Gutach

Kunstverein blickt auf vier Ausstellungen

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Februar 2019

Das Liebich-Jahr war vor allem für Jean-Philippe Naudet ein sehr zweitaufwendiges. Der Vorstand überraschte den sichtlich gerührten Vorsitzenden zum Dank mit einer Originalzeichnung von Curt Liebich, das er von der Liebichfamiie erworben hat. ©Claudia Ramsteiner

Der Kunstverein Hasemann-Liebich blickte in seiner Hauptversammlung am Freitag zurück auf das »Liebich-Jahr« und voraus auf vier Sonderausstellungen. Die Sonderausstellung zum 150. Liebich-Geburtstag hatte mehr als 1000 Besucher. 

Über die Höhen und Tiefen des vergangenen Jahrs berichtete Jean-Philippe Naudet, Vorsitzender des Gutacher Kunstvereins, in der Hauptversammlung am Freitag im Gasthaus »Krone«. Die erste Sonderausstellung mit abstrakten Werken des Lahrers Michael Schulte Höping sei mit nur 100 Besuchern ein »klarer Misserfolg« gewesen. Die doppelte Besucherzahl hatten die Ausstellungen »Die Gutacher Malerkolonie einst und heute«, die auch bei den Feriengästen sehr gut ankomme, und die Ausstellung »Freiwild« der Gutacher Malerkolonie. 

Glanzlicht Liebich-Ausstellung

war natürlich die Sonderausstellung zum 150. Geburtstag von Curt Liebich mit großer Besucher- und Medienresonanz – mehr als 1000 Gäste haben die Ausstellung gesehen – und mit der Herausgabe des neuen Liebich-Buchs. Ein wirklich »großes Projekt« mit Texten des Ehrenvorsitzenden Ansgar Barth und Fotos der Originalbilder von Hans-Jörg Haas, der ehrenamtlich auch die Betreuung der Homepage übernommen hat. Das Buch kam im Eigenverlag noch pünktlich vor Weihnachten auf den Markt. Diese Strategie ging auf: Rund 200 Liebich-Bücher wurden bereits verkauft.

- Anzeige -

Damit sei ein Drittel der Kosten des Liebichbuchs wieder eingefahren – und trotz der enormen Ausgaben habe der Verein noch einen Überschuss erwirtschaften können, berichtete Kassierer Jürgen Bärmann. Mehrkosten verursacht auch der Museumsbetrieb selbst, da man große Probleme hat, genügend Helfer für die Öffnungstage zu finden. Diese werden nun teilweise entschädigt. »Die Generation Ehrenamt wird älter, jüngere engagieren sich eher punktuell«, kommentierte Bärmann und bedauerte die Altersstruktur des Vereins, in dem kaum jüngere Mitglieder nachfolgen. Durch die guten Eintrittszahlen, Spenden und Bücherverkäufe bei attraktiven Ausstellungen brauche man sich um die finanzielle Situation keine Sorgen zu machen.

Vision Speicherausbau

Diese sei aber doch nicht so rosig, dass man schon bald den Ausbau des Speichers im Krämerhaus in Angriff nehmen könne: »Aber man muss auch Visionen haben«, sagte der zweite Vorsitzende Martin Moser. Er freute sich über die Ergänzung der Bestände durch Zukäufe und Dauerleihgaben von Bildern von Hasemann, Liebich und Breitenbach. Kleiner Wermutstropfen: Es sei nicht gelungen, etwas aus der Goiny-Sammlung zu bekommen, da lägen die Preisvorstellungen noch weit auseinander.

Bürgermeister Siegfried Eckert betonte den Stellenwert des Kunstvereins, sein »riesiges Engagement«, das zu einem Bekanntheitsgrad weit über den Landkreis hinaus geführt habe.
 

