Gelunges Konzert

Jugendkapelle Haslach lässt »Helden und Legenden« erklingen

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2019

(Bild 1/2) Nahmen ihre Zuhörer mit in Tolkiens erschaffene Heldenwelt Mittelerde, in den Wilden Westen und in fremde Galaxien: die Jugendkapelle um Dirigent Thomas Rauber. ©Andreas Buchta

»Helden und Legenden« hieß das Konzert, mit dem die Jugendkapelle am Samstagabend ihr Publikum im vollbesetzten Haus der Musik in Haslach begeisterte. Als Vorgruppe traten die jüngsten Musiker, die »Klangfänger« auf.

Mutig eröffneten die Jüngsten der Musiker, die »Klangfänger«, am Samstag das Konzert im vollbesetzten Haus der Musik in Haslach. Schwungvoll spielten sie unter der Leitung von Johannes Becherer die »Brunnenvariationen« von Jan de Haan, um dann eine von Peter Person eigens für das Vororchester geschriebene Fanfare zu schmettern. Dann trampelte ein Elefant rhythmisch und lautstark in die Disco und mit Jan de Haans »Music Mill« beendeten die jungen Musiker unter großem Applaus ihren Konzertbeitrag.

Mit dem Titel »Helden und Legenden« hatte die Jugendkapelle mit Musikern aus Haslach, Mühlenbach und Hofstetten ihr Programm überschrieben. Zusammen mit ihrem Dirigenten Thomas Rauber hatten die Musiker ein abwechslungsreiches Programm ausgesucht und in vielen Proben bewundernswert einstudiert. Mit Michael Geislers »Call of Heroes« begann der eindrucksvolle Reigen der Helden, um dann mit »Herr der Ringe« tief in die geheimnisvolle Mittelerde, Tolkins erschaffene Heldenwelt, einzutauchen, in der sich alles um den Ring des bösen Zauberers Sauron und dessen Vernichtung dreht. Ebenso eindringlich wie anschaulich spielten die Jungmusiker dieses dramatische Stück mit seinen geheimnisvollen, melodisch bezaubernden Holzbläser-Passagen und rhythmisch ausgelassenen Freudentänzen. Das Ganze gipfelte in einer hymnischen Beschreibung des Volks der Hobbits.

Heroischer Sound

- Anzeige -

Idyllisch begann Mario Bürkis »Pompeji« mit dem heiteren, unbeschwerten Leben in der römischen Sommerfrische, das hörbar unaufhaltsam auf die Katastrophe zusteuert: dem gewaltigen Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79. Eindrucksvoll inszenierte das Orchester Tod und Verderben und die Totenstille danach.

In den Wilden Westen entführten die Jungmusiker ihr Publikum mit Elmer Bernsteins Musik aus dem Film »Die glorreichen Sieben«, in dem sieben Westernhelden in einem tollkühnen Kampf ein Dorf aus den Klauen von Banditen befreiten. Das Orchester traf in dem Arrangement von Roy Philippe den Originalsound in seinem heroischen Gestus ganz ausgezeichnet. 
Aus drei Arrangements mit der Musik aus den unzähligen James-Bond-Verfilmungen hatte Thomas Rauber ein eigenes, mitreißendes Arrangement zusammengestellt. In unerhörter Dramatik und heldenhafter Pose ließen die Musiker die unvergesslichen Melodien aus »Stirb an einem anderen Tag«, »Goldfinger« und »Skyfall« erklingen.

Zwei Zugaben

Den Schluss des Konzerts bildete Michael Browns Medley der Filmmusik von »Guardians of the Galaxy«, in der all die bekannten Melodien der 80 er Jahre wieder in Erinnerung gerufen wurden.
Der Beifall der begeisterten Zuhörer war gewaltig und zwei Zugaben spendierten ihnen die Musiker dafür: Ein von Paul Murtha arrangiertes Medley »Best of Queen« und die ansteckenden Marschrhythmen von »The Marches of John Williams«.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Gutach
Nach dem Unfall auf der Schwarzwaldbahn-Strecke bei Gutach sind inzwischen wieder beide Gleise freigegeben. Ein Zug war dort am Mittwoch auf einen Lastwagen gekracht, der auf den Gleisen wenden wollte.
vor 9 Stunden
Wolfach-Halbmeil
Die Freizeitanlage Biesle in Halbmeil ist um eine Attraktion reicher: Die Rentner-Gruppe um Ernst Lange und der Kleintierzuchtverein haben mit tatkräftiger Unterstützung des Bauhofs eine neue Schaukel errichtet. Den Praxistest hat sie schon bestanden.
vor 11 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Frank Bohn (Cheftrainer Kunstturnen) und Florian Lorenz (Leiter der Klettergruppe) vom TV Haslach staunten am Montagabend nicht schlecht, als plötzlich zwei Jungen im Kunstturn- und Kletterzentrum standen und fragten, ob sie irgendwo hier übernachten könnten. 
vor 11 Stunden
Wolfach
Es war ein Kampf mit dem Regen, den die 21 jungen Musiker der englischen Ealing-Percussion-Academy schließlich gewannen: Etwas verspätet, aber immerhin trocken, begannen sie am Donnerstagabend ihr Konzert auf dem Wolfacher Marktplatz.  
vor 11 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Maria Schmid vom Vogtshof in Bad Rippoldsau-Schapbach feierte am Donnerstag 80. Geburtstag. Mit Familie und Freunden feierte sie im Gasthaus »Adler« in Schapbach. Bürgermeister Bernhard Waidele gratulierte im Namen der Gemeinde mit einer Urkunde, dem Wolftalkalender und dem Jahrbuch des Landkreises...
vor 11 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Puppenbühne Freiburg war am Donnerstag zu Gast in Haslach. Zahlreiche kleine Zuschauer waren gekommen und begeistert von der Geschichte »Kasper und der Drachenprinz«.  
vor 11 Stunden
Steinach
Die Sommersaison im Steinacher Heimat- und Kleinbrennermuseum ist für Museumsleiter Bernd Obert bislang zufriedenstellend. Neben der aktuellen Sonderausstellung gibt es noch einige weitere Neuerungen zu entdecken.  
vor 18 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Ein letztes Mal zog Klemens Walter am Dienstag als Kämmerer von Bad Rippoldsau-Schapbach Zwischenbilanz. Die fiel allerdings – ungeachtet des sich abzeichnenden Großprojekts Freibadsanierung – für den laufenden Haushalt alles andere als rosig aus.
vor 21 Stunden
Gutach
Nach der feierlichen Enthüllung aller vier Statuen am Donnerstagabend hat das Bollenhutdorf Gutach eine neue Touristenattraktion: Jeder kann sich zu einem lebensgroßen Bollenhutmädchen auf eine Bank setzen und Bilder unter dem Hashtag »Liesele« ins soziale Netzwerk laden.
16.08.2019
Haslach im Kinzigtal
Die Filmproduktionsfirma Rectec aus Fischerbach drehte am späten Donnerstagabend im Haslacher Schwimmbad. Die Szenen sind Teil eines neuen Musikvideos für die Youtuberin Alycia Marie – die insgesamt rund eine Million Abonnenten hat.
16.08.2019
Schiltach
Seit 1897 gibt es die SPD in Schiltach, ins Leben gerufen von Kleinhandwerkern und Industriearbeitern. Nach einem ersten Hoch und anschließendem Tief dauerte es noch rund zehn Jahre, bis 1908, vor 111 Jahren, ein »sozialdemokratischer Wahlverein« gegründet wurde.
16.08.2019
Offenes Werkstor in Haslach
Mehr als 40 Leser des Offenburger Tageblatts verfolgten den Weg eines Stahlrohlings zum hoch komplizierten Werkzeug­aggregat. Bei unserer Sommeraktion hat die Firma Benz Werkzeugsysteme im Haslacher Mühlegrün ihr Werkstor geöffnet.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.