Hausacher Leselenz

"Kinderleicht & lesejung" lockt Ortenauer Schüler an

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Juni 2016

(Bild 1/2) Mit drei achten Klassen begannt gestern die erste Lesung der Woche "kinderleicht & lesejung" ©Claudia Ramsteiner

Mehr als 1000 Schüler haben sich zur Jugendliteraturwoche »kinderleicht & lesejung« angemeldet, mit denen der Hausacher Leselenz die Begegnung von Kindern und Jugendlichen mit »leibhaftigen Autoren« ermöglicht.
 

»Ich hasse mein Leben. In drei Jahren werde ich zwanzig, das ist die Hälfte von vierzig«, beginnt Rolf Lappert seine Lesung, und eine halbe Stadthalle voller 13-15-Jähriger haben die Handys weggesteckt. Eine halbe Stunde später sind die Teenies noch immer aufmerksam. Die Geschichte des 16-jährigen Karl erreicht sie offenbar mit Sätzen wie diesen: »Wer behauptet, man könne das Leben selber bestimmen, hat keine Ahnung. Und bestimmt keinen senilen Opa, um den er sich kümmern muss«. Oder »Bier gibt es bei uns als eine Art Schluckimpfung gegen Stumpfsinn«. 

Rolf Lappert, der mit »Pampa Blues« sein erstes Jugendbuch geschrieben hat (das gleich ausgezeichnet wurde), erzählt, wie es dazu kam. Dass der Stoff eigentlich als Kinofilm konzipiert war. Dass wenige Monate vor Drehbeginn der Hauptdarsteller gestorben ist und kein neuer Termin gefunden werden konnte. So wurde halt ein Roman draus. Aber offensichtlich mit Qualitäten für einen Film, denn der SWR sprang darauf an, inzwischen lief »Pampa Blues« im Fernsehen, es gibt auch eine DVD davon. 

So kam es zum Buchtitel

»Wie kam es gerade zu diesem Titel?«, will ein Junge wissen. Und Lappert erklärt: Der ist kurz und knapp, man kann ihn sich gut merken, und er sagt aus, worum es in dem Buch geht. Pampa steht für »Arsch der Welt«, Blues für die Stimmung im Buch. Die ist allerdings nur am Anfang so trist. Später bringt Lena Schwung in Karl Leben. Wie, das müssen die Jugendlichen dann schon selbst lesen (oder notfalls die DVD anschauen). 

- Anzeige -

Anstoß zum Lesen

Kann man mit solchen Lesungen Jugendliche wirklich zum Lesen bringen? Ulrike Wörner, Kuratorin der Leselenz-Woche »kinderleicht & lesejung«, glaubt nicht nur fest daran, das sei auch nachgewiesen: »Dass es die persönliche Begegnung mit Autoren ist, die den Anstoß gibt, ihr Buch auch wirklich zu lesen.« Die Leselenz-Stadt Hausach sei in dieser Beziehung besonders nachhaltig, weil hier seit fast zwei Jahrzehnten regelmäßig Lesungen in allen Altersbereichen geboten werden. 

Sie sucht die Autoren nicht nur nach dem Gesichtspunkt aus, dass sie kind- oder jugendgerecht schreiben – sondern sie müssen auch mit ihren jungen Zuhörern umgehen können. »Rolf Lappert war für mich klar, dass der dabei sein muss«, sagt Ulrike Wörner. Und Nils Mohl wollte sie schon lange – und sie hat ihn eingeladen, bevor er sich für als Leselenz-Stipendiat beworben hat. Er wird von Oktober bis Herbst Hausacher Stadtschreiber sein. 
Für alle anderen gab es ebenfalls gute Gründe für eine Einladung nach Hausach: Auch Lukas Hartmann, Ulli Schubert, Andrea Karimé, Martin Gülich, Franco Supino und Katja Alves werden mehr als 1000 Kinder und Jugendliche der Ortenau bis Freitag in die Stadthalle locken. 