Stichwort

Programm 2019

Schriftführerin Christa Eichin gab einen Ausblick auf das Programm 2019:
◼ Große Verkaufsausstellung vom 24. März bis 28. April.
◼ Die Gutacher Malerkolonie einst und heute vom 7. Juli bis 1. September.
◼ »Ungeschminkt«, Ausstellung der Gutacher Malerkolonie vom 15. September bis 27. Oktober.
◼ Lesung der OT-Kolumnisten am 19. Oktober.
◼ »Zoom Schwarzwald« mit Hans-Jörg Haas, Lutz Scherer, Simon Straetker und Joschka Moser vom 24. November bis 26. Januar.
◼ Drey-Königs-Lesung des Drey-Verlags am 6. Januar 2020.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 2 Minuten
Hausach
Der CDU-Ortsverband ehrte in seiner Hauptversammlung am Freitag seine treuen Mitglieder. Darunter je einer für 60-, 50- und 40-jährige Treue. 
vor 2 Stunden
Gutach
Am Samstag, 22. Februar, beginnt die Bewerbungsfrist für die Gutacher Bürgermeisterwahl am 5. Mai. 
vor 3 Stunden
Generationenwechsel in Schenkenzeller Bäckerei
Bei der Schenkenzeller Bäckerei Springmann wechselte der Chef: Seit Januar führt Raphael Springmann den Betrieb und sein Vater Martin Springmann tritt in die zweite Reihe zurück.
vor 5 Stunden
Erstmals einen Jugendkunstpreis
Zum fünften Mal startet die Sparkasse Haslach-Zell den Hornberger Kunstwettbewerb. Erstmals wird es zudem einen Jugendkunstpreis geben, an dem sich alle Hornberger und Gutacher zwischen 16 und 25 Jahren beteiligen können. Beide Wettbewerbe stehen unter dem Motto "Lebensfreude", das unendlich viele...
vor 6 Stunden
Denkmalschutz zu beachten
Im Vogelsberghof zieht wohl frühestens in rund zweieinhalb Jahren wieder Leben ein. Was der neue Besitzer Alexander Stein für Pläne mit dem Hofgut hat, erläuterte er gestern zusammen mit Architekt Hardy Happle.
vor 8 Stunden
Pfarrer Klinger als Gast
Herzerfrischend lustig war die Frauenfasnacht der katholischen Frauengemeinschaft Mühlenbach mit einem tollen Bühnenprogramm am Mittwochabend im Pfarrheim St. Bernhard. 
vor 8 Stunden
Wolfach
Die Ortsgruppe Wolfach des Schwarzwaldvereins bildet vier Wegewarte-Teams als Nachfolger von Jochen Pilsitz und Edmund Seifert. Am Samstag wurden die Ehrenamtler in einer Schulung in der Herlinsbachschule auf ihre Aufgaben vorbereitet.
vor 8 Stunden
Aus dem Gemeinderat Schiltach
Der Haushaltsplan (wir berichteten) und Wirtschaftsplan des Eigenbetriebs wurden dem Schiltacher Gemeinderat in seiner Sitzung am 6. Februar, vorgelegt und im Finanzausschuss am 12. Februar, beraten. Am vergangenen Mittwoch stimmten die Räte dem Zahlenwerk, dass Stadtkämmerer Herbert Seckinger...
vor 8 Stunden
Wolfach
 Der Informationsabend der Wolfacher Realschule stieß am Mittwoch erneut auf reges Interesse: In Scharen kamen potenzielle zukünftige Realschüler mit ihren Eltern in die Festhalle, um sich über die Angebote der Schule zu informieren.
vor 8 Stunden
Kandidaten für Gemeinde- und Ortschaftsrat
Der CDU-Ortsverband schöpft bei der Kommunalwahl am 26. Mai sein Kontingent voll aus und präsentiert für Gemeinde- und Ortschaftsrat eine komplett volle Liste.
vor 8 Stunden
Forstbetriebsplan verabschiedet
Der seit Januar für das Revier Mühlenbach/Hofstetten zuständige Förster, Nicolai Doll, war am Dienstagabend erstmals im Mühlenbacher Gemeinderat und hat dort den Forstbetriebsplan 2019 sowie den Vollzug 2018 erläutert.
vor 8 Stunden
Hauptversammlung Bürgerinitiative "Radlos"
Die Bürgerinitiative »Radlos - Windvernunft an Wolf und Kinzig« sammelt weiterhin aktiv Informationen über Windkraftanlagen. Sie steht Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite.