Fischerbach

Kreative Werke aus Speckstein

Autor: 
Sybille Wölfle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. September 2016

Die beiden Jungen hatten viel Spaß bei der kreativen Arbeit mit dem Speckstein. ©Sybille Wölfle

Dass Speckstein  ein leicht zu verarbeitender Naturstein ist, haben am Dienstagvormittag  drei Mädchen und zwei Jungen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren festgestellt, die sich zur Sommerspaßaktion in Fischerbach angemeldet hatten. Gemeinsam mit Manuela Kienzle feilten, raspelten und schmirgelten die Kinder im Hof der Fischerbacher Fritz-Ullmann-Grundschule an Specksteinen, bis individuelle Anhänger sowie Tiere wie Hase, Vogel, Schwan, Delphin und Dinosaurier Gestalt annahmen. 

Speckstein zeichnet sich durch seine unterschiedlichen Farbvariationen und Härtegrade aus, schilderte Manuela Kienzle, die in Oberharmersbach eine kleine Kreativwerkstatt betreibt. Sie verwendet dort keine vorgesägten Einheits-Rohlinge, sondern kauft die Specksteine stets in Freiburg und Karlsruhe. »Zertrümmert werden sie dann erst zuhause«, berichtete sie.

- Anzeige -

Passendes Bruchstück

Zunächst fertigten die Kinder kleine Schmuckstein-Anhänger, die zuhause noch mit Öl eingerieben werden müssen damit die Maserungen sichtbar werden. Danach durften sie unterschiedlichste Steine anfassen, herumdrehen, fühlen und der Fantasie dabei freien Lauf lassen. Die zehnjährige Selina wollte einen Hasen kreieren und entdeckte auch gleich ein Speckstein-Bruchstück.

Mit verschiedenen Raspeln, dünnen Feilen und einem Nassschmirgelpapier mit sehr feiner Körnung ging‘s dann ans Werk. »Wenn du eine Fläche machen willst, dann reibe den Speckstein am besten kreisrund über die Raspel«, gab Kienzle Hilfestellung. 
Zweieinhalb Stunden lang bearbeite jedes Kind seinen Speckstein, bis dieser die phantasievollen Kunstwerke fertig waren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Stunden
DRK-Ortsverein Wolfach
Im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Ortsvereins Wolfach des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) am Freitag im »Kurgartenhotel« standen Wahlen und Ehrungen treuer, aktiver Mitglieder: Es gab jeweils eine Ehrung für fünf, 40 und 60 Dienstjahre.
vor 2 Stunden
Hofstetten
Hofstettens Bürgermeister Martin Aßmuth nahm den Gemeindebesuch der CDU-Landtagsabgeordneten Marion Gentges am Montag zum Anlass, um eine Zwischenbilanz der Aktion »Stadtradeln« zu ziehen.   
vor 5 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Für die Luchsdame Ela beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt im Alternativen Wolf- und Bärenpark in Bad Rippoldsau-Schapbach. Ein Team der Stiftung für Bären hat Ela am Montag in den Schwarzwald gebracht, am Dienstag hat sie ihre neue Heimat das erste Mal erkundet. 
vor 6 Stunden
Woher hat sie ihren Namen?
Auf Veranlassung der Schwarzwaldvereins-Ortsgruppe Schiltach/Schenkenzell und mithilfe der Stadt Schiltach wurde die Christophshütte am Häberlesberg renoviert. Wegen des schönen Blicks aufs Städtle wird sie allgemein geschätzt – seit fast 130 Jahren.
vor 6 Stunden
Mühlenbach
Die vom Regierungspräsidium Freiburg (RP) angekündigte Sanierung der Ortsdurchfahrt Mühlenbach beginnt.
vor 9 Stunden
Erlös für Fehrenbacherhof
Der Kabarettist Martin Herrmann trat mit seinem Programm »Mein Lieblingsstatus wäre Witwer, aber dazu müsste ich erst heiraten« am Sonntag im ausverkauften Refektorium des Alten Kapuzinerklosters auf – zugunsten der Sanierung und Weiterentwicklung des Jugend- und Freizeitheims »Fehrenbacherhof«.
vor 12 Stunden
Wolfach
Anwohner der Bergstraße fordern in einer Petition von Thomas Gep­pert und den Wolfacher Gemeinderäten, dass eine Lösung für den Verkehr in der Bergstraße gefunden wird – besonders dann, wenn der Verkehr durch die Straße umgeleitet wird. »Beenden Sie diesen Wahnsinn!«
vor 12 Stunden
Spenden für Waisenhaus
Der Samstagabend im katholischen Gemeindezentrum St. Sebastian in Haslach hätte mehr Gäste verdient gehabt, ging es doch um die wertvolle Unterstützung eines Waisenhauses in Ghana. 
vor 15 Stunden
Hofstetten
Der geplante Kindergarten-Neubau stand gestern im Mittelpunkt beim Besuch der CDU-Landtagsabgeordneten Marion Gentges in Hofstetten. Denn dem Großprojekt stehen noch einige Hürden im Weg und Bürgermeister Martin Aßmuth hofft auf Unterstützung.   
vor 17 Stunden
Hornberg
Sie habe keine Unruhe stiften und offen und ehrlich gegenüber ihrem bisherigen Arbeitgeber sein wollen, begründete Tanja Schneckenburger, die neue Heimleiterin des Stephanus-Hauses, bei ihrer gestrigen offiziellen Vorstellung, warum sie das Evangelische Stift darum gebeten habe, ihre Nachfolge von...
vor 17 Stunden
Steinach
Der Heimat-und Trachtenverein Steinach hatte am Sonntag im Anschluss ans kirchliche Patrozinium Heilig Kreuz zum Zwiebelkuchenfest bei der Georg-Schöner Schule eingeladen. 
vor 17 Stunden
Fischerbach
Schon am Ortseingang Fischerbachs waren am Freitag und Samstag die Bässe der Ackerparty zu hören, zu der die katholische Landjugendbewegung eingeladen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -