Aus dem Gemeinderat Oberwolfach

Jahresabschluss des Abwassereigenbetriebs

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. September 2018

Oberwolfacher Gemeinderat vergibt Kanalreinigungsarbeiten. ©Archivfoto

Neben dem Planungsauftrag einer UV-Anlage und eines Pumpwerks im Hochbehälter Kirchberg (wir berichteten) waren am Dienstag noch weitere »Wasserthemen« auf der Tagesordnung des Oberwolfacher Gemeinderats. 

So stellte Kämmerer Thomas Springmann den Jahresabschluss des dritten und letzten Oberwolfacher Eigenbetriebs, die öffentliche Abwasserbeseitigung, vor. Das Ergebnis: ein Verlust von 57 513,50 Euro. »Wir haben eigentlich einen Verlust von 115 000 vorgesehen.« Doch weil sich die Kanalsanierungen verschoben haben, »hatten wir einen deutlichen Minderaufwand«, so Springmann. »2017 war ein ruhiges Jahr.« Schwerpunkt der kommenden Jahre werde auf der Instandhaltung liegen.  

95 Prozent der haushalte ans Abwasserenetz angeschlossen

2445 Einwohner sind an dem öffentlichen Versorgungsnetz in Oberwolfach angeschlossen. Das sind etwa 95 Prozent der Bevölkerung, und »das wird im Großen und Ganzen auch so bleiben«, sagte Thomas Springmann am Dienstag.
Er kündigte auf Nachfragen von Martin Dieterle (Freie Wähler) auch an, dass eine Neukalkulation der Gebühren voraussichtlich Thema in der Gemeinderatssitzung am 20. November sein könnte. 

- Anzeige -

Anstehende Kanalsanierungsarbeiten

Unabhängig vom Jahresabschluss der öffentlichen Abwasserbeseitigung vergaben die Gemeinderäte die anstehenden Kanalsanierungsarbeiten Am Kirchberg einstimmig an die Spezialfirma Diringer und Scheidel aus Pforzheim. Mit einer Angebotssumme von rund 78 500 Euro, hatte sie das günstigste Angebot eingereicht. Fünf Firmen hatten ihre Angebote abgegeben.

»Leider merkt man, gerade extrem im Tiefbau, die Konjunkturanlage«, sagte Bürgermeister Matthias Bauernfeind. So sei selbst das günstigste Angebot rund 10 000 Euro über der ursprünglichen Kalkulation des Büros Zink Ingenieure aus Lauf. »Das ist das, was der Markt hergibt«, so Bauernfeind. Die Firma war laut Springmann schon in Oberwolfach tätig.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach
vor 4 Stunden
Zur Versammlung der Vereinsvertreter hatte die Stadtverwaltung am Dienstag ins Feuerwehrgerätehaus eingeladen. 190 Termine sammelte Tourist-Info-Leiter Gerhard Maier für den Veranstaltungskalender 2019. Auch die Suche nach einem Vereinssprecher war Thema.
»Partyböcke« spielen in Stadthalle
vor 8 Stunden
Die Vorfreude ist schon groß: Die Stadtkapelle Haslach verwandelt die Stadthalle am Samstag, 20. Oktober, zu einem Wiesn-Festzelt. Beim ältesten Kinzigtäler Oktoberfest treten zwei neue Bands auf und es gibt Neuerungen im Rahmenprogramm. Zudem laden an diesem Abend auch sieben Haslacher Wirte zu...
30 Jahre Partnerschaft mit La Tranche sur Mer
vor 8 Stunden
Die Vereine sind sich einig, der Terminkalender steht: Auch für 2019 sind wieder einige Höhepunkte in Bad Rippoldsau-Schapbach geplant. Jubiläen, Konzerte, Turniere – das Jahr verspricht abwechslungsreich zu werden.
Seelsorgeeinheit „Kloster Wittichen“
vor 10 Stunden
Den Rahmen des Luitgardfests am Sonntag in Wittichen nutzten die katholische Seelsorgeeinheit „Kloster Wittichen“, um sich bei den beiden Organisten Moritz und Andreas Hauer zu bedanken. Sie wurden aus ihrem regelmäßigen Orgeldienst verabschiedet,
Gemeinderat für Änderung des Flächennutzunsgplans
vor 13 Stunden
Landauf, landab wird die Schaffung von Wohnraum gefordert. Dass das für die Gemeinden gar nicht so einfach ist, zeigte die Ratssitzung am Montag in Fischerbach. In dieser ging es um die geplante Änderung des Flächennutzungsplans.
Hausach
vor 13 Stunden
Der Verein »Wir für Burkina« setzt sich seit zehn Jahren intensiv für die Bildung in Burkina Faso ein. Mitglieder stellten am Montag ihre Arbeit im Gemeinderat vor und warben um eine Einwilligung der Stadt zu einer trinationalen Partnerschaft mit Arbois und Douroula.
Bad Rippoldsau-Schapbach/Freudenstadt
vor 16 Stunden
Lebhafte Diskussionen, spannende Gespräche und interessierte Teilnehmer prägten die Wild-Tier-Konferenz am Wochenende im Kurhaus in Freudenstadt. Bernd Nonnenmacher, Leiter des Alternativen Wolf- und Bärenparks in Bad Rippoldsau-Schapbach, zieht im OT-Gespräch Bilanz.
Spanische Weiterbildungsakademie in Hornberg verstärkt Team
vor 18 Stunden
Es läuft gut bei der Spanischen Weiterbildungsakademie (AEF) in Hornberg. Neu im Team ist Concetta Fiorentino aus Triberg. Die Mitarbeiter beraten Geflüchtete, Migranten und die Unternehmen kompetent zu vielen Themen und unterstützen vielseitig beim Zurechtfinden in der neuen Heimat.
Hausach
vor 19 Stunden
Im Juli entschied der Gemeinderat, bei der Lebensmittelversorgung der Hausacher Bürger auf Rewe zu setzen, der am Bahnhof einen Vollsortimenter bauen will. Am Montag fiel nun auch der Beschluss, die baurechtlichen Voraussetzungen dafür zu schaffen.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 21 Stunden
Insgesamt stellte die Stadt im vergangenen Jahr für das laufende Kindergartenjahr 2017/18 einen Bedarf von 154 Kindergarten- und 40 Krippenplätzen fest. Die Anzahl der Plätze steigt in der Bedarfsplanung 2018/19 auf insgesamt 164 Kindergarten- und 48 Krippenplätze, hatte der Gemeinderat am...
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 21 Stunden
Die Stadtwerke Schiltach bewirtschaften  die Betriebszweige Wasserversorgung, Nahwärmeversorgung und Energieerzeugung, die zusammengerechnet einen Gewinn in Höhe von 26 857,83 Euro für das Abrechnungsjahr 2017 erwirtschaftet haben, erläuterte Stadtkämmerer Herbert Seckinger dem Gemeinderat im...
Wolfach
16.10.2018
Höhere Zuschüsse seitens des Landkreises an die Kommunen für die Schülerbeförderung, hatten Wolfachs Gemeinderat und die CDU-Kreistagsfraktion bereits im Juli gefordert. Jetzt gibt es Rückendeckung: Auch die Freien Wähler im Kreis fordern nun eine Anhebung des Beitrags.