Zahl der Gemeindemitglieder nimmt ab

Katholische Seelsorgeeinheit Haslach legt Statistik vor

Autor: 
Reinhold Heppner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Februar 2018

Die Pfarrgemeinde St. Arbogast ist mit 4169 Gemeindemitgliedern die größte Pfarrei der Seelsorgeeinheit. ©Reinhold Heppner

Die Statistik der Seelsorgeeinheit der katholischen Pfarrgemeinden der Raumschaft Haslach  gibt einen guten Einblick in die Vielfalt der Arbeit innerhalb der größten Seelsorgeeinheit im Kinzigtal. Hierzu gehören die Pfarreien St. Arbogast Haslach, St. Michael Fischerbach, St. Erhard Hofstetten, St. Afra Mühlenbach, Heilig Kreuz Steinach sowie St. Peter und Paul Welschensteinach. 

Zum Jahreswechsel verzeichnete die Seelsorgeeinheit 11 259 Gemeindemitglieder innerhalb der sechs Pfarreien. Zum gleichen Zeitpunkt im Jahr davor waren es 11 306. Die Pfarrgemeinde St. Arbogast zeigt sich dabei mit 4169 Gemeindemitgliedern als die größte Pfarrei, die kleinste Gemeinde ist die Pfarrei St. Peter und Paul mit 971 Gemeindemitgliedern.

Weniger Gottesdienstbesucher

Dazwischen liegen Steinach mit 2132, Hofstetten mit 1396, Mühlenbach mit 1357 und Fischerbach mit 1234 Gemeindemitgliedern. Dabei stellten die Pfarreien Hofsteten und Mühlenbach mit  sechs  beziehungsweise fünf Gläubigen eine leichte Zunahme fest. 

Zweimal im Jahr wird die Zahl der Gottesdienstbesucher gezählt, im vergangenen Jahr war dies im März und November. Insgesamt 1216 Gläubige besuchten damals die Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Rückgang von 10,88 Prozent.

Erstkommunikanten gab es im vergangenen Jahr etwas mehr. Waren es 2016 noch 107 Kinder, so stieg im vergangenen Jahr die Zahl auf 122 Kinder. Die stärksten Zunahmen gab es in Haslach mit neun Kindern, in Steinach mit sieben Kindern und in Welschensteinach mit sechs Kindern. Rückläufig dagegen die Entwicklung in Fischerbach von 14 auf jetzt sechs Kinder. 

Mehr Trauungen

- Anzeige -

Zugenommen hat auch die Zahl der kirchlichen Trauungen, waren es 2016 noch 26 Paare, so erhöhte sich jetzt die Zahl auf 36 und damit wieder auf das Niveau von 2015. Hier lag die größte Steigerung in Hofstetten mit neun Paaren, gegenüber 2016 mit drei Paaren. In Steinach dagegen war es nur ein Paar, das sich den kirchlichen Segen geben ließ.

Der stärkste Rückgang bei Taufen war in Fischerbach zu registrieren, waren es 2015 noch 18 Taufen so konnte man jetzt nur noch sechs feiern. In Steinach waren es statt 19 Taufen noch 14 und in Welschensteinach statt 17 noch neun. Am meisten Taufen gab es in Hofstetten. 2016 waren es dort elf im vergangenen Jahr  dann 23. In Mühlenbach waren es 2016 elf Taufen und 2017 dann 18.

Kirchenaustritte gab es insgesamt 74 und damit 16 mehr als 2016. Dagegen stehen 2017 drei Wiedereintritte.

Sehr spendenfreudig

Sehr spendenfreudig zeigte sich die Bevölkerung der Seelsorgeeinheit. Waren es 2016 rund 50 000 Euro Spenden so nahm dies 2017 auf rund 53 000 Euro zu. Den größten Geldregen gab es bei der Adveniatsammlung, hier kamen insgesamt rund 21 000 Euro zusammen. Im Jahr zuvor waren es knapp 4000 Euro weniger. 

