in diesem Jahr sowie über den...
Hofserie: Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 12 Stunden
Hof- und Flurnamen geben ein lebendiges Bild und einen interessanten Einblick in die Vergangenheit. In einer Serie stellen wir die Höfe in der Region vor und erzählen ihre Geschichten. Heute: das Anwesen Waldschütz in Bad Rippoldsau-Schapbach.
Projekt in Steinach
vor 13 Stunden
Nachdem die Viertklässler der Georg-Schöner-Schule Steinach in Klasse 3 bereits den »Ernährungsführerschein« erworben haben, wurde ihre Ernährungs- und Gesundheitskompetenz nun durch das Projekt »Mehr bewegen – besser essen« nachhaltig gefördert. Das durch die Edeka-Stiftung geförderte Projekt kam...
Gemeinderat
vor 14 Stunden
Touristinfochef Christan Jäckels informierte die Schiltacher Gemeinderäte am Mittwochabend im Rathaus zum Stand des sogenannten »Bänklekatasters«. Demzufolge sind 70 Prozent der Bänkle in der Stadt und in Lehengericht in Ordnung.