Fischerbach

Kreative Werke aus Speckstein

Autor: 
Sybille Wölfle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. September 2016

Die beiden Jungen hatten viel Spaß bei der kreativen Arbeit mit dem Speckstein. ©Sybille Wölfle

Dass Speckstein  ein leicht zu verarbeitender Naturstein ist, haben am Dienstagvormittag  drei Mädchen und zwei Jungen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren festgestellt, die sich zur Sommerspaßaktion in Fischerbach angemeldet hatten. Gemeinsam mit Manuela Kienzle feilten, raspelten und schmirgelten die Kinder im Hof der Fischerbacher Fritz-Ullmann-Grundschule an Specksteinen, bis individuelle Anhänger sowie Tiere wie Hase, Vogel, Schwan, Delphin und Dinosaurier Gestalt annahmen. 

Speckstein zeichnet sich durch seine unterschiedlichen Farbvariationen und Härtegrade aus, schilderte Manuela Kienzle, die in Oberharmersbach eine kleine Kreativwerkstatt betreibt. Sie verwendet dort keine vorgesägten Einheits-Rohlinge, sondern kauft die Specksteine stets in Freiburg und Karlsruhe. »Zertrümmert werden sie dann erst zuhause«, berichtete sie.

- Anzeige -

Passendes Bruchstück

Zunächst fertigten die Kinder kleine Schmuckstein-Anhänger, die zuhause noch mit Öl eingerieben werden müssen damit die Maserungen sichtbar werden. Danach durften sie unterschiedlichste Steine anfassen, herumdrehen, fühlen und der Fantasie dabei freien Lauf lassen. Die zehnjährige Selina wollte einen Hasen kreieren und entdeckte auch gleich ein Speckstein-Bruchstück.

Mit verschiedenen Raspeln, dünnen Feilen und einem Nassschmirgelpapier mit sehr feiner Körnung ging‘s dann ans Werk. »Wenn du eine Fläche machen willst, dann reibe den Speckstein am besten kreisrund über die Raspel«, gab Kienzle Hilfestellung. 
Zweieinhalb Stunden lang bearbeite jedes Kind seinen Speckstein, bis dieser die phantasievollen Kunstwerke fertig waren.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Wolfach
vor 1 Stunde
Die Gewerbesteuer sprudelt: Voraussichtlich 1,228 Millionen Euro mehr als veranschlagt wird Wolfach 2018 daraus einnehmen, sagte Kämmerer Peter Göpferich am Dienstag im Gemeinderat. Das sorgt unterm Strich trotz negativer Einflüsse für ein sattes Zwischen-Plus.
Oberer Wiesenrain
vor 1 Stunde
Der Bebauungsplan Oberer Wiesenrain war Thema in der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend in Fischerbach. Dazu gab es kritische Anmerkungen eines Anliegers und eine längere Diskussion im Gremium.
Aufträge vergeben
vor 1 Stunde
In der Gemeinderatssitzung am Montagabend beschloss das Gremium einstimmig die Vergabe der Aufträge der Dachabdichtungs-, der Estrich-, der Metallbauarbeiten und der Holzfensterarbeiten zur Sanierung des Rathauses.
Hauptversammlung der Narrenzunft Schiltach
vor 1 Stunde
Die Narrenzunft Schiltach stellt sich auf eine lange Fasnet 2019 mit vielen Terminen und Arbeitseinsätzen ein. Die Mitglieder blickten in der traditionellen Martinisitzung zurück auf ihr Vereinsjahr.
Mittleres Kinzigtal
vor 1 Stunde
Es gibt ihn wieder: den farbenfrohen Kunstkalender der Lebenshilfe-Künstler. Auch diesmal sind im »Kunstkalender 2019« wieder 14 Motive zu finden, zwölf auf den Monatsblättern und jeweils eines auf der Titel- und Infoseite.
Hamperleverein Schapbach
vor 1 Stunde
Der Hamperleball taucht 2019 nicht im närrischen Kalender in Schapbach auf. Darüber informierte Präsident Marco Gölde am Sonntag in der Hauptversammlung. 
Skatclub Kirnbach
vor 1 Stunde
Die neue Preisskat-Saison des Kirnbacher Skatclubs hat bereits begonnen – doch neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen. Am Freitag kürte der Club die Sieger der Saison 2017/18. Ganz vorne vor den »alten Hasen«: ein junger Spieler aus Oberwolfach.
Infoabend in Oberwolfach
vor 1 Stunde
»Jeder kann einen kleinen Beitrag leisten, dass sich die Menschen hier wohlfühlen«, sagte Bürgermeister Matthias Bauernfeind am Dienstag in der Wolftalschule. Bei dem Infoabend »Neue Heimat Wolftal« stellten sich die in Oberwolfach lebenden Flüchtlinge vor. 
Termin am Samstag
vor 1 Stunde
Die Zukunftswerkstatt der Seelsorgeeinheit der katholischen Pfarrgemeinden findet am Samstag, 17. November, von 9 bis 17 Uhr statt. Mehr als 100 Personen aus verschiedenen Bevölkerungsschichten und Generationen werden teilnehmen und Ideen diskutieren, die am Ende in konkrete Vorschläge an den...
Jahreskonzert in Schenkenzell
vor 1 Stunde
Erstmals in diesem Jahr verzichtet der Musikverein Schenkenzell bei seinem Jahreskonzert auf ein Motto. Das "Beflügelt" die Musiker, die deshalb bei ihrer Moderation eine musikalische Flugreise unternehmen möchten Überraschungen inklusive.
Aus dem Gemeinderat Schiltach
vor 8 Stunden
Der Lehengerichter Ortschaftsrat und der Schiltacher Gemeinderat  sprachen gemeinsam über eine große und kleine Lösung bei der geplanten Rathauserweiterung am Marktplatz. Es herrschte nicht in allen Punkten Einigkeit.
Hauptversammlung der Narrenzunft
vor 10 Stunden
 In der  Hauptversammlung der Steinacher Zunft am Sonntag im Clubhaus des Sportvereins blickten die Narren auf ein spannendes und arbeitsreiches Vereinsjahr zurück. An diesem Abend stand eine Neukonstruktion des Narrenrats auf der Tagesordnung und Wahlen. Narrenvater Matthias Griesbaum wurde im Amt...

Das könnte Sie auch interessieren

Weltgrößtes Adventskalenderhaus
vor 17 Stunden
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige
Ortenau
06.11.2018
Jetzt im Herbst zieht es viele Ortenauer wieder nach draußen - denn die Natur präsentiert sich in den schönsten Farben. Und bei was könnte man die herbstliche Ruhe besser genießen, als bei einer der vielen möglichen Wanderungen im Schwarzwald? Doch bevor es los geht, sollte man an die richtige...
Anzeige