Die Caritas-Haussammlungen erbrachten 2017 genau 8 299 Euro gegenüber 6565 Euro im Jahr zuvor.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach, Schiltach, Schenkenzell, Loßburg und Alpirsbach
vor 56 Minuten
Die Kinzigtäler Flößerwoche steht wieder vor der Tür mit 13 verschiedenen Veranstaltungen im Gepäck. Dabei sind Wolfach, Schiltach, Schenkenzell, Loßburg und Alpirsbach eine Woche lang fest in Flößerhand. 
Triberg
vor 2 Stunden
Hannes Schwarz kennen auch viele Kinzigtäler: Es ist der »Feuerteufel«, der jedes Jahr beim Triberger Weihnachtszauber seine spektakuläre Feuershow zeigt. Damit hat er nun auch die Jury der »Supertalent«-Show auf RTL überzeugt.  
Metzgerei Winterhalter nicht mehr da
vor 3 Stunden
Der Hausacher Wochenmarkt schrumpft. Nach dem Kreativstand von Melanie Keller verabschiedet sich nun auch die Metzgerei Winterhalter aus Elzach. Marktleiterin Andrea Kohmann sucht intensiv nach weiteren Marktbeschickern.
FC lädt ab dem 2. Oktober ein
vor 5 Stunden
Drei Tage feiern heißt es ab Dienstag, 2. Oktober, beim Oktoberfest des FC Fischerbach. Dieses geht in diesem Jahr »entzerrt« über die Bühne, denn weiter geht der Festmarathon erst am Samstag und Sonntag, 6. und 7. Oktober.
Gutach
vor 5 Stunden
Nach längerer Zeit kommt am Wochenende mal wieder ein Zirkus nach Gutach: Heute beginnt der Zirkus »Salto Mortale« seinen Aufbau im Kluser hinter der Firma PPM Aberle.
Zehnte Auflage am 3. Oktober
vor 5 Stunden
Die kulinarische Mostwanderung  feiert Jubiläum: Zum zehnten Mal lädt der Musikverein Steinach am Tag der deutschen Einheit, 3. Oktober, auf die rund acht Kilometer lange Strecke ein. An den Stationen unterhalten Musiker.
Bürgermeisterwahl Schiltach
vor 5 Stunden
Die große Wahlsause startete nach der Verkündung des Ergebnisses: Die Schiltacher Wähler sprachen Bürgermeister Thomas Haas noch ein weiteres Mal ihr Vertrauen aus – zu 94,02 Prozent. Dafür gab’s anschließend  Freibier.
Hausach
vor 12 Stunden
Zum ersten Mal feierte Pfarrer Christoph Nobs mit der Hausacher Pfarrgemeinde das Patrozinium. Seine Predigt unter anderem zum gefühlt seit 100 Jahren gesungenen Mauritiuslied lieferte Stoff für viele Diskussionen beim anschließenden Hock vor der Dorfkirche.  
Am Dienstag im Haslacher Gemeinderat
vor 15 Stunden
Zwei Bewerber stehen auf dem Stimmzettel, wenn am Dienstag im Haslacher Ratssaal der Nachfolger für Karla Mahne als erster Bürgermeister-Stellvertreter gewählt wird: CDU-Fraktionschef David Eisenmann und Joachim Prinzbach, Sprecher der Freien Wähler am Ratstisch.
Verhandlung Amtsgericht Wolfach
vor 18 Stunden
Der Vorwurf gefährlicher Körperverletzung gegen eine 32-jährige Mutter endete am Freitag vor dem Amtsgericht mit einem »salomonischen Urteil«: Das Verfahren wurde vorläufig eingestellt. Die Angeklagte muss psychologische Hilfe in Anspruch nehmen und diese dem Gericht nachweisen.
»Lebendes Tischkicker«-Turnier des ASB
vor 21 Stunden
Auf Mannheim folgt Kirnbach: Dort fand am Wochenende ein etwas anderes Turnier in der Gemeindehalle statt. Zehn ASB-Mannschaften haben sich beim »Menschen-Kicker-Turnier – also Tischkicker, nur in größeren Dimensionen – gemessen.
Hauptversammlung des »Vereins der Freunde von Mineralien und Bergbau« Oberwolfach
vor 21 Stunden
Fast aus allen Nähten platzte das Gasthaus „Walkenstein“, als am Samstag der Verein Freunde von Mineralien und Bergbau seine jährliche Mitgliederversammlung abhielt. Franz Hahn wurde nach 12 Jahren als Vorsitzender von Rolf Schütt abgelöst und zum Ehrenmitglied ernannt. 39 Mitglieder wurden für...