Gelungener Muettersproch-Abend

Karikaturist Bert Kohl im Hausacher Mostmaierhof

Autor: 
Christiane Agüera Oliver
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Mai 2018

Bert Kohl sorgte für einen gelungenen Muettersproch-Abend im Mostmaierhof. Foto: Christiane Agüera ©Christiane Agüera Oliver

Einen guten Rahmen bot der Mostmaierhof am Freitag für den satirischen Abend von der Muettersprochgsellschaft mit Bert Kohl. »Das passt, unser Verein steht für Kunst und Kultur«, fand der Vorsitzende vom Mostmaierverein Werner Hafner. Muttersprache sei ein sehr hohes Kulturgut. »Auch wenn der Heimatbegriff derart abgegriffen ist, wir alle sind mit ihr und in der Sprache aufgewachsen, die wir von klein auf kennen und uns damit wohlfühlen«, beschrieb Hafner.

Hemdsärmliges Programm

Auch der Staufener Bert Kohl fühlte sich in Huse »sauwohl«. Mit seinem hemdsärmligen Programm sorgte er für einige Lacher. Satirisch bissig, dann wieder rotzfrech – «jetz do, do misse mr durch« – und ganz die Klischees bedienend nahm er die Unzulänglichkeiten des Lebens unter die Lupe. Kohls Karikaturen-Ehepaar Kuh Lisbeth und Wildschwein Willibald waren hierfür die ideale Besetzung. So gab es zu jeder Begebenheit auch die passende Karikatur, die über Leinwand für weiteres Schmunzeln sorgte. »Jetz mueß i scho wieder in Keller nab und Erdäpfel hole. Was machsch du, wenn i mir s Gnick brich bi dem ständige nuf un nab?« – »Hä, no dät i e Päckli Nudle ufmache!«.

- Anzeige -

18 Cartoons aus seinem neunen, dem zweiten Büchlein über Lisbeth und Willibald, mit insgesamt 64 solcher witzigen, teils auch augenzwinkernd derben, Karikaturzeichnungen stellte Bert Kohl vor. Immer wieder lud er zum Mitsingen ein, »Lueg dert ischs Badnerland, des isch mi Heimatland, Vogese un de Schwarzwald gen sich im Sundgau d’Hand, Vu Friburg im Brisgau bis Singe im Hegau, Des Land isch gmacht für dich un mich«, schallte es frei nach dem Folk-Song von Woody Guthrie »This is your land«.

Alemannische Version von Cat Stevens »Father and Son«

Musikalisch ging es auch im zweiten Teil weiter. Die alemannische Version von Cat Stevens »Father and Son« oder das Medley über »Trumpelstilzchen«, den Präsidenten des mächtigsten Lands, »der eigentlich in die Klapsmühle gehört«, wurde mit starkem Applaus bedacht. Beim Karikaturenquiz, oft bitterböse und wie es sich für Karikaturen gehört auch maßlos übertrieben, waren dann alle Persönlichkeiten schnell erraten. Klar, dass dies hauptsächlich Politiker waren, die aufs Korn genommen wurden.

»Mamme guck«, »In Mueders Stübeli« und »de Hans im Schnoogeloch« gehörten dann zum geselligen Abschluss, bei dem die rund 50 Besucher wieder lauthals mitsangen. »Schön war die Zeit«, bot ein gelungenes Ende in dem gemütlichen Ambiente des Mostmaierhofs.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 5 Stunden
Storchentag
„Heraus, heraus“ tönte es am Freitag beim traditionellen Storchentag durch die Gassen der Haslacher Altstadt. Und die Hausbewohner ließen sich  nicht lumpen und beantworteten die Rufe mit dem Werfen von Orangen, Brezeln oder auch Schokoriegeln.
vor 7 Stunden
Hausach
Die Landtagsabgeordnete der Grünen, Sandra Boser, hörte sich am Dienstag die Sorgen und Nöte der Rettungswache des DRK-Kreisverbands an. Es waren nicht wenige, die Geschäftsführer, Notfallsanitäter und Notärzte vorbrachten.
vor 7 Stunden
Kolumne "Ä schees Wucheend"
Heute, zum „Tag der Muttersprache“, gibt es unsere Wochenendekolumne wieder auf Alemannisch – zu einem ernsten Thema zur Fasnacht.
vor 8 Stunden
Wolfach
Hinter den Kulissen wird seit Langem geplant, jetzt kommt Bewegung ins Thema Hochwasserschutz: Einstimmig billigte der Gemeinderat am Dienstag die Landesplanung für den Bereich Wolfach West – Kernvoraussetzung für die Erschließung neuer Gewerbeflächen.
vor 11 Stunden
Hausach
Die Schulleitung des Robert-Gerwig-Gymnasiums ist nun komplett: Julia Saecker aus Berghaupten wurde mit einiger Verzögerung vom Regierungspräsidium zur Abteilungsleiterin für die Unterstufe bestellt.
vor 17 Stunden
Steinach
Ideen für die Umgestaltung der Ortsmitte diskutierten rund 30 Steinacher Bürger am Mittwochabend in einem Workshop. Planer und Gemeinderat sollen sich nun mit den Vorschlägen auseinandersetzen und prüfen, was davon realisierbar ist.    
vor 18 Stunden
Schiltach
Wenn der Gutacher Lärmschutzplan so kommt, wie ihn der Gemeinderat mit sieben zu sechs Stimmen abgesegnet hat, dann braucht man künftig zwischen 22 und 6 Uhr knapp drei Minuten länger durch Gutach – dafür können die Anwohner ruhiger schlafen. 
vor 22 Stunden
Fasnachter unterstützen organisierten Hilfsdienst
Der Nachbarschaftshilfeverein bekommt von den Schänzle-Hexen in Gutach bereits zum zweiten Mal eine Finanzspritze. Das Geld soll unter anderem für den Aufwand der Organisation der Dienste verwendet werden.
20.02.2020
Tourismus-Statistik 2019
Sinkende Übernachtungszahlen, aber ein steigender Tagestourismus: Carina Gallus stellte am Dienstagabend in der Gemeinderatssitzung die Oberwolfacher Tourismus-Statistik 2019 vor. Die Grube Wenzel knackte die 9000er-Marke. 
20.02.2020
Oberwolfach
Die Planungen stehen: Die Sanierung der Erdenbrücke für rund 280 000 Euro steht in diesem Jahr an. Brücken-Experte Lukas Osterloff stellte am Dienstag in der Gemeinderatssitzung unter anderem den Bauzeitplan vor. Er verriet auch, wie lange die Brücke wohl voll gesperrt sein wird.
20.02.2020
Rathaussturm
Als „Oscar reif“ bezeichnete Zunftmeister Manuel Seitz das Schauspiel zum Rathaussturm am Schmutzigen Donnerstag. In „Planlos im Weltall“ hatte am Ende Jedi Ritter Philipp Saar den Schlüssel zur Lösung aller intergalaktischen Verkehrsprobleme.
20.02.2020
Zeugen in Schiltach gesucht
Der Schienenbus, der in der Schiltacher Bahnhofstraße besichtigt werden kann, wurde mit einem schwarzen Edding beschmiert. Unbekannte haben dabei unter anderem das Wort „Jude“ auf einen Waggon hinterlassen. Die Polizei ermittelt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.