Gutach

Kinderbuch bietet »Sproochegumpis« für Kinder

Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. August 2019

Wendelinus Wurth ist Mitautor des Buchs »Meine ersten tausend Wörter auf Alemannisch« - er ist verantwortlich für den niederalemannischen Teil.  ©Claudia Ramsteiner

Die Idee kommt aus den USA, der Verlag aus Neckarsteinach und einer der Autoren aus Gutach: Wendelinus Wurth ist verantwortlich für den niederalemannischen Teil des Buchs »Meine ersten tausend Wörter auf Alemannisch«, das nun in die zweite Auflage ging.

Das jüngste Werk des Gutacher Autors und Verlegers Wendelinus Wurth kommt nicht aus dem eigenen Drey-Verlag. Das Kinderbuch »Meine ersten tausend Wörter auf Alemannisch« ist im Tintenfass-Verlag Neckarsteinach erschienen. Die beiden Drey-Verleger Markus Manfred Jung und Wendelinus Wurth wurden als Fachleute für das Alemannische dafür gewonnen.

Walter Sauer griff damit diie Idee des US-amerikanischen Vorbilds »Meine ersten tausend Wörter« auf und lädt damit Kinder zum »Sproochegumpis« zwischen Dialekt und Hochsprache ein. Und dabei lernen die Kinder auch gleich spielerisch, dass es »das Alemannisch« gar nicht gibt. Denn die meisten Bilder haben hier zwei Bezeichnungen: die hochalemannische von Markus Manfred Jung aus dem Südschwarzwald und die niederalemannische von Wendelinus Wurth, der zwar im Gutachtal lebt, aber in Urloffen am nördlichen Schwarzwaldrand aufgewachsen ist.

Dabei ist der Großdialekt Alemannisch noch viel weiter verbreitet. Das Buch, das nun schon nach nicht einmal einem Jahr in der zweiten Auflage erschienen ist, ermöglicht noch einen erweiterten »Sprochgumpis«: Anhand der vielen Wimmelbilder können Eltern und Großeltern den Kleinen gleich auch weitergeben, wie dieser oder jener Begriff »do bi uns« genannt wird. 

Auf jeder Seite gilt es als zusätzlichen Spaß außerdem das »Entequackli« zu finden, dass Illustrator Stephen Cartwright  überall versteckt hat: in d Kuchi, uf em Burehof, uf em Fescht oder im Lade. Natürlich geht es hier erst einmal nur um die Wörter. Aber auch in der Grammatik habe der alemannische Dialekt seine Eigenheiten, sagt Wendelinus Wurth.

Weitere Übersetzung

- Anzeige -

Der ehemalige Lehrer für Deutsch und Englisch wurde gerade pensioniert und hat nun noch etwas mehr Zeit, sich seinen literarischen Ambitionen zu widmen. Sein neuer Gedichtband, der vor Weihnachten erscheinen soll, liegt nun beim Illustrator, und Wurth widmete sich gerade ebenfalls für den Tintenfass-Verlag der Übersetzung von Antoine de Saint-Exupérys »Der kleine Prinz« ins Alemannische. Zum Schluss wird nun alles noch einmal überarbeitet und laut vorgelesen, damit Klang und Rhythmus stimmen. 

Beim Übersetzen komme es zunächst darauf an, dass man die Zielsprache beherrscht. »Beim Kleinen Prinzen kam noch dazu, dass ich aus dem französischen Originaltext übersetzt habe, nicht aus dem Deutschen. Da bin ich nicht ganz so fit wie im Englischen«, sagt Wurth. Aber er habe den »Prinzen« in der Schule schon einmal durchkauen müssen und wusste, worauf er sich eingelassen habe. Die Anmerkungen in der Ausgabe von damals habe ihm bei schwierigen Stellen geholfen. 

Entscheidungen des Übersetzers

Anhand eines Beispiels beschreibt Wurth, vor welchen Entscheidungen ein Übersetzer so steht. Zum Beispiel sage der Kleine Prinz »dessine-moi un mouton«. Im Dialekt gebe es keinen Unterschied zwischen zeichnen und malen, und der Kleine Prinz lebe auf einem ganz kleinen Planeten: »Deshalb muss es, meine ich, in der Mundart ›mool mr e Scheefli‹ heißen. Lamm geht deshalb nicht, weil im Französischen nicht agneau (Lamm) steht.« Nach dieser Arbeit sei er nun auch im Französischen wieder fit(ter), macht Wurth deutlich, dass auch ein pensionierter Lehrer nie ausgelernt hat. 

