Startseite > Lokales > Kinzigtal > Im Alten Bahnhof lässt es sich bestens musizieren
Wolfach

Im Alten Bahnhof lässt es sich bestens musizieren

»Prachtstück« kommt am ersten Unterrichtstag der Musikschule bestens an / Sektempfang mit vielen Gästen
11. Januar 2017
&copy Musikschule Wolfach

Worte der Begeisterung waren am Montag von allen Seiten am ersten Unterrichtstag der Musikschule im Alten Bahnhof zu hören. Bevor es für die ersten Schüler los ging, hatte es einen Sektempfang gegeben. 

Zum Anstoßen auf die neuen Räumlichkeiten hatte Zweigstellenleiterin Kathrin Krichel eingeladen und neben fast allen Lehrern waren auch Geschäftsführer Walter Glunk, der fachliche Leiter Peter Stöhr, Bürgermeister Thomas Geppert und als Vertretung für die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer Manfred Schafheutle, Vorsitzender des Vereins »Alter Bahnhof und Schlosshalle« und Bau-Koordinator Ernst Lange gekommen.

Beim Rundgang waren sich dann alle einig, wie gelungen  doch alles geworden ist. Zudem tauschte man sich auch, was noch fehlt oder was noch umgestellt werden sollte.

Kathrin Krichel freute sich in ihrer Begrüßung, wie »wunderbar« doch alles geworden sei und wie toll es doch sei, dass man »punktgenau« fertig geworden sei. Ihr Dank galt daher allen die das »verfallene Gebäude in ein Prachtstück« verwandelt haben. Damit meinte neben den handwerklich tätigen ehrenamtlichen Helfern auch ihr Lehrerteam, dass durch Benefizkonzerte Geld für das Projekt eingespielt hatte. 

Gutes Verhältnis zur Stadtkapelle

Zudem bezeichnete es die Zweigstellenleiterin als »glückliche Fügung« zusammen mit der Stadtkapelle das Gebäude zu nutzen. Dies meinte auch Geschäftsführer Walter Glunk. Es habe sich nach seinem Eindruck eine freundschaftliches kollegiales Verhältnis zwischen der Musikschule und der Stadtkapelle entwickelt, welches beiden in Zukunft noch Vorteile bringen könnte. 

Zudem dankte er Krichel und ihrem Team auch der Stadt. »Wir wissen das bemerkenswerte Engagement sehr zu schätzen«, sagte er.  Geppert erinnert daran, dass die eigentliche offizielle Einweihung nach der Fasnet im März als großes ein- oder zweitägiges Fest stattfinden werde. Er fand, der Alte Bahnhof sei nun eine schöne Ankündigung, wenn man in die Stadt heinfahre

»Das Ergebnis überzeugt«, sagte er und bedankte sich ausdrücklich bei Hauptamtsleiter Dirk Bregger, Manfred Schafheutle und Ernst Lange. Aber auch alle Handwerker und ehrenamtliche Helfer vergaß es nicht zu loben.  »Ihr Einsatz ist nicht mit Geld aufzuwiegen«, meinte er und kündigte einen Hock als kleines Dankeschön an.

2000 Stunden im Ehrenamt gearbeitet

Schafheutle freute sich über die Bleibe für rund 250 Musiker aller Generationen. Für die Stadt sei das Projekt finanziell nicht leicht zu stemmen gewesen, aber er war sich sicher, dass die Ausgabe sich gelohnt habe. Gut sei auch, im Kostenrahmen von 2,2 Millionen Euro geblieben zu sein.  Dazu beigetragen haben nach heutigen Stand rund 48 000 Euro an Spenden und etwa 2000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Er hofft und glaubt, dass das Engagement auch bei der Schlosshalle nicht abebbt. 

Bei Krichel und ihrem Team bedankte Schafheutle sich für deren Einsatz und die Benefizkonzerte mit einem Aufsteller aus Holz sowie mit Blumen. 

Und dann kamen ab 14 Uhr die ersten Schüler. Auch sie waren laut Krichel begeistert von den schönen Räumen und der Akustik, die viel besser sei als in den alten Räumlichkeiten. Zudem werde im Gegensatz der Unterricht  weder durch das zu starke Hören von Instrumenten aus Nebenräumen noch von vorbeifahrenden Zügen gestört.

Autor:
Lars Reutter

Videos

200 Jobs bei Firma Ina in Lahr gerettet - 20.07.2017 Miba.TV News

200 Jobs bei Firma Ina in Lahr gerettet - 20.07.2017 Miba.TV News

  • Werkschau an der Hochschule Offenburg - 20.07.2017 Miba.TV News

    Werkschau an der Hochschule Offenburg - 20.07.2017 Miba.TV News

  • Disco-Anschlagsdrohung: Prozessbeginn

    Disco-Anschlagsdrohung: Prozessbeginn

  • Schuppenbrand in Bohlsbach

    Schuppenbrand in Bohlsbach

  • Start der Sommerkinonächte - 19.07.2017 Miba.TV News

    Start der Sommerkinonächte - 19.07.2017 Miba.TV News