Oberwolfach

Im Sport-Rollstuhl auf Körbejagd

Autor: 
Karl Kovacs
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2013

(Bild 1/2) Marco Hopp (blaues T-Shirt) erklärt den Kindern, worauf es beim Rollstuhlsport ankommt. Referendarin Claudia Staiger (links, ©Karl Kovacs

»Behindertensport macht Schule« – unter diesem Motto stand der Besuch des Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands (BBS) in der Wolftalschule Oberwolfach. Auf dem Programm stand ein spannender und lehrreicher Tag für die Schüler.

Oberwolfach. In der Sporthalle der Wolftalschule ist an diesem Donnerstagvormittag ziemlich was los. Gerade tollen die Zweitklässler wild herum, lachen, haben sichtlich Spaß. Doch irgendwie ist dieses Mal alles anders. Die Kinder samt Referendarin Claudia Staiger flitzen in Rollstühlen durch die Halle. Bevor das ersehnte Basketball-Match über die Bühne geht, müssen die jungen Sportler erst einmal richtig mit den Rollstühlen umgehen können, ein Gefühl dafür bekommen.

Mittendrin ragt Marco Hopp heraus. Er gibt genaue Anweisungen. Der ehemalige Nationalspieler weiß, wovon er redet, schließlich ist er aktueller Bundestrainer der Junioren-Basketballer und Coach der »Rolling Chocolates« aus Heidelberg, die in der kommenden Saison in der ersten Bundesliga spielen werden.

»Und jetzt ziehen wir uns gegenseitig. Und schneller!«, schreit Hopp. »Am Ende legt ihr eine Drehung hin und fahrt zurück – genau so!« Gesagt getan: Die Schüler kommen gut mit den bis zu 6500 Euro teuren Sport-Rollstühlen zurecht.
 

Die Aktion »Behindertensport macht Schule« wird erstmals in Oberwolfach angeboten. Zweit,- Viert- und Neuntklässler erleben für ein paar Stunden, wie es ist, wenn man nicht gehen kann. »Die Kinder sollen dadurch selbstbewusster werden und Hemmungen gegenüber Menschen mit Behinderungen ablegen«, sagt Claudia Staiger.
 

Die Idee war der seit Februar 2012 in Oberwolfach tätigen Referendarin während der Paralympischen Spiele von London gekommen. Bereits im November startete das Projekt. »Eigentlich wollte ich nur Infomaterial vom BBS. Doch dann hieß es, die Schule könne kostenlos an dem Projekt teilnehmen«, erinnert sie sich. Weil »Behindertensport in der Schule« so beliebt ist, konnten Hopp und sein Team erst jetzt kommen. »Wir besuchen pro Jahr etwa zwölf bis 18 Schulen«, sagt er. Im Gepäck hat er 15 Sport-Rollstühle und jede Menge Tricks. Die Kosten übernimmt der BBS.
Mit dabei ist auch Hopps Sohn André. Der 23-Jährige hat zwar kein Handicap, spielt aber trotzdem bei den »Rolling Chocolates« mit. In Deutschland ist das erlaubt. André zeigt, was alles möglich ist – obwohl man im Rollstuhl sitzt. Er balanciert auf einem Rad, legt einen Spurt hin, fährt rasant rückwärts.  »Man kann Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 30 Stundenkilometern erreichen«, erzählt Hopp stolz.
 

Mittlerweile ist auch Bürgermeister Jürgen Nowak in der Halle angekommen. Auch er setzt sich in einen Rollstuhl – schließlich fehlt noch ein Mitspieler fürs Match. Dann geht's richtig los. Die Kinder sind voll dabei, rammen sich, liefern sich heiße Duelle um den Ball. Im zweiten oder dritten Anlauf versenken sie ihn dann im Korb. Wenn André es vormacht, sieht es viel leichter aus. »Hier!«, schreit eines der Kinder. Und: »Pass doch mal!«, ertönt es kurz darauf. Die Schüler sind voll dabei.
Referendarin Staiger ist zufrieden: »Die Kinder sind begeistert und interessieren sich für die Sache.« Selbst für die jungen Zweitklässler sei es mehr als nur Spiel und Spaß. »Die Schüler machen sich Gedanken darüber, wie es ist, eine Behinderung zu haben. Sie stellen viele Fragen«, berichtet Staiger.
 

- Anzeige -

Nach dem Spiel sind die Neuntklässler dran. Auch sie sollen für den Umgang mit Menschen mit Behinderungen sensibilisiert werden – und jede Menge Spaß beim Rollstuhl-Basketball haben.

 

Stichwort:

Mit dem Projekt verfolgt der Badische Behinderten- und Rehabilitationssportverband nach eigenen Angaben das Ziel, Kindern und Jugendlichen die vielfältigen Sportmöglichkeiten von Menschen mit einer Behinderung näherzubringen. Das Projekt ist für alle Alters- und Klassenstufen geeignet und kann von Schulen kostenlos gebucht werden.

Zwischen folgenden Sportarten kann gewählt werden:

▸ Rollstuhlbasketball
▸ Rollstuhlrugby
▸ Blinden-Torballspiel
▸ Blinden-Biathlon

Informationen gibt es unter www.bbsbaden.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Wolfach-Kirnbach
 56 Jahre lang begleitete Wilhelm Aberle als Organist Gottesdienste in der evangelischen Kirchengemeinde Kirnbach. Am Sonntag wurde er offiziell verabschiedet.   
vor 4 Stunden
»Blaubarts Kammer«
Der üppig mit Spinnweben drapierte Kreuzgang des Kapuzinerklosters sorgte am Wochenende für die passende gruselige Atmosphäre für die rabenschwarze Gespensterkomödie »Blaubarts Kammer«. Die Gruppe »Theaterfieber« zeigte das Stück zweimal vor ausverkauftem Haus.
vor 7 Stunden
Hausach/Hornberg
r hat den Kampf gegen die heimtückische Krankheit Lungenkrebs verloren: Erwin Aberle, Geschäftsführer der Richard Neumayer Gesellschaft für Umformtechnik, starb am Samstag im Alter von 59 Jahren im Universitätsklinikum in Freiburg. 
vor 7 Stunden
Hornberg
Manchmal sind es die genial einfachen Lösungen: »Diese zu finden wäre schön«, ruft die Evangelische Gemeinde Hornberg die Bürger auf, sich am umweltgerechten Handeln der Gemeinde mit Ideen zu beteiligen. Ziel ist das Umweltzertifikat »Grüner Gockel«.
vor 9 Stunden
Hausach
Der alljährliche Dankeschön-Abend der Hausacher Narrenzunft für alle, die zum Gelingen der Fasent beigetragen haben, wurde am Freitag mit viel italienischem Flair gefeiert.
vor 9 Stunden
Serie "Neu am Ratstisch"
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer Serie vor. Heute: Michael Kohmann (FWV) aus Fischerbach.  
vor 9 Stunden
Schiltach
Die Jahresrechnung 2018 lässt noch auf sich warten - doch eine wesentliche Zahl ist bereits fix: Die Gewerbesteuer-Einnahmen überstiegen die Planung 2018 um 4,77 Millionen Euro. Im laufenden Jahr fällt die Prognose laut Kämmerer Herbert Seckinger noch besser aus.
vor 9 Stunden
Hornberg
Die Stadtkapelle Hornberg hätte beim stimmigen Sommerfest mehr Gäste verdient. Doch die Besucherzahlen waren "nicht zufriedenstellend".
vor 9 Stunden
Wolfach
Der Countdown läuft für die Theater AG der Realschule Wolfach: Am Donnerstag, 25. Juli, zeigt das zwölfköpfige Ensemble den Gruselspaß »Das Haus hinter 1000 Türen«. Der Vorhang öffnet sich für alle Interessierten um 19 Uhr in der Festhalle.
vor 9 Stunden
Fischerbach
Für 19 Schüler der Heinrich-König-Schule Mühlenbach war am Freitag ein ganz besonderer Tag. Denn sie feierten ihren Hauptschulabschluss in der Mühlenbacher Gemeindehalle.
vor 9 Stunden
Mitte der 1970er-Jahre gegründet
Ein letztes Mal trafen sich die Mitglieder des Wandervereins der Haslacher Feuerwehr zur Mitgliederversammlung. Einziger Tagesordnungspunkt: Die Auflösung des Vereins.
vor 9 Stunden
Oberwolfach
Premiere erfolgreich: Neun Teams traten am Samstag im Rahmen der Sportwoche des SV Oberwolfach zum ersten Quattroball-Turnier an. Auch an den übrigen drei Tagen herrschte rings um den Sportplatz rege Betriebsamkeit quer durch alle Altersklassen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.