Hausacher Leselenz

"Kinderleicht & lesejung" lockt Ortenauer Schüler an

Claudia Ramsteiner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Juni 2016

(Bild 1/2) Mit drei achten Klassen begannt gestern die erste Lesung der Woche "kinderleicht & lesejung" ©Claudia Ramsteiner

Mehr als 1000 Schüler haben sich zur Jugendliteraturwoche »kinderleicht & lesejung« angemeldet, mit denen der Hausacher Leselenz die Begegnung von Kindern und Jugendlichen mit »leibhaftigen Autoren« ermöglicht.
 

»Ich hasse mein Leben. In drei Jahren werde ich zwanzig, das ist die Hälfte von vierzig«, beginnt Rolf Lappert seine Lesung, und eine halbe Stadthalle voller 13-15-Jähriger haben die Handys weggesteckt. Eine halbe Stunde später sind die Teenies noch immer aufmerksam. Die Geschichte des 16-jährigen Karl erreicht sie offenbar mit Sätzen wie diesen: »Wer behauptet, man könne das Leben selber bestimmen, hat keine Ahnung. Und bestimmt keinen senilen Opa, um den er sich kümmern muss«. Oder »Bier gibt es bei uns als eine Art Schluckimpfung gegen Stumpfsinn«. 

Rolf Lappert, der mit »Pampa Blues« sein erstes Jugendbuch geschrieben hat (das gleich ausgezeichnet wurde), erzählt, wie es dazu kam. Dass der Stoff eigentlich als Kinofilm konzipiert war. Dass wenige Monate vor Drehbeginn der Hauptdarsteller gestorben ist und kein neuer Termin gefunden werden konnte. So wurde halt ein Roman draus. Aber offensichtlich mit Qualitäten für einen Film, denn der SWR sprang darauf an, inzwischen lief »Pampa Blues« im Fernsehen, es gibt auch eine DVD davon. 

So kam es zum Buchtitel

»Wie kam es gerade zu diesem Titel?«, will ein Junge wissen. Und Lappert erklärt: Der ist kurz und knapp, man kann ihn sich gut merken, und er sagt aus, worum es in dem Buch geht. Pampa steht für »Arsch der Welt«, Blues für die Stimmung im Buch. Die ist allerdings nur am Anfang so trist. Später bringt Lena Schwung in Karl Leben. Wie, das müssen die Jugendlichen dann schon selbst lesen (oder notfalls die DVD anschauen). 

- Anzeige -

Anstoß zum Lesen

Kann man mit solchen Lesungen Jugendliche wirklich zum Lesen bringen? Ulrike Wörner, Kuratorin der Leselenz-Woche »kinderleicht & lesejung«, glaubt nicht nur fest daran, das sei auch nachgewiesen: »Dass es die persönliche Begegnung mit Autoren ist, die den Anstoß gibt, ihr Buch auch wirklich zu lesen.« Die Leselenz-Stadt Hausach sei in dieser Beziehung besonders nachhaltig, weil hier seit fast zwei Jahrzehnten regelmäßig Lesungen in allen Altersbereichen geboten werden. 

Sie sucht die Autoren nicht nur nach dem Gesichtspunkt aus, dass sie kind- oder jugendgerecht schreiben – sondern sie müssen auch mit ihren jungen Zuhörern umgehen können. »Rolf Lappert war für mich klar, dass der dabei sein muss«, sagt Ulrike Wörner. Und Nils Mohl wollte sie schon lange – und sie hat ihn eingeladen, bevor er sich für als Leselenz-Stipendiat beworben hat. Er wird von Oktober bis Herbst Hausacher Stadtschreiber sein. 
Für alle anderen gab es ebenfalls gute Gründe für eine Einladung nach Hausach: Auch Lukas Hartmann, Ulli Schubert, Andrea Karimé, Martin Gülich, Franco Supino und Katja Alves werden mehr als 1000 Kinder und Jugendliche der Ortenau bis Freitag in die Stadthalle locken. 

