»Eine schöne Abwechslung«

In Haslachs Schulmensa helfen Menschen mit Behinderung

Autor: 
Manfred Pagel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018

Premiere: Lebenshilfe-Begleiterin Bianka Bühler (rechts), die inklusiven Mitarbeiterinnen Marianne, Samantha und Ramona, dazu Brigitte Armbruster und Sabine Baetke vom Mensa-Betreiber Stöckel. ©Manfred Pagel

Gestern war der erste komplette Öffnungstag in der Mensa des Hansjakob-Bildungszentrums unter neuem Betreiber, der Kehler Firma Stöckel, nachdem am ersten Tag nach den Ferien der Unterricht um 12 Uhr endete. Mit dabei waren auch drei Menschen mit Behinderung der  Lebenshilfe, die hier tageweise mitarbeiten.

Vollkornspaghetti mit Tomatensauce, Reibekäse, dazu Salat« stand gestern bei der Premiere mit neuem Betreiber auf dem Speiseplan bei der Premiere des neuen Mensa-Betreibers, der Firma Stöckel aus Kehl, alternativ dazu als fleischlose Mahlzeit »Gemüsefrikadelle  an Sahnesauce und Kartoffelschnitz, dazu Salat«. Natürlich waren Küchenleiterin Sabine Baetke und ihr Team gespannt, wie gut ihr Menü ankommt, das zentral für haslach und diverse andere Schulen frisch zubereitet und angeliefert wird. 
Mit im neuen Mensateam sind künftig auch jeweils drei Menschen mit Behinderung, die normalerweise in der Werkstatt arbeiten. Zwei tage pro Woche stehen sie helfend zur Seite, belegen Brötchen, richten die Auslage , helfen bei der Essensausgabe und hinterher beim Räumen der Mensa. Die sechs Lebenshilfe-Mitarbeiter, die sich diese Aufgabe teilen, wussten vorab, was sie erwartet. Vor den Sommerferien hatten sie den Mensa-Alltag in Ettenheim kennengelernt, wo die Firma Stöckel ebenfalls Betreiber ist. Und da das Unternehmen auch mit der Lebenshilfe in Bühl kooperiert, lag es auf der Tag, auch in Haslach diesen inklusiven Weg zu wählen.
Den drei Damen der Lebenshilfe jedenfalls machte ihr Ausflug in die andere Arbeitswelt Spaß. »Das ist eine schöne Abwechslung, da kommt man ein wenig raus aus dem Alltag«, versichert Samantha, die auch schon Erfahrungen mit anderen inklusiven Arbeitsplätzen gesammelt hat.
Bianka Bühler, die aktuell ihr Anerkennungspraktikum bei der Lebenshilfe absolviert, betreut das Trio und steht hilfreich zur Seite, sollte etwas nicht so klappen wie gewünscht. Sie war auch schon beim Schnupperpraktikum in Ettenheim dabei, sie ihre Schützlinge bestens vorbereitet für ihren Alltag in der Mensa. Und auch die anderen Mitarbeiterinnen hinterm Tresen und in der Küche sehen keine Probleme darin. Im Gegenteil: Sie freuen sich, dass sie so tatkräftige Helferinnen haben.
Neues Bestellsystem
Für die »Kunden« der Mensa ändert sich einiges mit dem neuen Betreiber. Künftig werden die Essens-Pläne auf der entsprechenden Internetseite veröffentlicht und das Mittagessen online vorbestellt. Eigens dafür angeschafft wurde hierfür ein neues Bestellsystem von der Stadt. »Mampf« heißt das System, in dem nun bequem vom Laptop oder Tablet aus das Essen ausgewählt werden kann. Bis das neue Bestellsystem reibungslos läuft, wird es noch dauern, da bislang noch nicht alle Eltern davon Gebrauch machen. Preislich liegt ein komplettes Menü bei 4,50 Euro für Schüler der Sekundarstufe und bei 3,50 Euro für Grundschüler.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Hausach
