Gemeinderatssitzung in Hausach

Investitionsbedarf bei der Feuerwehr

Autor: 
Christiane Agüera Oliver
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Mai 2018

Die Drehleiter der Hausacher Feuerwehr muss voraussichtlich erst im Jahr 2032 ersetzt werden. Zuvor stehen aber noch einige andere Investitionen an. ©Christiane Agüera

Auf die Stadt Hausach kommen in den folgenden Jahren mehrere Anschaffungen für die Feuerwehr zu. Das überarbeitete Fahrzeugkonzept der Wehr sieht 2019 den Kauf eines Einsatzleitwagens und 2020 ein neues Tanklöschfahrzeug vor.
 

Das überarbeitete Fahrzeugkonzept der Freiwilligen Feuerwehr bis 2032 stand am Montag auf der Tagesordnung des Hausacher Gemeinderats, der dieses wohlwollend zur Kenntnis nahm. Zahlreiche Feuerwehrkameraden in Uniform fanden sich ein, um den Ausführungen ihres Kommandanten Sebastian Holloway Nachdruck zu verleihen.

Einsatzleitwagen soll gekauft werden

Angedacht ist im kommenden Jahr die Neubeschaffung eines Einsatzleitwagens (ELW1) für rund 85 000 Euro. Die Notwendigkeit erklärte der Kommandant ausführlich. Unter anderem würde der ELW1 zur Beförderung der Einsatzleitung, als Führungsfahrzeug im ABC-Zug (atomare-, biologische- und chemische Gefahrenabwehr) Oberes Kinzigtal und zum Mitführen von Einsatzunterlagen dienen. Und Einsatzunterlagen seien es nicht wenige, erläuterte Holloway. Dazu gehören die Einsatzpläne für Industrie, öffentliche Gebäude, aber auch für den Außenbereich, in denen sämtliche Hausacher Seitentäler aufgearbeitet und dokumentiert seien. 

- Anzeige -

Hinzu kommen Hydrantenpläne von Hausach samt Außenbereich, das Handbuch über gefährliche Güter sowie die Schlüssel zu den Brandmeldeanlagen. »Wir haben darin genug Stauraum für Pläne und beleuchtete Arbeitsplätze für die Einsatzleitung«, so der Kommandant. Die Sicherstellung der Kommunikation zur ILS-Einsatzstelle (Integrierte Leitstelle Offenburg) sei somit gewährleistet.

Wenig Platz derzeit

Schon lang sei der Kommandowagen, ein »alter« BMW eigentlich nicht mehr einsatzbereit. Anhand von Fotografien zeigte er, wie wenig Platz darin vorhanden ist, um alles Notwendige mitzuführen.
»Es hat mich gewundert, warum hier kein Einsatzleitwagen vorhanden ist«, gab Bürgermeister Wolfgang Hermann zu. Eine solche Fahrzeugbeschaffung mache Sinn.  Es sind aber noch weitere Fahrzeug-Beschaffungen angedacht. So steht im 2020 eine Ersatzbeschaffung des Tanklöschfahrzeugs TLF 16/25 – bei dem wegen eines Motorschadens »blaues« Abgas aus dem Auspuff qualmt – durch einen LF10 an. Der TLF 24/50 soll erst 2025 durch einen TLF4000 ersetzt werden, denn laut dem Kommandanten würden Zustand und Alter eine längere Nutzung zulassen. 

