Gemeinderatssitzung in Hausach

Investitionsbedarf bei der Feuerwehr

Autor: 
Christiane Agüera Oliver
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Mai 2018

Die Drehleiter der Hausacher Feuerwehr muss voraussichtlich erst im Jahr 2032 ersetzt werden. Zuvor stehen aber noch einige andere Investitionen an. ©Christiane Agüera

Auf die Stadt Hausach kommen in den folgenden Jahren mehrere Anschaffungen für die Feuerwehr zu. Das überarbeitete Fahrzeugkonzept der Wehr sieht 2019 den Kauf eines Einsatzleitwagens und 2020 ein neues Tanklöschfahrzeug vor.
 

Das überarbeitete Fahrzeugkonzept der Freiwilligen Feuerwehr bis 2032 stand am Montag auf der Tagesordnung des Hausacher Gemeinderats, der dieses wohlwollend zur Kenntnis nahm. Zahlreiche Feuerwehrkameraden in Uniform fanden sich ein, um den Ausführungen ihres Kommandanten Sebastian Holloway Nachdruck zu verleihen.

Einsatzleitwagen soll gekauft werden

Angedacht ist im kommenden Jahr die Neubeschaffung eines Einsatzleitwagens (ELW1) für rund 85 000 Euro. Die Notwendigkeit erklärte der Kommandant ausführlich. Unter anderem würde der ELW1 zur Beförderung der Einsatzleitung, als Führungsfahrzeug im ABC-Zug (atomare-, biologische- und chemische Gefahrenabwehr) Oberes Kinzigtal und zum Mitführen von Einsatzunterlagen dienen. Und Einsatzunterlagen seien es nicht wenige, erläuterte Holloway. Dazu gehören die Einsatzpläne für Industrie, öffentliche Gebäude, aber auch für den Außenbereich, in denen sämtliche Hausacher Seitentäler aufgearbeitet und dokumentiert seien. 

- Anzeige -

Hinzu kommen Hydrantenpläne von Hausach samt Außenbereich, das Handbuch über gefährliche Güter sowie die Schlüssel zu den Brandmeldeanlagen. »Wir haben darin genug Stauraum für Pläne und beleuchtete Arbeitsplätze für die Einsatzleitung«, so der Kommandant. Die Sicherstellung der Kommunikation zur ILS-Einsatzstelle (Integrierte Leitstelle Offenburg) sei somit gewährleistet.

Wenig Platz derzeit

Schon lang sei der Kommandowagen, ein »alter« BMW eigentlich nicht mehr einsatzbereit. Anhand von Fotografien zeigte er, wie wenig Platz darin vorhanden ist, um alles Notwendige mitzuführen.
»Es hat mich gewundert, warum hier kein Einsatzleitwagen vorhanden ist«, gab Bürgermeister Wolfgang Hermann zu. Eine solche Fahrzeugbeschaffung mache Sinn.  Es sind aber noch weitere Fahrzeug-Beschaffungen angedacht. So steht im 2020 eine Ersatzbeschaffung des Tanklöschfahrzeugs TLF 16/25 – bei dem wegen eines Motorschadens »blaues« Abgas aus dem Auspuff qualmt – durch einen LF10 an. Der TLF 24/50 soll erst 2025 durch einen TLF4000 ersetzt werden, denn laut dem Kommandanten würden Zustand und Alter eine längere Nutzung zulassen. 

