»Der Job ist ein Kindheitstraum«

Jens Lottes ist neuer Bademeister im Steinacher Schwimmbad

Autor: 
Patrick Schmider
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. April 2019

Der neue starke Mann am Beckenrand: Seit dem 1. April ist der in Sachsen geborene Jens Lottes (35) Bademeister des Steinacher Schwimmbads. ©patrick Schmider

Seit dem 1. April hat die Gemeinde Steinach einen neuen Bademeister. Jens Lottes zog aus Bayern ins beschauliche Kinzigtal, um den bisherigen Schwimmbadleiter Andreas Kienzle zu beerben. Das Offenburger Tageblatt stellt den neuen starken Mann am Beckenrand vor.

Am 11. Mai ist die Schwimmbadsaison in Steinach eröffnet. Für den neuen Bademeister Jens Lottes (35) wird es ein ganz besonderer Tag, wenn die badewütigen Gäste zum ersten Mal dieses Jahr ins Becken springen. Seit dem 1. April ist der gebürtige Sachse offiziell im Dienst und hat bis dahin noch einige Vorbereitungen zu erledigen: »Jetzt ist die Zeit der Schönheitsreparaturen. Bänke streichen, Platten säubern oder Umkleidekabinen richten«, sagt der 35-jährige.
Nach seinem Realschulabschluss begann Lottes eine Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe bei den Stadtwerken in Torgau, somit ist der Beruf kein Neuland für ihn.

»Ich wollte schon immer ein Freibad leiten«, erklärt der in Geringswalde/Sachsen aufgewachsene Lottes, den es nach dem Ende seiner Ausbildung 2003 für sieben Jahre nach Döbeln/Sachsen zog. Bis zuletzt arbeitete er für die Gemeinde Kümmersbruck/Bayern, ehe er Mitte März nach Steinach zog, um seine neue Stelle anzutreten

.
Ein gutes Gefühl habe Lottes dabei stets begleitet. »Das Vorstellungsgespräch mit Herrn Bischler, Frau Obert-Kempf und Frau Bau war auf menschlicher Ebene sehr sympathisch. Ich wollte den Job unbedingt haben und die Gemeinde Steinach hat alles für eine schnelle Zusage getan.« In Steinach habe sich der Hundebesitzer in der bisherigen Zeit gut eingelebt, auch wenn in den ersten Wochen nicht viel Zeit über die Arbeit hinaus blieb. »Die Leute in Steinach sind sehr offen und freundlich. Außerdem haben das Bad und deren Beschäftigte in der Gemeinde einen hohen Stellenwert, da es den Leuten am Herzen liegt. In meinen bisherigen Stationen war man quasi nur eine Nummer«, sagt Lottes, der schon das ein oder andere Mal aufgrund seines Berufs auf den Steinacher Straßen angesprochen wurde.

»Der Job ist für mich ein Kindheitstraum. Ich mag die Abwechslung: Man hat mit Menschen zu tun, muss sich aber auch mit Handwerk oder Technik auskennen«, erläutert der ledige Lottes die Vorzüge seines Berufs. Die schönsten Momente sind für ihn die Schwimmkurse, wenn Kinder sich zu Schwimmern entwickeln und zum Abschluss das Seepferdchen erhalten.
Seinen weiteren Werdegang lasse er komplett auf sich zukommen, da er ohnehin kein Typ für Thermen oder Erlebnisbäder sei: »Ich mag kleinere Bäder, wo man sich kennt. Im Steinacher Schwimmbad sind täglich zwischen 1500 und 2500 Menschen pro Tag. So klein ist das also nicht einmal.«

- Anzeige -

Freizeit-Schwimmer

In seiner Freizeit geht Lottes – wie sollte es anders sein – gerne schwimmen und unternimmt mit seinem Schäferhund Spaziergänge in der Natur. Nach der zeitaufwendigen Schwimmbadsaison baut er in der Herbst- und Wintermonaten seine Überstunden und Urlaubstage ab, um Zeit mit seinem Hund zu verbringen oder seine Eltern in der Heimat zu besuchen. »Sollten die Überstunden nicht ausreichen, kann mich die Gemeinde im Bauhof oder in der Schule als Unterstützung für den Hausmeister einsetzen.«

Langfristiges Projekt

Mit dem Arbeitsbeginn am 1. April begann für Lottes somit ein neues Kapitel, welches seiner eigenen Intention nach mehrere Jahre andauern soll. »Das Bad ist sehr schön und gut in Schuss. Ich möchte langfristig arbeiten, um etwas gestalten zu können. Ideen zur Verbesserung gibt es immer«, sagt der 35-jährige zu seinen Ambitionen. Zusammen mit seinem fünfköpfigen Team wird Lottes in den nächsten Wochen daran arbeiten, das Bad im bestmöglichen Zustand zu eröffnen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 36 Minuten
Ärgernis
Verstreuter Plastikmüll verschmutzt die Umwelt: Eingefriedete Sammelstellen oder noch besser Gelbe Tonnen sind ein Ziel bei der Müllentsorgung in den Außenbezirken Schiltachs. Der Ortschaftsrat diskutierte am Montagabend über das Thema.
vor 36 Minuten
Hornberg
Die Bürgermeisterwahl in Schutterwald ist nun für den 19. Juli anvisiert. Der Hornberger Hauptamtsleiter steht auf der Kandidatenliste.
vor 1 Stunde
Hausach
Kämmerer Werner Gisler berichtet zum Schluss der Gemeinderatssitzung am Montag von der finanziellen Lage der Stadt Hausach: Die Gewerbe- und Einkommensteuereinnahmen in der Corona-Krise.
vor 4 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der Knöterich breitet sich unkontrolliert im Oberen Wolftal aus: Sieben Rentner waren deshalb am Montag in Bad Rippoldsau im Einsatz. 
vor 4 Stunden
Siedlergemeinschaft Wolfach/Oberwolfach
Mindestens 700 Arbeitsstunden haben die Helfer der Siedlergemeinschaft Wolfach/Oberwolfach bereits in ihr Großprojekt oberhalb der Kanzel gesteckt: Dort entsteht aktuell eine aufwendige Brunnenanlage.
vor 7 Stunden
Forderungen der katholischen Arbeitnehmerbewegung
Für die katholische Arbeinehmerbewegung (KAB) ist es ein großes Anliegen, dass Pflege eine höhere Anerkennung erfährt. Dies ist nicht erst seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie der Fall, wie auch ein Blick ins Zeitungsarchiv beweist.
vor 13 Stunden
Schmalzenhof
Der Schmalzenhof in Hofstetten hat nun eine Leader-Plakette: Der Neubau einer Vesperstube mit Ferienwohnung mit Integrierung der denkmalgeschützten Kornkammer wurde gefördert.
vor 15 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Anwohner in der Haslacher Lippstraße haben eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen.
vor 15 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Mitglieder der Haslacher Schwarzwaldvereinsortsgruppe haben in den vergangenen Tagen den Waldlehrpfad auf Vordermann gebracht. 
vor 22 Stunden
Hornberg
Seit Montag dürfen Speisegaststätten wieder Gäste bewirten. Für die Hornberger Gastronomen lief die erste Woche noch recht ernüchternd an. In den Lokalen mit Abholservice läuft dieser auch weiter.  
25.05.2020
Haslach im Kinzigtal
Für die Verkehrsplanung erhält das Regierungspräsidium Freiburg immer wieder Vorschläge von Bürgern – so auch jüngst zur heiß diskutierten B33-Umfahrung bei Haslach. Eine Idee kam bei den Leuten gut an, würde nun von der Behörde aber trotzdem abgelehnt.
25.05.2020
Gutach
Zehn Jahre nach dem ersten Vorstoß für einen Solarpark im Steinenbach scheint Fotovoltaik auf Freiflächen nun wieder rentabel zu sein. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...