Hornberg

José Schloss stellt erstmals in Hornberg aus

Autor: 
Petra Epting
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2017

Der Fokus von José Schloss liegt darauf, den Besuchern mit der Ausstellung »get out of our comfort zone« etwas zu bieten, was sie so noch nicht kennengelernt haben. ©privat

Vom 29. September bis 1. Oktober stellt José Schloss gemeinsam mit anderen Künstlern aus den verschiedensten Bereichen im Hornberger ZIG aus. Die Ausstellung trägt den ungewöhnlichen Namen "get out of our comfort zone". Der junge Hornberger will dabei mit einem Konzept verblüffen, das es so noch nie gab.

 José Schloss studiert Produktdesign an der Kunsthochschule Kassel, hat den diesjährigen Hornberger Kunstwettbewerb gewonnen und wird jetzt erstmals in Hornberg im ZIG ausstellen – gemeinsam mit anderen »Gestaltern«.  
»Ich hatte die Idee als Semesterprojekt an der Universität, die allerdings abgelehnt wurde da ich noch in einem zu niedrigen Semester bin und sich der Professor von meinem anfänglich schwachen Exposé nicht wirklich eine Idee machen konnte«, erzählt der Hornberger im OT-Gespräch. Doch weil er immer Beschäftigung braucht und sich selbst Ziele setzt, hat er jetzt das Projekt entworfen. »Sozusagen als persönliche Jahresaufgabe 2017 und um mich weiterzuentwickeln«. 

Raus aus der Komfortzone

Nach ersten Gesprächen mit Bürgermeister Siegfried Scheffold, zunächst über den Gewinn des Kunstwettbewerbs, dann über sein »Documenta«-Projekt, erzählte er dem Hornberger Rathauschef von seiner Idee. Diese wird nun vom 29. September bis 1. Oktober ganz konkret. Schon der Name »get out of our comfort zone« ist ungewöhnlich. »Dieser resultiert daraus, das ich möchte, dass sich die Aussteller trauen ihre Arbeiten zu präsentieren. Das 'our' aus dem Titel bezieht sich auf uns alle, da wir gemeinschaftlich ein schöne Ausstellung auf die Beine stellen wollen. Es geht also nicht um 'your comfort zone, also deine, sondern speziell um uns alle«. erläutert der 22-Jährige. 
Die Ausstellung wird sowohl die Kunst als auch Design verschiedenster Bereiche wie zum Beispiel des Produktdesigns, Textildesigns, der Fotografie und vielem mehr verbinden. Es handelt sich dabei um ein von José Schloss entworfenes Ausstellungskonzept, »das junge Talente aus ihrer Komfortzone zieht« und sie dazu ermutigt, gemeinschaftlich mit ihm ihr Können der Öffentlichkeit zu präsentieren«. 

- Anzeige -

Kreatives Ausleben

»Außerdem beabsichtige ich mit dem dreitägigen Ausstellungskonzept, die Frage der Gestaltung, das kreative Ausleben in unserer Umgebung mehr in das Bewusstsein der Menschen zu drängen. Ob in der Art der Präsentation, der ausgestellten Objekte und Produkte oder in der Gestaltung der Räumlichkeiten. Der Fokus liegt darauf, mit einem Konzept zu verblüffen und den Besuchern eine Ausstellung zu bieten, die sie in der Art und Weise noch nicht kennengelernt haben«, bemerkt er.

