Gutach

Kurt Mosetter trainiert mit Gutacher Übungsleitern

Autor: 
Susanne Heinzmann
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. August 2018

Der Arzt und Therapeut Kurt Mosetter (rechts) leitet die Gutacher Übungsleiter an – hier Handball-Abteilungsleister Christian Lehmann–, damit seine KID- Übungen auch in den verschiedenen Sportstunden Einzug halten können. ©Susanne Heinzmann

Kurt Mosetter, als Arzt, Therapeut und Autor weltweit unterwegs, nimmt sich immer einmal im Jahr Zeit für die Übungsleiter des TuS Gutach und des Radsportvereins. Sie sind Multiplikatoren für Mosetters Konzept »Kraft in der Dehnung«.

Wie eng Kurt Mosetter nach wie vor mit seiner Gutacher Heimat verbunden ist, zeigt sich nicht nur darin, dass er Jahr für Jahr eine Gesundheitswoche für seine Patienten rund um sein Elternhaus anbietet, sondern auch darin, dass er sich eine Stunde in dieser doch recht ausgefüllten Woche Zeit für die Gutacher Übungsleiter nimmt. 

Neben dem täglichen Praxisbetrieb von Gerhard Maier und seinen Kollegen läuft auch aktuell eine große Woche mit kleinen Patienten aus aller Welt. Auf Einladung des TuS Gutach kamen rund 20 Trainer- und Übungsleiter des TuS Gutach sowie des Radsportvereins Gutach in die Gutacher Festhalle, um sich unter dem Motto »Myoreflex für die Sportstunde« einige Übungen für den wöchentlichen Gebrauch zeigen zu lassen. 

»Kraft in der Dehnung«

Hier handelte es sich vor allem um KID-Übungen, die Mosetters Konzept »Kraft in der Dehnung« zum Ursprung haben. »Gute Ernährung gekoppelt an Bewegung ist das Geheimrezept für ein gesundes Älterwerden«, gab Mosetter den Übungsleitern als Fazit mit auf den Weg. 
Dehnen und die Schulung von Koordination und Beweglichkeit bilden die Grundlage für alle Lebenslagen. »Wer turnt, sich bewegt und seine Muskelketten immer beweglich und geschmeidig hält, profitiert im Alter immens von seiner Vorarbeit in jungen Jahren«, so der Arzt. 

Er empfahl, sich lediglich auf das eigene Körpergewicht als Widerstand zu beschränken, denn der Einsatz von Gewichten oder gar der Langhantel berge deutlich mehr Risiken in einer Fehlbelastung als tatsächlich nennenswerten Kraftaufbau. »Es gewinnt heute nicht mehr der, der am schnellsten läuft, sondern jener, der am besten regeneriert«, war eine weitere Aussage, die die Übungsleiter gern mitnahmen. 

Projekte für Prävention vernetzten sich mit TuS Gutach

- Anzeige -

Mit Top-Torhüter Henning Fritz verbindet Mosetter eine gute Freundschaft. Gemeinsam in einer engen Kooperation mit dem Deutschen Sport-und Präventionsnetzwerk mit Markus Laurenz, Annis Welt und Annemarie Stein sind Henning Fritz und das Mosetter-Team gemeinsam in Projekten für Prävention, intelligente Ernährung mit Glycoplan und mehrdimensionalem Training aktiv.

Und was hat das nun mit Gutach zu tun? Mosetter sagt: »Die Gutacher sind Pioniere und Vorreiter in Sachen Gesundheit. Genau deshalb wird sich diese Gruppe auch mit dem TuS vernetzen.« Henning Fritz, Gunter Frank und Musikproduzent Stefan Eichinger entwickelten das Konzept »Schallpause«, bei dem durch das regelmäßige Hören frequenzmodulierter Musikpositive Folgen auf Regenerationsfähigkeit, Schlaf und Leistung festgestellt wurden. Unterstützt durch KID-Übungen können so gezielt Regenerationsphasen eingeleitet werden.

Auf die Frage, warum es zu Krämpfen bei besonders hohen Belastungen kommt, hatte Mosetter eine einfache, aber plausible Erklärung: »Hier stimmt das Gleichgewicht nicht. Vom vielen Sitzen im Alltag werden die aufrichtenden Muskelketten nicht beansprucht und verkürzen bisweilen. Durch Sport werden dann in kurzer Zeit aktive, hohe Belastungen verlangt, die für die beteiligten Muskeln, Sehnen und Bänder ungewohnt sind. Durch gezielte Dehnübungen des Gegenspielers können so recht schnell Linderung und Besserung erzielt werden.«

»Der Tag der Verletzung ist der erste Tag der Reha!«

Außerdem gab Mosetter zu bedenken, dass bei Verletzungen keinen Tag ruhig gestellt werden sollte. Die entsprechende Verletzung wird behandelt, doch der übrige Bewegungsapparat kann seinen Beitrag zur besseren Regeneration leisten. »Der Tag der Verletzung ist der erste Tag der Reha!« ist seine Devise.

