Kinzigtal

In der Welt der Wissenschaft

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. August 2012
Andreas Buchta - Ralf Bernd Herden ist seinem Wohnort Bad Rippoldsau-Schapbach treu geblieben, wo er 1991 Bürgermeister wurde.

Andreas Buchta - Ralf Bernd Herden ist seinem Wohnort Bad Rippoldsau-Schapbach treu geblieben, wo er 1991 Bürgermeister wurde.

Einst standen sie im Rampenlicht, dann verschwanden sie aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit. In der Reihe »Was macht eigentlich ...?« spürt das Offenburger Tageblatt ab heute in loser Reihenfolge wieder einst prominenten Köpfen nach. Heute: Ralf Bernd Herden.

Bad Rippoldsau-Schapbach. Bad Rippoldsau-Schapbachs Alt-Bürgermeister Ralf Bernd Herden arbeitet heute als Lehrbeauftragter an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl. Dort befasst sich der in Freiburg ausgebildete Jurist in Proseminaren vor allem mit der Gefahrenabwehr durch Hilfs- und Rettungsdienste, mit Landschaftsgeschichte und -ökologie sowie mit der Entwicklung der Grundrechte. Herden hält Vorträge zu historischen Themen und ist Autor zahlreicher Bücher wie »Katastrophenpotenziale«, »Roter Hahn und Rotes Kreuz« oder »Die Belagerung Straßburgs 1870«. Gern gibt er

im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof fremdsprachliche heimatgeschichtliche Führungen.

Aktuell leitet der 52-Jährige an der Kehler Hochschule Fachprojekte zu den Themen »Nationalpark« und »Gewinnung neuer Besucherpotenziale im Vogtsbauernhof«. 2011 war »Interreligiosität – Gesellschaft, Staat und Religion in Gegenwart und Zukunft« eins der Projektthemen.

- Anzeige -

Herden war gern Bürgermeister – 1991 erstmals gewählt, 1999 mit einem überzeugenden Ergebnis im Amt bestätigt worden. »Es war eine gestaltende und auch für mich positiv prägende Zeit.« Nach der gescheiterten Wiederwahl 2007 war Herden vier Jahre Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Freudenstadt. »Auch das war eine schöne Zeit«, blickt der heute 52-Jährige auf diese Schaffens-periode zurück, in der er sich weiter direkt für seine Mitmenschen einsetzte. Er arbeitete mit dem Technischen Hilfswerk zusammen, entwickelte als Fachberater ein Lehrprogramm für Verwaltungshochschulen. Bis 2009 saß Herden im Freudenstädter Kreistag.

»Das erfüllt mich«

Nach dieser Zeit schlug der einstige Schultes, der schon früher etliche geschichtliche Werke veröffentlicht hatte, die publizistisch-wissenschaftliche Laufbahn ein. »Ich tauchte in die wissenschaftliche Welt ein. Das erfüllt mich, und damit bin ich mehr als zufrieden.« Für seine Aktivitäten wurde Ralf Bernd Herden vielfach ausgezeichnet. Für seine Bemühungen um die deutsch-französische Freundschaft erhielt er 1994 die Ehrenmedaille von Bad Rippoldsau-Schapbachs Partnerstadt La-Tranche-sur-Mer und 1999 die Ehrenmedaille des Generalrats des Departements Vendée.

»Ich habe jetzt endlich Zeit, mich auch meiner Familie und meinen persönlichen Interessen zu widmen«, erklärt der bekennende Freimaurer (seit 1989), Mitglied der deutschen freimaurerischen Forschungsloge. Herden ist auch Ritter des »Ordens vom Heiligen Geist am Blauen Band«. Den Ritterschlag erhielt er 2000 im ägyptischen Sharm el Sheikh, nachts – mitten in der Wüste. Danach war er mehrere Jahre Komtur des Ordens für Baden-Württemberg. Heute leitet er als Kapitelrat im Auftrag des Großmeisters die historische Kommission des Ordens.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Thomas Geppert (von links) und Hans-Joachim Haller ehrten mit Volker Halbe (rechts) die Jubilare Alfred Schwarz (weiter von links), Bernhard Schmieder, Patric Schmitt, Raphael Schmitt und Fabian Schondelmaier.
vor 7 Stunden
Wolfach
Wolfachs DRK-Ortsverein will attraktiver werden, um neue Aktive für sich zu gewinnen. Die Weichen dafür stellen Vorstand und Bereitschaftsleitung, die am Freitag einmütig wiedergewählt wurden.
Am Spielplatz beim Bahnhof Mitte suchen eher Familien mit kleineren Kindern einen Zeitvertreib.
vor 7 Stunden
Schiltach
Eventuell gibt es zu wenig Spielplätze für ältere Kinder
Herbstübung der Fischerbacher Feuerwehr bei der Brandenkopfhalle.
vor 9 Stunden
Fischerbach
Die Fischerbacher Feuerwehr stellte am Samstag bei der Herbstabschlussübung ihre Schlagkraft unter Beweis. Im Bereich der Hauptsraße kam es zu geringen Verkehrsbehinderungen.
Mühlenbachs Bürgermeisterin Helga Wössner (Mitte) ehrte die erfolgreichen Stadtradler Daniel Grießbaum und Trisha Steinbiß.
vor 9 Stunden
Mühlenbach
Die Gemeinde Mühlenbach nahm zum zweiten Mal an der bundesweiten Aktion Stadtradeln teil.
Katja Zagermann (hinten, von links), FC-Jugendleiter Ralf Neef und Kathrin Ribeiro dos Santos begrüßten Jan Bilharz als neuen FSJ-ler von Herlinsbachschule und FC.
vor 9 Stunden
Wolfach
Jan Bilharz aus Haslach packt für zwölf Monate bei Herlinsbachschule und FC Wolfach an. Die Einrichtungen begrüßen die Fortsetzung der Kooperation als „Win-win-Situation“ für beide Seiten.
17 Jubelkonfirmanden feierten in Kirnbach mit Prädikantin Marlies Willis die goldene ...
vor 9 Stunden
Wolfach - Kirnbach
In drei Teilen wurde am Samstag und Sonntag die Jubelkonfirmation in der Kirnbacher Nikolauskirche gefeiert: 17 Jubilare feierten mit Prädikantin Marlies Willis die goldene, diamantene, eiserne, kupferne und die Kronjuwelen-Jubelkonfirmation.
Im Vorstandsteam des Club 82 bleibt (fast) alles beim Alten.
vor 9 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Club 82 blickte am Samstagnachmittag in der gut gefüllten Haslacher Stadthalle auf die zwei durch Corona geprägte Jahre zurück. Nach den Wahlen ist der alte auch der neue Vorstand.
Blechissimo
vor 16 Stunden
Hofstetten
Die Musikkapelle Hofstetten hat anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens eine Festschrift herausgegeben. Diese wurde am Sonntag im Rahmen einer Feierstunde erstmals präsentiert.
Der Brite Oscar Randal-Williams (links online) wurde vom Direktor des MFO Gerhard Huisken (von links), der Vorsitzenden des Fördervereins Ursula Gather und dem Vorsitzenden der Oberwolfach Stiftung Thomas Peternell mit dem Oberwolfach-Preis ausgezeichnet.
vor 16 Stunden
Oberwolfach
Der Brite Oscar Randal-Williams wurde mit dem Oberwolfach-Preis ausgezeichnet. Seine Arbeiten führten zu bedeutenden Fortschritten bei geometrischen topologischen Fragestellungen.
Mohamed Elmorsi darf seinen Kuchen für den Verzehr im "Wolftalcafé" verkaufen - nach Hause mitnehmen darf man ihn aber nicht. Das ist in der Handwerksordnung Deutschland gesetzlich so verankert. 
vor 18 Stunden
Oberwolfach
Das „Wolftalcafé“ am Oberwolfacher Lindenplatz darf seine Kuchen nur für den Verzehr im Café anbieten. Ein Kuchenverkauf „außer Haus“ ist nach der Handwerksordnung nicht möglich.
Die zertifizierten Klimabotschafter mit Naturpark-Geschäftsführer Karl-Heinz Dunker (ganz rechts), daneben Naturpädagoge Thomas Fritz und Projektmanager der Naturpark-Klimakampagne Florian Schmid (hinten, 3. von rechts).
vor 22 Stunden
Oberwolfach
Die Klimabotschafter werden künftig die Veränderungen durch den Klimawandel erklären. Die Ausbildung bestand aus sechs Lernmodulen.
Ob der Schiltacher Advent stattfinden kann, ist noch nicht entschieden.
18.10.2021
Schiltach
Die Großveranstaltung lockt zu viele Menschen an. Es wird aber bereits nach Alternativen für den Schiltacher Advent gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das RehaZentrum Offenburg bildet die ganze Bandbreite des Sports ab: Prävention, Rehabilitation, Therapie, Gesundheitsberatung und Sportmedizin.
    15.10.2021
    RehaZentrum Offenburg: Ihr Partner für Ihre Gesundheit
    Seit fünf Jahren ist das RehaZentrum Offenburg starker Partner, wenn es darum geht, fit zu werden oder fit zu bleiben. Der Geburtstag wird bis Ende des Jahres mit den Kunden gefeiert: Wer jetzt den Fitnessführerschein macht, kann bis Silvester kostenfrei trainieren.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen, das ermöglicht die Wohnimmobilie AcherAPARTMENTS gleich 71 Mal (unverbindliche Illustration). 
    08.10.2021
    AcherAPARTMENTS: Sicher. Betreut. Wohnen in zentraler Lage
    Für Kapitalanleger oder Selbstnutzer: Auf dem ehemaligen Glashüttenareal in Achern entstehen 71 barrierefreie Wohnungen. Zentral gelegen sind die Apartments mit vielen Extras idealer Ausgangspunkt für selbstbestimmtes Wohnen im Alter. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Jubel bei vielen "MitSTREITern" von STREIT Service & Solution: Das Unternehmen hat es bei "Great Place to work" im Wettbewerb "bester Arbeitgeber" erneut auf den ersten Platz im Land und den vierten im Bund geschafft. 
    29.09.2021
    Übernehmen Sie unbeSTREITbar starke Aufgaben
    Was als Familienunternehmen "Papierhaus STREIT" vor 70 Jahren gegründet wurde, erwuchs heute in dritter Generation zum Full-Service-Anbieter "STREIT Service & Solution" mit rund 250 Mitarbeitenden in Hausach. Die Expansion geht weiter – Stellen müssen besetzt werden.
  • Alexander und Inhaber Jürgen Venzke führen den Familienbetrieb in der zweiten Generation.
    29.09.2021
    Schneckenhaus bietet schadstoffgeprüfte Vollholzmöbel
    Designstark, flexibel, robust - Vollholzmöbel sind eine Anschaffung fürs Leben. Maßgefertigt passen sie sich jeder Raumsituation an und tragen maßgeblich zum wohngesunden Klima in den Räumen bei. Schneckenhaus - das grüne Möbelhaus - bietet eine umfangreiche Auswahl.