"Spüren, was Leselenz ist"

»Ein großer Dank an Ulrike Wörner und José Oliver, dass hier so viele spüren dürfen, was Leselenz ist«, sagte Bürgermeister Manfred Wöhrle gestern bei der Eröffnung der Woche »kinderleicht & lesejung«. Und Wolfgang Zink vom Kooperationspartner Bildungsregion Ortenau findet es auch klasse, dass alle Generationen hier Begegnungen erleben mit Menschen, die es schaffen »Erfahrungen, Gedanken, Fantasie und Gefühl« zu spannenden Geschichten zu formen.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 34 Minuten
Kreisseniorentreffen im Oberen Wolftal
Bei herrlichem Herbstwetter kamen am Samstag viele Senioren aus dem Landkreis Freudenstadt zum Kreisseniorennachmittag ins Bad Rippoldsauer Kurhaus.
vor 40 Minuten
Bühnenduo „Einfach so“ beim Poetry Slam
Das Jugendhaus Haslach lädt bereits zum vierten Mal „Slam Poeten“ und Interessierte ein, sich am Freitag, 18. Oktober, in der Haslacher Stadtbücherei dem Wettstreit der Dichter zu stellen.
vor 40 Minuten
Hausach
Pfarrer Hans-Michael Uhl hat am Sonntag Monika Armbruster vom Fuggishof im Breitenbach und Bernhard Kohmann vom Unteren Hof in der Frohnau zu Gast
vor 1 Stunde
Hausach
37 Hausacher reisten am Samstag nach Arbois, um dort den 45. Geburtstag der Städtepartnerschaft zu feiern. Die Mischung aus offiziellen Zeremonien und vielen freundschaftlichen Gesten ermunterte dazu, die Freundschaft weiter mit Leben zu füllen.
vor 4 Stunden
Baustellenbesuch in Schenkenzell
Je nach finanzieller Kapazität möchte die Pfarrgemeinde St. Ulrich in Schenkenzell die katholische Kirche dort renovieren. Zurzeit läuft der Bauabschnitt in der Glockenstube und Turm von St. Ulrich.
vor 6 Stunden
Umleitung eingerichtet
Wegen eines Wasserrohrbruchs ist der Hausacher Sommerbergtunnel gesperrt. Laut Polizei müssen sich Autofahrer noch die nächsten zwei Tage gedulden.
vor 7 Stunden
Hauptversammlung
Direkt im Anschluss an die Hauptversammlung startete die Jubiläums-Feier: Der VdK-Ortsverband Bad Rippoldsau-Schapbach feierte am Freitag sein 70-Jähriges in der „Alten Tränke“. 
vor 10 Stunden
Für Förderverein für krebskranke Kinder
Mit der Aktion „Bewegung rund um Welschensteinach“ wurden am Sonntag Spenden für den Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg gesammelt. Dieser hat als kostspieliges Bauvorhaben ein neues Elternhaus geplant. 
vor 12 Stunden
Mundart-Pop-Band mit Dominik Büchele
In der Reihe „HdMLive“ tritt die Mundart-Pop-Band „Rhinwaldsounds“ am Samstag, 19. Oktober, im Haus der Musik  in Haslach auf. Einlass ist ab 19 Uhr, der Eintritt kostet zehn Euro. 
vor 12 Stunden
Wolfach-Kirnbach
Nach dem großen Erfolg des volkstümlichen Musikvespers des Musikvereins Trachtenkapelle Kirnbach im Vorjahr ließ die zweite Auflage des Formats am Samstag einiges erwarten. Diese Erwartungen wurden übertroffen, die Gemeindehalle war nahezu voll besetzt.   
vor 12 Stunden
Hornberg
Sefora Nelson präsentierte am Samstagabend ein buntes Programm in der evangelischen Kirche in Hornberg. Die Künstlerin aus Freudenstadt begeisterte das Publikum mit einer Mischung aus Gottesdienst, Gesang und heiterer Erzählung.
vor 12 Stunden
Wolfach
Es war wieder viel los, als am Sonntag die Katholische junge Gemeinde Wolfach (KjG) im Gemeindehaus St. Laurentius ihren alljährlichen Herbstball feierte.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.