Schenkenzell-Kaltbrunn

Klara Mäntele springt bei Kaltbrunner Chor als Dirigentin ein

Autor: 
Wilfried Weis
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. Mai 2019

Vorsitzender Gerhard Fischer dankte Dirigentin Klara Mäntele, die während der Krankheit von Hubert Klaußner die Auftritte des »Frohsinn« leitete. ©Wilfried Weis

Der Gesangverein »Frohsinn« Kaltbrunn sei derzeit in einer etwas schwierigen Lage, bilanzierte Vorsitzender Gerhard Fischer am Freitag in der Hauptversammlung im »Martinshof«: Dirigent Hubert Klaußner falle auf unbestimmte Zeit krankheitsbedingt aus.
 

Fischer richtete den Mitgliedern Grüße Klaußners aus: Nach dem Sommer wolle der Dirigent seine Arbeit mit dem »Frohsinn« fortsetzen. Über die Dirigentenfrage wurde dennoch recht rege diskutiert. Komme Dirigent Klaußner noch einmal zurück oder müssse man sich nach einem neuen Dirigenten umsehen, war mehrfach die Frage unter den Mitgliedern. Dirigentin Klara Mäntele unterbreitete den Aktiven folgenden Vorschlag: Da der Projektchor »Surprise« alle 14 Tage probe, wolle sie mit dem gemischten Chor bis zum Sommer ebenfalls in diesem Rhythmus proben. »Surprise« probt ab 19 Uhr, der »Frohsinn« ab 20 Uhr. 

Feuerwehr-Auftritt ein Ehre

In seinem Rückblick erinnerte Fischer unter anderem an einen Auftritt im Gottlob-Freithaler-Haus Schiltach, wo Ehrenvorsitzender Raimund Fischer verabschiedet wurde. 22 Jahre hatte er den Verein geleitet. Eine große Ehre für den Projektchor sei der Auftritt beim Festbankett zum 75-jährigen Bestehen der Feuerwehr Kaltbrunn gewesen. Ein Erfolg sei das Konzert »Melodien im Kerzenschein« in der Klosterkirche gewesen. Von allen Seiten habe es  dafür viel Lob für Chöre und Dirigentin gegeben. 

- Anzeige -

Trotz hoher Ausgaben sei ein ansehnlicher Kassenstand zu verzeichnen, bilanzierte Kassierer Martin Armbruster. Unverzichtbar für den Verein seien die Theaterabende: 2018 seien die drei Aufführungen alle ausverkauft gewesen und seien die wichtigste Einnahmequelle für den Chor gewesen. Ortsvorsteher Gerhard Schmider dankte dem »Frohsinn« für die kulturelle Arbeit. Der Chor sei sehr wertvoll im Ort und es mache immer wieder Spaß, ihm zuzuhören.  

Vorstandsteam bestätigt

Bei den Wahlen wurden Vorsitzender Gerhard Fischer ebenso wie sein Stellvertreter Thomas Haas, Schriftführerin Maria Schoch, Kassierer Martin Armbruster und die Beisitzer Monika Breithaupt, Barbara Armbruster, Gerlinde Gebele und Konrad Hauer (Vortal) bestätigt. Maria Schoch und Gerhard Fischer ehrten die fleißigsten Probenbesucher. Der Besuch der 25 Proben lag im Schnitt »bei hervorragenden 87 Prozent«, lobte der Vorsitzende. Beim Ausblick kündigte der Vorsitzende für 13. Oktober das Luitgardfest an, für 23. und 24. November sind die Theaterabende im Klostersaal geplant. Das Konzert in der Klosterkirche ist auf 8. Dezember angesetzt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Hofstetten
Beim gestrigen Gemeindebesuch der CDU-Landtagsabgeordneten Marion Gentges sprach Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth auch den stockenden Breitbandausbau an.
vor 1 Stunde
Fischerbach
Schon am Ortseingang Fischerbachs waren am Freitag und Samstag die Bässe der Ackerparty zu hören, zu der die katholische Landjugendbewegung eingeladen hatte.
vor 1 Stunde
Steinach
Der Heimat-und Trachtenverein Steinach hatte am Sonntag im Anschluss ans kirchliche Patrozinium Heilig Kreuz zum Zwiebelkuchenfest bei der Georg-Schöner Schule eingeladen. 
vor 1 Stunde
Hornberg
Sie habe keine Unruhe stiften und offen und ehrlich gegenüber ihrem bisherigen Arbeitgeber sein wollen, begründete Tanja Schneckenburger, die neue Heimleiterin des Stephanus-Hauses, bei ihrer gestrigen offiziellen Vorstellung, warum sie das Evangelische Stift darum gebeten habe, ihre Nachfolge von...
vor 8 Stunden
Wolfach
Anwohner der Bergstraße fordern in einer Petition von Thomas Gep­pert und den Wolfacher Gemeinderäten, dass eine Lösung für den Verkehr in der Bergstraße gefunden wird – besonders dann, wenn der Verkehr durch die Straße umgeleitet wird. »Beenden Sie diesen Wahnsinn!«
vor 11 Stunden
Ehrung in Bad Rippoldsau-Schapbach
13 Blutspender wurden in der vergangenen Woche in Bad Rippoldsau-Schapbach geehrt. Unter ihnen auch Helmut Schmid und Paul Dieterle, die beide bereits jeweils 100 Mal Blut gespendet haben. 
vor 14 Stunden
Festhalle Wolfach
Bereits zum dritten Mal war am Samstag das Jugendsinfonieorchester Offenburg in Wolfach zu Gast. Zum 40-jährigen Bestehen der Musikschule Offenburg/Ortenau gab das 78-köpfige Orchester ein bejubeltes Konzert und spendierte zwei beachtliche Zugaben.
vor 17 Stunden
Gutach
Eine große Festgottesdienstgemeinde in der evangelischen Peterskirche in Gutach durfte miterleben, wie Pfarrer Dominik Wille ordiniert, das heißt in sein geistliches Amt zur öffentlichen Verkündigung berufen, wurde. Den Segen sprach Dagmar Zobel, Prälatin des Kirchenkreises Südbaden.
vor 21 Stunden
Gutach
Erstmals lädt das Freilichtmuseum Vogtsbauernhof gemeinsam mit dem Bund Heimat und Volksleben für Sonntag, 22. September, zu einem großen Ortenauer Trachtentag ein. 27 Trachtengruppen und -kapellen sowie Bürgerwehren haben ihr Kommen zugesagt.
vor 23 Stunden
Hausach/Gengenbach
Streit Service & Solution wird Hausach verlassen. Das bestätigte Geschäftsführer Rudolf Bischler auf Anfrage des Offenburger Tageblatts.  Offen ist aber noch, ob zunächst allein die Logistik umzieht, oder ob das Büro im gleichen Zug nach Gengenbach verlegt wird. 
16.09.2019
Haslach im Kinzigtal
Brunhilde Kriele startet Ende des Monats mit einem Kinderchorprojekt in Steinach.
16.09.2019
Wolfach
Vorschläge und neue Ideen für die Gestaltung des »einzigartigen Ensembles« Wolfacher Schloss und dessen Areal sammelte eine Projektgruppe am Donnerstag in der Flößerstube. Unter anderem wurde ein Schlossfest angeregt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.