Im Jahr 2032 muss dann die DLK 23/12 (Drehleiter mit Korb) ersetzt werden. Die Planungen zu Beschaffungen müssen jeweils ein Jahr vorher angegangen werden. Bürgermeister Hermann schlug vor, künftig einen Fünf-Jahres-Bedarfsplan über die Entwicklung der Feuerwehr, Fahrzeuge und mit der Vorschau auf die jeweils darauffolgenden fünf Jahre zu erstellen. 
Die Gemeinderätin Brigitte Salzmann dankte den Floriansjüngern im Namen ihrer Kollegen: »Mit diesen Ausführungen wird uns erneut bewusst, was passieren kann und von der Freiwilligen Feuerwehr überhaupt geleistet wird.«
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Neue Rolle
vor 2 Stunden
Die gebürtige Fischerbacherin Valerie Link spricht mit dem Offenburger Tageblatt über ihre Familie und eine komplett offene berufliche Zukunft.
Handgeschriebene Gedichte
vor 2 Stunden
Im Jahr 2007 erschien ihr Erstlingswerk mit handgeschriebenen Gedichten. Nun, nachdem über Jahre der nächste Ordner gefüllt war, bringt Martha Spraul ihr zweites Werk mit dem Titel "Aus der Vielfalt des Lebens" heraus. Aus diesem liest sie am 7. November in der Hornberger Mediathek.
»Simsegräbsler« feiern 22-Jähriges (2)
vor 5 Stunden
22 Jahre jung und natürlich kein bisschen leise: Die »Simsegräbsler« aus Hofstetten feiern Mitte November ihr Jubiläum mit einem großes Fest. Das Offenburger Tageblatt widmet den Guggenmusikern  eine dreiteilige Reihe: Heute: Die größten Erfolge.
Am Sonntag letzter Tag als "Storchen"-Wirt
vor 7 Stunden
Am Sonntag, ist der letzte Öffnungstag im Gasthaus »Storchen« unter Leitung von Gisela und Karl-Heinz Walter. Nach kurzer Umbauphase öffnet das Lokal Anfang November wieder, dann mit einem griechischen Gastwirt.
Wolfach
vor 7 Stunden
40 Jahre Caritas-Sozialstation in Wolfach werden an diesem Wochenende gefeiert. Am Samstag intern mit den betreuten Klienten, am Sonntag öffentlich mit einem Gottesdienst in der St.-Laurentius-Kirche sowie einem anschließenden Empfang im katholischen Gemeindehaus.
Hausach
vor 14 Stunden
Es wurde schon neunmal verfilmt und unzählige Male aufgeführt. In Hausach gibt es trotzdem eine neue Bühnenfassung von Hauffs berühmtem Schwarzwaldmärchen »Das kalte Herz«. Das gab Jürgen Clever gestern bei einem Pressegespräch bekannt.
Wolfach
vor 17 Stunden
Und noch mehr Unterstützung der Wolfacher Forderungen in Sachen Schülerbeförderung: Auch die Grünen-Kreistagsfraktion fordert eine Überarbeitung der aktuellen Satzung. Am 20. November sollen die damit drei Anträge Thema im Ausschuss für Umwelt und Technik sein.
Wolfach
vor 17 Stunden
Es wirkt, als wäre es nur noch eine Frage der Zeit, bis der in den Vorjahren unumstößliche Knoten in der Kreissatzung zur Schülerbeförderung geöffnet und lockerer neu geschnürt wird. Doch bei allen guten Vorzeichen aus Sicht des Wolfacher Gemeinderats und der um die Busverbindungen ihrer Kinder...
Gemeinderat Schenkenzell
vor 17 Stunden
Auf dem Gelände des ehemaligen Sägewerks Sackmann kann jetzt gebaut werden. In der Sitzung am Mittwoch fasste der Schenkenzeller Gemeinderat den erforderlichen Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Spannstatt-Hochberg. Doch das Thema Hochwasser beschäftigt weiterhin.
Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal
vor 20 Stunden
Die BUND-Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal führt sein »Schmetterling«-Projekt weiter fort. Nach der erfolgreichen Wanderausstellung im Frühjahr und Sommer, steht nun das Winterprogramm an – mit Infos, was man beim Kauf von Pflanzen beachten sollte.  
Katholische Frauengemeinschaft informiert
vor 23 Stunden
Die Katholische Frauengemeinschaft informierte sich im Katholischen Pfarrheim am Dienstagabend über Frauen in Wohnungsnot. Zu Gast war Simone Hahn von der Freiburger Diakonie-Initiative »Frei-Raum«.
Hausach
19.10.2018
Mit einer Feierstunde im Gasthaus »Blume« feierte die Firma Hengstler Zylinder am Mittwochabend die Treue dreier Mitarbeiter, die seit 40 Jahren für das Unternehmen tätig sind.