 INFO: Das Buch »Meine ersten 1000 Worte – auf Alemannisch« ist in der Edition Tintenfass in mit der ISBN 978-3-947994-04-5 erschienen und kostet 16 Euro.

Stichwort

»Das Wiehern der Seepferdchen«

Auch der Gutacher Drey-Verlag wartet wieder mit einer Neuerscheinung auf: »Das Wiehern der Seepferdchen« mit poetisch feinen Erzählungen von Jochen Weeber. Der Reutlinger Autor bekam für die Arbeit an dem Erzählband ein Stipendium des Förderkreises deutscher Schriftsteller. 
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Online-Anmeldung hat sich bewährt
Nach der ersten Woche Sommerspaß in Haslach zeigt sich schon, es wird wie im Vorjahr wieder eine Erfolgsgeschichte. So sind viele Angebote bis Ende der Ferien bereits ausgebucht. 
vor 1 Stunde
Steinach
 Stets ein freudiger Anlass in einer Hauptversammlung ist die Ehrung langjähriger Mitglieder – so auch vor einer Woche beim Heimat- und Trachtenverein Steinach im Haus der Vereine. 
vor 8 Stunden
CDU-Landtagsabgeordnete
Digitalisierung, Hilfspakete und ein Blick in die Zukunft: Die Corona-Krise war das Hauptthema am Dienstag beim Besuch von der CDU-Landtagsabgeordneten Marion Gentges in Wolfach.
vor 11 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Hamsterkäufe in den Supermärkten – und wie sah es eigentlich in den Hofläden der Kinzigtäler Landwirte aus? Wir fragten mal nach, ob die Corona-Pandemie ein Umdenken im Einkaufsverhalten bewirkt hat. 
vor 13 Stunden
Kolumne "Schönes Wochenende"
Unsere Kolumne „Schönes Wochenende“ kommt heute vom wissenschaftlichen Leiter des Freilichtmuseums Vogtsbauernhof in Gutach und handelt von – na, das kann man sich ja denken. 
vor 14 Stunden
Standort: Moosenmättle
E-Biker können auf dem Moosenmättle Strom tanken: Am Donnerstag ging die neue E-Bike-Ladestation beim „Berstüble“ auf dem Moosenmättle in Betrieb.
vor 15 Stunden
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“ unter Beachtung verschiedener Corona-Schutzauflagen im Museum am Markt – inzwischen wieder täglich – zu sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-...
vor 17 Stunden
Hausach
Keine leichte Zeit für die Kliniken im Land: Bundestagsabgeordneter Thorsten Frei sprach mit der  Klinikleitung der Oberberg-Klinik Hornberg über die Situation der Privatklinik und Zukunftswünsche
vor 20 Stunden
Hornberg
„Erste und einzige kulturelle Veranstaltung 2020“ auf dem Fohrenbühl zieht 230 Gäste an. Kabarettist Martin Wangler spart auch Beobachtungen in Corona-Zeiten nicht aus.
vor 23 Stunden
Siedler Wolfach/Oberwolfach
Die neue Brunnenanlage am Schlössleweg ist fertig. Am Freitag hat die Siedlergemeinschaft mit einer Feier die Einweihung gefeiert. Unter den Gästen war auch der Geschäftsführer des Gesamtverbands.
06.08.2020
Dienstjubiläum
Coronabedingt im kleinen Kreis fand dieser Tage die Ehrung von Axel Schellinger zu seinem Dienstjubiläum statt. Er ist seit 25 Jahren im Haslacher Stadtwald tätig.
06.08.2020
Spitzmüller bleibt an der Spitze
Bei den Wahlen in der Hauptversammlung des Heimat- und Trachtenvereins Steinach wurde fast das gesamte Vorstandsteam bestätigt. Kassiererin Petra Bohnert hörte auf eigenen Wunsch auf.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...