Im Jahr 2032 muss dann die DLK 23/12 (Drehleiter mit Korb) ersetzt werden. Die Planungen zu Beschaffungen müssen jeweils ein Jahr vorher angegangen werden. Bürgermeister Hermann schlug vor, künftig einen Fünf-Jahres-Bedarfsplan über die Entwicklung der Feuerwehr, Fahrzeuge und mit der Vorschau auf die jeweils darauffolgenden fünf Jahre zu erstellen. 
Die Gemeinderätin Brigitte Salzmann dankte den Floriansjüngern im Namen ihrer Kollegen: »Mit diesen Ausführungen wird uns erneut bewusst, was passieren kann und von der Freiwilligen Feuerwehr überhaupt geleistet wird.«
 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Gutach
vor 1 Minute
QS Grimm aus Gutach ist in das Förderprogramm »Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg« des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) aufgenommen worden. Wir fragten nach, was mit der Förderung nun geschehen soll. 
Neues Wasserrad klappert in Fischerbach
vor 1 Stunde
Ein neues Wasserrad zieht an der Fischerbacher Walderholungsanlage die Blicke auf sich. Gefertigt hat es der Zimmermeister Klaus Lehmann aus Oberharmersbach.  
Ehrenpreise gehen nach Bollenbach und Fischerbach
vor 3 Stunden
Mit vielen Preisen kamen Kinzigtäler Schnapsbrenner von der Branntweinprämierung am 29. April aus Sasbachwalden zurück.
Lieblingsplätze der Heimatführer
vor 5 Stunden
Die Stadt- und Heimatführer in Wolfach zeigen ihre Lieblingsplätze. Wer sind die touristischen Wegbegleiter in der Stadt, wo verweilen sie selbst gerne, was ist ihnen wichtig und was zeigen sie mit Vorliebe? Heute: Wolfgang Sitzler.
Serie "50 Jahre Verschönerungsverein Bollenbach" (1)
vor 9 Stunden
Der Verschönerungsverein Bollenbach feiert vom 8. bis 10. Juni sein 50-jähriges Bestehen. Das Offenburger Tageblatt wird bis dahin wöchentlich in einer kleinen Serie über den fast 300 Mitglieder zählenden Verein und dessen Aktivitäten seit der Gründung berichten.  
Bekannter Komponist aus Haslach
vor 12 Stunden
Das Staatsorchester Stuttgart feiert sein 425-jähriges Bestehen. Zum Geburtstag machte der gebürtige Haslacher Xaver Paul Thoma »seinem« Orchester ein besonderes Geschenk. Er komponierte für seine Musikerkollegen seine »Dritte Kammersymphonie op. 186 für 18 Spieler«.  
Landtagsabgeordnete Sandra Boser im Interview zum Thema Lehrermangel
vor 15 Stunden
Die mangelnde Lehrerversorgung in Baden-Württemberg ist teilweise auch im Kinzigtal angekommen. Schulleiter von Grundschulen, weiterführenden Schulen, Gymnasien und Beruflichen Schulen sowie Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) berichteten im Gespräch mit dem Offenburger...
Innenrenovierung der Evangelischen Kirche Hornberg beginnt
24.05.2018
Unter Federführung des CVJM Hornberg wurde in der Hornberger Bahnhofstraße mit Zugang durch die Landfrauen-Verkaufsstelle in den letzten Wochen ein Gottesdienstraum hergerichtet, der für mindestens 100 Besucher Platz bietet. Neues gibt es auch zu den Kirchenbänken.
Bad Rippoldsau-Schapbach
24.05.2018
Die Stützmauer entlang der Landesstraße 96 im Ortsteil Bad Rippoldsau wird zurzeit im Auftrag des Landes Baden-Württemberg saniert.
Erschließungsträger übergibt Neubaugebiet an Gemeinde Hofstetten
24.05.2018
Fünf Jahre nach dem Spatenstich ist das Hofstetter Neubaugebiet »Am Schneitbach« offiziell fertiggestellt. Der Erschließungsträger, die Rüdiger Kunst Kommunalkonzept GmbH, hat es am Donnerstag an die Gemeinde übergeben.    
Gutacher Chorakademie
24.05.2018
Die Gutacher Chorakademie feiert in diesem Jahr Jubiläum. Seit 1994 treffen sich hier jährlich Sängerinnen und Sänger mit Chorleiter Johannes Esser aus Düren, um anspruchsvolle Werke zu erarbeiten und aufzuführen. Das Jubiläum ist gleichzeitig ein Schlusspunkt unter die bisherige Form der...
Krempelturnier in Welschensteinach
24.05.2018
Gut besetzt war das Krempelturnier der DJK Welschensteinach am Sonntag. Bei den Herren hatten acht Mannschaften gemeldet, die in zwei Vierergruppen eingeteilt waren, bei den Damen gab es eine Dreiergruppe.