Kreisjugendfeuerwehr tagt in Schenkenzell

Jugendwehren im Kreis informieren sich

Autor: 
Martina Baumgartner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. März 2018

(Bild 1/4) Mario Rumpf (von links), Sebastian Roming und Jürgen Eberhardt ehrten Peter Joost, Christian Mauritz und Alexander Götz für ihre Verdienste um die Jugendwehr. ©Martina Baumgartner

Die Feuerwehr Schenkenzell war Gastgeber für rund 150 Delegierte und Vertreter der Jugendfeuerwehren im Kreis Rottweil. Sie kamen dort zu ihrer Hauptversammlung zusammen.

Der neu gewählte Kreisjugendfeuerwehrwart Sebastian Roming, der im vergangenen Jahr Benjamin Grünheit ablöste, freute sich, dass rund 150 Vertreter der Haupt- und Jugendfeuerwehren den Weg zur Hauptversammlung der JF (Jugendfeuerwehren) in den »nordwestlichsten Zipfel des Landkreises Rottweil« gefunden hatten. Er begrüßte die Truppe am Freitagabend in der Schenkenzeller Mehrzweckhalle.

Zeltlager in Schenkenzell zählte zu den Höhepunkten im vergangenen Jahr

Roming rief das abgelaufene Feuerwehrjahr nochmals in Erinnerung. Er hatte an unterschiedlichsten Sitzungen, Veranstaltungen und Treffen teilgenommen und ein Kontakt-Netzwerk aufgebaut, beschrieb er seine Arbeit und nannte ausgewählte Höhepunkte im Jahr der Kreisjugendfeuerwehr: das Zeltlager in Schenkenzell, an dem 220 Kinder teilnahmen, und die Übung zum zehnjährigen Bestehen der JF Dornhan  sowie die Bildersuchfahrt in Aistaig. 

Arbeit kann nicht hoch genug bewertet werden

Bürgermeister Bernd Heinzelmann freute sich über den Besuch der jungen Kameraden in Schenkenzell. Er wusste um die Schwierigkeiten der Arbeit der Feuerwehr in einem topografisch problematischen Gebiet »mitten im Schwarzwald«. Heinzelmann bedankte sich für deren großes Engagement, das nicht hoch genug bewertet werden könne, sagte er. Die Berichte der Fachwarte zeigten, dass die jungen Feuerwehrleute ihre Aufgaben ernst nehmen und auch als stimmberechtigte Mitglieder im Kreis Gewicht haben. 

- Anzeige -

Nachfolger gesucht

Schriftführer Nigel Broghammer legte sein Amt als Schriftführer nieder und warb in dieser Sitzung vergeblich für einen Nachfolger im Amt. Kassierer Hans-Jörg Rapp hatte zwar wegen der Anschaffung von Schulungsunterlagen ein Minus in der Kasse, doch versicherte er auch, dass die Kreisjugendfeuerwehr noch ein finanzielles Polster auf der hohen Kante hätte.

Peter Joost vom Fachgebiet Ausbildung/Wettbewerbe erinnerte die Jugendwehren daran, dass abgehaltene Wettbewerbe wie Jugendflamme und Leistungsabzeichen der Kreisjugendwehr gemeldet werden sollen.

Von der Jugend- direkt in die Alterswehr wechseln

Die jungen Feuerwehrkameraden bestätigten Wolfgang Heim von der JF Fluorn-Winzeln einstimmig in seinem Amt als Kassenprüfer. Josua Skorsetz von der JF Dunningen stellte sich als Kreisjugendsprecher wieder zur Verfügung. Er setzte sich mit 62 Prozent der Stimmen gegen Leo Schmid von der Schramberger Wehr durch. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Jürgen Eberhardt sowie Kreisbrandmeister Mario Rumpf ehrten Markus Fehrenbacher und Alexander Götz von der Schiltacher Feuerwehr sowie Christian Mauritz aus Dunningen und Peter Joost aus Oberndorf. 

Letzterer würde von der Jugendwehr direkt in die Alterswehr wechseln, was nicht so häufig vorkäme, so Roming der dessen beeindruckenden und 46 Jahre währenden Werdegang Joosts aufzeigte.
Berhard Schönemann wurde als Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender und Nigel Broghammer als Schritführer von Roming mit einem Präsent verabschiedet.

Info

Kreisjugendfeuerwehr Rottweil

◼ Vorsitzender:
Sebastian Roming 
 Telefonnummer 01 71 / 5 01 23 32
◼ Gegründet: XXXX
◼ Mitglieder: 445 (davon 58 Mädchen)
◼ Abteilungen: 22 Jugend- und vier Kindergruppen
◼ Internet: Facebook Kreisjugendfeuerwehr Rottweil

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
Schiltach
Ein hochinteressiertes Publikum lauschte in Schiltach den Vorträgen zur Regionalgeschichte. Die größtenteils ehrenamtlich Forschenden trugen fachlich fundiert zu deren Aufarbeitung bei und möchten gerne weitermachen.
vor 5 Stunden
Kinzigtal
Bei den einen sind sie nicht wegzudenken, die anderen vermissen sie nicht. Die Bedeutung von Sirenen wird je nach Kommune unterschiedlich bewertet. Den primären Zweck des Brandschutzes haben sie aber nirgendwo mehr.
vor 8 Stunden
Konzert in den Kinziganlagen
Es war ein rauschendes, schwungvolles, mitreißendes und ebenso schrilles wie ohrenbetäubendes Geburtstagsfest, das am Samstag im Festzelt in den Kinziganlagen über die Bühne fegte: Die Wolfacher Band »Fungum« feierte ihren zehnten Geburtstag.
vor 11 Stunden
Serie »Ausgezeichnet – Unsere Besten«
Mit Carel Heitzmann (20) wurde ein weiterer Anlagenmechaniker aus dem Kinzigtal für seine überdurchschnittlichen Leistungen während der Ausbildung mit dem Innungspreis belohnt. Bei seinem Ausbildungsbetrieb Kopf und Sohn startet er nun seine Berufskarriere.
vor 12 Stunden
Hausach
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Christiane Agüera Oliver (CDU) aus Hausach.
vor 14 Stunden
Hausach
Vor 15 Jahren riefen der Schwarzwaldverein, der Schwarzwaldtourismus und Anrainergemeinden die »Qualitätsoffensive Westweg« ins Leben. Mit großem Erfolg: Seither sind immer mehr Wanderer aus der ganzen Welt auf diesem Fernwanderweg unterwegs – gerade jetzt in den Pfingstferien.  
vor 17 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Ein Hochwasser hat im Mai die Baustelle am Steinacher Kinzigwehr geflutet, das derzeit von den Haslacher Stadtwerken erneuert wird. Die Arbeiten laufen inzwischen wieder, allerdings hat sich das Unwetter auf Zeitplan und Kosten ausgewirkt.   
vor 19 Stunden
Projekttage
Noch vor den Pfingstferien führte die Grundschule Schapbach mit den 69 Schülern der ersten bis vierten Klasse ihre Projekttage durch, die von Lehrerin Sylvia Harter organisiert und geleitet wurden. Der Lehrerin war es wichtig, dass alle Schüler miterleben, wie schön es in ihrer Heimat sei. 
vor 19 Stunden
Serie "Neue am Ratstisch"
Mehr als 60 neue Gesichter wurden bei den Kommunalwahlen im Mai in die Gemeinderäte des Kinzig-, Wolf- und Gutachtals gewählt. Wir stellen sie in einer täglichen Serie vor. Heute: Robin Allgaier (FWV) aus Fischerbach.  
vor 19 Stunden
Steinach - Welschensteinach
 Der Traum, einmal in der Fußball Bundesliga oder einem europäischen Spitzenteam zu spielen, erfüllte sich am Samstag vor Pfingsten für 30 Fußballer und Fußballanhänger im Clubheim der DJK Welschensteinach.   
16.06.2019
69 Oldtimer
Zusammen boten sie einen tollen Anblick: die fahnengeschmückte Wolfacher Hauptstraße und die schmucken 69 »Vino Miglia«-Oldtimer, die am Samstag gegen 14.30 Uhr in der Wolfacher Innenstadt eintrafen. 
16.06.2019
Hornberg/Gutach
Ein außergewöhnlich arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr liegt hinter dem DRK-Ortsverein Hornberg-Gutach. In der Hauptversammlung wurde der bisherige Kassierer Joachim Hurst zum zweiten Vorsitzenden gewählt, Tochter Vanessa Hurst übernimmt die Kasse.