Mit großer Sorgfalt wies Kurt Mosetter die anwesenden Übungsleiter in sein Dehnprogramm ein und alle waren sich am Ende einig, dass sich der Abend mehr als gelohnt hatte. Am Ende blieb sogar noch Zeit für einen kleinen Plausch über die aktuellen Ereignisse in der Fußballwelt, in der Mosetter ebenfalls eine feste Größe ist.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 3 Stunden
Hausach
Bis Redaktionsschluss war am Donnerstag noch nicht geklärt, ob der Hausacher Tunnel am Freitag wieder für den Verkehr freigegeben wird. Wenn überhaupt, dann nur in eine Richtung. Die Löschwasserleitung bereitet noch immer Probleme.
vor 5 Stunden
Seltene Auszeichnung
Die Schüler auf die Zukunft vorbereiten – das ist seit jeher die Aufgabe von Schulen. Diese Zukunft ist jedoch heute in vielen Bereichen digital. Das Haslacher Bildungszentrum hat jetzt mit der seltenen Auszeichnung als „Digitale Schule“ bestätigt bekommen, dass es in diesem Bereich schon sehr weit...
vor 7 Stunden
Hornberg
„Heute waschen wir nur Hornberger Wäsche“, so Pfarrer Christoph Nops beim Treffen der katholischen Gemeindeglieder. Das sollte Raum bieten für eine Aussprache mit dem gemeinsamen Ziel im Prozess der Aktion „Pastoral 2030“ als attraktive katholische Kirchengemeinde einen Platz zu finden.
vor 7 Stunden
Wolfach
Dass der Ruck-Zuck-Test der „Wolfacher Wohnstube“ viel Kritik ernten würde und die Bergstraßen-Anwohner unter dem Verkehr ächzen würden war von vornherein klar.
vor 7 Stunden
„Wolfacher Wohnstube“
Drei Sonntage war Wolfachs Innenstadt für den Testlauf zur „Wolfacher Wohnstube“ gesperrt. Die Abstimmung über die Weiterführung des Projekts endete am Mittwoch mit einem 8:8. Doch brachte die Diskussion neue Ideen zu Lärmbelastung und Verkehr auf.
vor 11 Stunden
Hofstetten
25 Mitglieder des Ortsverbands Mittleres Kinzigtal-Zell der Lehrergewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) begrüßte die Vorsitzende Hanni Schaeffer am Dienstag zur Mitgliederversammlung im Gasthaus „Linde“ . Gleichzeitig hieß sie acht neue Mitglieder im Ortsverband willkommen.
vor 17 Stunden
Hausach
Das Seelsorgeteam der katholischen Seelsorgeeinheit Hausach-Hornberg hat die Hausacher Katholiken zur Aussprache aufgefordert, weil angeblich großer Unmut in der Gemeinde herrscht. 
vor 17 Stunden
Neuling mit reichlich Erfahrung
Große Themen erwarten Steffen Stötzel in seinem neuen Amt: Seit Schuljahresbeginn ist der 37-Jährige neuer Leiter der Realschule Wolfach. Hat er den Wechsel vom Kollegen zum Chef gemeistert?
vor 17 Stunden
Hausach
Die Seelsorger Christoph Nobs und Katharina Gerth haben in dieser Woche die Mitglieder aller vier Gemeinden der Seelsorgeeinheit Hausach-Hornberg zu Gesprächen aufgefordert. Es "grummelt" in der Gemeinde und die beiden wollten wissen, was an den Vorwürfen gegen sie wirklich dran ist. 
vor 19 Stunden
Fischerbach
Die Katholische Frauengemeinschaft Fischerbach traf sich am Dienstag zu ihrer Hauptversammlung im Gasthaus „Fuxxbau“.
vor 19 Stunden
Wolfach
Im Rahmen einer mehr als fünfstündigen Wanderung machte sich Wolfachs Gemeinderat am Samstag ein Bild von der Arbeit und den anstehenden Herausforderungen im städtischen Forst.
vor 19 Stunden
Gutach
Die Gutacher Samuel Reichert und Rosi Ohnemus sind mit ihrem Hilfsgütertransport seit gestern nach Rumänien unterwegs. Das Offenburger Tageblatt war beim Beladen des Transporters mit Anhänger dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.