Gut besuchter Vortrag

Jürgen Grässlin nennt Ross und Reiter

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. November 2018

(Bild 1/2) Beim Vortrag von Jürgen Grässlin (Foto) sorgten Edgar Lauck (Gesang) und Mathias Dremmel für den musikalischen Rahmen. ©Reinhold Heppner

Engagiert für den Frieden zeigte sich am Mittwochabend im katholischen Gemeindehaus in einer gemeinsamen Veranstaltung der Katholischen Arbeitnehmerbewegung und weiteren elf Organisationen der Friedenspreisträger und Buchautor Jürgen Grässlin aus Freiburg. 

Rund 125 interessierte Zuhörer waren zum Vortrag des Rüstungsgegners Jürgen Grässlin gekommen, um sich über die Arbeit der Waffenhersteller und deren Lobbyisten zu informieren. Und sie wurden nicht enttäuscht: Knapp 75 Minuten lang legte der überzeugte Friedensaktivist seine Sicht über die Verflechtungen zwischen Wirtschaft, Waffenproduzenten, Waffenhändler und Politik schonungslos dar. Dabei untermauerte der 60-jährige Freiburger seine Ausführungen mit Zahlen und Fakten. 

Aus Grässlins Sicht besteht ein Zusammenhang zwischen Waffenlieferungen und Kriegsflüchtlingen. Menschen müssen vor dem Einsatz deutscher Kriegswaffen fliehen. »Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten«, sagte Grässlin. Einfach und erfolgversprechend wäre ein sofortiger Stopp aller Kriegswaffenexporte an menschenrechtsverletzende und kriegsführende Staaten. 

Deutschland auf Platz 4

Hauptabnehmer von Waffen und sonstigem Kriegsmaterial war  laut Grässlin 2017 Algerien, danach folgten Ägypten und Litauen. In den Jahren 2001 bis 2005 wurden die Exporte unter der Rot/Grün-Regierung von Gerhard Schröder verfünffacht. Augenblicklich liege Deutschland als Lieferant von Großkriegswaffen auf dem vierten Platz in der Welt. 

- Anzeige -

Präzise benannte der Referent immer wieder Ross und Reiter. So sei der Lybienkrieg gut für die deutsche Rüstungsindustrie gewesen, immer gehe es dabei um den Profit. Auch wurde Israel mit U-Booten beliefert, aber die Feinde Israels erhielten von Deutschland die gleichen Kriegsschiffe. 
Grässlin berichtete auch von seinen Besuchen in Kriegsgebieten und den Gesprächen mit den Menschen. »Waffen wandern auch, und wer am meisten bezahlt, bekommt sie«, sagte er und fügte an, dass der IS am liebsten mit deutschen Waffen kämpfe. 

Viele Bücher signiert

Im zweiten Teil seiner Ausführungen beschäftigte sich Grässlin mit verschiedenen Friedensaktivitäten und warb für ein aktives Mitmachen für den Frieden. Der Buchautor rief dazu auf, dass sich jeder überlegen sollte, wie er sich für das hohe Gut der Demokratie einsetzen könne.

Viel Beifall zollte am Ende der Veranstaltung das Publikum dem Referenten. Der Abend wurde musikalisch umrahmt von Matthias Demmel mit der Gitarre und Edgar Lauck mit seinen einfühlsamen Liedern. Der Haslacher Buchladen war mit einem Bücherstand dabei, Jürgen Grässlin signierte dabei mit viel Geduld seine Bücher »Netzwerk des Todes« und »Schwarzbuch Waffenhandel«. Bewirtet wurde von der Landjugend Schnellingen-Bollenbach.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 10 Minuten
Steinach
Die Steinacher Feuerwehr hat das fürs kommende Wochenende geplante Sommerfest mit Spritzerwettbewerb aufgrund der Corona-Bestimmungen abgesagt. Eigentlich sollte da das neue Feuerwehrfahrzeug präsentiert werden. 
vor 3 Stunden
Mühlenbach
Zwischen der Heidburg und Elzach ist am Dienstagnachmittag ein Erdrutsch abgegangen. Die Bundesstraße 294 ist aufgrund der Hangsicherungsarbeiten noch bis Freitag gesperrt.
vor 5 Stunden
Mühlenbach
Nach einem Erdrutsch, der am Dienstagnachmittag zwischen Mühlenbach und Elzach abgegangen ist, ist die B294 noch immer voll gesperrt
vor 6 Stunden
Sanierung Ortsdurchfahrt (B33) Haslach
Die Sanierung der Ortsdurchfahrt Haslach wird ab 24. August fortgesetzt. Verkehr wird über Schnellingen, Fischerbach und Hausach umgeleitet.
vor 12 Stunden
Silvia Breher bei den Matts
CDU-Politiker haben den Geigerbauernhof in Mühlenbach besucht. Mit dabei war die  stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Silvia Breher, die großes  an der Region zeigte.
vor 23 Stunden
Hausach
Hausacher Leselenz verabschiedet Fotograf Manfred Poor mit einer Lesung und dem Wiedersehen mit Petra Piuk.
11.08.2020
Hausacher Stadtschreibertagebuch
Seit Anfang Juli lebt Martin Piekar als Stadtschreiber im Hausacher Molerhiisle. Der Leselenz-Stipendiat schreibt jeden Mittwoch für die Leser des Offenburger Tageblatts am Stadtschreiber-Tagebuch mit.   
11.08.2020
Fischerbach
Dieses Jahr hatten die Imker besonders viel Arbeit beim Schleudern. Denn der Wald honigt heuer rekordverdächtig. Das OT hat einen Imker besucht, der von seiner Arbeit erzählt und erklärt, wie die Imkerei funktioniert.
11.08.2020
Wolfach
Corona stellte auch die Schüler des Berufskollegs in Wolfach vor Herausforderungen. Doch umso größer war am Ende die Freude bei den elf Absolventen, als sie ihre Fachhochschul-Zeugnisse in den Händen hielten.
11.08.2020
Sanierungsmaßnahme
Es geht voran: Die Arbeiten an der Polderbergstraße in Schapbach laufen aktuell auf Hochtouren. Die Baufirma Armbruster errichtet derzeit eine fünf Meter hohe Bachmauer, um die Straße zu stabilisieren. 
11.08.2020
Thriller „Tenet“ läuft
Das Warten auf eine Wiedereröffnung hat für Fans des Haslacher Kinos bald ein Ende.
11.08.2020
Musikverein Schenkenzell
Corona zwang auch den Musikverein Schenkenzell in eine musikalische Pause – die endete aber am  Freitagabend mit einen Natur-Mini-Golfplatz-Konzert beim Hotel „Waldblick“.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...