Oberwolfach

Im Sport-Rollstuhl auf Körbejagd

Autor: 
Karl Kovacs
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juli 2013

(Bild 1/2) Marco Hopp (blaues T-Shirt) erklärt den Kindern, worauf es beim Rollstuhlsport ankommt. Referendarin Claudia Staiger (links, ©Karl Kovacs

»Behindertensport macht Schule« – unter diesem Motto stand der Besuch des Badischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbands (BBS) in der Wolftalschule Oberwolfach. Auf dem Programm stand ein spannender und lehrreicher Tag für die Schüler.

Oberwolfach. In der Sporthalle der Wolftalschule ist an diesem Donnerstagvormittag ziemlich was los. Gerade tollen die Zweitklässler wild herum, lachen, haben sichtlich Spaß. Doch irgendwie ist dieses Mal alles anders. Die Kinder samt Referendarin Claudia Staiger flitzen in Rollstühlen durch die Halle. Bevor das ersehnte Basketball-Match über die Bühne geht, müssen die jungen Sportler erst einmal richtig mit den Rollstühlen umgehen können, ein Gefühl dafür bekommen.

Mittendrin ragt Marco Hopp heraus. Er gibt genaue Anweisungen. Der ehemalige Nationalspieler weiß, wovon er redet, schließlich ist er aktueller Bundestrainer der Junioren-Basketballer und Coach der »Rolling Chocolates« aus Heidelberg, die in der kommenden Saison in der ersten Bundesliga spielen werden.

»Und jetzt ziehen wir uns gegenseitig. Und schneller!«, schreit Hopp. »Am Ende legt ihr eine Drehung hin und fahrt zurück – genau so!« Gesagt getan: Die Schüler kommen gut mit den bis zu 6500 Euro teuren Sport-Rollstühlen zurecht.
 

Die Aktion »Behindertensport macht Schule« wird erstmals in Oberwolfach angeboten. Zweit,- Viert- und Neuntklässler erleben für ein paar Stunden, wie es ist, wenn man nicht gehen kann. »Die Kinder sollen dadurch selbstbewusster werden und Hemmungen gegenüber Menschen mit Behinderungen ablegen«, sagt Claudia Staiger.
 

Die Idee war der seit Februar 2012 in Oberwolfach tätigen Referendarin während der Paralympischen Spiele von London gekommen. Bereits im November startete das Projekt. »Eigentlich wollte ich nur Infomaterial vom BBS. Doch dann hieß es, die Schule könne kostenlos an dem Projekt teilnehmen«, erinnert sie sich. Weil »Behindertensport in der Schule« so beliebt ist, konnten Hopp und sein Team erst jetzt kommen. »Wir besuchen pro Jahr etwa zwölf bis 18 Schulen«, sagt er. Im Gepäck hat er 15 Sport-Rollstühle und jede Menge Tricks. Die Kosten übernimmt der BBS.
Mit dabei ist auch Hopps Sohn André. Der 23-Jährige hat zwar kein Handicap, spielt aber trotzdem bei den »Rolling Chocolates« mit. In Deutschland ist das erlaubt. André zeigt, was alles möglich ist – obwohl man im Rollstuhl sitzt. Er balanciert auf einem Rad, legt einen Spurt hin, fährt rasant rückwärts.  »Man kann Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 30 Stundenkilometern erreichen«, erzählt Hopp stolz.
 

Mittlerweile ist auch Bürgermeister Jürgen Nowak in der Halle angekommen. Auch er setzt sich in einen Rollstuhl – schließlich fehlt noch ein Mitspieler fürs Match. Dann geht's richtig los. Die Kinder sind voll dabei, rammen sich, liefern sich heiße Duelle um den Ball. Im zweiten oder dritten Anlauf versenken sie ihn dann im Korb. Wenn André es vormacht, sieht es viel leichter aus. »Hier!«, schreit eines der Kinder. Und: »Pass doch mal!«, ertönt es kurz darauf. Die Schüler sind voll dabei.
Referendarin Staiger ist zufrieden: »Die Kinder sind begeistert und interessieren sich für die Sache.« Selbst für die jungen Zweitklässler sei es mehr als nur Spiel und Spaß. »Die Schüler machen sich Gedanken darüber, wie es ist, eine Behinderung zu haben. Sie stellen viele Fragen«, berichtet Staiger.
 

- Anzeige -

Nach dem Spiel sind die Neuntklässler dran. Auch sie sollen für den Umgang mit Menschen mit Behinderungen sensibilisiert werden – und jede Menge Spaß beim Rollstuhl-Basketball haben.

