Steinach

Jugendfeuerwehr meistert Probe gekonnt

Autor: 
Gotthard Müller
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. April 2017

Aus sechs Stahlrohren »löschten« die Mitglieder Steinacher Jugendfeuerwehr den angenommen Flächenbrand. ©Gotthard Müller

Mit einer Schauübung der Probenarbeit zeigte die Jugendfeuerwehr Steinach am Donnerstagabend einen Einblick in ihre Ausbildung und Arbeit. 

Übungsannahme war ein Flächenbrand hinter dem »Neukauf Bruder«. Die Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF) war nach der Kanalbrücke auf dem Platz vor der Halle stationiert während das LF bei der ehemaligen Pumpstation der Steinacher Wasserversorgung platziert war. 

Erste Aufgabe der Kräfte des HLF war die Wasserversorgung aufzubauen zum LF und das Absichern der Einsatzstelle. Der Trupp des LF baute die Wasserentnahme beim Unterflurhydrant auf und sicherte die Einsatzstelle ab . Die Wasserentnahme erfolgte aus dem Tankfahrzeug bis die Wasserversorgung vom LF 16 aufgebaut war. 

Lob vom Kommandanten

- Anzeige -

Danach wurde aus insgesamt sechs Strahlrohren von beiden Seiten der angenommene Flächenbrand gelöscht.  Aufmerksame Beobachter waren neben einigen Zuschauern auch als Experten Gesamtkommandant Clemens Neumaier und dessen Stellvertreter Bernhard Obert.

Neumaier lobte nach getaner Arbeit die gelungene Schauübung. Die im Jahr 2005 gegründete gemeinsame Jugendfeuerwehr sei in der Nachwuchsarbeit eine wichtige Einrichtung der Steinacher Gesamtwehr. Denn aus ihr wurden im Lauf der Jahre einige Jugendlicher in die beiden aktiven Abteilungen Steinach und Welschensteinach übernommen.

Daher hofft man auf Verstärkung für die Jugendfeuerwehr. Jungen und Mädchen ab zehn Jahren aus beiden Ortsteilen können bei der Jugendfeuerwehr hineinschnuppern und dieser auch beitreten. 

Gerne gibt dazu Jugendwart Manuel Schwendemann weitere Infos und nimmt Anmeldungen entgegen. Er ist zu erreichen unter • 01 51 / 61 95   62 75 oder per E-Mail an jugendfeuerwehr-steinach@gmx.de.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 5 Stunden
Am Schneitbach II
Keine guten Nachrichten für Bauwillige: Im Hofstetter Neubaugebiet Am Schneitbach II kommt es zu Verzögerungen wegen der zu bauenden Lärmschutzwand. Infos gab es dazu im Gemeinderat.
vor 6 Stunden
Oberwolfach
Der Wolftal-Erlebnisradweg stellt Oberwolfach trotz satter Förderung vor eine finanzielle Herausforderung. Dennoch entschied sich der Rat für die Aufnahme in den Haushalt – als klares Zeichen.
vor 6 Stunden
Kinzigtäler Buchtipps (47)
Wie ließe sich die Corona-Zeit besser nutzen, als mal wieder ein gutes Buch in die Hand zunehmen? Bekannte Kinzigtäler verraten in unserer Serie „Buchtipps“ ihre Lieblingsschmöker. Heute: Markus Schätzle, Forstrevierleiter in Oberwolfach und Vorsitzender der Trachtenkapelle Oberwolfach.  
vor 8 Stunden
Schiltach
Schiltachs Strukturgutachten zur Trinkwasserversorgung zeigt die Komplexität des Themas auf. Die am Mittwoch vorgestellten Ergebnisse sollen Basis für eine langfristige Entwicklung aus einem Guss sein. Zwei Konzepte stehen zur Wahl – beide mehrere Millionen Euro teuer.
vor 11 Stunden
Gemeinderat
Das Weidezaunprojekt der Gemeinde Mühlenbach gestaltet sich nun etwas anders als in der Dezembersitzung angenommen. Der Gemeinderat stimmte aber dennoch der Auftragsvergabe zu.
vor 14 Stunden
Wolfach
Zwei Stunden diskutierte Wolfachs Gemeinderat am Mittwoch mit Breitband-Ortenau-Chef Josef Glöckl-Frohnholzer. Auch wenn Phase eins bald geplant werden soll: Konkrete Termine fehlen noch.
vor 16 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Zum Jahresbeginn trafen sich die beiden Geschäftsführer  des Club 82 – Der Freizeitclub und der Benz GmbH Werkzeugsysteme aus Haslach, um das Jahr Revue passieren zu lassen. Zudem gab es eine Spende
vor 23 Stunden
Kampf um Fördergelder
Das Thema Neubau des Kindergartens beschäftigte den Hofstetter Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstagabend bei mehreren Tagesordnungspunkten.
21.01.2021
Mühlenbach
Die Gemeindeveraltung Mühlenbach vermittelt hilfsbedürftige Senioren beim Thema Corona-Impfungen Hilfe. Dies schreibt Bürgermeisterin Helga Wössner in einer Mitteilung.
21.01.2021
Dichter können Verse vertonen
Multitalent Uwe Merz hat ein neues Netzwerk für schreibende Künstler gegründet. Auf seiner Plattform Lecker Lyrik können Dichter ihre Verse vertont präsentieren.   
21.01.2021
Gutach
Die Nachfrage nach Bauplätzen ist groß. Die Gemeinde will nun mit dem neuen Baugebiet „Lindenmatte“ etwas Abhilfe schaffen. Zehn Häuser mit bis zu 30 Wohnungen könnten hier entstehen. 
21.01.2021
Wolfach
Ein 75-Jähriger ist am Mittwoch in einer Wolfacher Werkstatt von seinem Auto verletzt worden. Der Wagen setzte sich versehentlich in Bewegung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...
  • Ab Montag kann bestellte Ware wieder im regionalen Handel abgeholt werden.
    08.01.2021
    Jetzt wieder möglich
    Die Corona-Krise belastet den örtlichen Einzelhandel und die heimische Gastronomie seit Monaten. Die Gewerbetreibenden haben zwischenzeitlich online ein engmaschiges Servicenetz aufgebaut, das ab Montag, 11. Januar, wieder intensiver genutzt werden kann. Die Verordnung des Lands lässt zu, dass...
  • Mit dem Danke-Generator hat jeder die Möglichkeit, seinem persönlichen Corona-Helden zu danken.
    29.12.2020
    #GemeinsamAllemGewachsen: Online-Kampagne der Sparkasse Offenburg/Ortenau
    Distanz prägt das Leben zur Zeit der Pandemie. Umso wichtiger sind jetzt Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Mit dem persönlichen Danke-Generator sorgt die Sparkasse Offenburg/Ortenau für Nähe und für eine Möglichkeit, den Helden des Alltags für ihren Einsatz zu danken.
  • Nicht nur der E-Twingo zaubert dem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht: Die Stromer überzeugen mit zukunftsweisender Technik und peppigem Design.
    23.12.2020
    Bei der TRI AG Automobile puren Fahrspaß erleben
    Wer umweltfreundliche Technologie sucht und prickelnden Fahrspaß will, ist bei der TRI AG Automobile genau richtig. Das Autohaus mit sieben Standorten in Baden ist Experte für die Marken Renault, Dacia und Hyundai, die mit innovativer Technik überzeugen.