"Spüren, was Leselenz ist"

»Ein großer Dank an Ulrike Wörner und José Oliver, dass hier so viele spüren dürfen, was Leselenz ist«, sagte Bürgermeister Manfred Wöhrle gestern bei der Eröffnung der Woche »kinderleicht & lesejung«. Und Wolfgang Zink vom Kooperationspartner Bildungsregion Ortenau findet es auch klasse, dass alle Generationen hier Begegnungen erleben mit Menschen, die es schaffen »Erfahrungen, Gedanken, Fantasie und Gefühl« zu spannenden Geschichten zu formen.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Justizministerin Marion Gentges (von links) mit Schatzmeister Rainer Bell, dem Vorsitzenden Mike Lauble und seinem Stellvertreter Bernd Wöhrle.
vor 16 Minuten
Gutach
Die CDU Gutach bestätigte ihren Vorsitzenden Mike Lauble und sein Team. Eine Fusion mit den benachbarten Ortsverbänden wurde wieder verworfen. Marion Gentges berichtete von ihrer Arbeit.
Benjamin Mellert (Zweiter von links) und Hartmut Schwendemann (rechts) kandidieren, Verena Mellert (links) und Bianca Schwendemann waren am Samstag wahlberechtigte Mitglieder bei der Nominierung.
vor 28 Minuten
Steinach
Drei Kandidaten gehen für die neue Liste der Grünen bei der Kommunalwahl in Steinach ins Rennen. Am Samstag wurden sie offiziell nominiert.
Die Theatergruppe der Hofstetter Kolpingsfamilie (hinten, von links): Bernhard Krämer, Bianca Schneider, Souffleuse Veronika Singler, Jenny Fehrenbacher, Nicole Maier, Gisela Mickenautsch (Regie), Felix Lupfer und Philipp Heizmann. Sowie vorne, von links: Alfred Krämer, Laura Scharnweber, Marion Ruf und Jakob Krämer. 
vor 32 Minuten
Hofstetten
Die Schauspielgruppe der Hofstetter Kolpingsfamilie zeigt am 9. und 10. März "Die Gedächtnislücke". Damit wollen die Akteure viel Spannung und Witz auf die Bühne der Gemeindehalle bringen.
Gerhard Sagemüller (links) Maggie Mackenthun und Bassist Dietmar Berteld machten sich im Mostmaierhof am Sonntagabend viele neue Fans. 
vor 40 Minuten
Hausach
Die Kölner Kultband „Kozmic blue“ hat am Sonntagabend den Mostmaierhof zum Beben gebracht. Die Sängerin überzeugte sogar auch ohne Mikro und Verstärker.
Alle Stationen mit "Action" wie hier im Werkraum waren besonders begehrt beim Infotag der Graf-Heinrich-Gemeinschaftsschule in Hausach. 
vor 40 Minuten
Hausach
Viele Viertklässler der Region erkundeten am Samstag mit ihren Eltern die Hausacher Graf-Heinrich-Gemeinschaftsschule. Alle Fachräume, Fächer und Angebote wurden in einem bunten Programm vorgestellt.
Die CDU hat am Samstag im Landgasthaus "Hechtsberg" in Hausach ihre Kandidaten für die Kreistagswahl für den Wahlkreis IX (Haslach/Zell) nominiert. 
vor 7 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die CDU-Kandidaten für die Kreistagswahl am 9. Juni für den Wahlkreis Haslach/Zell stehen fest. Sie wollen vor allem den Handel, die Industrie und die Landwirtschaft stärken.
Der Gutacher Bauhof bekommt einen neuen Unimog mit Aufbaustreuer und Schneepflug.
vor 7 Stunden
Gutach
Die Gemeinde Gutach will wegen der milden Winter nur noch ein Winterdienstfahrzeug vorhalten. Deshalb wurde nun ein neuer Unimog bestellt, damit dieser dann auch zuverlässig einsatzfähig ist.
Viele knifflige Fragen sorgten bei den acht Teams des 100. Pubquiz' der KJG Haslach im Kastenkeller für Verwirrung und rauchende Köpfe. 
vor 10 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die KJG Haslach hat im Kastenkeller am Samstag ihr Jubiläums-Pubquiz veranstaltet. Acht Teams waren mit dabei und stellten sich den neu aufgelegten Fragen der vergangenen Jahre.
Nehmen 2024 und das Jubiläumsjahr 2025 in Angriff: Stefan Heinzelmann, Thomas Armbruster, Melanie Haas, Benjamin Heizmann, Moritz Vollmer und Michael Doll.
vor 12 Stunden
Schenkenzell
2025 feiert der Musikverein sein 150-jähriges Bestehen. Die Vorbereitungen laufen bereits. Höhepunkt wird ein viertägiges Jubiläums-Wochenende sein.
Die Hausacher Kleintierzüchter haben gewählt: Sitzend, von links, Schriftführer Martin Leukel, Vorsitzender Klaus Blum, Vize-Vorsitzender und neuer Ringwart Günther Bösel, Kassierer Thomas Hummel. Stehend, von links der neue Zuchtwart Kaninchen und Tätowierwart Micha Schindler, Beisitzer Rudi Krämer, Zuchtwart Tauben Raphael Leukel, Jugendwartin Lilia Schuh, Zuchtwart Geflügel Sergej Kremser und Zuchtbuchführer Stefan Schmider. Es fehlt Beisitzer Erwin Klausmann.
vor 13 Stunden
Hausach
Die Hausacher Kleintierzüchter haben ihr Vorstandsteam verjüngt. Tätowierwart Ludwig Schmid und Ringwart Meinrad Griesbaum wurden mit großem Dank aus dem Vorstand verabschiedet.
Der CDU-Ortsverband Bad Rippoldsau-Schapbach hat seine Kandidaten für die Gemeinderatswahl nominiert (von links): Jochen Schmid, Kurt Schmieder, Wunnibald Lehmann, Patrick Roth, Bürgermeister Bernhard Waidele, Frank Bühler, Kreisgeschäftsführer Thomas Roth und Bruno Armbruster.
vor 16 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Der CDU-Ortsverband Bad Rippoldsau-Schapbach nominierte am Freitag seine Kandidaten für die Gemeinderatswahl. Vom Schüler bis zum Selbstständigen ist eine große Bandbreite vertreten.
Für die Gutacher CDU kandidieren bei der Gemeinderatswahl am 9. Juni Jonathan Grimm (von links), Andreas Roschak, Karla Wöhrle, Damiano Colle, Rainer Bell, Tobias Aberle, Mike Lauble und Werner Heidig. 
vor 19 Stunden
Gutach
Die Gutacher CDU nominierte ihre Kandidaten für die Gemeinderatswahl. Zum Bedauern des Vorstands hatte sich nur eine Frau bereit erklärt für diese wichtige kommunale Arbeit. Sieben Männer stehen auf der Liste.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.
  • Wer in toller Gesellschaft Tanzen lernen will, ist im Tanzstudio DanceInLine an der richtigen Adresse.  
    10.02.2024
    Tanzstudio DanceInLine Offenburg erweitert das Kursangebot
    Die Freude an Tanz und Bewegung kennt kein Alter. Das weiß Julia Radtke. Deshalb bietet sie in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg Kurse für Junge und jung Gebliebene an. Zum neuen Jahr ist das Angebot enorm erweitert worden: Die Kurse starten bald!
  • Das Team von Headhunter-Swiss mit Standort in Lahr (von links): Geschäftsführer Nikodemus Schmidt, Personalassistentin Karolina Krupa und Personalberater Maximilian Farhand. 
    05.02.2024
    Headhunter-Swiss Lahr rekrutiert und vermittelt Mitarbeiter
    Recruiter bringen Unternehmen und Mitarbeiter zusammen. Headhunter-Swiss geht da einen gehörigen Schritt weiter, verbindet über Staatsgrenzen hinweg und begleiten die Interessierten auf ihrem Weg in den Alpenstaat.
  • Das Team der "Fussart"-Manufaktur (von links): Steffen Martini, die Gründer Simon Allgeier und Johannes Trautmann, Tanja Wurtz sowie Tanja Trautmann. Die Herstellung individueller Einlagen und orthopädischer Schuhe erfordert geschickte Handarbeit. Gleichzeitig kommen moderne Technologien für die präzise Fertigung und Anpassung zum Einsatz.
    30.01.2024
    "Fussart": Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Finesse
    Die inhabergeführte Manufaktur "Fussart" bietet Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Professionalität. In den großzügigen Räumlichkeiten werden die Füße umfassend analysiert. Denn jeder Fuß ist individuell.