vor 2 Stunden
Bändele der Hausacher Narrenzunft schlagen mehr als 200 Bäume zur »Aufforstung« des Klosterplatzes. Weitere Nordmannstannen, Kiefern und Birken kommen aus Gutach
Zum Nachkochen
17.11.2018
Herbstzeit ist Kürbiszeit. Die bunte Frucht ist aus der Küche nicht wegzudenken. Das Offenburger Tageblatt hat sich bei einer Landfrau, einer Hauswirtschafterin und einem Hobbykoch umgehört, in welcher Form der Kürbis auf den Teller kommt – inklusive Rezepten zum Nachkochen.
Serie "100 Jahre Ende Erster Weltkrieg" (2)
17.11.2018
Mit dem Waffenstillstand vor 100 Jahren am 11. November 1918 war der seit vier Jahren tobende Erste Weltkrieg beendet. In einer Serie präsentiert das Offenburger Tageblatt, wie Menschen in dessen Folge in Schiltach und Lehengericht lebten.
Wolfach
17.11.2018
Mit Gewinnen in den Eigenbetrieben Städtische Wasserversorgung beziehungsweise Abwasserbeseitigung sowie weit über der Norm liegenden Einnahmen im Kernhaushalt schloss der Gemeinderat Wolfach am Dienstag mit der Vorlage der Jahresrechnungen das Haushaltsjahr 2017 endgültig ab.
Hausach
17.11.2018
Seit fünf Jahren proben sie regelmäßig zusammen, am Donnerstag, 22. November, werden sie im Mostmaierhof auftreten: das Improtheater »Impro-Vision« aus dem Kinzigtal und Freiburg.  
Wolfach-Halbmeil
17.11.2018
24 Stunden Hindernislauf: Für den RTL-Spendenmarathon stellt sich Ausdauersportler Joey Kelly nächste Woche für den guten Zweck einer großen Herausforderung. Ebenso wie 20 Firmen-Teams, zu denen auch die Familie Eberhard aus Halbmeil gehört. 
Gemeinderat
17.11.2018
Infos über die Belegungszahlen, Platzbedarf und das aktuelle und künftige Betreuungsangebot sowie die Personalsituation des Kindergartens St. Bernhard gab es in der Sitzung des Mühlenbacher Gemeinderats. Zudem ging es um nötige Umbauten.
Von Raucherzone bis hin zu W-Lan
17.11.2018
Für die Hofstetter Vereinsvertreterversammlung hatten die Vertreter der einzelnen Vereine schon im Vorfeld eine Agenda an Bürgermeister Martin Aßmuth geschickt mit der Bitte um Prüfung. Es ging um die Nutzungsgebühr, eine Raucherzone und um WLAN in und für die Gemeindehalle.
60 Jahre verheiratet
17.11.2018
Eugen und Anna Damm feiern am heutigen Samstag das seltene Fest der diamantenen Hochzeit. 60 Jahre in Freud und Leid vereint und das Jubelpaar strahlt auch noch heute Glück und Zufriedenheit aus. 
Hausach
16.11.2018
Der Kammersieger der Fleischereifachverkäufer des Handwerkskammerbezirks Freiburg kommt aus Hausach. Warum Cedric Decker nicht am Landeswettbewerb teilnehmen kann. 
Hausach
16.11.2018
Die Hausacher Kindergärten durften sich am Donnerstag schon über ihr »Weihnachtsgeld« freuen. Der Förderverein übergab die Spenden und wählte sein Vorstands-team. 
»Werbesendung für Literatur«
16.11.2018
So verschieden die Redakteure des Offenburger Tageblatts sind, so unterschiedlich sind ihre Lesevorlieben. Am Donnerstag stellten fünf Kinzigtalredakteure Bücher vor, die es ihnen besonders angetan hatten – dieses Mal im Haus der evangelischen Gemeinde in Gutach.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige