Haslacher Weihnachtsmarkt

Interview: In 45 Jahren an die 90.000 Marktwürste verkauft

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2019
Bildergalerie ansehen
Mehr zum Thema

Drei Generationen packen an (von links): Enkelin Laura Schweiß, Enkel Frank Neumaier, Großvater Erwin Duffner und Tochter Christa Schweiß. ©Reinhold Heppner

Seit 45 Jahren, also seit Beginn des Haslacher Weihnachtsmarkts, organisierte Alt-Schlossbergbauer Erwin Duffner die Wurststände. Jetzt macht er Schluss im Organisationsteam. Die Nachfolge ist geklärt: Enkel Frank Neumaier übernahm die Aufgabe des Großvaters. Im Interview sprechen sie über ihre Motivation.

Sie haben in den 45 Jahren Tausende Würste mit ihren Helfern bei den Weihnachtsmärkten verkauft. Wie viel waren es denn genau?

Erwin Duffner: Ein reiner Circa-Wert. Ich schätze jetzt mal insgesamt 90 000 Stück. Allein in einem Jahr lag der Wurstumsatz bei mehr als 3000 Stück. Die Würste beziehen wir immer von den einheimischen Metzgern unserer Raumschaft.

Wie haben Sie es in den 45 Jahren geschafft, die vielen Helfer jedes Mal zum Würstebraten und zum Verkaufen zu motivieren?

Duffner: Ich kann mich nicht erinnern, in einem Jahr Probleme mit dem Finden von  Helferinnen und Helfern gehabt zu haben. Benötigt werden 16 bis 18 Kräfte jedesmal. Man muss sich halt rechtzeitig darum kümmern.

- Anzeige -

Schmeckt Ihnen selbst nach all den Jahren auf dem Markt überhaupt noch eine „Heiße Wurst“?

Duffner: Eine gut gebratene Marktwurst ist immer gut. Aber ich verachte ein gutes Schnitzel auch nicht.

Der Nachfolger ist gefunden. Was war für Sie die Motivation, in die Fußstapfen des Opas zu treten?

Frank Neumaier: Organisieren wurde mir praktisch in die Wiege gelegt. Vor allem lohnt sich beim Haslacher Weihnachtsmarkt das Engagement. Der Erlös geht immer an eine soziale Einrichtung. Ich freue mich immer, so auch heute, wenn auch meine Tante und Cousine mitmachen.

Mehr zum Thema

Bildergalerie zum Thema

01.12.2019
Bildergalerie

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 24 Minuten
Fischerbach
Ein straffes Programm hatte der Bund Deutscher Milchviehhalter (BDM) am Freitagabend im Gasthaus „Ochsen“ in Fischerbach zu absolvieren. Neben dem Abarbeiten von Regularien waren zwei Referate zu hören.  
vor 1 Stunde
Haslach im Kinzigtal
Die Bilder-Aktion zugunsten von „Leser helfen“ ist vielversprechend gestartet. Einige Aquarelle sind bereits reserviert. 
vor 2 Stunden
Oberwolfach
Die Guides der sommerlichen Wolftal-Mountainbiketage wurden zu einem „Dankeschön-Vesper“ in das Oberwolfacher „Posthörnle“ eingeladen.
vor 5 Stunden
Oberwolfach
Das Jahreskonzert der Trachtenkapelle Oberwolfach am Samstag in der Festhalle war ein gelungener Einstand für den neuen Dirigenten Christian Pöndl, der sich als Thema die vier Elemente ausgesucht hatte.   
vor 5 Stunden
Wolfach
24 Mitarbeiter des Ortenau Klinikums Wolfach wurden bei der Weihnachtsfeier am Freitag für ihre langjährige Treue ausgezeichnet.
vor 5 Stunden
Steinach
Die Geschäftsleitung der Maier und Kaufmann GmbH hat alle Mitarbeiter und Betriebsrentner zur Betriebsfeier in das Eventhaus Vetter nach Lahr eingeladen.
vor 5 Stunden
Wolfach
Das ist eine Situation, die ist hochgeschaukelt worden“, bilanzierte Bürgermeister Thomas Geppert am Donnerstag zur Schülerbeförderung. 
vor 5 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Ein Starkregen riss am Samstag kurz nach 12 Uhr im Vorderen Holzwald in Bad Rippoldsau einen Hang ab, der die L 96 in gesamter Straßenbreite mit Erdreich und Wurzeln zuschüttete.
vor 5 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Trotz sehr wechselhaftem Wetter war der Landfrauen-Weihnachtsmarkt in Haslach am Samstag zeitweise wieder sehr gut besucht.
vor 5 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Wie vielfältig die Aktivitäten der Katholischen Arbeitnehmerbewegung in Haslach sind, wurde in der Hauptversammlung deutlich. Bedauert wurde das Ausscheiden von Wanderwart Hartmut Vetter. Hubert Benz erklärte sich spontan bereit, einzuspringen.  
vor 12 Stunden
Hausach
Maria und Josef tragen Einbacher Tracht, die Hirten, staunen in waschechtem Kinzigtälerisch über die seltsame Begegnung mit dem Engel: Die Weihnachtsgeschichte von Carl Orff wurde am Wochenende im Robert-Gerwig-Gymnasium zu einem berührenden Erlebnis.
vor 15 Stunden
Oberwolfach
Das Jahreskonzert der Trachtenkapelle Oberwolfach am Samstag in der Festhalle war ein gelungener Einstand für den neuen Dirigenten Christian Pöndl, der sich als Thema die vier Elemente ausgesucht hatte. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.