 

Stichwort:

Mit dem Projekt verfolgt der Badische Behinderten- und Rehabilitationssportverband nach eigenen Angaben das Ziel, Kindern und Jugendlichen die vielfältigen Sportmöglichkeiten von Menschen mit einer Behinderung näherzubringen. Das Projekt ist für alle Alters- und Klassenstufen geeignet und kann von Schulen kostenlos gebucht werden.

Zwischen folgenden Sportarten kann gewählt werden:

▸ Rollstuhlbasketball
▸ Rollstuhlrugby
▸ Blinden-Torballspiel
▸ Blinden-Biathlon

Informationen gibt es unter www.bbsbaden.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Oberwolfach
Bürgermeister Matthias Bauernfeind appellierte zum Ende der Gemeinderatssitzung am Dienstag an die Oberwolfacher, sich „gutmöglichst an die Vorgaben“ zu halten. Die Gemeinde sei nur „haarscharf“ an einer Kindergartenschließung vorbeigeschrammt. Am Mittwoch gab es weitere bestätige Infektionen.
vor 4 Stunden
Neue Straße zwischen Fischerbach und Haslach
Wie soll die Streckenführung der neuen Kreisstraße zwischen Fischerbach und Haslach aussehen? Mit dieser Fragestellung beschäftigte sich der Fischerbacher Gemeinderat am Dienstag.
vor 6 Stunden
Oberwolfach
Oberwolfachs Gemeinderat machte am Dienstag den Weg frei für die Einrichtung eines Lorawan-Netzes. Im Fokus steht zunächst der Tourismus – doch das System öffnet weitere Möglichkeiten.
vor 10 Stunden
Internationale Mathematik-Olympiade
Die Internationale Mathematik-Olympiade fand in diesem Jahr anders statt, als gewohnt: dezentral und virtuell. Am MFO gingen die deutschen Schüler an den Start. Sie und die Verantwortlichen des MFO erzählen, wie es gelaufen ist. 
vor 13 Stunden
Hornberg
Tierischen Besuch hatte das Freibad Hornberg am Sonntagnachmittag. Der Anlass hatte aber einen ernsten Hintergrund.
vor 13 Stunden
Wolfach
Das evangelische Gemeindezentrum ist gebaut, das Kirchenportal saniert – doch ehe der Dornröschenschlaf enden kann, muss der Außenbereich begehbar sein. Inzwischen steht die Planung.
vor 18 Stunden
Gutach
Billy Sum-Herrmann erzählt am Sonntag in der Freien Sonderführung um 11 Uhr im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof überlieferte Sagen aus der Region. 
vor 18 Stunden
Hausacher Stadtschreibertagebuch
Seit Anfang Juli lebt Martin Piekar als Stadtschreiber im Hausacher Molerhiisle. Der Leselenz-Stipendiat schreibt jeden Mittwoch für die Leser des Offenburger Tageblatts am Stadtschreiber-Tagebuch mit. Zu seiner Abschiedslesung wird für Sonntag, 27. September, um 11 Uhr in die Kulturscheune in der...
vor 18 Stunden
Forstbetriebsgemeinschaft Mühlenbach
Die Forstbetriebsgemeinschaft (FBG) Mühlenbach hatte auf Samstagvormittag zu einer „etwas anderen Herbstversammlung“ auf den Schulersberg mit der Vorstellung verschiedener neuer Geräte eingeladen.
vor 18 Stunden
Jubilar
In bewundernswerter körperlicher und geistiger Frische feiert heute der bekannte und hochgeschätzte Haslacher Klaus Friebis im engen Kreise seiner Familie seinen 95. Geburtstag.
vor 18 Stunden
Viel Lob für Mira Schwingshandl
Die Steinacher Pfarrgemeinde feierte am Sonntag ihr Patrozinium, das Heilig-Kreuz-Fest. Im Rahmen des feierlichen Gottesdienstes wurde die langjährig Organistin und Leiterin des „Familienchörles“, Mira Schwingshandl, verabschiedet.
vor 18 Stunden
Oberwolfach
Das Team des Besucherbergwerks Grube Wenzel im Oberwolfacher Frohnbach hat eine neue Eventführung mit Whiskey-Verkostung: Roland Armbruster vom Schochenhof aus Hausach steht ab Oktober für gebuchte Touren durch das Bergwerk mit anschließender Schwarzwald-Whiskey-Probe parat.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...