Peter-und-Paul-Fest

Kirchliches Hochfest mitten im Sommer

Autor: 
Alois Krafczyk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Juni 2020

Diese Figuren der Apostelfürsten Petrus und Paulus stehen in der Hausacher Pfarrkirche. ©Alois Krafczyk

Die katholische Kirche feiert das Hochfest der Apostelfürsten Petrus und Paulus. In vielen Gegenden hat der Festtag eine lange Tradition - so auch in einigen Kinzigtal-Gemeinden.

Das Peter-und-Paul-Fest in Bretten als eines der größten Heimatfeste im Lande oder auch das Patronatsfest von Bad Peterstal haben stets viele Besucher und Gäste angelockt. Zudem dürfen auch die Jahrmärkte an diesem Festtag nicht fehlen, so wie jene in Schiltach und in Haslach. Viele Veranstaltungen fallen in diesem Jahr wegen der Corona-Krise zwar aus, der kirchliche Festtag selbst bleibt aber.

Noch vor wenigen Jahren gab es Gegenden, in denen der  Peter-und-Paul-Tag so etwas wie ein Feiertag war, wo mit Gottesdienst den beiden Heiligen gedacht wurde. Gerade im Landvolk hatte dieser Tag einen besonderen Stellenwert und wenn Arbeiten nicht unbedingt notwendig waren, dann wurde dieser Tag mit Arbeitsruhe begangen.

Noch Feiertag in Malta

Inzwischen hat sich zwar viel verändert und doch wird das Hochfest Peter und Paul noch immer in einigen deutschen Diözesen als gebotener Feiertag begangen, auf der Insel Malta ist dieser Tag sogar noch heute Inselfeiertag. 

Zwei der bedeutendsten Kirchen der Christenheit erinnern bis zum heutigen Tag an das Leben und Wirken der beiden großen Kirchenfürsten Petrus und Paulus; einmal der Petersdom in Rom als das größte Gotteshaus der Welt, wo an diesem Tag in einem festlichen Gottesdienst Papst Franziskus die beiden Apostel besonders ehrt. Der Petersdom wurde über dem Grab des Heiligen Apostel Petrus errichtet. Über dem Grab des Apostel Paulus steht  mit seinen gewaltigen Mauern die Kirche San Paolo.

Die katholische Kirche hat den Gedenktag der beiden Apostel an einem Tag, den 29. Juni, zusammengefasst und das obwohl  beide nicht am selben Tag als Märtyrer gestorben waren. Beide starben aber in ähnlicher Weise und  haben in Rom ihr Martyrium erlitten. 

- Anzeige -

Patronate für Kirchen im Kinzigtal

Mit dem Festtag entstanden im Laufe der Zeit auch weit verbreitet Patronate für Kirchen, so auch im Kinzigtal, wie in Reichenbach bei Gengenbach oder in Welschensteinach. Verbunden war dieser Tag auch mit verschiedenen Festlichkeiten, so im 17. Jahrhundert mit der Durchführung verschiedener Jahrmärkte. Unter anderem war dies in Schiltach und Haslach der Fall.

Hier besitzt insbesondere Haslach eine lange und historisch belegte Markttradition. Denn die Märkte in Haslach wie Mai, Michaelis- und Martinimarkt haben ihre Ursprünge sogar schon im Mittelalter, was der verstorbene Haslacher  Stadtarchivar Manfred Hildenbrand immer mit Stolz belegen konnte.

Markt in Haslach und Schiltach

So stammt der Fastenmarkt aus dem Jahr 1651 und bereits ein Jahr später kam der Peter-und-Paul-Markt hinzu. Er erhielt aber im 19. Jahrhundert eine neue Bezeichnung und war damit zum Heuetmarkt geworden. Nach langem Dornröschenschlaf wurde auch dieser Markt vor vielen Jahren  wieder in die Reihe der Haslacher Jahrmärkte aufgenommen. 

Nach der Absage des Maimarkts in Haslach wird zum Heuetmarkt, der in diesem Jahr genau auf den Festtag der Apostelfürsten fällt, wieder eingeladen. Allerdings und das gilt auch für den Markt in Schiltach, etwas eingeschränkter als ansonsten üblich, ein Besuch dieser Märkte aber lohnt dennoch. 
 

Info

Patrozinium in Welschensteinach

Die Pfarrgemeinde Welschensteinach begeht am Sonntag, 28. Juni, ihr Patrozinium, das Fest der heiligen Apostel Petrus und Paulus (29. Juni). Die Eucharistie  wird um 9.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz beim DJK-Clubheim gefeiert. Eine Anmeldung ist zur Teilnahme nicht erforderlich. Es werden keine Bänke oder Stühle bereitstehen, man kann sich aber eine Sitzgelegenheit selbst mitbringen. Parkmöglichkeiten gibt es bei der Allmend-Halle oder beim Clubheim. Sollte es regnen, muss der Gottesdienst ausfallen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 30 Minuten
Gemeinderat Schiltach
Der Schiltacher Gemeinderat bringt ein Riesenprojekt ins Rollen. Zwei Straßen und 17 Stützmauern umfasst die anstehende Sanierungsmaßnahme im Bereich Schlossberg- und Staigstraße. 
vor 2 Stunden
Hofstetten
Die Seelsorgeeinheit Haslach lädt auf Samstag, 11. Juli, zu einem Wortgottesdienst im Freien ein. Dieser findet ab 19 Uhr auf dem Henry-Heller-Platz beim Rathaus in Hofstetten statt.
vor 2 Stunden
Fischerbach
Der FC Fischerbach sucht einen Nachfolger für Klaus Vögtle und damit einen neuen Pächter für das Clubhaus am Sportplatz in Fischerbach.
vor 2 Stunden
Hofstetten
Debra C. Vassilev lädt am morgigen Samstag um 17 Uhr zur Vernissage vor die „Kleine KiD-Galerie NR 7“ in der Hofstetter Hauptstraße ein.
vor 2 Stunden
Unterstützung von Leader
Das Vorhaben ist sportlich und die Bauhandwerker müssen sich sputen: Gastwirtin Julia Eberhard von der „Aichhalder Mühle“ hat bereits für Ende März 2021 eine größere Hochzeit zugesagt. Am Mittwoch sind die Arbeiten für den Anbau eines Festsaals gestartet.
vor 9 Stunden
Gemeinderat
Kämmerer Peter Göpferich gab am Mittwochabend einen Überblick über die Wolfacher Finanzen. Aktuell befindet sich die Stadt rund 1,4 Millionen Euro unter dem Plan im Ergebnishaushalt.
vor 11 Stunden
Hausach-Hornberg-Gutach
Katholische Gemeinden bekommen aktuell die Statistik-Auswertung 2019. In der Seelsorgeeinheit Hausach-Hornberg bleibt vieles konstant – katholische Trauungen befinden sich aber im Sinkflug. 
vor 12 Stunden
Novum beim Rotary Club Wolfach
 Seit dem 1. Juli hat der Rotary Club Wolfach einen neuen Präsidenten: Hans-Peter Matt aus Haslach-Schnellingen ist der erste Clubpräsident im Rollstuhl.
vor 15 Stunden
Schiltach
Seit dem 10. Mai ist die Ausstellung „Schiltach in Agfa-Color“ an Sonn- und Feiertagen im Museum am Markt zu sehen. In Kooperation mit dem Schiltacher Stadtarchivar Andreas Morgenstern gibt das Offenburger Tageblatt weiterhin einen „Ein-Blick“ in die Welt von gestern. Möglich wird dieser Einblick,...
vor 15 Stunden
Amtsgericht Wolfach
„Er hat mich in den Bauch geboxt, so dass ich noch lange Bauchweh hatte“: Ein 15-Jähriger hat seinen Vater wegen Körperverletzung angezeigt. Am Mittwoch fand die Verhandlung am Wolfacher Amtsgericht statt. 
vor 18 Stunden
Hausach
Annette Kniep ist 2018 von der Evangelischen zur Katholischen Kirche konvertiert. Im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt erzählt sie, wie es dazu kam und warum sie sich nun sehr wohl fühlt. 
vor 21 Stunden
Schiltach
In der Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins Schiltach standen Anfang Juli Wahlen an. Michael Müller übernimmt dabei den Posten des neuen Schriftführers.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.