Zwei Sonderpreise im Jugendbereich.

Jury des Ehrenamtspreis der Sparkasse hat getagt

Autor: 
red/lr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. September 2018

Das Juryteam hatte die schwierige Aufgabe, aus den zahlreichen Vorschlägen drei Finalisten auszuwählen. ©Sparkasse Haslach-Zell

Eine Jury hat die zahlreichen Bewerbungen zum Ehrenamtspreis bewertet. Zusätzlich vergibt die Sparkasse Haslach-Zell zwei Sonderpreise im Jugendbereich.

19 bemerkenswerte Vorschläge sind bei der Sparkasse Haslach-Zell als Bewerbung zum Ehrenamtspreis eingegangen. Somit hatten die unabhängigen Juroren Bernd Antes, Vorsitzender des Förderkreis des Bildungszentrum Ritter-von-Buss, in Zell, Rolf G. Hess, Vereinssprecher und Stadtrat in Hornberg, Simone Giesler, Schulleiterin der Graf-Heinrich-Schule Hausach, Anne Müller und Hans-Joachim-Schmidt (Jurysprecher) und Silvia Neumaier von der Sparkasse Haslach-Zell es wieder schwer, um zunächst drei Finalisten auszuwählen. 

Der Ehrenamtspreis wird mit einer weiteren Preisvergabe getoppt. Zusätzlich werden zwei Sonderpreise an »Junge Menschen im Ehrenamt« vergeben. Denn auch im Jugendbereich wird zunehmend ehrenamtliche Arbeit geleistet, welche die Sparkasse laut einer Pressemitteilung mit diesem Preisgeld honorieren möchte.

Abstimmung ab Oktober 

- Anzeige -

Viele interessante Gespräche und spannende Diskussionen gab es im Rahmen der Jurysitzung. Die fünfköpfige unabhängige Jury bewertete die Vorschläge und entschied sich zunächst für drei Preisträger. Zu den wichtigen Kriterien bei der Bewertung zählten dabei Gemeinnützigkeit, Dauer des Ehrenamts sowie Intensität bzw. Umfang des Wirkens. Am 1. Oktober werden die Finalisten im Rahmen eines Pressetermins offiziell bekannt gegeben. 

Über die weitere Platzierung können anschließend alle im Geschäftsgebiet der Sparkasse Haslach-Zell wohnhaften Privatpersonen abstimmen. Die Preisträger entscheiden selbst, welchen gemeinnützigen Verein oder welche Einrichtung sie mit dem Preisgeld unterstützen werden. 

Das Preisgeld wird wie folgt vergeben: Sieger 2000 Euro, zweiter Platz 1500 Euro und der Drittplatzierte bekommt 1000 Euro. Die beiden Sonderpreise an »Junge Menschen im Ehrenamt« sind mit 500 Euro und 250 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet im festlichen Rahmen am Mittwoch, 14. November, im Kulturzentrum »Obere Fabrik« in Zell statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 27 Minuten
Hausach
Heute vor genau zwei Jahren hat Magdalena Dera aus Hausach zum ersten Mal ihre Füße auf asiatischen Boden gesetzt. Seither tingelt sie durch asiatische Länder und nimmt in ihrem »Reisetagebuch« alle zwei Wochen donnerstags unsere Leser ein Stück weit mit. Heute gibt es zum »Zweijährigen« statt der...
vor 4 Stunden
Serie "Heimatklang" (7)
Wer und was macht den Klang der Heimat im Mittleren Kinzigtal aus? An jedem Donnerstag präsentieren wir Musikgruppen, Duos und Einzelinterpreten, die in Summe zum Klang dort gehören – eine spannende Mischung. Heute: Corina Harter in Oberwolfach.
vor 4 Stunden
Gemeinderat
Im Mittelpunkt der öffentlichen Gemeinderatssitzung in Fischerbach am Dienstagabend stand die Verabschiedung des Haushalts 2019. Auch die anstehenden Kommunal- und Kreistagswahlen waren ein Thema.
vor 4 Stunden
Gemeinderatssitzung
Kämmerin Gisela Ringwald präsentierte am Dienstagabend im Haslacher Gemeinderat »sehr erfreuliche« Zahlen im vergangen Jahr. Zudem wagte sie einen Blick auf die kommenden Jahren, in denen einige größere Investitionen auf die Stadt zukommen werden.
vor 11 Stunden
Oberwolfacher Bürger ins Boot holen
»Probieren wir es«, sagte Bürgermeister Matthias Bauernfeind am Dienstag. Einstimmig entschieden die Gemeinderäte, ein Quartierskonzept zum Thema Älterwerden anzupacken. Lena Hummel aus Freiburg stellte eine erste Projektskizze mit dem Titel »Generationendialog Oberwolfach« vor.
vor 12 Stunden
Nachruf
Geschäftstüchtiger Kaufmann und vielfältig engagierter Ehrenamtler, der in zig Vereinen seine Spuren hinterlassen hat – beides war Kurt Heinz über Jahrzehnte hinweg. Am Samstag erlag der umtriebige Wolfacher im Alter von 88 Jahren seiner schweren Krankheit.   
vor 13 Stunden
Vertreter des Dekanats Offenburg-Kinzigtal
Eine außergewöhnliche Betriebsbesichtigung erlebten am Dienstagnachmittag Pfarrer, Pastoral- und Gemeindereferenten des Dekanats Offenburg-Kinzigtal. Unter der Führung von Franz Feger, Referent für Arbeitnehmerseelsorge, besuchten drei Gruppen mit insgesamt 35 pastoralen Mitarbeitern die...
vor 14 Stunden
Datensicherheit
Anfang Januar wurde ein Hackerangriff auf hunderte Politiker bekannt. Ist man auch als »normaler« Bürger für Datenklauer interessant? Eugen Albiker von der Kinzigtäler Linux User Group (Kilug) sagt: Ja. Er gibt Tipps, wie man sich schützen kann. 
vor 17 Stunden
Hornberg
Wie sich der Glaube in der Architektur der Kirchen ausdrückt – darum ging es auf dem Bildungsabend am Dienstag in der katholischen Hornberger Kirche Hornberg. Auch der Architekt Michael Wieseler vom Erzbischöflichen Bauamt Freiburg war als Referent gekommen. 
vor 20 Stunden
Bad Rippoldsau
Mit dem Marsch »In Harmonie vereint« von Siegfried Rundel eröffnete die Blasmusik und Trachtenkapelle Bad Rippoldsau im Kurhaus ihre Hauptversammlung, in deren Mittelpunkt die alle zwei Jahre fälligen Wahlen sowie die Ehrung verdienter Musiker standen.
vor 21 Stunden
Hausach
Am 1. März ist der Anmeldeschluss für die Kaufmännischen Schulen Hausach. Am Mittwoch, 23. Januar, kann sich jeder noch einmal ausführlich darüber informieren, was dort geboten wird. 
vor 23 Stunden
Hausach
Sie war die 26. Hausacher Stadtschreiberin und die erste mit dem sperrigen Titel »Amanda-und-Erich-Neumayer-Stipendiatin. Julia Willmann reiste gestern nach ihrer dreimonatigen Zeit im Hausacher Molerhiisle wieder ab – zunächst zum zweiten Teil der Poetikdozentur nach Karlsruhe, morgen geht es...