Oberwolfach/Schenkenzell

Jüngsten Narren haben Fasnetsdienstag fest in ihren Händen

Autor: 
Anna Teresa Agüera / Martina Baumgartner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2018

Piraten-Zauberer Karl Haist verblüffte sein Publikum bei der Kinderfasnet in Schenkenzell. ©Martina Baumgartner

Gestern drehte sich in Schenkenzell und Oberwolfach alles um den Narrensamen: Kinderumzug, Kinderdisco und Kinderball. Dafür haben sich die Narrenvereine einiges einfallen lassen.

»Narri, Narro, kommt alle aus dem Haus«, sangen die Schüler der 2 a der Oberwolfacher Grundschule gestern beim Kinderball in der Festhalle. Die war fest in Kinderhand: Kleine Lempi-Hexen, Schnitzpuber und Wölfle wie auch Cowboys, Prinzessinnen und Superhelden sausten bei ihrem Ball durch die Halle, ließen sich schminken, freuten sich über eine Polonaise mit den Hästrägern und gaben bei der Kinder-Spaß-Olympiade ihr Bestes. 

Fünf Stationen hatte die Narrenvereinigung für den Narrensamen aufgebaut. Dabei hatten die Kinder sichtlich ihren Spaß. Groß war der Jubel beim Dosenwerfen oder dem Bobby-Car-Rennen. Beim Eierlauf und Ringe-Werfen war Konzentration angesagt, und bei einer Disziplin der Tastsinn gefragt. Belohnt wurden alle Teilnehmer am Ende mit einer Urkunde und mit vollen Gutseletüten. 

Dem vierjährigen Luis Keller aus Oberwolfach gefielen vor allem die Musik und die Serregeister, »weil sie so strubbelige Haare haben.« 

Für Stimmung in der Halle sorgten neben der Narrenkapelle auch die Grundschüler, die das Programm von der Schülerbefreiung am Schmutzigen Donnerstag noch einmal beim Kinderball aufführten. Die einzelnen Klassen hatten dabei verschiedene Tänze einstudiert, schnurrten über ihre Lehrer – »Schule hin und Schule her« – und hatten ein Lied umgedichtet. »Echt toll«, sagte Narrenmutter Martina Unger. 

Schenkenzeller zaubern

- Anzeige -

Die Kinderfasnet in diesem Jahr hatte maßgeblich Tanja Göhring vom Narrenverein ausgerichet. Und ihr Programm kam gut an beim Narrensamen, der die Mehrzweckhalle in Schenkenzell gestern Nachmittag füllte. 

Die Wustelegeister sowie  Kobalt- und Schenken-Hexen stimmten die kleinen und großen Narren mit einer zünftigen Polonaise über Tische und Bänke aufs Feiern ein. 

Danach versammelten sich alle vor der großen Bühne zum Showtanz der jüngsten Aerobic-Tänzerinnen im Grundschulalter. Die überraschten ihr Publikum als Marsmännchen und Weltraumpiloten mit einer meterhohen silbernen Rakete, um die sie zu einem Medley von »«Weltraumliedern« tanzten. Ihre Leiterin Sabrina Müller saß derweil im Publikum vor der Bühne und »flüsterte« mit vielen Handbewegungen die Abfolge der Bewegungen ein. 

Zaubererpirat Karl Haist aus Schenkenzell verblüffte die jungen Narren mit zauberhaften Seeräuber-Tricks: Zauberknoten, die sich einfach in Luft auflösten, schwebende Tische und »falsche Hasen« hatte er in petto. 