Verschiedene Einblicke

Dem Betrachter soll ein Einblick in verschiedene Richtungen der Gestaltung ermöglicht werden. Weitergeben möchte er außerdem einen Satz seines Professors. »Er untermalt jede Anregung mit der Aussage 'da machen wir jetzt mit, wir alle sind Gestalter'. Das ist spannend, die Umgebung hinsichtlich der Gestaltung wahrzunehmen und zu begreifen, dass wir alle Gestalter sind«, sagt José Schloss. Tradition und deren Kunst und Gestaltung müsse von jungen Menschen nicht als langweilig, veraltet oder standardmäßig interpretiert werden, sondern könne auch ganz anders gestaltet sein. »Genau mit dieser Frage beschäftige ich mich«.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 6 Stunden
Notbetreuung im St. Josef
Acht Kinder werden derzeit im Oberwolfacher Familienzentrum St. Josef in einer Notgruppe betreut – und das auch über die Osterferien. Für alle anderen Kinder gibt es täglich Bastel- und Spieletipps
vor 9 Stunden
Wolfach
Die Coronavirus-Testergebnisse der fünf Bewohner des Johannes-Brenz-Heims stehen weiter aus. Angehörige, so betont Geschäftsführer Markus Harter, werden aber im Verdachtsfall umgehend informiert.
vor 10 Stunden
Bilderserie (3)
Eigentlich stand am 3. April die Vernissage der neuen Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“ im Museum am Markt an. Daraus wurde wegen des Coronavirus aber nichts. Dafür gibt es die Bilder der Ausstellung nun auf diesen Weg.
vor 13 Stunden
Schenkenzell - Kaltbrunn
Der Straßenstummel im Baugebiet Schulwiese in Schenkenzell-Kaltbrunn ist fertig. Dadurch sind dort nun drei weitere Baugrundstücke erschlossen. 
vor 16 Stunden
Hausach
Bei Beerdigungen in der Seelsorgeeinheit Hausach-Hornberg sind nur noch der Lebenspartner und die Kinder ohne Partner zugelassen. Wie wirkt sich das auf das Abschiednehmen aus?
vor 19 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Curt Prinzbach verrät, dass er sich in Haslach ein Autokino hätte vorstellen können. Die Stadt hatte aber Bedenken und erteilte eine Absage. In Offenburg ist es hingegen ab Samstag möglich. Wo liegt der Unterschied?
vor 21 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Wohl bis zur Zeit des Dreißigjährigen Kriegs reichen die Ursprünge des Heiligen Brunnens hoch über Haslach. 
vor 21 Stunden
Wolfach
Wolfach trauert um einen weiteren Ehrennarro: Norbert Jehle verstarb bereits am vergangenen Donnerstag im Alter von 69 Jahren. In zahlreichen Vereinen war er über die Jahre engagiert. Überdies war er lange Zeit zur Fasnet aktiv.  
vor 21 Stunden
Fischerbach
Franz Herrmann gehört zu den Gründungsmitgliedern des FC Fischerbach und hatte im Verein zahlreiche Ämter inne. Heute feiert er seinen 80. Geburtstag.
08.04.2020
Wolfach
Geht es nach dem Forum Zukunft, soll die „Brötchentaste“ an Wolfachs Parkautomaten bald ausgedient haben. Im Rathaus allerdings stößt der entsprechende Antrag auf wenig Gegenliebe.
08.04.2020
Wolfach
Mehrere Bewohner des Wolfacher Seniorenzentrums wurden auf das Virus getestet. Die Ergebnisse, ob ihre Symptome tatsächlich einer Infektion mit dem Covid-19-Erreger entstammen, stehen aber noch aus.
08.04.2020
2019 Eigenkapitalquote gesteigert
Nicht wie sonst üblich in einer Pressekonferenz, sondern wegen der Corona-Pandemie via Pressemitteilung informierte die Sparkasse  Haslach/Zell am Mittwoch über das Geschäftsjahr 2019. Mit einem Marktanteil von knapp über 50 Prozent behält das Kreditinstitut weiter die Marktführerschaft im...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mit Sorgfalt: Bei der Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG wird vornehmlich von Hand gelesen.
    07.04.2020
    Weine mit Herz und Hand
    Die Sonne, der Wein, das Badner Land: Ein Dreiklang, der nicht nur Kenner zum Schwärmen bringt. Die Weinmanufaktur Gengenbach-Offenburg eG bringt Jahr für Jahr Spitzenweine ins Glas. Während der neue Jahrgang zurzeit in den Weinbergen heranwächst, tragen die Verantwortlichen Sorge dafür, dass die...
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...