Gegen Wegwerfgesellschaft

Kleidertauschbörse am Sonntag in Haslach

Autor: 
red/lr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. September 2018

Was im Kleiderschrank ausgemistet wird, kann am Sonntag in Haslach getauscht werden. ©Pixabay

Eine Kleidertauschbörse organisiert Kiebitz am Sonntag, 16. September, im Gemeindehaus St. Sebastian in Haslach.

Passt nicht? Gefällt nicht? Kein Problem, fast alle Onlinehändler bieten ihren Kunden an, Bestelltes kostenfrei zurückzuschicken. Laut Greenpeace-Recherchen wird jeder zweite im Netz bestellte Modeartikel zurückgesandt, bei Schuhen sind es sogar bis zu 80 Prozent.

Was die Verbraucher laut Ingeborg Zechmeister von Kiebitz nicht wissen oder lieber verdrängen: rund 30 Prozent der per Klick georderten und zurückgeschickten Waren werden nicht wieder zum Verkauf angeboten, sondern entsorgt. »Ich vernichte jeden Tag neuwertige Waren im Wert von 23 000 Euro«, zitiert Greenpeace eine anonyme Mitarbeiterin von Amazon. 

Gegen Massenkonsum

Weil Menschen in den Erzeugerländern so schlecht bezahlt würden und Umweltschäden wie beispielsweise vergiftete Seen und Flüsse nicht in den Verkaufspreis einfließen würden, lohne es sich Produkte zu vernichten, statt sie erneut in den Handel zu bringen.

- Anzeige -

Weil weltweit jährlich mehr als 100 Milliarden Kleidungsstücke im Jahr hergestellt werden und damit viel mehr als gebraucht wird, müssen Überschüsse vernichtet werden. »Eine unbeschreibliche Ressourcenverschwendung! Höchste Zeit, etwas dagegen zu tun«, schreibt Ingeborg Zechmeister. 

Naturkost Kiebitz habe sich bereits mit den Warentauschtagen und der Beteiligung am Repaircafé deutlich für einen bewussten Umgang mit Ressourcen positioniert. Nun folgt mit der ersten Kleidertauschbörse am 16. September im Haslacher Gemeindehaus St. Sebastian unter dem Motto: »Tausch Dich glücklich – meins wird deins? der nächste konkrete Schritt gegen Massenkonsum und Wegwerfgesellschaft«.

Maximal zehn Stücke

Von 12 bis 16 Uhr können bis zu zehn gewaschene und gut erhaltene Kleidungsstücke (außer Bademode, Unterwäsche, Socken, Schuhe und Kinderkleidung) sowie zehn Accessoires bei der Börse abgegeben werden. Von 14 bis 16 Uhr darf dann nach Herzenslust gestöbert, anprobiert und eingepackt werden – wieder maximal zehn Kleidungsstücke und zehn Accessoires.  

Der Eintritt ist frei, Kaffee und Kuchen gibt es vom verein Kaleb. Für Kinder ist eine Spielecke eingerichtet. Weitere Informationen gibt es bei Naturkost Kiebitz unter • 0 78 32 / 43 97 oder im Internet auf der Seite www.kiebitz-haslach.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Gemeinderat Oberwolfach
vor 1 Stunde
Bereits am 23. November war die Erdenbrücke im Oberwolfacher Gemeinderat Thema: Franz Doll vom Büro RS-Ingenieure aus Achern hatte zwei Varianten für eine Instandhaltung zur Auswahl im Gepäck, eine Brücke aus Holz wie bisher oder eine aus Beton (wir berichteten). Eine Entscheidung wurde erst mal...
Wolfach
vor 1 Stunde
Qualitätsmanagement mit Brief und Siegel: An den Beruflichen Schulen Wolfach unterzeichneten am Donnerstag Vertreter von Schule und Schulverwaltung eine neuerliche Zielvereinbarung im Bereich der Qualitätsentwicklung vor Ort.  
Hausach
vor 7 Stunden
Wie geht es mit der Lebensmittelversorgung in Hausach weiter? Edeka hat nun eine Bauvoranfrage für die Umnutzung des Treff-Markts in einen Getränkemarkt eingereicht. 
Kolumne »Schönes Wochenende«
vor 8 Stunden
Thomas Hafen war mit seinem Navi "Lisa" unterwegs. Und mit noch mehr Stimmen.
Hausach
vor 8 Stunden
Sandra Boser, Landtagsabgeordnete und bildungspolitische Sprecherin der Grünen, besuchte gestern die Graf-Heinrich-Gemeinschaftsschule. Eines der Probleme, mit der die Schule zu kämpfen hat, ist der Mangel an Vertretungs-Lehrkräften.
Oberwolfach
vor 9 Stunden
Vorsichtig stellte Forstbezirksleiterin Silke Lanninger am Dienstag dem Oberwolfacher Gemeinderat den Bewirtschaftungsplan 2019 für den Gemeindewald vor. »Nageln Sie mich nicht darauf fest«, bat sie, denn  die Marktlage sei noch nicht abzuschätzen.
Wolfach
vor 9 Stunden
Eine positive Bilanz zog der Verein Kultur im Schloss in seiner Hauptversammlung in der Flößerstube des Museums am Dienstag. Der Fokus lag auf der laufenden Ausstellung »Spieluhren & Co.« und der Beteiligung des Vereins am Forum Zukunft.  
Verbandsversammlung Wasserversorgung Kleine Kinzig
vor 11 Stunden
Der Zweckverband WKK (Wasserversorgung Kleine Kinzig) kann in seiner Versammlung gestern, Donnerstag, ein Rekordjahr melden, was die Wasserabgabe aus der Talsperre betrifft. Die magische Sechs-Millionen-Kubikmeter-Grenze wird jedoch nicht erreicht.
Hofserie: Waldschütz in Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 12 Stunden
Im Gespräch mit dem Offenburger Tageblatt spricht die Hofbesitzer-Familie Schoch über die Befürchtungen der Glaswaldbewohner im Hinblick auf den geplanten  Langzeitpumpversuch von Peterstaler Mineralquellen. Außerdem äußerte sie sich über die lange Trockenphase in diesem Jahr sowie über den...
Hofserie: Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 12 Stunden
Hof- und Flurnamen geben ein lebendiges Bild und einen interessanten Einblick in die Vergangenheit. In einer Serie stellen wir die Höfe in der Region vor und erzählen ihre Geschichten. Heute: das Anwesen Waldschütz in Bad Rippoldsau-Schapbach.
Projekt in Steinach
vor 13 Stunden
Nachdem die Viertklässler der Georg-Schöner-Schule Steinach in Klasse 3 bereits den »Ernährungsführerschein« erworben haben, wurde ihre Ernährungs- und Gesundheitskompetenz nun durch das Projekt »Mehr bewegen – besser essen« nachhaltig gefördert. Das durch die Edeka-Stiftung geförderte Projekt kam...
Gemeinderat
vor 14 Stunden
Touristinfochef Christan Jäckels informierte die Schiltacher Gemeinderäte am Mittwochabend im Rathaus zum Stand des sogenannten »Bänklekatasters«. Demzufolge sind 70 Prozent der Bänkle in der Stadt und in Lehengericht in Ordnung.