Der Vorhang schloss sich für eine ausgelassene Kinderdisco mit Lichteffekten auf der Bühne und für die Bastler von Piratenkappen und Papageien an Tischen davor. Nach dem Kläpperlesumzug durch die Gemeinde verbrannten die Kinder zusammen mit den Altnarren die Fasnet. 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach
vor 3 Stunden
Mit der siebten Biker’s Week startet am Samstag, 26. Mai, das Rahmenprogramm fürs 22. Schwarzwald Biker-Weekend. Schon jetzt ist klar: Es gibt einen neuen Teilnehmerrekord. Doch auch für Kurzentschlossene gibt es noch freie Plätze bei 40 der insgesamt 86 Touren im Plan.
Kolumne: Zurück in der Heimat
vor 3 Stunden
Mittags in der »Rose«, Steinach. Alle Tische besetzt.  Wir sitzen am Stammtisch; der Rudel und ich. Die Kellnerin macht das neunte Kreuz auf dem Bierdeckel. Ich staune, Rudel lächelt verschmitzt: »Ich habe eine Runde ausgegeben.«
Orthopädie-Schuhmachermeister Heinz Daniel stellt orthopädische Schuhe in Handarbeit her. Die Werkstatt ist direkt über seinem Ladengeschäft in der Engelstraße.
Schuhhaus Daniel 1918 in Haslach gegründet
vor 5 Stunden
Das Schuhhaus Daniel in Haslach blickt auf eine 100-jährige Geschichte zurück. Heinz Daniel hat sich inzwischen auf Orthopädie-Schuhtechnik und Bequemschuhe spezialisiert – und Handwerk wird dabei nach wie vor groß geschrieben.    
Pfingstsportfest der DJK Welschensteinach
vor 5 Stunden
Überaus positiv fällt die Bilanz des DJK-Vorsitzenden Hans-Peter Steiner nach dem Pfingstsportfest aus. In Scharen waren die Besucher am Wochenende nach Welschensteinach gekommen. Beim erstmals angebotenen Fußballdarts waren 200 Schützen am Start.  
Wolfach
vor 7 Stunden
Sie schafften es bis zum Bundeswettbewerb von »Jugend musiziert« und kehrten am Wochenende mit einem dritten Preis zurück: Fiona Dorn (Querflöte) und ihr Klavierbegleiter Finn Wernet.
Serie zu den Schiltacher "Honigmachern" (8)
vor 9 Stunden
Das Offenburger Tageblatt begleitet 15 Imkerschüler durch ihr erstes Bienenjahr. Dabei erfahren sie von Frieder Wolber, Vorsitzender des Imkerverein Schiltach/Lehengericht, in der Praxis, was es in der Imkerei alles zu tun gibt.
Hausach
vor 12 Stunden
Der Verein Mostmaierhof hat noch viele Ideen und setzt bereits die nächste um: am Freitag, 1. Juni, wird der idyllische Hof zum Open-Air-Kino mit dem Film »Loving Vincent«.
Pfingstkonzert in Mühlenbach
vor 15 Stunden
Drei Chöre und eine hervorragende Solistin bescherten den Besuchern in der Mühlenbacher Gemeindehalle am Sonntag einen gelungenen Konzertabend. Die unterschiedlichen Formationen boten ein abwechslungsreiches Programm.   
Wolfach-Kirnbach
vor 18 Stunden
Skat, ein Kartenspiel für drei Spieler und einen Geber, gilt als beliebtestes Kartenspiel Deutschlands. Die Mitglieder und Freunde des Kirnbacher Skatclubs ließen sich am Freitag beim letzten Preisskat der Saison in die Karten schauen und verrieten, was sie am Skat reizt.
Luxemburger Blasorchester »Fanfare Hielem-Luerenzweiler« in Haslach
vor 20 Stunden
Der Jahresausflug des bekannten und bei vielen Wertungsspielen erfolgreichen Luxemburger  Blasorchesters  »Fanfare Hielem-Luerenzweiler«  führte in diesem Jahr in den Schwarzwald.
Neuntes "Kult im Dorf" in Schenkenzell
vor 20 Stunden
Zum neunten »Kult im Dorf« lud der Handballförder-Verein »Die Drei vom Dohlengässle« ein. Das Trio eroberte mit niveauvollem schwäbischen Mutterwitz die Herzen des Schenkenzeller Publikums im Nu.
Benedikt Meßmers Motorsägenkunst ist im Lauf der Jahre immer ausgefeilter und detailreicher geworden. Längst schnitzt er nicht mehr nur Tiere.
Motorsägenkunst in Welschensteinach
22.05.2018
Benedikt Meßmer schnitzt mit seiner Motorsäge Kunstwerke aus Baumstämmen. Die Figuren sind in und um Welschensteinach an so manchem Wegesrand zu sehen. Das Können hat er sich nach und nach selbst angeeignet.